• Bohrung PN-22-009: 0,88 % Ni, 0,56 % Cu, 0,06 % Co, 1,64 ppm Pd und 0,15 ppm Pt auf 40,30 Meter

    Eckdaten

    – Auch die jüngsten Analyseergebnisse des aktuellen Bohrprogramms in der Lagerstätte Nisk deuten auf eine hochgradige Ni-Cu-Co-Sulfid- und PGE-Mineralisierung hin.

    – Zu den wichtigsten Ergebnissen dieser Probencharge zählen:

    – 40,3 Meter mit 0,88 % Ni, 0,56 % Cu, 0,06 % Co, 1,64 ppm Pd und 0,15 ppm Pt (PN-22-009)
    einschließlich:
    o 25,86 Meter mit 1,17 % Ni, 0,80 % Cu, 0,08 % Co, 1,46 ppm Pd und 0,23 ppm Pt
    o 7,50 Meter mit 0,60 % Ni, 0,25 % Cu, 0,04 % Co, 3,76 ppm Pd und Spuren von Pt
    o einschließlich 3,00 Meter mit 1,28 % Ni, 0,47 % Cu, 0,09 % Co, 1,16 ppm Pd und Spuren von Pt

    – 18,65 Meter mit 0,25 % Ni, 0,01 % Cu, 0,01 % Co, 0,76 ppm Pd und 0,08 ppm Pt (PN-22-008)
    – 12,45 Meter mit 0,33 % Ni, 0,34 % Cu, 0,02 % Co, 0,39 ppm Pd und 0,05 ppm Pt (PN-22-010)

    – Das Bohrvolumen wird im ersten Quartal 2023 nochmals um 7.500 bis 10.000 Meter erweitert

    Toronto, Ontario, Kanada – 12. Januar, 2023 – Power Nickel Inc. (das Unternehmen oder Power Nickel) (TSX-V: PNPN, OTCBB: CMETF, Frankfurt: IVVI) berichtet weiterhin über neue und ergänzende Ergebnisse seines Phase-2-Bohrprogramms auf seinem Projekt „Nisk“ in der Nähe von James Bay. Diese bestätigen das Vorkommen hochgradiger Ni-Cu-Co-PGE-Mineralisierung in der Zone Nisk Main und erweitern die Mineralisierung um weitere 150 Meter in der Tiefe sowie nach Osten hin und unterhalb des zentralen Bereichs.

    Neue Analyseergebnisse deuten auf eine Mineralisierung weiter unterhalb der gemeldeten Durchschneidung in Bohrloch PN-22-009 hin. Dieser neue Abschnitt wird derselben Hauptmineralisierungslinse zugeordnet und der bereits zuvor veröffentlichte Abschnitt wird damit von 25,86 Meter auf 40,30 Meter erweitert.

    In der nachstehenden Tabelle 1 sind die wichtigsten bis dato vorliegenden Ergebnisse aufgelistet.

    Tabelle 1: Wichtigste Ergebnisse des aktuellen Bohrprogramms 2022
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68833/PowerNickelPhase2drillingResults20230112_DE_PRcom.001.png

    1. UTM NAD83, Zone 18N.
    2. Die wahren Mächtigkeiten werden auf 60 – 70 % der Abschnittslängen geschätzt.
    3. Abgebrochene Bohrung innerhalb oder in der Nähe der projektierten Zone. Geplante Erweiterung mit Bohrgestänge im BQ-Format.
    Ausgegraute Ergebnisse waren bereits in der Pressemeldung vom 25. November 2022 enthalten.

    Im Rahmen dieser zweiten Bohrphase wurden bis dato vierzehn (14) Bohrungen absolviert, Probenergebnisse aus der mineralisierten Zielzone liegen aber nur für fünf (5) Bohrlöcher vor (PN-22-008 bis PN-22-010, PN-22-013 und PN-22-014) (Abbildung 1).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68833/PowerNickelPhase2drillingResults20230112_DE_PRcom.002.png

    Abbildung 1 – Längsschnitt von Nisk Main mit den aktuell verfügbaren Analyseergebnissen.

    Die Bohrkernerfassung bestätigte das Vorhandensein von Sulfidmineralisierung in den als Zielen definierten Gebieten. Diese visuelle Erfassung lässt darauf schließen, dass sich die Mineralisierung auf mindestens 150 Meter unterhalb der tiefsten bekannten Abschnitte erstreckt.

    Während solche Abschnitte vielversprechend scheinen, basiert ihre Beschreibung ausschließlich auf der visuellen Erfassung des Bohrkerns, wobei die Analyseergebnisse noch ausstehen. Das Vorhandensein von Nickel wird durch XRF-Messungen unterstützt, die im Rahmen der Bohrkernerfassung erfolgten, doch solche Daten sollten nur als Hinweise betrachtet werden. Daher ist Vorsicht geboten, denn das interpretierte Ausmaß der Mineralisierung muss noch bestimmt werden, sobald die Analyseergebnisse verfügbar sind. Das Unternehmen wird ein Update bereitstellen, sobald diese Ergebnisse vorliegen.

    In den nachstehenden Abbildungen 2 und 3 sind Querschnitte entlang der gemeldeten Bohrlöcher dargestellt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68833/PowerNickelPhase2drillingResults20230112_DE_PRcom.003.png

    Abbildung 2 – Querschnitt mit aktuellen Analyseergebnissen aus der Bohrung PN-22-009
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68833/PowerNickelPhase2drillingResults20230112_DE_PRcom.004.png

    Abbildung 3 – Querschnitt mit aktuellen Analyseergebnissen aus den Bohrungen PN-22-008 und PN-22-010

    Wie in den Abbildungen 2 und 3 ersichtlich, scheint die Main Zone sowohl in vertikaler als auch in lateraler Richtung eine sogenannte Pinch-and-Swell-Geometrie mit charakteristischen Verengungen und Ausweitungen aufzuweisen. Der mächtige Anteil der in Bohrloch PN-22-009 durchörterten Mineralisierung steht offenbar mit diesen ausgeweiteten Segmenten in Verbindung. Andererseits könnten die bescheidenen Ergebnisse aus den Bohrlöchern PN-22-008 und PN-22-010 auf eine Durchschneidung der verengten Segmente der Main Zone hindeuten.

    Darüber hinaus ist es auch möglich, dass solche verengten und schwächer mineralisierten Segmente mit dem Vorhandensein von Strukturen zusammenhängen, welche die Mineralisierung möglicherweise ablenken. In der nachstehenden Abbildung 4 ist die tatsächliche strukturelle Auswertung dargestellt.

    In der Bohrkernbeschreibung wurde von Verwerfungen und Scherungen in der Nähe der Main Zone berichtet, die scheinbar auch für die Schwierigkeiten während der Durchörterung dieser Abschnitte verantwortlich sind. Aus den Bohrungen PN-22-014 und PN-22-019 liegen beispielsweise keine nennenswerten Ergebnisse vor, da die Bohrgeräte steckenblieben und die Bohrungen noch vor Erreichen der geplanten Zieltiefe aufgegeben wurden. Bei einigen anderen Bohrlöchern traten ähnliche Probleme auf (z.B. PN-22-017); die Bohrungen wurden jedoch bis in die vorgesehene Tiefe fortgesetzt und das Bohrkernformat dafür von NQ auf BQ umgestellt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68833/PowerNickelPhase2drillingResults20230112_DE_PRcom.005.png

    Abbildung 4 – strukturelle Auswertung der Geologie

    Durch die kontinuierliche Erweiterung ist Bohrloch PN-22-009 zu einem der bestmineralisierten Nickellöcher der letzten Zeit geworden. Wir bereiten uns aktuell auf eine neue 43-101-konforme Schätzung vor, und ein 40 Meter langer Abschnitt, der einer wahren Mächtigkeit von 10 bis 15 Meter entspricht, dürfte sich bei diesem Nickeläquivalentgehalt hier positiv auf die Tonnage auswirken.

    Wir haben insgesamt vierzehn (14) Bohrungen absolviert und nun zu fünf (5) davon Ergebnisse veröffentlicht. Diese Ergebnisse stimmen uns insgesamt nach wie vor sehr optimistisch. Selbst die Bohrlöcher PN-22-008 und PN-22-010 weisen angesichts der ausgewerteten Geologie noch immer eine durchaus respektable Mineralisierung auf. Wir sind zuversichtlich, dass die bevorstehende Bohrkampagne 2023 neuerlich die Robustheit des Systems bestätigen wird und auch weitere Ergebnisse mit unserer bis dato besten Bohrung PN-22-009 übereinstimmen. – President und CEO Terry Lynch.

    Basierend auf so optimistischen Ergebnissen hat das Unternehmen kürzlich bekannt gegeben (siehe Pressemitteilung vom 22. November 2022), dass es die Bohrungen um weitere 7.500 Meter auf 10.000 Meter erweitern möchte. Damit soll im Mitte Januar 2023 begonnen werden.

    In der nachstehenden Abbildung 5 sind die Standorte der Bohrziele 2023 ersichtlich. Diese Ziele wurden festgelegt, um die Ausläufer der Nisk Main Zone weiter auszudehnen und zu erkunden, aber auch um die Ausläufer Nisk West und Nisk East genauer zu untersuchen.

    Die noch ausständigen Ergebnisse der Phase-II-Herbstbohrungen 2022 werden veröffentlicht, sobald sie vom Analyselabor an uns übermittelt wurden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68833/PowerNickelPhase2drillingResults20230112_DE_PRcom.006.png

    Abbildung 5 – Bohrprogramm 2023 bei Nisk

    Über das Projekt Nisk

    Das Projekt Nisk befindet sich im südlichen Teil des Gebiets Eeyo Istchee James Bay in Québec, einer Region, in der eine Reihe von Bergbauprojekten zur Verbesserung der Infrastruktur durchgeführt wurden (Abbildung 6) Die Bezugnahme auf nahegelegene Konzessionsgebiete Informationszwecken und ist keine Garantie dafür, dass Power Nickel die gleichen Ergebnisse erzielt wie auf nahegelegenen Konzessionsgebieten.

    Bei dem Projekt Nisk handelt es sich um ein bekanntes Nickel-PGE-Vorkommen, auf dem frühere Betreiber technische Arbeiten mit relativ hohem Erfahrungsniveau durchgeführt haben. Diese historischen Arbeiten, die erste metallurgische Testarbeiten umfassten, führten zu einer Bewertung des Mineralressourcenpotenzials in der Zone Nisk-1 Main.

    Power Nickel hat den Erwerb seiner Option auf bis zu 80 % des Projekts Nisk von Critical Elements Lithium Corp. (CRE:TSXV) abgeschlossen. Das Projekt Nisk umfasst ein großes Landpaket (20 Kilometer Streichlänge) mit zahlreichen hochgradigen Nickel-Abschnitten.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68833/PowerNickelPhase2drillingResults20230112_DE_PRcom.007.png

    Abbildung 6 – Standort des Projekts Nisk mit Einbindung der aktuellen Infrastruktur in diesem Gebiet

    Qualitätskontrolle und Probenahme

    GeoVector Management Inc ist das Beratungsunternehmen, das mit dem aktuellen Bohrprogramm, welches Bohrkernerfassung und Beprobung des Bohrkerns umfasst, beauftragt wurde.

    Alle Proben wurden zur Analyse an das unabhängige gewerbliche Labor von ALS Global (ALS) in Val D’Or (Québec) übergeben. Hier erfolgt sowohl die Aufbereitung als auch die Auswertung der Proben. ALS ist ein gewerbliches Labor, das in keinem Nahverhältnis zu Power Nickel steht und auch keine Beteiligungen am Projekt besitzt. ALS ist ein nach ISO 9001 und 17025 zertifiziertes und akkreditiertes Labor. Die an das Labor von ALS übermittelten Proben durchlaufen die standardmäßige Aufbereitung und werden anhand der Verfahren ME-ICP61a (33 Elemente; 0,4 g-Einwaage; Zwischenstufe mit Aufschluss aus vier Säuren) und PGM-ICP27 (Pt, Pd und Au; 30 g-Einwaage; Flammprobe und ICP-AES-Finish) analysiert. ALS führt auch eine eigene Analyse von Duplikaten aus grobkörnigem Material bzw. Mahlpulver durch, um eine korrekte Probenaufbereitung und Kalibrierung der Geräte sicherzustellen.

    Im Rahmen der von GeoVector durchgeführten Qualitätskontrolle werden dem Probenstrom in regelmäßigen Abständen CRM-Standardproben, Probenduplikate und Leerproben hinzugefügt und alle Ergebnisse einer strengen Prüfung unterzogen. Die Proben aus den historischen Bohrlöchern wurden von unterschiedlichen akkreditierten Labors analysiert.

    Die in der aktuellen Pressemitteilung dargelegten Ergebnisse sind innerhalb der mineralisierten Abschnitte vollständig, doch es fehlen noch die Ergebnisse für den oberen Bereich beider berichteter Bohrlöcher. Qualitätssicherung und -kontrolle sowie Datenvalidierung wurde für diese Bereiche der Bohrlöcher, wo die Analyseergebnisse vollständig integriert wurden, abgeschlossen, und es wurden keine wesentlichen Fehler festgestellt.

    Qualifizierte Person

    Kenneth Williamson, Géo, M.Sc., von 3DGeo Solution Inc und Berater von Power Nickel, ist die unabhängige Person, die die technischen Inhalte dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt hat.

    Über Power Nickel Inc.

    Power Nickel ist ein kanadisches Junior-Explorationsunternehmen, das sich auf aussichtsreiche Kupfer-, Gold- und Batteriemetallprojekte in Kanada und Chile konzentriert.

    Am 1. Februar 2021 schloss Power Nickel (damals unter dem Namen Chilean Metals) eine Optionsvereinbarung zum Erwerb von bis zu 80 % des Projekts Nisk von der Critical Elements Lithium Corp. (CRE:TSXV) ab.

    Das Konzessionsgebiet NISK umfasst eine weitläufige Liegenschaft (20 Kilometer Streichlänge) mit zahlreichen hochgradig mineralisierten Abschnitten. Power Nickel konzentriert sich auf die Erweiterung seiner aktuellen hochgradigen Nickel-Kupfer- Platingruppenmetall-Mineralisierung (NI 43-101-Ressource) mit einer Reihe von Bohrprogrammen, die darauf abzielen, die ursprüngliche Nisk-Entdeckungszone zu testen und das Konzessionsgebiet auf angrenzende potenzielle Nickellagerstätten zu erkunden.

    Power Nickel gab am 8. Juni 2021 eine Vereinbarung über den Erwerb sämtlicher Rechte am Projekt Golden Ivan im Zentrum des Golden Triangle bekannt. Laut Berichten beherbergt das Golden Triangle Mineralressourcen (ehemalige Produktionsmengen und aktuelle Ressourcen) im Umfang von insgesamt 130 Millionen Unzen Gold, 800 Millionen Unzen Silber und 40 Milliarden Pfund Kupfer (Resource World). Dieses Konzessionsgebiet beherbergt zwei bekannte Mineralvorkommen (Golderz und Magee) sowie einen Teil des ehemaligen Förderbetriebs Silverado, wo Berichten zufolge zwischen 1921 und 1939 ein Abbau erfolgte. Diese Mineralvorkommen werden als polymetallische Erzgänge beschrieben, die entsprechende Mengen an Silber, Blei, Zink, plus/minus Gold und plus/minus Kupfer enthalten.

    Power Nickel ist außerdem 100%iger Eigentümer von fünf Konzessionen mit mehr als 50.000 Acres Fläche, die sich in strategisch günstiger Lage im ertragreichen Eisenoxid-Kupfer-Gold-Gürtel im Norden Chiles befinden. Das Unternehmen verfügt außerdem über eine NSR-Gebührenbeteiligung von 3 % auf die zukünftigen Fördermengen aus der Kupfer-Molybdän-Lagerstätte Copaquire, die an eine Tochtergesellschaft von Teck Resources Inc. verkauft wurde. Gemäß den Bedingungen des Kaufvertrags ist Teck berechtigt, jederzeit ein Drittel der NSR-Gebühr von 3 % für 3 Mio. Dollar zurückzukaufen. Das Konzessionsgebiet Copaquire grenzt an den von Teck betriebenen Kupferproduktionsbetrieb Quebrada Blanca in Chiles erster Region.

    Für weitere Informationen über Power Nickel Inc. wenden Sie sich bitte an:

    Mr. Terry Lynch, CEO
    647-448-8044
    terry@powernickel.com

    Power Nickel Inc.
    The Canadian Venture Building
    82 Richmond St East, Suite 202
    Toronto, ON

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihre Regulierungsorgane (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Vorsorglicher Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze als „zukunftsgerichtete Aussagen“ in Bezug auf das Unternehmen angesehen werden können. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Worte „erwartet“, „plant“, „antizipiert“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „projiziert“, „potenziell“, „deutet darauf hin“, „Gelegenheit“, „möglich“ und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind, oder dass Ereignisse oder Bedingungen „eintreten werden“, „würden“, „können“, „könnten“ oder „sollten“. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen, unterliegen Risiken und Ungewissheiten, und die tatsächlichen Ergebnisse oder Gegebenheiten können erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu diesen wesentlichen Risiken und Ungewissheiten zählen unter anderem die Fähigkeit des Unternehmens, ausreichendes Kapital zur Finanzierung der geplanten Aktivitäten auf dem Grundstück NISK und für allgemeine Betriebskapitalzwecke zu beschaffen, die zeitliche Planung und die Kosten zukünftiger Aktivitäten auf den Grundstücken des Unternehmens, die Aufrechterhaltung der Mineralpacht und der Konzessionen des Unternehmens, Änderungen der wirtschaftlichen Bedingungen oder der Finanzmärkte, die mit der Mineralexploration und dem Bergbaubetrieb verbundenen Gefahren, zukünftige Metallpreise, Änderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen, die Genauigkeit der Mineralressourcen- und Reservenschätzungen; das Potenzial für neue Entdeckungen; die Fähigkeit des Unternehmens, die erforderlichen Genehmigungen und Zustimmungen zu erhalten, die für die Exploration, Bohrung und Erschließung der Projekte erforderlich sind, und, falls diese erteilt werden, diese Genehmigungen und Zustimmungen rechtzeitig im Verhältnis zu den Plänen und Geschäftszielen des Unternehmens für die Projekte zu erhalten; die allgemeine Fähigkeit des Unternehmens, seine Mineralressourcen zu Geld zu machen; und Änderungen von Umwelt- und anderen Gesetzen oder Bestimmungen, die Auswirkungen auf den Betrieb des Unternehmens, die Einhaltung von Umweltgesetzen und -bestimmungen, die Abhängigkeit von wichtigen Führungskräften und den allgemeinen Wettbewerb in der Bergbaubranche haben könnten. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den vernünftigen Annahmen, Schätzungen und Meinungen der Geschäftsführung des Unternehmens zum Zeitpunkt der Abgabe dieser Aussagen. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen der Geschäftsführung oder andere Faktoren ändern sollten.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Power Nickel Inc.
    Terry Lynch
    82 Richmond St East
    M5C 1P1 Toronto, ON
    Kanada

    email : terry@chileanmetals.com

    Pressekontakt:

    Power Nickel Inc.
    Terry Lynch
    82 Richmond St East
    M5C 1P1 Toronto, ON

    email : terry@chileanmetals.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Power Nickel dehnt die Nickelmineralisierung in Bohrloch PN-22-009 von 25 auf 40 Meter aus

    veröffentlicht am 12. Januar 2023 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 13 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: