• Als Fahrradfahrer zur MPU, auch wenn man vielleicht gerade kein Auto besitzt? Die Antwort, ob eine MPU für Fahrradfahrer angeordnet werden kann ist: JA!

    BildViele sind sich dessen nicht bewusst, aber auch Fahrradfahrer können zur MPU verpflichtet werden, wenn sie im Straßenverkehr auffällig geworden sind. Dabei ist es nicht relevant, ob sie gerade ein Auto besitzen oder nicht.

    Häufige Gründe dabei sind Alkohol- und Drogendelikte. Aber auch verkehrsgefährdendes Verhalten im Straßenverkehr kann der Auslöser für eine MPU-Anordnung sein.

    Aber wie verhält sich das genau?

    Bei Alkohol- und Drogendelikten reicht es, wenn ein Fahrradfahrer mit einer hohen Blutalkoholkonzentration (BAK) oder unter Drogeneinfluss im Straßenverkehr auffällt.
    Eine BAK von 1,6 Promille oder mehr gilt hier als Grenzwert bzw. bei einer Atemalkoholkonzentration von 0,8 mg/l oder mehr.

    Doch was wird als verkehrsgefährdendes Verhalten gewertet?

    Hier handelt es sich ganz konkret um Missachtung von Verkehrsregeln, wie z.B. das Überfahren von roten Ampeln, das Ignorieren von Vorfahrtregeln oder das Fahren entgegen der Fahrtrichtung.
    Auch zu schnelles Fahren, freihändiges Fahren oder waghalsige Manöver wie das Fahren auf dem Gehweg oder zwischen parkenden Autos ist verkehrsgefährdend!
    Auch Fahrräder, die nicht den Sicherheitsanforderungen entsprechen, z. B. fehlende Beleuchtung, defekte Bremsen oder mangelnde Reflektoren gehören dazu.
    Wichtiger Faktor ist auch das Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung, Texten oder Musikhören mit beiden Ohrhörern. Der Fokus liegt somit nicht da, wo er eigentlich sein sollte, auf der Straße oder dem Radweg, sondern man ist abgelenkt. So kann die eigene Unaufmerksamkeit im Straßenverkehr schnell verheerend enden und man ist in einem Unfall verwickelt.

    Ist man mit dem E-Bike unterwegs, so wird auch hier noch einmal unterschieden, wie schnell diese fahren können. Hier liegt die Grenze bei 25km/h.

    Alles Wissenswerte rund um dieses Thema haben wir unter MPU Fahrrad zusammengetragen.

    Dazu sind wir mit unserem Team in ganz Deutschland für dich da und helfen dir gern dabei, dich erfolgreich auf deine MPU vorzubereiten. Von Hamburg bis München, 24/7 in vielen Sprachen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    vMPU-Zentrale e. K.
    Herr Metin Baran
    Kibbelstraße 14
    45127 Essen
    Deutschland

    fon ..: 0800/7239096
    web ..: https://www.mpu-zentrale.com
    email : info@mpu-zentrale.com

    Kurz zum Autor: Herr Baran, M. Sc., ist Inhaber der vMPU-Zentrale e. K., welche u. a. die Internetpräsenz www.mpu-zentrale.com betreibt, und beschäftigt zahlreiche Psychologen mit Master- und/oder Diplomabschluss. Das verkehrspsychologische Institut mit dem Hauptsitz in Essen, NRW, bereitet in vielen Standorten in Deutschland auf die MPU vor.

    Wenn du ein kostenloses Erstgespräch bei der vMPU-Zentrale e. K. wünschst, dann ruf die gebührenfreie Hotline an: 0800/7239096, schreib eine WhatsApp an 0176/30125900 oder eine E-Mail an info@mpu-zentrale.de.

    Pressekontakt:

    vMPU-Zentrale e. K.
    Herr Metin Baran
    Kibbelstraße 14
    45127 Essen

    fon ..: 0800/7239096
    web ..: https://www.mpu-zentrale.com
    email : info@mpu-zentrale.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    MPU als Fahrradfahrer – Ist das möglich?

    veröffentlicht am 21. Juni 2024 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 14 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: