• Während der Preis für Lithium weiter nahe dem Rekordhoch notiert, haben viele Aktien zuletzt deutlich nachgegeben. Hauptgrund dafür sind die unterschiedlichen Signale aus dem Analystenlager. Dabei bieten sich 2023 große Chancen für Investoren, denn China öffnet sich.

    So manches hat in diesem Jahr am Kapitalmarkt nicht so richtig gepasst. Normalerweise fallen beispielsweise Aktienkurse und Bonds nicht im Gleichklang. Oder aber der Volatilitätsindex Vix steigt, wenn die Aktienkurse fallen. Auch das funktionierte nicht. Und so kann man davon sprechen, dass 2022 wirklich kein ganz normales Aktienjahr war, in dem viele historisch belegte regeln nicht galten.

    Das gleiche Spiel findet sich derzeit auch am Lithiummarkt. Viele Aktien sind deutlich gefallen in den vergangenen Tagen und Wochen. So hat beispielsweise die Aktie von Albemarle, dem weltgrößten Produzenten, vom Jahreshoch Anfang November etwa ein Viertel ihres Werts verloren. Ähnlich schwer hat es auch die Papiere von SQM, dem zweitgrößten Produzenten weltweit, getroffen. Die Kursverluste zogen sich dann wie üblich durch bis zu Developern wie Lithium Americas oder aussichtsreichen Explorern wie CleanTech Lithium.

    Die Gründe für den jüngsten Rückschlag passen nicht zu den weiter hohen Lithiumpreisen, die vor allem in Shanghai gebildet werden. Eine Ursache aber gibt es: So haben die Analysten von Goldman Sachs wie schon im Frühjahr mit negativen Kommentaren zur Marktentwicklung für die Verkäufe gesorgt. Dabei ist die Begründung der Banker nicht ganz stimmig. Denn zum einen hat Goldman seit dem Frühling seine Aktienposition im Lithiumbereich deutlich erhöht. Hier passen die Worte also nicht recht zum Handeln. Zum anderen steht das Institut damit konträr zu anderen Analysten. So sehen die Citibank, Morgan Stanley und Macquarie weiterhin gute Aussichten und hohe Preise für Lithiumunternehmen.

    Zum anderen aber geht Goldman Sachs nun wie andere Banken von einer Öffnung Chinas im kommenden Jahr aus. Begonnen hat das Ende der strikten Covid-Politik Beijings bereits jetzt. Und so rechnet nicht nur die US-Investmentbank, sondern auch deren Konkurrenz damit, dass die chinesische Wirtschaft im kommenden Jahr eine deutliche Belebung verspüren wird.

    Denn China ist nicht nur die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt, sondern auch der mit Abstand größte Markt für Elektroautos. Fast alle Marktbeobachter erwarten, dass der ohnehin stark wachsende Markt für elektrisch angetriebene Fahrzeuge mindestens seine Dynamik beibehält. Und somit bleiben die Aussichten für Lithium-Miner weiterhin rosig. Nicht zuletzt hatte Goldman Sachs Anfang selbst das Zeitalter der Dekarbonisierung ausgerufen und bemängelt, dass es zu wenig Batteriemetalle wie Kupfer, Nickel und eben Lithium gibt. Und bisher konnte das Angebot die Nachfrage nicht toppen. Stets überraschten die Verkäufe an E-Autos den Markt.

    Dementsprechend dürften viele Investoren den jüngsten Rückschlag bei Lihium-Aktien als Chance sehen. Mit CleanTech Lithium gibt es beispielsweise einen aussichtsreichen Lithium-Explorer in Chile. Schon Ende 2025 könnte das in London und Frankfurt börsennotierte Unternehmen in Produktion gehen. Das Flaggschiffprojekt Laguna Verde kommt jetzt schon auf eine Ressource mit rund 1,5 Mio. Tonnen an Lithiumkarbonat (Li2CO3). Laut Analysten könnte das Unternehmen die Ressource mit dem laufenden Bohrprogramm und unterstützenden Studien verdoppeln. Zudem befindet sich eine Scoping-Studie in Arbeit, die Anfang kommenden Jahres veröffentlicht werden soll. Sie wird einen ersten Blick auf die Wirtschaftlichkeit des Projekts gewähren. Neben Laguna Verde besitzt CleanTech Lithium mit Francisco Basin ein zweites Vorkommen, dem mindestens ein ähnlich großes Potenzial zugetraut wird und bei dem in diesen Tagen ein neues Bohrprogramm gestartet wird. Die Analysten von Canaccord Genuity sehen jedenfalls großes Potenzial für die Aktie und haben ein Kursziel von 290 britischen Pence ausgegeben, wobei nur das Laguna Verde-Projekt in die Berechnungen einbezogen wurde. Berücksichtigt man auch das zweite Projekt Francisco Basin, steigt das Kursziel auf stolze 545 Pence. Aktuell notiert die Aktie von CleanTech Lithium bei knapp 40 Pence.
    —–
    Sie möchten auf dem Laufenden gehalten werden zu CleanTech Lithum? Schreiben Sie einfach eine Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Stichwort: CleanTech Lithium und wir nehmen Sie auf den Verteiler

    CleanTech Lithium
    ISIN: JE00BPCP3Z37
    WKN: A3DHXS
    Webseite: ctlithium.com/de/
    Land: UK / Chile

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu
    Für Fragen bitte Nachricht an e.reuter@dr-reuter.eu

    Disclaimer/Risikohinweis
    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von CleanTech Lithium können auf der Seite: ctlithium.com/de/investors/ entnommen werden.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung CleanTech Lithium vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Interessenkonflikte: Mit CleanTech Lithium existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von CleanTech Lithium. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von CleanTech Lithium können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Dr. Reuter Investor Relations – Lithium: Führende Analystenhäuser sehen weiterhin gute Aussichten

    veröffentlicht am 27. Dezember 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 15 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: