• Die Gründerin der Housekeeping Akademie entwickelt mit ihrem Team neue Ansätze, Reinigungsprozesse ökologischer zu gestalten, um neben den Gästen auch die Mitarbeitenden vor Chemikalien zu schützen.

    BildIn den meisten Reinigungsmitteln verbergen sich wahre Chemiecocktails – bis zu 200 Stoffe werden laut dem deutschen Umweltbundesamt verwendet. Besonders problematisch sind hierbei beigemischte Duftstoffe, die heftige Allergien auslösen können. Studien zeigen auch ein erhöhtes gesundheitliches Risiko für Reinigungskräfte. Das wird verursacht durch Sprühreiniger, Bleichmittel und Allergene. Diese Stoffe belasten nicht nur die Gesundheit, sondern auch das Abwasser und damit die Umwelt.

    Housekeeping-Expertin und Inhaberin der Housekeeping Akademie Mareike Reis ruft die Branche auf, den Einsatz von Reinigungschemie in Betrieben vermehrt zu hinterfragen: „Hier tauchen dann erwartungsgemäß zahlreiche Fragestellungen seitens der Hoteliers auf, die natürlich vollkommen nachvollziehbar sind. Dazu gehören unter anderem die Fragen, ob einzelne Reinigungsmittel durch verträglichere Alternativen ersetzt werden können oder ob in bestimmten Bereichen ganz auf Reinigungschemie zu verzichten ist. Wir haben uns hier auch zum Ziel gesetzt, den steigenden Hygieneanspruch seitens der Gäste mehr als gerecht zu werden und eben die Mitarbeitenden aktiv vor den Auswirkungen zu schützen. Nicht zu vergessen ist außerdem das Schonen hochwertiger Materialien. Die Mitarbeitenden müssen somit auf wenige Mittel trainiert werden, da in der Praxis die Fehlerquote in der Anwendung zu hoch ist.“
    Tatsächlich gibt es bereits zahlreiche Lösungen auf dem Markt, die nicht nur gesundheitsverträglicher sind, sondern auch die Umwelt schonen sowie sich häufig sogar als kostensparend erweisen.
    „Wir haben uns seit der Gründung der Housekeeping Akademie auf eine chemiereduzierte Reinigung spezialisiert und prüfen regelmäßig neue Produkte in der Praxis. Daher bieten wir bereits maßgeschneiderte Lösungen für die Hotels an. Wir unterstützen hier das Housekeeping dabei, die entsprechenden Alternativen zu finden und somit die Reinigungsprozesse nachhaltig umzugestalten“, fügt Anja Wilhelm, Projektentwicklerin und Trainingsmanagerin bei Die Housekeeping Akademie hinzu.

    Mareike Reis ergänzt: „Wir analysieren die in den Betrieben eingesetzten Reinigungsmittel und helfen dem Housekeeping, bessere Alternativen zu finden. Wir zeigen auf, wo der Einsatz von Reinigungsmitteln reduziert werden kann, und sensibilisieren das Team für die richtige Dosierung. Bei einer Umstellung auf neue Reinigungsprozesse trainieren wir nachhaltig den Umgang mit dem Gerät sowie den Ablauf der Reinigung. Wir begleiten außerdem das Team bei der operativen Umsetzung und geben direktes Feedback.“
    Das Team der Housekeeping Akademie zeigt Hotelbetrieben im Rahmen seiner Workshops und Beratungsdienstleistungen umfassende Maßnahmen auf, wie sich Housekeeping Prozesse nachhaltiger gestalten lassen – nicht nur in Bezug auf die Reinigungsmittel.
     
    Mit langjähriger Housekeeping-Erfahrung, zahlreichen Schulungen und Weiterbildungen bietet die Housekeeping Akademie qualifizierte Unterstützung für das gesamte Gastgewerbe. Dabei konnte das Team von Mareike Reis bereits mehreren Hotelbetrieben dabei helfen, auf chemiereduzierte Reinigung umzusteigen. Die Akademie erweitert hierfür ihre umfangreichen Weiterbildungsmöglichkeiten und berät darüber hinaus industrieunabhängig.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Die Housekeeping Akademie
    Frau Mareike Reis
    Mühleweg 2
    79787 Lauchringen
    Deutschland

    fon ..: +49 7741 640 81 75
    web ..: http://www.housekeepingakademie.com
    email : office@housekeepingakademie.com

    Unternehmensgründerin Mareike Reis hat sich zum Ziel gesetzt, für Hoteliers ganzheitliche Konzepte für ein professionelles sowie nachhaltiges Housekeeping zu erarbeiten. Dabei greift sie auf eine langjährige Erfahrung im Housekeeping in der internationalen, gehobenen Hotellerie zurück. Neben der Einführung einer Qualitätssicherung in unterschiedlichen Betriebsformen und der Begleitung von Hygienezertifizierungen bietet die staatlich geprüfte Hotelbetriebswirtin und Fachwirtin für Reinigungs- & Hygienemanagement mit ihrer Housekeeping Akademie professionelle Aus- und Weiterbildungen an. Dabei legt Mareike Reis mit ihrem Team den Schwerpunkt auf verschiedene Fortbildungsmodelle an unterschiedlichen Lernorten, um fachgerechtes Reinigen und Hygienemaßnahmen für Mitarbeitende im Housekeeping erfolgreich erlernbar zu machen. Zu den Inhalten gehören unter anderem zeitgemäße Reinigungsverfahren und Reinigungstechniken, Hygieneschulungen, Sicherheit, Gesundheit & Fitness, Entwicklung von Mitarbeitenden und Führungskräften, Qualitätssicherung, Team-Building und Mentoring. Darüber hinaus ist Mareike Reis mit ihrem Team von mehreren Expertinnen regelmäßig vor Ort in den Hotels europaweit unterwegs, um Trainings on the Job, Interimseinsätze oder Beratungen durchzuführen.

    www.housekeepingakademie.com

    Pressekontakt:

    Wolf.Communication by Wolf-Thomas Karl
    Herr Wolf-Thomas Karl
    Schulhausstrasse 3
    8306 Brüttisellen

    fon ..: 0041764985993
    web ..: http://www.wolfthomaskarl.com
    email : mail@wolfthomaskarl.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Mareike Reis setzt auf Green Housekeeping: Nachhaltige und gesunde Hotelreinigung

    veröffentlicht am 1. Juli 2024 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 9 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: