• Zug, Schweiz: 16. Dezember, 2022 – Als Aktualisierung zu früheren Mitteilungen, bleibt die SunMirror AG (SunMirror, Wiener Börse: ROR1; Frankfurter Wertpapierbörse: ROR; Börse Düsseldorf: ROR; ISIN CH0396131929) weiterhin auf die Entwicklung seiner bestehenden Projekte sowie auf den selektiven Erwerb anderer aussichtsreicher Batteriemetallvorkommen konzentriert. In den nächsten 12 Monaten beabsichtigt das Unternehmen, die Explorationsbemühungen auf seinen Grundstücken Moolyella und Kingston Keith in Westaustralien voranzutreiben, wo es ein beträchtliches Potenzial für die Definition und Erschließung hochwertiger Metallressourcen, einschließlich Lithium, Gold und Nickel, sieht.

    Mit dieser Strategie im Hinterkopf unterzeichnete das Unternehmen einen Vertrag mit MagSpec Airborne Surveys Pty Ltd, Westaustralien, um aeromagnetische und radiometrische Vermessungen über seiner Lithium-Explorationslizenz Moolyella (E 45/5573) und seiner Nickel-Gold-Explorationslizenz Kingston Keith (E 53/1953) durchzuführen. Die Vermessungen werden mit einem einmotorigen Kolbenflugzeug vom Typ Cessna 210 oder 206 durchgeführt, wobei die Flughöhe der Sensoren 30 m und der Abstand zwischen den Fluglinien 50 m beträgt. Dies ergibt eine Gesamtlänge von 2.358 Linienkilometern bei Moolyella und voraussichtlich 4.303 Linienkilometern bei Kingston Keith.

    Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung wurde die Untersuchung über Moolyella ohne Kosten für einen Bereitschaftstag abgeschlossen und die gesammelten Daten werden derzeit verarbeitet.

    Die luftgestützten Daten von Moolyella werden Anfang des neuen Jahres zusammen mit den Felddaten des Unternehmens und den öffentlich zugänglichen Daten der benachbarten Grundstücke ausgewertet, um die potenzielle Kontinuität der lithiumhaltigen Strukturen unter der Oberflächenabdeckung für Bohrungen zu ermitteln.

    Die Vermessung von Kingston Keith wird voraussichtlich Mitte Januar 2023 beginnen. Die gesammelten Daten werden verwendet, um potenziell goldhaltige Strukturen unter der Oberflächenbedeckung zu identifizieren (für nachfolgende Bohrungen) und auch die Ausdehnung des Granitkörpers im südlichen Teil der Lizenz zu umreißen, der das Potenzial hat, eine Lithiummineralisierung zu enthalten.

    Das Unternehmen prüft kontinuierlich neue Batteriemetallprojekte (oder Partnerschaften für ähnliche Anlagen), vor allem in Europa und Australien, die sein Anlagenportfolio ergänzen könnten. Das Unternehmen geht zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht davon aus, dass derartige Akquisitionen einen wesentlichen Kapitalbetrag erfordern würden, da es sich in erster Linie auf organisches Wachstum konzentriert. Das Management ist der Ansicht, dass dieser flexible Ansatz das Unternehmen in die Lage versetzen wird, von der starken Dynamik bei Batteriemetallen weltweit zu profitieren und einen erheblichen Wert für alle Aktionäre zu schaffen.

    Unabhängig davon wurde SunMirror von einem Aktionär darüber informiert, dass Dritte derzeit den Kauf von SunMirror-Aktien in Newslettern und E-Mails empfehlen. SunMirror hat solche Newsletter oder E-Mails nicht in Auftrag gegeben und bezahlt nicht für deren Veröffentlichung oder Versand. SunMirror warnt Investoren davor, sich auf solche Newsletter oder E-Mails zu verlassen. Authentische Informationen über SunMirror sind auf der Website unter sunmirror.com verfügbar, die auch Informationen über Aktienanalysten enthält, die SunMirror beobachten.

    * * * * *

    Über die SunMirror AG
    Die SunMirror-Gruppe investiert in strategische Explorationsprojekte mit einem Schwerpunkt auf grüne Batteriemetallen wie Kobalt, Lithium und Nickel sowie Eisenerz- und Goldvorkommen in entwickelten Märkten. Ziel ist es, zu einem späteren Zeitpunkt entweder Metalle selbst abzubauen oder diese Projekte an strategische Käufer zu veräußern. Dabei unterscheidet sich SunMirror von anderen Marktteilnehmern durch einen Mine-to-Market-Nachhaltigkeitsansatz über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg und wird so zum Urheber einer Best Practice im Bergbausektor.

    Die Aktien der Gesellschaft (ISIN CH0396131929) notieren an der Wiener Börse (Ticker: ROR1) und werden an den Freiverkehrsbörsen Frankfurt, Düsseldorf und Berlin (Ticker: ROR) sowie auf Xetra gehandelt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.sunmirror.com.

    Kontakt
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter

    Büro Frankfurt
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    Tower 185
    60327 Frankfurt – Germany
    Tel: +49 (0) 69 1532 5857

    Büro Münster
    Oststr. 12b
    48145 Münster – Germany

    Web: www.dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    SunMirror AG
    Dr. Heinz R Kubli
    Steinhauserstrasse 74
    6300 Zug
    Schweiz

    email : info@sunmirror.com

    Pressekontakt:

    SunMirror AG
    Dr. Heinz R Kubli
    Steinhauserstrasse 74
    6300 Zug

    email : info@sunmirror.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Aktualisierung zu den Explorationsplänen der SunMirror AG

    veröffentlicht am 16. Dezember 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 28 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: