• Toronto, Ontario – 20. März 2023 – Green Shift Commodities Ltd. (TSXV: GCOM), („Green Shift“, „GCOM“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/play/green-shift-commodities-advancing-uranium-project-and-closing-on-acquisition-of-lithium-project/) freut sich bekannt zu geben, dass es die zuvor angekündigte Übernahme (die „Übernahme“) von LFP Resources Corp. (“ LFP „), einem kanadischen Explorationsunternehmen in Privatbesitz, abgeschlossen hat. Das Unternehmen besitzt insgesamt etwa 300.000 Hektar („ha“) an aussichtsreichem Lithiumgelände in den argentinischen Provinzen Rio Negro, Chubut und Neuquén (das „Projekt Rio Negro“ oder „Projekt“) und hat die Option, etwa 200.000 weitere ha zu erwerben. Zu den wichtigsten Aspekten der Akquisition gehören:

    – Early Mover Advantage – GCOM ist eines von nur einer Handvoll Unternehmen, die Lithium-Pegmatit-Gelegenheiten in Argentinien, einem erstklassigen Lithiumabbaugebiet, verfolgen.
    – Große und aussichtsreiche Landposition – Das Projekt erstreckt sich über 500.000 ha mit 19 separaten Pegmatitkörpern, die mit Untersuchungsergebnissen von 60 Gesteinssplitterproben identifiziert wurden, die während früherer Explorationen auf dem Projekt entnommen wurden und von 0,6 % Li2O bis 4,1 % Li2O reichen, mit einem Durchschnittswert von 2,0 % Li2O.
    – Technisches Team vor Ort – Der neue Executive Chairman, Peter Mullens, bringt über 20 Jahre Erfahrung in Argentinien mit und wird ein Expertenteam vor Ort leiten, das über 150 Jahre Erfahrung in Argentinien hat und sich auf Lithium konzentriert.
    – Sofort beginnende Arbeitsprogramme – Die Programme umfassen Schürfungen, Kartierungen und Probenahmen von bekannten Pegmatiten sowie die Suche nach neuen Vorkommen auf dem restlichen Projektgebiet.
    – Zusätzliche Gelegenheiten werden verfolgt – Auf der Grundlage der umfangreichen Erfahrung des Teams wurden weitere Lithium-Gelegenheiten identifiziert, die für eine mögliche Übernahme mit dem Ziel des Aufbaus eines soliden Projektportfolios geprüft werden.

    Im Rahmen der Akquisition erwarb GCOM alle ausstehenden Aktien von LFP gegen eine Vorauszahlung von 75.000 USD und die Ausgabe von 17.500.000 Stammaktien von GCOM (Stammaktien“) zu einem angenommenen Preis von 0,14 C$, dem Schlusskurs der Stammaktien an der TSX Venture Exchange (TSXV“) am Tag unmittelbar vor Abschluss der Akquisition.

    Darüber hinaus hat GCOM als Ergebnis der Akquisition das Recht, aber nicht die Verpflichtung, gemäß zwei separaten Optionsvereinbarungen weitere ca. 200.000 ha an aussichtsreichem Lithiumgelände in den argentinischen Provinzen Rio Negro, Chubut und Neuquén für 50.000 US$ (25.000 US$ gemäß jeder Optionsvereinbarung) zu erwerben.

    Trumbull Fisher, CEO und Direktor von GCOM, kommentierte: „Wir freuen uns sehr, den erfolgreichen Erwerb des Lithiumprojekts Rio Negro in Argentinien bekannt zu geben. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für GCOM, da wir unsere Wachstumsstrategie weiter umsetzen und unsere Präsenz im Lithiumsektor ausbauen. Mit dem Potenzial, etwa 500.000 Hektar lithiumreiches Land zu erschließen, sind wir von den Aussichten und den bisherigen Probenergebnissen dieses Projekts begeistert und freuen uns darauf, in Kürze mit den Explorationsaktivitäten zu beginnen.“

    Ernennung von Herrn Peter Mullens zum geschäftsführenden Vorsitzenden

    GCOM freut sich außerdem, die Ernennung von Herrn Peter Mullens zum Executive Chairman und Director des Unternehmens bekannt zu geben. Dr. Richard Spencer, der derzeitige Vorsitzende des Board of Directors, wird weiterhin als Director des Unternehmens tätig sein.

    Herr Fisher kommentierte: „Wir haben das Privileg, Peter Mullens als Executive Chairman begrüßen zu dürfen. Peter spielte eine Schlüsselrolle dabei, dieses Projekt zu GCOM zu bringen, und wir freuen uns darauf, sein umfangreiches technisches Fachwissen in Kombination mit unserem engagierten argentinischen technischen Team zu nutzen. Mit dieser Ernennung und dem Verbleib von Dr. Richard Spencer im Vorstand ist unser Team in der Lage, in einer der kritischsten Phasen der globalen Energiewende außergewöhnliches Wachstum zu erzielen.“

    Herr Mullens ist ein erfahrener Geologe mit 35 Jahren Erfahrung in einem breiten Spektrum von Rohstoffen und Ländern. Er arbeitete von 1983 bis 1987 als Minengeologe bei Broken Hill Australia und von 1987 bis 1997 bei Mt. Isa Mines in Queensland. Von 1994 bis 1997 wurde er zum Bezirksleiter für Argentinien und anschließend für Mittelamerika ernannt, wo er nach Gold und Basismetallen suchte. Anschließend war er in Lima, Peru, tätig und beriet die Bergbauindustrie.

    Herr Mullens kam im Jahr 2002 zu Laramide Resources und Aquiline Resources. Beide Unternehmen waren erfolgreich, wobei Herr Mullens für Aquiline für den Erwerb von Schlüsselprojekten in Argentinien verantwortlich war, was 2009 zur Übernahme durch Pan American Silver für 645 Millionen CAD führte. Bei Laramide war Herr Mullens VP Exploration und Director und spielte eine Schlüsselrolle bei der Identifizierung und dem Erwerb der Westmoreland- und Homestake-Projekte in Queensland bzw. in den USA. Laramide war 2005 die Nummer 1 unter den Unternehmen an der TSXV. Herr Mullens war auch Gründer und Direktor von Lydian Resources, das die 5 Millionen Unzen umfassende Goldlagerstätte Amulsar in Armenien entdeckte.

    Peter Mullens, Executive Chairman von GCOM, kommentierte: „Ich freue mich, nach dem Abschluss von Rio Negro als Executive Chairman von Green Shift zu fungieren. Argentinien verfügt über ein außergewöhnliches Potenzial für die Entdeckung und Produktion von Lithium aus Sole und Hartgestein. Ich freue mich darauf, das Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.“

    In Verbindung mit der Ernennung von Herrn Mullens hat das Unternehmen Herrn Mullens 500.000 Aktienoptionen gemäß den Bedingungen des aktienbasierten Anreizplans des Unternehmens gewährt. Jede Option kann vorbehaltlich der Genehmigung durch die TSXV über einen Zeitraum von fünf Jahren zum Erwerb einer Stammaktie des Unternehmens zu einem Ausübungspreis von 0,22 C$ ausgeübt werden.

    Das Rio Negro-Projekt

    Das Projekt Rio Negro besteht aus etwa 500.000 Hektar abgesteckter und bewilligter Claims, die sich durch die Provinzen Chubut, Rio Negro und Neuquén erstrecken (Abbildung 2). Das Grundstück umfasst einen großen Teil eines Intrusionsgürtels, der bekanntermaßen Lithiummineralisierungen in Pegmatiten beherbergt. Historische Arbeiten des argentinischen Staates in den 1960er Jahren an Granitvorkommen im Gebiet Mamuel Choique (MC“) (Abbildung 1) identifizierten 19 separate Pegmatitkörper, bei denen die Untersuchungsergebnisse von 60 Gesteinssplitterproben zwischen 0,6 % Li2O und 4,1 % Li2O lagen, mit einem Durchschnittswert von 2,0 % Li2O. GCOM hat diese gemeldeten Gehalte nicht von unabhängiger Seite verifiziert und daher e können sie nicht als verlässlich angesehen werden, bis diese Gebiete erneut beprobt wurden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69727/20032023_DE_Greenshift.001.jpeg

    Abb. 1. Karte der ursprünglichen Probenstandorte mit den zugehörigen Gehalten von 19 separaten Pegmatitkörpern, die in den 1960er Jahren entdeckt wurden.

    Mehr als 800 Strukturen (mögliche Pegmatitkörper) wurden durch die Auswertung von Satellitenbildern im MC-Pegmatitfeld kartiert. Diese Arbeit zeigte, dass die identifizierten Strukturen eine Gesamtstreichlänge von über 100 km aufweisen. Ein kürzlich durchgeführter Feldbesuch bestätigte die Existenz vieler der auf den Satellitenbildern identifizierten Zielstrukturen. Viele der Gräben, die in den 1960er Jahren vom Staat beprobt wurden, sind noch offen und können im Rahmen des geplanten Explorationsprogramms erneut beprobt werden.

    GCOM plant die Entsendung von Außendienstmitarbeitern nach Rio Negro, um sofort mit dem dreimonatigen Phase-1-Explorationsprogramm zu beginnen. Der Arbeitsplan besteht aus Schürfungen, Gesteinssplitterproben und Schürfungen in den Gebieten mit der höchsten Priorität im Projekt Rio Negro. Der Einsatz eines LIBS-Analysegeräts (Laser Induced Breakdown Spectroscopy) ermöglicht eine Echtzeitschätzung des Lithiumgehalts und ist daher ein unschätzbares Instrument für die Feldteams, um das Potenzial zu bewerten und die Ziele für weitere Arbeiten zu priorisieren. Nach der Schätzung des Gehalts durch das LIBS-Analysegerät nehmen die Feldteams in den vorrangigen Gebieten Proben, um den Lithiumgehalt durch ein unabhängiges, zertifiziertes Labor bestimmen zu lassen. Offizielle Untersuchungen in zertifizierten Labors dauern in der Regel etwa 6 Wochen.

    Das Arbeitsprogramm der Phase 1 wird sich voraussichtlich auf Gebiete rund um die Gemeinde Comallo in der Provinz Rio Negro konzentrieren.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69727/20032023_DE_Greenshift.002.jpeg

    Abb. 2. Karte der Lage der 500.000 ha Claims, die Green Shift im Rahmen der aktuellen Transaktion erworben hat. Beachten Sie, dass sich die ersten Arbeiten auf die Gemeinde Comallo in der zentralen Provinz Rio Negro konzentrieren werden.

    Qualifizierte Person

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen wurden von Peter Mullens (FAusIMM), Executive Chairman des Unternehmens, der eine qualifizierte Person“ gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects“ ist, geprüft und genehmigt.

    Über Green Shift Commodities Ltd.

    Green Shift Commodities Ltd. konzentriert sich auf die Erkundung und Entwicklung von Rohstoffen, die für die Dekarbonisierung und die Erreichung der Netto-Null-Ziele benötigt werden.

    Das Unternehmen erschließt die Lagerstätte Berlin in Kolumbien. Neben Uran für saubere Kernenergie enthält die Lagerstätte Berlin auch Batterierohstoffe wie Nickel, Phosphat und Vanadium. Phosphat ist ein wichtiger Bestandteil von Lithium-Ionen-Ferro-Phosphat-Batterien (LFP“), die von einer wachsenden Zahl von Elektrofahrzeugherstellern verwendet werden. Nickel ist ein Bestandteil verschiedener Lithium-Ionen-Batterien, während Vanadium das Element ist, das in Vanadium-Redox-Flow-Batterien verwendet wird. Neodym, eines der in der Berliner Lagerstätte enthaltenen Seltenen Erden, ist ein wichtiger Bestandteil leistungsstarker Magnete, die zur Steigerung der Effizienz von Elektromotoren und in Generatoren von Windkraftanlagen eingesetzt werden.

    Das Unternehmen erwarb vor kurzem das bezirksgroße Projekt Rio Negro in Argentinien. Dieses Projekt stellt eine aufregende Gelegenheit dar, das Potenzial von über 500.000 Hektar Land zu erschließen, von dem bekannt ist, dass es Hartgestein-Lithium-Pegmatit-Vorkommen enthält, die erstmals in den 1960er Jahren entdeckt wurden, aber seither kaum exploriert wurden.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Trumbull Fisher, Geschäftsführer, Green Shift Commodities Ltd.
    E: tfisher@greenshiftcommodities.com
    Telefon: (416) 917-5847

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte „zukunftsgerichtete Aussagen“. Zukunftsgerichtete Aussagen bestehen aus Aussagen, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, einschließlich Aussagen über Überzeugungen, Pläne, Erwartungen oder Absichten für die Zukunft, und beinhalten, jedoch nicht darauf beschränkt, Aussagen in Bezug auf: den Abschluss zukünftiger Explorationsarbeiten und die potenziellen metallurgischen Ausbeuten und Ergebnisse solcher Testarbeiten; die zukünftige Ausrichtung der Strategie des Unternehmens; und andere Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen, die in der Zukunft erwartet werden, vorausgesehen werden oder auftreten können. Diese Aussagen beruhen auf Annahmen, einschließlich jener, dass: (i) die Fähigkeit, positive Ergebnisse aus den Testarbeiten zu erzielen; (ii) dass die tatsächlichen Ergebnisse der Exploration, der Ressourcenziele, der metallurgischen Tests, der wirtschaftlichen Studien und der Erschließungsaktivitäten weiterhin positiv sein und wie geplant verlaufen werden; (iii) dass die erforderlichen behördlichen und staatlichen Genehmigungen rechtzeitig und zu für Green Shift akzeptablen Bedingungen erteilt werden; (iv) dass die wirtschaftlichen, politischen und branchenbezogenen Marktbedingungen günstig sein werden; und (v) dass die Finanzmärkte und der Markt für Uran, Batterierohstoffe und Seltene Erden weiterhin anziehen werden. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Entwicklungen wesentlich von den in solchen Aussagen enthaltenen abweichen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: (1) Änderungen der allgemeinen wirtschaftlichen und finanziellen Marktbedingungen, (2) Änderungen der Nachfrage und der Preise für Mineralien, (3) die Fähigkeit des Unternehmens, wirtschaftlich tragfähige Reaktivierungstransaktionen zu finden und/oder geeignete Joint-Venture-Partnerschaften zu gründen, (4) Rechtsstreitigkeiten, behördliche und gesetzliche Entwicklungen, die Abhängigkeit von behördlichen Genehmigungen sowie Änderungen der Umweltauflagen, der Unterstützung durch die Gesellschaft und des politischen und wirtschaftlichen Klimas, (5) die inhärenten Ungewissheiten und der spekulative Charakter in Verbindung mit Explorationsergebnissen, Ressourcenschätzungen, potenziellem Ressourcenwachstum, zukünftigen metallurgischen Testergebnissen, Änderungen der Projektparameter im Zuge der Weiterentwicklung der Pläne, (6) Wettbewerbsentwicklungen, (7) die Verfügbarkeit zukünftiger Finanzierungen, (8) die Auswirkungen von COVID-19 auf das Geschäft des Unternehmens, (8) die Auswirkungen von COVID-19 auf das Geschäft des Unternehmens, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Auswirkungen von COVID-19 auf die Kapitalmärkte, die Rohstoffpreise, arbeitsrechtliche Bestimmungen, Unterbrechungen der Versorgungskette sowie nationale und internationale Reisebeschränkungen, (9) Explorationsrisiken und andere Faktoren, die außerhalb der Kontrolle von Green Shift liegen, einschließlich jener Faktoren, die im Abschnitt „Risikofaktoren“ in unserem Management Discussion and Analysis vom 2. Mai 2022 für das am 31. Dezember 2021 abgeschlossene Geschäftsjahr und andere öffentliche Dokumente, die auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar sind. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass sich die bei der Erstellung dieser Informationen verwendeten Annahmen, auch wenn sie zum Zeitpunkt der Erstellung als vernünftig angesehen wurden, als ungenau erweisen können und dass man sich daher nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen sollte. Green Shift übernimmt keine Verpflichtung, diese Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Green Shift Commodities Ltd.
    Trumbull Fisher
    401-217 Queen St. West
    M5V 0R2 Toronto, Ontario
    Kanada

    email : tfisher@greenshiftcommodities.com

    Pressekontakt:

    Green Shift Commodities Ltd.
    Trumbull Fisher
    401-217 Queen St. West
    M5V 0R2 Toronto, Ontario

    email : tfisher@greenshiftcommodities.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Green Shift schließt Erwerb des Rio Negro Hard Rock Lithium Projekts ab und ernennt neuen Executive Chairman

    veröffentlicht am 20. März 2023 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 51 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: