• In der kanadischen Bergbaubranche ist der Cariboo-Goldrausch ein einschlägig bekanntes historisches Ereignis. Mit dem Fund der ersten Mengen Gold setzte sich in den Jahren 1858 und 1900 eine…

    …regelrechte Bewegung in Gang.

    Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

    gleich mehrere hunderttausend „Glücksritter“ zog es in den Westen Kanadas rund um Barkerville, die dort große Mengen Gold zu Tage förderten. Und dieser historische Goldrausch sollte vor einer Neuauflage stehen! Denn genau dort besitzt der kanadische TOP-Explorer Osisko Development (WKN: A3DK8G) sein gleichnamiges (,Cariboo‘) Goldprojekt.

    Von seinem Projekt, das exakt in derselben Gegend nahe Wells-Barkeville liegt, wurden nun hervorragende Ergebnisse der Machbarkeitsstudie (,FS‘) veröffentlicht, die eigentlich den Weg direkt in eine goldene Zukunft weist.

    MAXIMALE Goldgewinnung zu extrem niedrigen Kosten!

    Osisko Development sein ,Cariboo‘-Goldprojekt erstreckt sich über eine Gesamtfläche von unglaublichen 155.000 Hektar. Hier sollen demnächst über einen Zeitraum von 12 Jahren phänomenale 1,87 Millionen Unzen Gold durch einen zweistufigen Erschließungsplan abgebaut werden. Im Rahmen der ersten Abbaustufe, einer ,Open Pit‘-Mine, sollen in den Jahren 1 bis 3 die Lagerstätten ,Lowhee‘, ,Shaft‘ und ,Mosquotio‘ abgebaut werden. Verarbeitet werden sollen zunächst etwa 1.500 Tonnen Erz pro Tag aus denen sodann durchschnittlich 72.051 Unzen Gold pro Jahr hergestellt werden können.

    Mit der „zweiten Stufe“ und dem Beginn des 4. Jahres wird dann der eigentliche Turbo gezündet! Dann nämlich wird der Tagebaubetrieb in einen Untertagebau gewandelt, wodurch die Goldproduktion vermutlich auf jährlich rund 193.798 Unzen Gold explodieren wird. Und das Alles zu extrem niedrigen Gesamtförderkosten von durchschnittlich 968,- USD/Unze, gerechnet auf das gesamte bisher ermittelte Minenleben!

    Damit ist klar, die Wirtschaftlichkeit des Projekts ist absolut top! Unter Annahme eines konservativen Goldpreises von nur 1.700,- USD/Unze und einem Abzinsungssatz von 5 % liegt der Nettogegenwartswert bei 502 Mio. USD. Der interne Zinsfuß (,IRR‘) resultiert bei hervorragenden 20,7 % nach Steuern, bzw. 24,4 % vor Steuern. Diese top-Daten bescheren dem Unternehmen einen jährlichen Cashflow, der bei unglaublichen 79 Mio. USD liegt und anteilig beispielsweise als Dividende an die Anleger ausgeschüttet werden könnte. Weiter steigende Goldpreise, der aktuell übrigens schon rund 10 % über der Berechnungsbasis von Osisko Development liegt, werden diese Zahlen dynamisch noch weiter nach oben treiben!

    Sean Roosen, Chairman of the Board und CEO von Osisko Development beschreibt das hervorragende Ergebnis der Machbarkeitsstudie so:

    „Diese Machbarkeitsstudie zeigt, dass das Goldprojekt ,Cariboo‘, eine groß angelegte, langlebige und profitable Goldmine sein wird. Von Beginn an wird sie beträchtliche Mengen an Gold produzieren, und das bei Kapitalkosten von unter 140 Mio. USD. Durch die schrittweise Errichtung haben wir das Erschließungsrisiko von ,Cariboo‘ deutlich minimiert, die Reihenfolgen der Anlagen in unserem Portfolio optimiert und unsere Fähigkeit maximiert, ,Cariboo‘ zu skalieren, um in Zukunft sein volles Potenzial zu erreichen.

    Wir stellen uns ,Cariboo‘ als ein Projekt vor, das für unser Unternehmen auf Jahrzehnte hinaus ein Cashflow-Motor sein wird. Der historische Bergbau in diesem Gebiet konzentrierte sich auf einzelne Adern und Verdrängungskörper mit Gehalten von mehr als 12 g/t Au, was mit unseren bisher durchgeführten Arbeiten übereinstimmt. Sobald wir unter Tage sind, freuen wir uns darauf, unser umfassendes Wissen über die Kontrolle der Mineralisierung anzuwenden, um das enorme Explorationspotenzial von ,Cariboo‘ in der Tiefe innerhalb der aktuellen Abbauzonen zu erschließen, die unserer Meinung nach riesiges Potenzial haben, sich über die 83 Kilometer langen mineralisierten Trends von ,Cariboo‘ fortzusetzen.“

    Fazit: Goldene Aussichten!

    Osisko Development (WKN: A3DK8G) legt quasi einen Traum von Machbarkeitsstudie vor! Dabei sollte allerdings nicht vergessen werden, dass noch zahlreiche „Stellschrauben“ vorhanden sind, bei deren „Feinjustierung“ sich die ohnehin bereits hervorragende Wirtschaftlichkeit nochmals verbessern lässt. Insbesondere weitere durchgeführte Explorationsbohrungen in der Nähe der Lagerstätte wird zur Erweiterung der Mineralreserven führen.

    Dies wiederum bedeutet, dass das ,Phase-2′-Expansionsszenario durch eine gesteigerte Durchsatzrate, vorbehaltlich der Genehmigung, massiv nach oben gepusht wird, was unterm Strich zu einer 150 % Produktionssteigerung führen wird. Zuletzt sollte man noch bemerken, dass in der aktuellen Bewertung der Silbergehalt komplett unberücksichtigt blieb. Zukünftige Bohrproben werden mit fast an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine potenzielle Silbermineralisierung ermitteln, was zu weiteren lukrativen Einnahmen führen sollte. Eindeutiger kann der Weg in eine goldene Zukunft kaum sein.

    Viele Grüße
    Ihr
    Jörg Schulte

    Bildquellen: die jeweiligen Unternehmen, Quelle: Osisko Development, eigener Research

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.jsresearch.de/disclaimer-agb/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Osisko Development – Goldrausch 2.0

    veröffentlicht am 8. Januar 2023 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 12 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: