• Eckdaten

    – Volt skizziert die wichtigsten Meilensteine für das Jahr 2023 im Zuge seiner Transformation zu einem integrierten Hersteller von Naturgraphitanoden für die wachstumsstarke Lithiumionenbatteriebranche Nordamerikas und Europas.
    – Volt wird sich auf den Aufbau des nachgelagerten Geschäfts mit Naturgraphitanoden in den USA und auf die Erschließung des Graphitprojekts Bunyu konzentrieren.
    – Die finale Machbarkeitsstudie (DFS) zur Produktionsanlage für Anodenaktivmaterial soll demnächst in Angriff genommen werden.
    – Das Update zur Machbarkeitsstudie für die erste Ausbauphase des Graphitprojekts Bunyu schreitet voran.
    – Volt ist bestens finanziert, um diese wichtigen Meilensteine im Jahr 2023 umzusetzen.

    16. Januar 2023 – /IRW-Press/ Der Graphitproduzent und Batteriematerialentwickler Volt Resources Limited (ASX: VRC) (Volt oder das Unternehmen) freut sich, seine Pläne für das Jahr 2023 vorzustellen. Unter anderem werden die Arbeiten an einer finalen Machbarkeitsstudie (DFS) für die geplante Anlage zur Herstellung von Anodenaktivmaterial aus Naturgraphit in den Vereinigten Staaten und die Lokalisierung eines Produktionsstandorts vorangetrieben.

    Um die Wirtschaftlichkeit des Projekts zu verbessern und die liquiden Mittel des Unternehmens zu erhalten, strebt die US-Tochtergesellschaft von Volt, Volt Energy Materials LLC, eine Finanzierung von mindestens 50 % der Projektentwicklungskosten für die Produktionsanlage für Anodenaktivmaterial über eine Zuwendung oder ein Darlehen der US-Regierung an.

    Zwischenzeitlich finden Gespräche mit kompetenten Planungsfirmen zur Erstellung der finalen Machbarkeitsstudie statt. Das Unternehmen rechnet damit, schon bald den Studienleiter für die Anlage zur Herstellung von Anodenaktivmaterial bekanntgeben zu können.

    Die erste Ausbaustufe des Graphitprojekts Bunyu wird für das Unternehmen im Jahr 2023 oberste Priorität haben. Das Unternehmen plant den Abschluss von einer oder mehreren Abnahmevereinbarungen, die geeignet sind, die Finanzierung und/oder Finanzierungsvereinbarung(en) sicherzustellen. Es werden bereits Gespräche mit mehreren potenziellen Kunden geführt.

    Volt wird in Kürze auch ein Update zu der im Jahr 2018 erstellten Machbarkeitsstudie für die erste Ausbaustufe des Graphitprojekt Bunyu vorlegen.

    Prashant Chintawar (PC), Chief Executive Officer von Volt, erklärt: Wir begeben uns nun auf eine spannende Reise, auf der uns die Dynamik des Marktes, die Regierungsvorgaben auf globaler Ebene sowie die Interessen der Konsumenten beim Wachstum helfen werden. Der Schlüssel zu unserem Erfolg wird in der Umsetzung liegen, und unsere Aktionäre können von uns ein umsichtiges Cash-Management erwarten. Unser Ziel ist es, im Jahr 2023 mit einem reichhaltigen Newsflow aufzuwarten und die Aktionäre über unsere Fortschritte bei all diesen Aktivitäten auf dem Laufenden zu halten.

    – ENDE –

    Diese Mitteilung wurde vom Vorstand der Volt Resources Ltd. zur Veröffentlichung freigegeben.

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    Trevor Matthews
    Executive Director
    Tel: +61 8 9486 7788

    Alex Cowie
    Investor Relations
    Tel: +61 412 952610

    Folgen Sie uns auf Twitter: @ASXVolt

    Volt Resources Ltd ACN 106 353 253
    Level 25, 108 St Georges Terrace, Perth WA 6000
    Tel: +61 (0)8 9486 7788

    Über Volt Resources Limited

    Volt Resources Limited (Volt) ist ein Grafitproduzent-/Entwickler und Goldexplorationsunternehmen, das an der Australian Stock Exchange unter dem ASX-Code VRC notiert. Volt besitzt eine 70-%-Mehrheitsbeteiligung am Grafitgeschäft von Zavalievsky in der Ukraine. Zavalievsky befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den wichtigsten Märkten und es sind bedeutsame Entwicklungen bei den LIB-Anlagen geplant, um die in Europa ansässigen Automobilhersteller und den Sektor der erneuerbaren Energien zu beliefern. ZG profitiert von einem bestehenden Kundenstamm und einer Lieferkette für Grafitprodukte, die auf einer hervorragenden Verkehrsinfrastruktur für Straßen-, Schienen-, Fluss- und Seefracht in Kombination mit einem zuverlässigen Stromnetz, einer ausreichenden Versorgung mit trinkbarem Grundwasser und guten Kommunikationsmöglichkeiten basiert. Siehe ASX-Pressemitteilungen von Volt mit dem Titel Volt to Acquire European Graphite Business following Completion of Due Diligence vom 14. Mai 2021 und Completion of the ZG Group Transaction Following Execution of New Convertible Securities Facility vom 26. Juli 2021.

    Volt hat drei Konzessionsanträge erworben, die als vielversprechend für Lithium-Borat-Mineralisierungen erachtet werden. Die Konzessionsanträge beziehen sich auf ein Gebiet mit einer Größe von insgesamt 291 km² in Serbien, das westlich und südwestlich der serbischen Hauptstadt Belgrad liegt. Siehe ASX-Pressemitteilung von Volt mit dem Titel Strategic European Lithium Acquisition – Jadar North vom 18. November 2021.“

    Volt treibt die Erschließung seines umfassenden, zu 100 % unternehmenseigenen Grafitprojekts Bunyu in Tansania sowie die Goldexplorationen in Guinea voran und nutzt dabei die bestehenden umfassenden Netzwerke des Unternehmens in Afrika.

    Das Grafitprojekt Bunyu befindet sich in einer günstigen Position in der Nähe einer wichtigen Infrastruktur mit befestigten Straßen, die durch das Projektgebiet verlaufen, und einem einfachen Zugang zum 140 km entfernten Tiefseehafen von Mtwara. Im Jahr 2018 meldete Volt den Abschluss der Machbarkeitsstudie (Feasibility Study, die FS) hinsichtlich Phase 1 der Erschließung des Grafitprojekts Bunyu. Die Phase 1 der Erschließung basiert auf einer jährlichen Durchsatzrate für den Abbau und die Verarbeitungsanlage von 400.000 t Erz, um durchschnittlich 23.700 t an Grafitprodukten Siehe ASX-Pressemitteilung von Volt mit dem Titel Positive Stage 1 Feasibility Study Bunyu Graphite Project vom 31. Juli 2018. Das Unternehmen bestätigt, dass keine neuen Informationen oder Daten vorliegen, die sich erheblich auf die in diesem Dokument enthaltenen Informationen auswirken könnten, und dass alle grundlegenden Annahmen und technischen Parameter, die die Schätzungen untermauern, weiterhin gelten und sich nicht grundlegend geändert haben.

    pro Jahr zu produzieren. Ein Hauptziel der Phase 1 der Erschließung ist die Errichtung der Infrastruktur und der Marktposition zur Unterstützung der Erschließung des wesentlich größeren Phase-2-Erweiterungsprojekts bei Bunyu.

    Die Guinea-Goldprojekte umfassen 6 Konzessionen in Guinea, Westafrika, mit einer Gesamtfläche von 348 km². Die Projekte befinden sich im produktiven Siguiri-Becken, das Teil des reichhaltig mineralisierten westafrikanischen Birimian-Goldgürtels ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Volt Resources Limited
    Trevor Matthews
    180 St Georgs Terrace
    6000 Perth
    Australien

    email : trevor.matthews@voltresources.com

    Pressekontakt:

    Volt Resources Limited
    Trevor Matthews
    180 St Georgs Terrace
    6000 Perth

    email : trevor.matthews@voltresources.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Volt wird im Jahr 2023 weiter an der finalen Machbarkeitsstudie zu seiner Produktionsanlage für Anodenaktivmaterial arbeiten

    veröffentlicht am 16. Januar 2023 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 7 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: