• Spannend, gesellschaftskritisch, feministisch, sympathisch: Ein Zeitdokument der besonderen Art.

    BildInternistin, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapeutin, Stiftsärztin, Netzwerkerin in gesellschaftspolitischen Bereichen, Stifterin und schließlich Feministin, so kann man diese analytische Denkerin Ingrid zu Solms, wie sie sich selbst nennt, beschreiben.

    Hier veröffentlicht sie einen Teil ihrer über 400 gehaltenen Reden und umschreibt dabei in unterhaltsamer Weise 40 Jahre ihres Umfelds mit kritischem Blick – zuletzt mit einem Ausblick.

     

    Aus Versehen Rednerin geworden

    „Eigentlich bin ich aus Versehen zur Rednerin geworden. Oder als Ersatzfrau. Wie die meisten Dinge in meinem Leben nicht geplant passiert sind – sonst wären sie vielleicht besser, zumindest anders abgelaufen“, berichtet Ingrid Gräfin zu Solms-Wildenfels in der Einleitung zu ihrem Buch.

    Sie wurde an einem Tag im Jahr 1976 in dem Seniorenwohnstift, in dem sie als niedergelassene Internistin und Psychotherapeutin eine offene Praxis hatte, gebeten, in deren „Herrentreff“ einen Vortrag über Stress zu halten, da den Herren der Redner plötzlich abhanden gekommen war.

    In diesem Seniorenstift war sie als Stiftsärztin von 1973-98 für die medizinischen Belange des Hauses und dessen Bewohner (auf deren Wunsch) allein verantwortlich, gleichzeitig hatte sie eine offene Praxis, die für den ganzen Ort zugänglich war. Dabei kam es zu ihrer ersten Rede, der in den kommenden Jahrzehnten noch Hunderte weitere folgen sollten.

     

    Zukunft gestalten, um Gutes zu bewirken

    Als Vorsitzende und Mitwirkende diverser renommierter Vereine und Stiftungen hat sich Ingrid zu Solms immer wieder für die Belange von Frauen eingesetzt. Die Förderung von Frauen in Ausbildung und Beruf, die Verständigung und Vernetzung von Frauen untereinander, national und international, ist ihr bis heute ein besonderes Anliegen.

    So hat sie nicht nur in den Zonta Clubs und bei Zonta International mitgewirkt, sondern auch im deutschen Freundes- und Förderkreis des Sarah Herzog Memorial Hospitals in Jerusalem und in der Steuben-Schurz-Gesellschaft zur Förderung deutsch-amerikanischer Beziehungen. 

    Schließlich hat sie eine eigene Stiftung gegründet, die Ingrid zu Solms Stiftung. Diese hat sich die Förderung von Frauen in Wissenschaft, Kunst und Kultur auf die Fahnen geschrieben.

    In ihrer ehrenamtlichen Arbeit hat sie vor vielen, auch prominenten Menschen gesprochen und sie mit ihren Vorträgen begeistert.

    Danach befragt, warum sie das alles gemacht hat, antwortet sie: „Es sollte selbstverständlich werden, dass alle Menschen, Männer wie Frauen, Alte wie Junge, für sich selbst durchsetzungsstark am vollen Leben teilhaben- wozu es auch eine gute Vernetzung braucht.“

    „Wenn du die Welt verändern willst, so versuche es, bevor du sie verlässt! Wer Zukunft gestalten will, muss heute beginnen.“

     

    Ingrid Gräfin zu Solms-Wildenfels:

    Schweigen ist Silber

    Zeitreise einer Frau in Reden

    305 Seiten | kart. | 24,90 EUR

    ISBN 978-3-943624-85-4

     

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Angelika Lenz Verlag
    Frau Ortrun Lenz
    Beethovenstraße 96
    63263 Neu-Isenburg
    Deutschland

    fon ..: 06102-723509
    fax ..: 06102-723513
    web ..: https://www.lenz-verlag.de
    email : info@lenz-verlag.de

    ALV – Das Haus für humanistische Literatur – und mehr. Bücher für Freigeister, Freidenker, Freireligiöse, Humanisten, Atheisten und alle, die gerne gute Bücher lesen und weiterdenken. Gegründet 1990.
    Der Angelika Lenz Verlag arbeitet mit freigeistigen Autoren und Verbänden zusammen und publiziert Bücher für alle, die gerne selber denken. Unser Verlagsprogramm umfasst Themen wie Humanismus, Ethik, Religionskritik, Skeptizismus, Philosophie in der Tradition der Aufklärung, aber auch Belletristik, Jugend- und Kinderbücher.

    Pressekontakt:

    Angelika Lenz Verlag
    Frau Ortrun Lenz
    Beethovenstraße 96
    63263 Neu-Isenburg

    fon ..: 06102-723509
    email : info@lenz-verlag.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Neues Buch von Ingrid Gräfin zu Solms-Wildenfels: Schweigen ist Silber – Zeitreise einer Frau in Reden

    veröffentlicht am 2. August 2023 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 36 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: