• Der Vintage-Look ist zurück – in Facetten von Pastell bis Metallic. Lampenwelt.de stellt vor:

    BildSchlitz, 10. Januar 2023 – Zu Beginn des neuen Jahres freuen wir uns, unsere Räume mit Leuchten im Vintage-Chic upzugraden. Die gute Nachricht für kreative Einrichtungsfans: Vintage hat viele Facetten. Der Stil, dessen Markenzeichen Gebrauchsspuren oder typische Designs vergangener Jahrzehnte sind, kommt gerne mit einem Touch Landhaus daher, ist aber auch im Retroambiente und Industriechic zuhause. Pastell ist ebenfalls eine Passion echter Vintage-Liebhaber. Außerdem hoch im Kurs: Buntglas in verschiedensten Ausgestaltungen von glatt bis geprägt oder auch Metallic-Leuchten in typisch-nostalgischen Formen. Lampenwelt.de stellt den Vintage-Stil in neuem Glanz vor:  

    Vintage meets Buntglas
    Glasschirme in zarten Bonbontönen geben dem Vintage-Flair eine fröhliche Note und sorgen für Individualität im Interieur. Je nach Transluzenz präsenteren die bunten Blickfänge nostalgische Filamentleuchtmittel in ihrem Innern. In Sachen Formgebung und Musterung ist alles erlaubt: von gerillter Haptik bis zu glatter Oberfläche, von Kugel bis Zylinder. Tipp: Die farbenfrohen Vintage-Glasschirme lassen sich auch sehr gut im Boho-Ambiente unterbringen. 

    Vintage im Landhaus-Ambiente    
    Nostalgisches Vintage-Flair und heimelige Cottage-Atmosphäre haben gleich mehrere Gemeinsamkeiten: helle Erdtöne, repräsentiert von Holz, Textil, Jute oder auch Rattan, und verspielte Keramik- oder auch Glasdetails. Leuchten im hyggelig angehauchten Landhaus-Stil sorgen für warmes Lichtflair in den Wohnräumen – zum Ankommen und Geborgenfühlen.  

    Pastelltöne ganz vintage    
    Wer sich im Vintage-Flair wohlfühlt, wird Lichtideen in Pastelltönen von Mint bis Rosé gerne die Türen zum Interieur öffnen. Mit massiven Retroschirmen, die sich individuell ausrichten lassen, kommen die zarten Farbnuancen ebenso zur Geltung wie in der Tripod-Gestaltung. Ein Hingucker mit Mehrwert sind Pendelleuchten, die oben Platz für Pflanzen und Kräuter bereithalten und nach unten mit nostalgischen Filamentleuchtmitteln warmes Lichtflair verbreiten. 

    Vintage und Retro vereint 
    Der Unterschied zwischen Vintage und Retro ist einfach erklärt: So richtig Vintage sind Einrichtungsgegenstände und Leuchten mit Gebrauchsspuren – ganz echt vom Flohmarkt oder eben maschinell gefertigt. Retro dagegen sind Leuchten, die als Hommage an vergangene Jahrzehnte im Look derselben gestaltet werden. Doch auch hier gilt: Die Grenzen sind fließend und so manche Leuchte entfaltet ihr warmes Wohlfühlflair sowohl im Retro- als auch im Vintage-Ambiente. 

    Rustikal-romantisch: Vintage goes Shabby
    Wenn es um Gebrauchsspuren geht, ist Shabby noch ein ganzes Stück mehr „used“ als Vintage. Abgeplatzter Lack, Rost und uneben überstrichenes Holz in hellen Tönen gehören beim Shabby-Chic einfach dazu. Alles in allem kann man den Shabby-Stil Dank Farbgestaltung und verspielten Details getrost als kleine, romantisch Schwester des Vintage-Flairs bezeichnen. 

    Vintage im Großstadtfeeling    
    Auch Nuancen des Industrial-Styles lassen sich mit dem Vintage-Chic vereinen. Massive Schirme, sichtbare Filamentleuchtmittel und Cagedesign geben in dieser Fusion den Ton an. Besonders wirkungsvoll in großen Räumen mit urbanem Flair oder am besten gleich großzügig gestalteten Loftwohnungen. Die raue Seite, die die Industrial-Note mitbringt, wird sanft aufgefangen vom warmen Wohlfühllicht der nostalgisch anmutenden Leuchten. 

    Must-have für Vintage-Fans: Metallic
    Ganz gleich, ob rostig, matt oder glänzend: Metallic-Oberflächen tragen einen guten Teil zum Charakter des Vintage-Chics bei. Dabei sind der Farbgebung keine Grenzen gesetzt. Vom matt-dunkelgrünen Metallschirm bis zum glänzend-reflektierenden Kupferschirm ist alles erlaubt. Die Formgebung bei den eindrucksvollen Vintage-Schirmen orientiert sich an Strahlern und halbkugelförmigen Ausgestaltungen im Style der Sechziger Jahre. 

    Hochauflösende Pressefotos auf Anfrage

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Lampenwelt.de
    Frau Tina Ducke
    Seelbüde 13
    36110 Schlitz
    Deutschland

    fon ..: 0661-296 962-1168
    web ..: https://www.lampenwelt.de/
    email : Tina.Ducke@lampenwelt.de

    Shops im deutschsprachigen Raum:
    www.lampenwelt.de
    www.lampenwelt.at
    www.lampenwelt.ch

    Über Lampenwelt:
    Lampenwelt hat sich in 20 Jahren zum größten und erfolgreichsten Online-Pure-Player für Licht und Beleuchtung in Europa entwickelt. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte in 18 Ländern über unterschiedliche Domains, darunter international z. B. über lights.co.uk in Großbritannien oder luminaire.fr in Frankreich. Lampenwelt steht für herausragenden Kundenservice, bietet ein Sortiment aus über 400 Marken und mehr als 50.000 Produkten und überzeugt durch hervorragende Delivery Experience. Geschäftskunden unterstützt Lampenwelt zudem durch professionelle Services im Bereich der Lichtplanung. Das Unternehmen ist Teil der LUQOM GROUP, Europas führendem Online-Spezialisten für Leuchten und Smart-Home-Produkte mit mehr als 60 E-Commerce Shops in 27 Ländern.

    Pressekontakt:

    Lampenwelt.de
    Frau Tina Ducke
    Seelbüde 13
    36110 Schlitz

    fon ..: 0661-296 962-1168
    email : Tina.Ducke@lampenwelt.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Vintage is back! Lampenwelt.de präsentiert Lichtideen von Shabby bis Cottage

    veröffentlicht am 10. Januar 2023 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 13 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: