• Wie bilden Sie notwendige Gehaltssteigerungen ab?

    Bild_Frankenthal, 05. Oktober 2023_ – Angesichts der aktuellen Inflation in Deutschland ist es notwendig, neue Entlohnungsmodelle zu entwickeln, um angemessene Gehaltssteigerungen abzubilden. Insbesondere Industriebetriebe mit mehreren hundert Mitarbeitern am Standort können nicht kurzfristig auf hohe Lohnerhöhungen einzelner reagieren.

    Eine Abteilung bestehend aus 20 Ingenieuren beispielsweise wird im Durchschnitt mit einem Jahresgehalt von 72.000 Euro bezahlt. Ein Mitarbeiter verlässt das Unternehmen, ein neuer Mitarbeiter wird als Nachfolger benötigt. Am Arbeitsmarkt ist die „Fachkompetenz“ dieses Ingenieurs jedoch erst ab einem Gehalt von 80.000 Euro verfügbar. 

    Ist es unfair gegenüber den 19 Kollegen, einen neuen Mitarbeiter höher zu bezahlen? Und wie geht das Unternehmen damit um? Welche Rahmenbedingungen gibt HR dem externen Personalberater weiter? 

    Diese Fragestellung ist von entscheidender Bedeutung für eine Personalberatung, die sich auf Executive Search von Fach- und Führungskräften spezialisiert hat. Denn das Einkommen spielt eine wichtige Rolle bei der Recherche und Ansprache geeigneter Kandidaten. Die Frage nach der Gestaltung der Vergütung ist eng mit der erwarteten oder erforderlichen Leistung verbunden. Eine gerechte Gehaltsstruktur zu schaffen, bedeutet zunächst, die Funktionen, Qualifikationen und Aufgaben zu kategorisieren – unabhängig davon, ob der Stelleninhaber sich selbst überschätzt oder nicht. 

    Wenn die Leistung und Zielerreichung stärker gewichtet werden und Mitarbeiter anhand ihrer Ziele bewertet werden, entsteht automatisch eine gerechte Vergütung. Leistungsabhängige Bestandteile der Vergütung werden in Zukunft wichtiger, um Gehaltsunterschiede auszugleichen. Je mehr Einfluss die Mitarbeiter auf die Höhe ihres Gehalts haben, desto eher akzeptieren sie Unterschiede unter den Kollegen. Dies schafft eine motivierte Belegschaft, fördert den Zusammenhalt im Team und trägt zum nachhaltigen Erfolg des Unternehmens bei.

    Alternativ bleibt dem Arbeitgeber und somit auch dem Personalberater nur eine höhere Kompromissbereitschaft bei der Auswahl der Kandidaten, d.h. er verzichtet auf Berufserfahrung und Fachkompetenz oder er ist bereit, einen jüngeren Kandidaten mit Potential weiterzubilden.

    Für weitere Informationen besuchen Sie www.hshs.net.

     

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    HSH+S Management und Personalberatung
    Frau Helena Esau
    Siebenpfeifferstraße 1
    67227 Frankenthal
    Deutschland

    fon ..: 062331256720
    web ..: https://www.hshs.net
    email : meet@hshs.net

    Seit 1994 berät die HSH+S Personalberatung den Mittelstand und die Industrie mit Fokus auf Strategie und Personalsuche. Im Executive-Search finden, prüfen und gewinnen die HSH+S Personalberater mittels der persönlichen Direktansprache (Headhunting) Talente und Leistungsträger.

    Wir arbeiten für das Top-Management, Gesellschafter und Aufsichtsgremien – für Visionäre, Gestalter, Unternehmer. Solche, die keine Kompromisse auf der Suche nach guten Mitarbeitern, Kollegen, Führungskräften machen. Professionals, die Mitstreiter und Sparringspartner suchen, die mit kompetenten, engagierten und langfristig orientierten Kandidaten Wettbewerbsvorteile gewinnen – ob durch innovative Technik, visionäre Vertriebsstrategien, verbesserte Prozesse oder transparente Kennzahlen.

    Pressekontakt:

    HSH+S Management und Personalberatung
    Frau Helena Esau
    Siebenpfeifferstraße 1
    67227 Frankenthal

    fon ..: 062331256720
    email : meet@hshs.net


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Vergütungsmodelle zur Bewältigung der Inflation

    veröffentlicht am 5. Oktober 2023 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 31 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: