• Die Preise von Edelmetallen steigen stetig an, Silber macht hier keine Ausnahme!
    Schuld daran ist wohl das Schwinden unserer Ressourcen.

    Wenn Sie daran denken ihr Tafelsilber zu verkaufen, so bekommen Sie nicht nur die gewünschte Finanzspritze, Sie führen auch das Edelmetall zurück in den wichtigen Recycling-Kreislauf.

    Schon 5000 Jahre vor Christus wurde erstmals Silber verwendet. Die frühesten Silberfunde stammen aus dem Reich der Hethiter im heutigen Anatolien.

    Als größter Silberschatz in der Antike wird der Schatz von Augusta Raurica benannt.
    Seine Besitzer waren hochrangige Gefolgsleute des Kaisers. Er besteht aus 58 Kilogramm reinstem Silber und wurde zu 270 Objekten verarbeitet, darunter Löffel, Kerzenständer, Tabletts, Münzen u.v.m. Der damalige Wert war immens und entsprach ungefähr dem Jahressold von 230 Legionären. Aufgrund von Vorsichtsmaßnahmen, im Zusammenhang mit innenpolitischen Machtkämpfen, wurde er um 351 n.Chr. im Castrum Rauracense vergraben. Erst im Frühjahr des Jahres 1962 wurde er durch Zufall bei Bauarbeiten wieder entdeckt.

    Der Schatz ist ab dem 14. Juni 24 im Museum & Römerhaus in Augst, Schweiz zu bestaunen!

    Sollten Sie Ihren Silberschatz veräußern möchten, dann wenden Sie sich auf jeden Fall an einen versierten Goldankäufer. Einer der ältesten Goldankäufer in München ist Goldankauf Bayern, hier schätzt man Ihr Silber schnell, transparent und kostenlos. Der Zustand des Edelmetalls wird dabei meist außer Acht gelassen. Manchmal jedoch ist es sogar von Vorteil, bei besonderen Objekten, die Patina und so den Wert zu erhalten. Mittels der eingestanzten Punzierungen oder einer Spektralanalyse wird der Wert Ihres Silbers genau ermittelt.

    Silber ist mit den meisten Metallen legierbar, am besten jedoch mit Gold oder Palladium. Der Feingehalt im Silber, welcher in Tausendstel angegeben wird, bestimmt den Wert der Legierung.
    Die gebräuchlichsten Silberlegierungen haben einen Feingehalt von 800, 835, 925 und 935 Teilen
    Silber. Natürlich gibt es aber auch die, als Anlage gern genutzten, Silberbarren aus Reinsilber.

    Der Wert von Edelmetallen unterliegt täglichen Kursschwankungen.
    Ein versierter Goldankäufer nimmt jedes Stück in Augenschein, vielleicht ist ja auch ein besonderes Stück dabei, bei dem sich sogar der Gang in ein Auktionshaus lohnt.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Goldankauf Bayern
    Herr Ralf Starre
    Planegger Straße 9A
    81241 München
    Deutschland

    fon ..: 089 666 16 88 0
    fax ..: 089 666 16 88 29
    web ..: http://www.goldankauf-bayern.de
    email : info@goldankauf-bayern.de

    Goldankauf Bayern wird von Ralf Starre geführt. Das Team bietet ein Höchstmaß an Sicherheit für eine seriöse und risikolose Abwicklung. Es werden keinerlei Kosten oder Gebühren für Beratung, Versand oder Hausbesuche erhoben.

    Angekauft werden Gold, Silber, Platin, Palladium und Rhodium, in Form von Altgold, Bruchgold, Zahngold, Barren, Silberservice oder -bestecke, Münzen, Schmuck, Ketten, Armreifen, Ringe, Uhren u.v.m. Mittels Präzisionswaage und Röntgenfluoreszenzanalyse werden die Ankaufpreise schnell und transparent ermittelt.

    Über 5.000 Privatkunden pro Jahr wissen den seriösen Goldankauf Service zu schätzen. Die angekauften Edelmetalle werden fast vollständig an namenhafte Industrieunternehmen verkauft, so ist eine stete Nachfrage gegeben.

    Pressekontakt:

    Goldankauf Bayern
    Frau Claudia Gürster
    Planegger Straße 9A
    81241 München

    fon ..: 089 1575 662 54 69
    email : guerster@goldankauf-bayern.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Tafelsilber – das Geld in unseren Schubläden

    veröffentlicht am 6. Juni 2024 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 20 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: