• 6. Februar 2024 / IRW-Press / Graphene Manufacturing Group Ltd. (TSX-V: GMG) (GMG oder das Unternehmen) freut sich, die neuesten Fortschritte seiner Graphen-Aluminium-Ionen-Batterie-Technologie (G+AI-Batterie) bekannt zu geben, die von GMG und der University of Queensland (UQ) entwickelt wird.

    Dieses Update enthält insbesondere Informationen über die G+AI-Batterie von GMG:

    – Batteriezellenkapazität von 1.000 mAh erreicht und nächste Schritte
    – Reifegrad der Batterietechnologie
    – Nächste Schritte in Richtung Kommerzialisierung und Marktanwendungen
    – Batterieleistung der nächsten Generation
    – Bedeutsame Meilensteine bei der Entwicklung der Graphen-Aluminium-Ionen-Batterie von GMG

    Batteriezellenkapazität von 1.000 mAh erreicht und nächste Schritte

    Das Unternehmen freut sich bekannt zu geben, dass es nun mehrere Batterie-Pouch-Zellen mit einer Kapazität von über 1.000 mAh (1 Ah) hergestellt hat (siehe Abbildung 1). In einem kürzlich durchgeführten Versuch zur Bestätigung der Wiederholbarkeit hat das Entwicklungsteam des Unternehmens mehrere Zellen hergestellt und bestätigt, dass alle Zellen eine Kapazität von über 1 Ah (1.000 mAh) aufweisen. Dies ist ein bedeutsamer Meilenstein, um die Skalierbarkeit von Knopfzellen zu Pouch-Zellen zu demonstrieren, und stellt nach der Bekanntgabe einer Kapazität von 500 mAh im September 2023 den nächsten Meilenstein in der Entwicklung der Batterie dar: GMG ERREICHT ERSTEN 500-mAh-GRAPHEN ALUMINIUM-IONEN-BATTERIE-PROTOTYP IM POUCH-ZELLEN-FORMAT.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73515/GMGFeb6_DE_PRcom.001.jpeg

    Abbildung 1: Charakteristischer Prototyp einer G+AI-Pouch-Zelle

    In Abbildung 2 ist die charakteristische Lade- und Entladekurve der Graphen-Aluminium-Ionen-Batterie von GMG mit 1.000 mAh bei einer Nennspannung von 1,7 V dargestellt.

    Nachdem GMG nun erfolgreich mehrere 1.000-mAh-Pouch-Zellen hergestellt hat, wird das Unternehmen sein Hauptaugenmerk weiterhin auf die Herstellung weiterer dieser Batterien richten und anschließend Daten aus Batterietests von Dritten einholen, was GMG voraussichtlich im ersten Halbjahr 2024 abschließen wird.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73515/GMGFeb6_DE_PRcom.002.png

    Abbildung 2: Charakteristische Lade- und Entladekurven

    Gleichzeitig wird GMG eine potenzielle Investition für die Beschaffung und Installation einer automatisierten Pilotanlage für Pouch-Zellen-Batterien in seinem Werk in Richlands in Australien prüfen. Die Pilotanlage wird es dem Unternehmen ermöglichen, Pouch-Zellen für potenzielle Kunden zu produzieren, um sie in Batteriepacks für unterschiedliche Anwendungen zu testen. Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme der Pilotanlage und erfolgreichen Kundenversuchen geht GMG davon aus, die kommerzielle Produktion in großem Maßstab fortzusetzen, wie in Abbildung 3 dargestellt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73515/GMGFeb6_DE_PRcom.003.png

    Abbildung 3: Hochskalierungsprozess der Pouch-Zellen

    Reifegrad der Batterietechnologie

    Der Reifegrad der Batterietechnologie (BTRL) der Graphen-Aluminium-Ionen-Technologie bleibt bei Stufe 4 (siehe Abbildung 4). GMG optimiert zurzeit das elektrochemische Verhalten der Pouch-Zellen durch laufende Laborversuche. Wenn GMG in eine Pilotanlage investiert, diese errichtet und in Betrieb nimmt, ist davon auszugehen, dass die Batterietechnologie auf BTRL 7 und 8 erhöht wird, da die Ausrüstung und das Verfahren zur Herstellung der Graphen-Aluminium-Ionen-Batterien dieselben sind wie jene zur Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73515/GMGFeb6_DE_PRcom.004.png

    Abbildung 4: Reifegrad der Batterietechnologie
    Quelle: Der Rahmen für den Reifegrad von Batteriekomponenten (BC-RL): Ein technologiespezifischer Entwicklungsrahmen, Matthew Greenwood et al

    Nächste Schritte in Richtung Kommerzialisierung und Marktanwendungen

    Das Unternehmen sieht weiterhin eine breite Palette von Anwendungen für eine fertige Graphen-Aluminium-Ionen-Batterie von GMG – unter Verwendung ihrer ultrahohen Leistungs- und nominalen Energiedichte. Abgesehen von Rio Tinto hat auch eine Reihe globaler Unternehmen vertraulich ihr Interesse an einer Zusammenarbeit mit GMG in den folgenden vertikalen Sektoren bekundet:
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73515/GMGFeb6_DE_PRcom.005.png

    Batterieleistung der nächsten Generation

    Die Leistungsdaten der Graphen-Aluminium-Ionen-Batterie der nächsten Generation von GMG (wie an Knopfzellen getestet und berechnet) im Vergleich zu den gängigsten Lithium-Ionen-Batterien sind unten in Abbildung 5 dargestellt, ebenso wie eine Liste der günstigen Eigenschaften.

    Die Leistungsergebnisse für die Pouch-Zellen könnten erheblich anders sein und werden nach der erfolgreichen Herstellung einer wiederholbaren und vollständig von Dritten getesteten Batterie-Pouch-Zelle mit über 1.000-mAh bekannt gegeben.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73515/GMGFeb6_DE_PRcom.006.png

    Abbildung 5: Vergleichende Leistungsdaten der Graphen-Aluminium-Ionen-Batterie (für Knopfzellen)

    Bedeutsame Meilensteine bei der Entwicklung der Batterie:

    Bedeutsame Meilensteine bei der Entwicklung der Graphen-Aluminium-Ionen-Batterie von GMG:

    Monat Bedeutsame Meilensteine bei der Entwicklung der Graphen-Aluminium-Ionen-Batterie
    Mai 2020 GMG und UQ erhalten Subvention des Australian Research Council für die Entwicklung von Graphen-Batterien
    April 2021 Die University of Queensland und GMG beginnen mit Projekt zur Entwicklung von Knopfzellenbatterien

    Mai 2021 Leistungsdaten der Graphen-Aluminium-Ionen-Batterie – Energie- und Leistungsdichte

    Juni 2021 Leistungsdaten der Graphen-Aluminium-Ionen-Batterie – Zykluslebensdauer

    Juni 2021 Beträchtliche Reaktion des Batteriekundenmarktes auf Einführung der Batterie

    Juli 2021 Investitionsentscheidung hinsichtlich Entwicklungszentrum für Knopfzellenbatterien

    Oktober 2021 Errichtung von Entwicklungszentrum für Knopfzellenbatterien beginnt

    Oktober 2021 Bosch Australia Manufacturing Solutions und GMG unterzeichnen Absichtserklärung

    Dezember 2021 Eröffnung von Entwicklungszentrum für Knopfzellenbatterien

    Dezember 2021 Erste Knopfzellenbatterien für Kundenrückmeldung verschickt

    März 2022 Erste Werksabnahmeprüfung von halbautomatischem Prototyp von Batteriezellen-Montageanlage

    März 2022 Wood Engineering und GMG unterzeichnen Absichtserklärung

    Mai 2022 Rio Tinto und GMG unterzeichnen Absichtserklärung

    Juni 2022 Inbetriebnahme von Pouch-Zellen-Anlage

    Juni 2022 Bob Galyen, ehemaliger Chief Technology Officer von CATL, in technisches Beratungskomitee von GMG aufgenommen

    August 2022 Investitionsentscheidung für Phase 1 von modularer Graphenproduktionsanlage

    Oktober 2022 Beträchtliche Verbesserungen von Batterieleistung, Zellen und Graphenproduktion

    Dezember 2022 Investition von 600.000 $ in Batterieentwicklungszentrum

    Februar 2023 Genehmigung von australischer Regierung (AICIS) für Herstellung und Verkauf von Batterien

    Mai 2023 Abkommen hinsichtlich gemeinsamer Batterieentwicklung mit Rio Tinto unterzeichnet

    Mai 2023 Reifegrad 2-3 von Batterietechnologie (BRTL) erreicht

    Mai 2023 Entscheidung für Entwicklung von Pouch-Zellen (anstelle von Knopfzellen)

    Juli 2023 Bob Galyen, ehemaliger Chief Technology Officer von CATL, in Board of Directors von GMG aufgenommen

    September 2023 Mehrschichtige Auto-Stacker-Demonstration von Prototypen für Batterie-Pouch-Zelle

    September 2023 Batterie mit Kapazität von 500 mAh erreicht

    September 2023 Reifegrad 4 von Batterietechnologie (BRTL) erreicht

    November 2023 Video hinsichtlich Partnerschaft von Rio Tinto und GMG veröffentlicht

    Dezember 2023 Inbetriebnahme von modularer Graphenproduktionsanlage

    Februar 2024 Kapazität von 1.000 mAh erreicht

    Über GMG

    GMG ist ein Umwelttechnologieunternehmen, das Energieeinspar- und Energiespeicherlösungen auf Grundlage von Graphen anbietet, das unter anderem im eigenen Betrieb unter Einsatz eines eigenen Produktionsverfahren hergestellt wird.

    GMG hat ein eigenes Produktionsverfahren entwickelt, mit dem Erdgas (z.B. Methan) in seine Einzelelemente Kohlenstoff (als Graphen), Wasserstoff sowie eine Reihe von Kohlenwasserstoffrestgase aufgespalten wird. Mit diesem Verfahren wird hochwertiges, kostengünstiges, skalierbares, vielseitiges und schadstoffarmes/-freies Graphen erzeugt, das sich für den Einsatz auf dem Gebiet der Umwelttechnologien sowie in anderen Anwendungsbereichen eignet. Das Unternehmen konzentriert sich derzeit auf die Risikominderung und den Ausbau seiner kommerziellen Kapazitäten sowie die Sicherung von Marktanwendungen.

    Im Segment Energieeinsparungen legt GMG sein Augenmerk auf mit Graphen verstärkte Beschichtungen (oder energiesparende Anstriche) für Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen (HVAC-R), Schmiermittel und Flüssigkeiten. Im Segment Energiespeicherlösungen arbeitet GMG gemeinsam mit der University of Queensland und mit finanzieller Unterstützung der australischen Regierung am weiteren Ausbau seiner Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten sowie der Vermarktung von Graphen-Aluminium-Ionen-Batterien (G+AI-Batterien).

    Die vier kritischen Geschäftsziele von GMG lauten:

    1. Herstellung von Graphen und Verbesserung/Skalierung der Zellproduktionsprozesse
    2. Erzielung von Umsatz aus Energiesparprodukten
    3. Entwicklung von Batterien der nächsten Generation
    4. Entwicklung von Lieferketten, Partnern und Projektdurchführungskapazitäten

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
    – Craig Nicol, Chief Executive Officer & Managing Director des Unternehmens unter craig.nicol@graphenemg.com, +61 415 445 223
    – Leo Karabelas von Focus Communications Investor Relations, leo@fcir.ca, +1 647 689 6041

    www.graphenemg.com

    Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen und Informationen, die im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze zukunftsgerichtete Informationen darstellen können. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Leistungen und spiegeln die Erwartungen oder Überzeugungen des Managements des Unternehmens hinsichtlich zukünftiger Ereignisse wider. Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie beabsichtigt, erwartet oder antizipiert oder Abwandlungen solcher Wörter und Sätze oder an Aussagen, wonach bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse möglicherweise oder wahrscheinlich eintreten könnten, sollten, würden oder werden, erkennbar. Diese Informationen und Aussagen, die hier als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet werden, sind keine historischen Tatsachen, werden zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung gemacht und beinhalten, ohne Einschränkung, Aussagen über: die Entwicklung der Pouch-Zellen-Batterie des Unternehmens, dass das Unternehmen sich auf die Herstellung von mehr 1000-mAh-Pouch-Zellen konzentrieren und dann Labortests von Drittanbietern durchführen wird, den Zeitplan für die Sammlung von Daten aus Labortests von Drittanbietern, dass das Unternehmen die Investitionsentscheidung zur Beschaffung und Installation einer automatisierten Pouch-Zellen-Batterie-Pilotanlage in seiner Anlage in Richlands, Australien, überprüfen wird und das Potenzial für eine groß angelegte kommerzielle Produktion, wenn die Pilotanlage und die Kundenversuche erfolgreich sind, den Zeitpunkt der Kundentests für eine 1000-mAh-Batterie, die Tatsache, dass das Unternehmen das elektrochemische Verhalten der Batteriezellen durch laufende Laborexperimente optimieren wird, die Fähigkeit einer Pilotanlage, die Graphen-Aluminium-Ionen-Technologie entlang der BTRL voranzutreiben, und die potenziellen Anwendungen für die G+AI-Batterie.

    Solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf einer Reihe von Annahmen des Managements, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Annahmen in Bezug auf die Tatsache, dass sich das Unternehmen weiterhin auf die Herstellung von mehr 1000-mAh-Batteriezellen konzentriert, dass das Unternehmen die Investitionsentscheidung zur Beschaffung und Installation einer automatisierten Pilotanlage für Batteriezellen in seinem Werk in Richlands, Australien, überprüfen wird, dass das Unternehmen zu einer groß angelegten kommerziellen Produktion übergehen kann, wenn die Pilotanlage und die Kundenversuche erfolgreich sind, dass das Unternehmen seine Labortests mit Drittanbietern im ersten Halbjahr 2024 abschließen wird, dass das Unternehmen in der Lage sein wird, das elektrochemische Verhalten der Pouch-Zelle durch Laborexperimente zu optimieren, und dass eine Pilotanlage dazu beitragen wird, seine Graphen-Aluminium-Ionen-Technologie in puncto BTRL voranzubringen. Darüber hinaus sind zukunftsgerichtete Informationen mit einer Vielzahl von bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren verbunden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Pläne, Absichten, Aktivitäten, Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften von GMG wesentlich von den zukünftigen Plänen, Absichten, Aktivitäten, Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Risiken gehören unter anderem: dass das Unternehmen seinen Schwerpunkt von der Herstellung weiterer 1000-mAh-Pouch-Zellen verlagert, dass das Unternehmen beschließt, nicht mit einer Pilotanlage fortzufahren, dass das Unternehmen die Kunden- und Labortests nicht in der erwarteten Zeitspanne durchführt, wenn überhaupt, dass das Unternehmen die kommerzielle Produktion in großem Maßstab nicht weiterverfolgt, selbst wenn die Pilotanlage und die Kundenversuche erfolgreich sind, dass der Bau einer Pilotanlage nicht dazu beitragen wird, die Graphen-Aluminium-Ionen-Technologie in puncto BTRL voranzubringen, dass das Unternehmen nicht in der Lage sein wird, das elektrochemische Verhalten der Pouch-Zelle durch Laborexperimente oder überhaupt zu optimieren, Risiken im Zusammenhang mit dem Ausmaß und der Dauer des Konflikts in Osteuropa und dessen Auswirkungen auf die globalen Märkte, die Volatilität der globalen Kapitalmärkte, politische Instabilität, das Versäumnis des Unternehmens, behördlichen Genehmigungen zu erhalten, die Einstellung und langfristige Beschäftigung von qualifiziertem Personal, unerwartete Herausforderungen bei der Entwicklung und Produktion, unvorhergesehene Kosten und die Risikofaktoren, die unter der Überschrift Risk Factors im Jahresbericht des Unternehmens vom 18. Oktober 2022 aufgeführt sind, der auf dem Profil des Unternehmens unter www.sedarplus.ca.

    Obwohl das Management des Unternehmens versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen enthaltenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass man sich für andere Zwecke möglicherweise nicht auf diese Informationen verlassen kann. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen, zukunftsgerichtete Informationen oder Finanzausblicke zu aktualisieren, die durch Verweis hierin enthalten sind, es sei denn, dies geschieht in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen. Wir bemühen uns um das Safe-Harbor-Zertifikat.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca , www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Graphene Manufacturing Group Ltd.
    craig Nicol
    Unit 5, 18 Spine Street
    4074 Sumner, Queensland
    Australien

    email : craig.nicol@graphenemg.com

    Pressekontakt:

    Graphene Manufacturing Group Ltd.
    craig Nicol
    Unit 5, 18 Spine Street
    4074 Sumner, Queensland

    email : craig.nicol@graphenemg.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Graphen-Aluminium-Ionen-Batterie von GMG: Kapazität von 1.000 mAh erreicht und nächste Schritte in Richtung Kommerzialisierung

    veröffentlicht am 6. Februar 2024 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 27 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: