• Der legendäre Tempel der Schönheit bezaubert durch Treppen made by EeStairs

    BildDie Renovierung einer traditionsreichen Pilgerstätte: „Wir sind die Unternehmerinnen der Metamorphose“ – so lautete das Leitmotiv der Carita-Schwestern Maria und Rosy, die ab den 1950er-Jahren die High Society in ihrem Schönheitstempel empfingen. Die Duchesse von Windsor gehörte zu den ersten Kundinnen, so wie Grace Kelly, Jane Mansfield, Brigitte Bardot, Juliette Gréco… Catherine Deneuve, Paloma Picasso, Isabelle Adjani und rund 3000 weiteren Berühmtheiten aus dem In- und Ausland zieren die Liste der regelmäßigen Besucherinnen. Die jüngste Umgestaltung dieses symbolträchtigen Ortes 70 Jahre nach seiner Gründung bleibt der Geschichte des Hauses treu und schafft eine Verbindung zur Schönheit der Frau (und neuerdings auch des Mannes), jenseits von Moden und Trends. Klare Linien in Schwarz und Weiß sowie helle, softe Farbnuancen schaffen eine Atmosphäre der Zeitlosigkeit.

    Ein architektonisches Schmuckkästchen: Das Beauty-Haus Carita verfügt über keine nach außen gerichteten Schaufenster. Die Explosion der Sinne beim Betreten des Innenraums ist Teil der Dramaturgie, die sich vertikal entfaltet und deren Epizentrum das Atrium ist. Hier entdecken die Besucherinnen die DNA von Carita sowie die neue Identität, die sich durch das Licht, die Farben und die von den Architekten gewählten Formen, aber auch durch die elegante Struktur und die dynamische Abfolge der Räume ausdrückt.

    Die Treppen spielen eine wesentliche Rolle für das Gesamtkonzept: Die verschiedenen Bereiche des Carita-Schönheitshauses sind durch gleichsam in der Luft schwebenden Treppen miteinander verbunden, die zu einem architektonischen Spaziergang einladen, der ein theatralisches Erlebnis schafft. Auf den eleganten Stegen folgen die Besucher einander wie die Perlen einer Kette und entdecken die verschiedenen Räume, angezogen von dem Unbekannten, das sich hinter der gleichmäßigen Bogenarchitektur des Atriums verbirgt. So kommuniziert das Erdgeschoss durch eine fantasievolle Schleife mit dem ersten Stock, in dem sich die Behandlungskabinen befinden, während der Aufstieg zum zweiten Stock, in dem das Restaurant „Rosy & Maria“ und der Friseursalon untergebracht sind, über ein schwebendes, leicht gebogenes Treppenband erfolgt.
    Um der von Leichtigkeit und Licht getragenen Philosophie des Gesamtentwurfs gerecht zu werden, mussten die Treppen klare Linien aufweisen und in allen Details Einfachheit und Noblesse ausdrücken. Die verwendeten Materialien sollten absolute Eleganz ausstrahlen, die sich an der Zeit der Carita-Schwestern orientiert.

    Die Wahl der Architekten von REV fiel auf EeStairs: Historisch gesehen ist der Glamour der Treppen von jeher Teil des Lebens der Pariser High Society. Man denke nur an die Treppen der Opéra Garnier oder an die Modenschau im Hause Chanel. Heutzutage ist es selten, dass ein Treppenhersteller den Anforderungen dieser Tradition gerecht wird, ohne das Konzept und die vom Architekten erdachten Details beeinflussen zu wollen, um die Ausführung einfacher und preisgünstiger zu machen. Genau hier liegt die Stärke von EeStairs, weltweit führend im Bereich maßgefertigter Treppen und bekannt für die kompromisslose Umsetzung der Ideen der Architekten. Im Falle Carita ist das Ergebnis eine Stahlkonstruktion mit Marmorstufen, ein Handlauf aus schwarzem Leder und eine Untersicht auf eine makellose Gipsoberfläche mit traditionellen Schattenfugen.

    Solides Handwerk auf höchstem Niveau: Die größte ästhetische Herausforderung war dabei die Gestaltung der zweiteiligen Geländerstäbe. Jeder Stab hat einen rein dekorativen „Flügel“ mit abgerundeten Ecken, der in einem 90-Grad-Winkel manuell angebracht wurde, wie es zur Zeit der Damen Carita gemacht worden wäre. Die Stäbe wiederum wurden mit unsichtbaren Schweißnähten an der Unterseite des Geländers angebracht. Hierfür verwendete das EeStairs-Team WIG-Schweißnähte, die zwar zeitaufwändig und komplex in der Herstellung, aber ästhetisch sehr diskret sind. Um die strukturelle Sicherheit zu gewährleisten, wurden die weniger sichtbaren Teile mit MIG-Schweißnähten verstärkt. Für diese Arbeit nutzten die Schweißer den Winkel, in dem die Geländerstäbe auf der Wange aufsitzen. Die MIG-Schweißnähte wurden nur an den Stellen verwendet, an denen der Winkel kleiner und für das bloße Auge weniger sichtbar ist. Bei EeStairs ist die Liebe zum Detail keine leere Floskel.

    Weitere Informationen unter: https://www.eestairs.de/  

    Zusammenfassung:

    La Maison de Beauté Carita, 11 Faubourg Saint-Honoré, Paris – https://www.carita.de/ 

    Projekt: Renovierung eines Pariser Herrenhauses, das bereits 1952 von den Schwestern Maria und Rosy Carita in einen der Schönheit gewidmeten Ort umgewandelt wurde.

    Carita Fläche: 1.800 m², auf 4 Stockwerke verteilt.

    Architekten: REV-Studio (Sophie Thuillier und Cristiano Benzoni) – https://www.rev-architecture.com/ 

    Ökologisch konzipierte Renovierungsarbeiten unter Verwendung von Materialien und Techniken, die aufgrund ihrer Nachhaltigkeit, Wiederverwertbarkeit und Umweltverträglichkeit ausgewählt wurden.

    Bauherr: L’Oréal

    Fertigstellung: September 2022

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    EeStairs B.V.
    Frau Ira Imig
    De Landweer 8
    3771 LN Barneveld
    Niederlande

    fon ..: 00 33 6 20 49 44 39
    web ..: https://www.eestairs.com/
    email : rp.fr@eestairs.com

    EeStairs ist ein international tätiger niederländischer Treppenhersteller mit Sitz in Barneveld, 60 km südlich von Amsterdam. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 von Cornelis van Vlastuin und Dick Cluistra gegründet und drückt bereits in seinem Namen sein Streben nach Perfektion aus, denn das Kürzel „Ee“ steht für „Exponent of Excellence“, wobei der gesamte Herstellungsprozess – die Konzeption, das Design, die Produktion in der firmeneigenen Fabrik bis hin zum kleinsten Detail – dem Anspruch der Exzellenz unterliegt. So erfüllen die Produkte von EeStairs die höchsten internationalen Qualitäts- und Sicherheitsstandards.

    Am Hauptsitz von Eestairs in Barneveld arbeiten etwa 60 Personen. Hinzu kommen 10 Außenstellen in Europa (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Belgien usw.) und 35 Niederlassungen in den USA und Kanada. Das Unternehmen arbeitet eng mit Architekten, Innenarchitekten und renommierten Privatkunden zusammen, darunter Zaha Hadid Architects, UNStudio, Allford Hall Monaghan Morris, Gensler Architectes Paris, Snøhetta und Peter Marino, sowie mit großen Luxusmarken wie Chanel, Dior und Louis Vuitton.

    Pressekontakt:

    EeStairs B.V.
    Frau Ira Imig
    De Landweer 8
    3771 LN Barneveld

    fon ..: 00 33 6 20 49 44 39
    web ..: https://www.eestairs.com/
    email : rp.fr@eestairs.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Renovation des Hauses Carita

    veröffentlicht am 25. Juni 2024 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 11 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: