• ECKDATEN

    – Die Bauaufsichtsbehörde von Singapur (Singapore Building and Construction Authority/BCA) hat die von ClearVue entwickelte Isolierverglasung (IGU) der zweiten Generation getestet

    – Tests bestätigen, dass die CPV-Solar-Klarglas-Technologie mit hoher Energieerzeugung im Vergleich zur Green Mark Platinum-zertifizierten Energiespar-Doppelverglasung der BCA erhebliche Energieeinsparungen ermöglicht

    – Nach Berücksichtigung der Energieerzeugung ergibt sich eine um 22,8 % geringere Kühllast und eine Gesamtenergieeinsparung von 7,5 % (nur Gen-2-IGU)

    – 71 % der Gesamtenergieeinsparung werden mit dem Zusatz der vor kurzem von ClearVue präsentierten ‚Zwickellösung (Spandrel Solution) erzielt (Gen-2-IGU plus Spandrel Solution)

    – Die Gebäudenutzer profitieren von einem höheren thermischen Komfort (PMV-Index liegt 96,1 % der Zeit innerhalb der ASHRAE-Komfortzone)

    – Die nicht wahrnehmbare Blendung wird verbessert (75,2 % der Zeit gegenüber 45,8 % der Zeit beim Referenzprodukt)

    – Wesentliche Klimavorteile

    Perth, 3. Oktober 2023 / IRW-Press / – ClearVue Technologies Limited (ASX: CPV OTC: CVUEF) (ClearVue oder das Unternehmen), ein Hersteller und Anbieter von intelligenten Baustoffen, bestätigt die Ergebnisse der vor kurzem in Singapur durchgeführten Tests, mit denen die Leistungsvorteile der ClearVue-Photovoltaik (PV) in tropischen Klimazonen durch unabhängige Dritte verifiziert wurden.

    Die Tests wurden in Zusammenarbeit mit der Bauaufsichtsbehörde von Singapur (BCA) in deren Skylab-Anlage durchgeführt. Dort fand ein Vergleichstest mit der zweiten Generation der Photovoltaik-Isolierglasprodukte (Gen-2-PV-IGU) von ClearVue Technologies sowie ein Test der vom Unternehmen entwickelten Zwickellösung (Spandrel Solution) statt. Beide waren am 18. Mai 2023 angekündigt worden.

    Die BCA kam zum Schluss, dass mit den Gen-2-PV-IGUs von ClearVue, die mit Solar-Klarglas und einer hohen Energieerzeugung punkten, die Kühllast um 22,8 % und die Gesamtenergieeinsparungen nach Berücksichtigung der Energieerzeugung um 7,5 % geringer ausfallen. Darüber hinaus wurde der thermische Komfort für die Gebäudenutzer 96,1 % der Zeit verbessert und die nicht wahrnehmbare Blendung um 75,2 % reduziert – in beiden Fällen ein deutlich höherer Wert als beim Vergleichsprodukt. Kommen die Gen-2-IGUs in Verbindung mit der Zwickellösung zum Einsatz, dann sind Energieeinsparungen von 71 % möglich.

    Über einen Zeitraum von vier Wochen in den Monaten Juli und August 2023 Anmerkung: Juli und August, wenn der Südwest-Monsun dominiert, ist in Singapur ein suboptimaler Testzeitraum.
    stellte die BCA in ihrem SkyLab einen direkten Vergleich der Leistung eines nach Westen ausgerichteten Anmerkung: Die Ausrichtung während des Testzyklus war suboptimal – normalerweise rotiert die Skylab-Anlage um 360 Grad, um eine Messung in allen Richtungen sicherzustellen; während der Testphase war die drehbare Plattform der Skylab-Anlage jedoch außer Betrieb und ist es noch immer.
    Testprodukts, das mit dem Gen-2-PV-IGU-System von ClearVue ausgestattet war, mit der eines Kontrollprodukts, das über ein Fenster mit Energiespar-Doppelverglasung mit dem Green Mark Platinum-Zertifikat Siehe: www1.bca.gov.sg/buildsg/sustainability/green-mark-certification-scheme/green-mark-2021
    der BCA in Singapur verfügte, an.

    Unter den realen Witterungsbedingungen während der Zeit des Südwest-Monsuns in Singapur wurden eine Reihe von Messwerten erhoben, um die Energieeinsparungen und Komfortvorteile der dreifach verglasten Gen-2-PV-IGU-Technologie zu beurteilen.

    Diese Ergebnisse der wichtigsten unabhängigen Regulierungsbehörde der Region bestätigen die Eignung und die idealen Amortisationszeiten, die ClearVue den Gebäudeeigentümern und -entwicklern in ganz Südostasien und darüber hinaus mit seiner Photovoltaik bieten kann. Wie bei den IGU-Produkten der ersten Generation von ClearVue werden auch bei der zweiten Generation Solarzellen direkt in die Fenster integriert, um Strom zu erzeugen und gleichzeitig die Energieeffizienz eines Gebäudes zu verbessern. Die Testergebnisse der BCA folgen im Anschluss an eine Mitteilung vom 4. September, in der bekannt gegeben wurde, dass das Gen-2-PV-IGU-Design nun auch im Großmaßstab auf nicht modifizierten, standardmäßigen Fertigungslinien der Glasindustrie hergestellt werden kann.

    ClearVues Chief Executive Officer Martin Deil erklärte:

    Die Ergebnisse der BCA in ihrem SkyLab bestätigen die ClearVue-Photovoltaik als hervorragendes integriertes Produkt, das mit seinen thermischen und energetischen Eigenschaften überzeugt. Die Testdaten belegen, dass unsere Technologie in der Lage ist, einerseits die Kosten zu senken und andererseits durch die Reduktion des solaren Wärmegewinns den Komfort der Bewohner in tropischen Klimazonen zu erhöhen.

    Es freut uns sehr, dass die Vorteile der Gen-2-PV-IGU-Produkte erneut bestätigt wurden. Spannend ist, dass mit dieser Technologie in günstigeren Klimazonen voraussichtlich eine noch bessere Energieleistung erzielt werden kann. Und wir erwarten uns eine bessere CO2-Bilanz in Städten mit höheren Netzemissionsfaktoren, was größere potenzielle CO2-Einsparungen und eine raschere CO2-Amortisation durch die PV-IGUs von ClearVue ermöglicht.

    Das umfangreiche Testprogramm der BCA zeigt ganz klar die Vorteile auf, die mit unserer PV-Verglasungstechnologie möglich sind – sowohl bei der Energieerzeugung als auch als passive Designlösung. Dies ist nicht nur positiv für die Umwelt, sondern hilft den Unternehmen auch dabei, den zunehmenden Druck auf die Baubranche abzufedern, die gefordert ist, ihre CO2-Bilanz zu verbessern, damit die Klimaziele erreicht und die aktuellen und kommenden Nachhaltigkeitsanforderungen erfüllt werden können.

    ClearVues Lösungen für die Gebäudeumhüllung können die Nachhaltigkeit und Effizienz neuer und bestehender Gebäude auf sinnvolle Weise optimieren.

    Energieleistung

    Die Testergebnisse belegen, dass ClearVues Gen-2-PV-IGU-System enorme Energieeinsparungen bringt:

    – Der Kühlenergieverbrauch wurde im Vergleich zum Kontrollprodukt um durchschnittlich 22,8 % gesenkt. Dies kann in tropischen Klimazonen zu erheblichen Einsparungen bei den Kosten für die Gebäudeklimatisierung führen.

    – Der Gesamtenergieverbrauch des Gebäudes (Kühlung, Beleuchtung, Ventilatoren und Steckdosen) war im Vergleich zur herkömmlichen Fassade im Schnitt um 6,1 % geringer.

    – Die Gen-2-PV-IGU-Fassade erzeugte mit den integrierten Solarzellen im Schnitt 0,37 kWh Strom pro Tag. Für die BCA-Tests in der Skylab-Anlage konnten nur acht aktive Verglasungspaneele als PV-Module nebeneinander angeordnet werden, was zu einem suboptimalen Verhältnis von PV-Mikrowechselrichtern zu IGU-Paneelen führte; bei einer typischen Installation würde man pro Mikrowechselrichter eine deutlich höhere Anzahl von PV-Verglasungspaneelen (normalerweise bis zu 24) verwenden. Im BCA-Bericht wird dieser Aspekt berücksichtigt. ClearVue geht davon aus, dass die Energieerzeugung in einer optimalen Anordnung mit dem richtigen Verhältnis von Mikrowechselrichtern zu Modulen bis zu 0,61 kWh Strom pro Tag für die gleiche Größe der achtteiligen Fensteranordnung liefert, wie sie unter den gleichen klimatischen und geografischen Bedingungen getestet wurde.

    – Nach Berücksichtigung eines geringfügigen Anstiegs beim Beleuchtungsbedarf wurde der Gesamtenergieverbrauch im Vergleich zum Kontrollprodukt um 7,5 % gesenkt (wenn man die Solarstromerzeugung durch die Gen-2-PV-IGU-Fassade mit einplant).

    – Die Zwickellösung lieferte während des Testzyklus pro Tag durchschnittlich 1,661 kWh. Wird die Energieerzeugung der Fassadenverglasung um die Energieerzeugung der Zwickellösung erweitert, so kann der Gesamtenergieverbrauch unter gleichen Rahmenbedingungen um 71 % gesenkt werden. Bei einer realen Installation würde man die ‚Spandrel Solution‘ zwischen jeder Gen-2-PV-IGU-Klarglas-Ebene einfügen.

    Thermische Leistung

    Das ClearVue-System der zweiten Generation sorgte für einen verbesserten thermischen Komfort innerhalb der Testzelle:

    – Die Oberflächentemperatur der Innenverglasung der Gen-2-PV-IGUs war im Vergleich zu den Fenstern des Vergleichsprodukts tagsüber um bis zu 3,5 °C kühler. Geringere solare Wärmegewinne senken die Kühllast.

    – 96,1 % der Zeit wurde in der Testzelle ein akzeptables thermisches Komfortniveau (PMV -0,3 bis 0,3) erreicht (gegenüber 94,7 % mit dem Vergleichsprodukt). Die Bewohner/Benutzer haben so ein kühleres Empfinden und sind dadurch produktiver.

    – Beim Blick aus der Gen-2-PV-IGU-Fassade hinaus war auch die Blendung zu 75,2 % nicht wahrnehmbar, was einer deutlichen Verbesserung gegenüber lediglich 45,8 % bei den herkömmlichen DGU-Fenstern des Vergleichsproduktes entspricht. Der Sehkomfort wird gesteigert.

    Die Ergebnisse lassen erkennen, dass die Einbindung der PV-Doppel- und Dreifachverglasungstechnologie von ClearVue in Gebäuden mehrere Vorteile bieten kann: Der Energieverbrauch und die Kosten werden gesenkt, gleichzeitig erhöht sich der thermische Komfort für die Bewohner/Benutzer. Mit der Möglichkeit der langfristig erheblichen Einsparungen bei Kühlung und Strom bieten die Gen-2-PV-IGUs eine äußerst nachhaltige Lösung für tropische Klimazonen wie Singapur.

    Klimavorteile

    Die Senkung des Energieverbrauchs und die integrierte Solarenergieerzeugung vor Ort mit der Gen-2-PV-IGU-Technologie von ClearVue resultiert direkt in einer Verringerung der Treibhausgasemissionen und verbessert die CO2-Bilanz von Gebäuden. Auf Grundlage des Netzemissionsfaktors von Singapur Im Jahr 2022 lag der Netzemissionsfaktor in Singapur bei 0,526 kg CO2/kWh (laut Energiemarktbehörde).
    entspricht die durchschnittliche Senkung des Gesamtstromverbrauchs um 7,5 % dank der Gen-2-IGUs von ClearVue (ohne Berücksichtigung der Zwickellösung) einer jährlichen Einsparung von über 0,37 Tonnen Kohlendioxidemissionen pro 100 m2 installierter Gen-2-PV-IGU-Fassade.

    Über die zu erwartende Lebensdauer von 25-30 Jahren könnte eine typische Installation nach Ansicht des Unternehmens mehr als 9,5 Tonnen CO2-Emissionen aus dem Netz vermeiden. Berücksichtigt man auch die durch die Solarstromerzeugung ausgeglichenen Emissionen, so ergibt sich für das Gen-2-PV-IGU-Produkt eine geschätzte Amortisationsdauer von 4,75 Jahren. Damit wird das Potenzial dieser Technologie deutlich, die mit einer sinnvollen und dauerhaften Emissionsreduktion die Bemühungen zur Eindämmung des Klimawandels im Bau- und Immobiliensektor unterstützen kann.

    Mit der zusätzlichen Zwickellösung und einer optimalen Installationstechnik, einschließlich Minimierung von Mikrowechselrichterverlusten, dürften die jährlichen CO2-Emissionen und die CO2-Amortisation noch geringer ausfallen.

    Vom Board des Unternehmens ClearVue Technologies Limited freigegeben.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72162/041023_ClearVue_de_PRcom.001.png

    ClearVues PV-Sichtverglasung der zweiten Generation im Test: Die Isolierverglasung und die Zwickellösung (über der Verglasung) wurden installiert und werden nun für die BCA-Tests vorbereitet.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    ClearVue Technologies Ltd
    Anna Abrossimova
    Head of Marketing
    anna@clearvuepv.com
    +61 (0) 407 345 180

    Kontakt für Investoren
    Adrian Mulcahy
    adrian.mulcahy@automicgroup.com.au
    +61 (0) 438 630 422

    Medienkontakt
    Tristan Everett
    tristan.everett@automicgroup.com.au
    +61 (0) 403 789 096

    Über ClearVue Technologies Limited

    ClearVue Technologies Limited (ASX: CPV) ist ein australisches Technologieunternehmen, das im Bereich gebäudeintegrierte Photovoltaik (Building Integrated Photovoltaic, BIPV) tätig ist. Dies umfasst die Integration von Solartechnik in Gebäudeoberflächen, insbesondere Fenster und Gebäudefassaden, zur Bereitstellung erneuerbarer Energien. ClearVue hat eine fortschrittliche Verglasungstechnologie entwickelt, bei der die Transparenz von Glas erhalten bleibt, um die Gebäudeästhetik aufrecht zu erhalten und gleichzeitig Strom erzeugt wird.

    Die von ClearVue entwickelte Verglasungstechnologie mit Stromerzeugung ist strategisch ideal positioniert, um den in Reaktion auf den weltweiten Klimawandel und die damit verbundenen Energieeffizienzziele nun auch per Vorschrift verpflichtenden vermehrten Einsatz von energieeffizienten Fenstern zu komplementieren und noch attraktiver zu gestalten.

    Die Solarzellen/PV-Module werden in die Kanten der für Fenster verwendeten Isolierglasscheiben integriert; die Laminierungszwischenschicht zwischen dem Glas in der Isolierglasscheibe enthält die durch Patent geschützten Nano- und Mikropartikel von ClearVue sowie eine spektralselektive Beschichtung an der hinteren Außenfläche der Isolierglasscheibe.

    ClearVues Fenstertechnologie ist (unter anderem) für den Einsatz in der Bau- und Agrarindustrie geeignet.

    ClearVue arbeitet bei der Entwicklung der Technologie eng mit führenden Fachleuten des Electron Science Research Institute und der Edith Cowan University in Perth, Westaustralien, zusammen.

    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.clearvuepv.com

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen, insbesondere Aussagen zu möglichen oder angenommenen zukünftigen Leistungen, Erträgen, Kosten, Dividenden, Produktionsmengen oder -leistungen, Preisen oder zum potenziellen Wachstum von ClearVue Technologies Limited sind zukunftsgerichtete Aussagen oder können zukunftsgerichtete Aussagen sein. Diese Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Erwartungen und sind daher mit bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten behaftet. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können aufgrund einer Vielzahl von Faktoren wesentlich davon abweichen, was in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    ClearVue Technologies Limited
    PO Box 902
    6872 West Perth, WA
    Australien

    Pressekontakt:

    ClearVue Technologies Limited
    PO Box 902
    6872 West Perth, WA


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    ClearVues Isolierverglasung der zweiten Generation ist im BCA-Test sogar besser als ‚Green Mark Platinum‘-Produkte und überzeugt mit einer beachtlichen Energieerzeugung, Energieeinsparungen und Klimavorteilen

    veröffentlicht am 4. Oktober 2023 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 22 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: