• Ein neues Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Chile öffnet die Tür zu wichtigen Batteriemetallen wie Lithium. Damit gelingt ein wichtiger Schritt, um Europas Batteriefabriken mit dem Rohstoff zu versorgen. Auf Lithium spezialisierte Rohstoff-Unternehmen wie bspw. CleanTech Lithium könnten davon profitieren.

    Lithium bleibt einer der Schlüsselrohstoffe, damit die Elektrifizierung des Verkehrs gelingt. Mehr als 60 Länder weltweit haben sich bereits verpflichtet, sich sukzessive vom Verbrennungsmotor zu verabschieden und den Straßenverkehr zumindest bei den Pkw in mehreren Schritten vollständig auf elektrische Antriebe umzustellen. Auf diese Weise sollen auch die selbst gesteckten und international vereinbarten Klimaziele erreicht werden.

    Allerdings gilt es dabei auch, die Lieferketten für wichtige Rohstoffe zu sichern. Europa stand da bisher eher neben sich. Schließlich gibt es hier nur wenige eigene Rohstoffe-Projekte. Dies gilt auch für Lithium, einem Schlüsselbestandteil von Batterien. Derzeit werden in Europa etliche Batteriefabriken hochgezogen. Bei der Versorgung mit den nötigen Rohstoffen drohen aber neue Abhängigkeiten. Mit Blick auf die Ereignisse in Folge des Ukraine-Kriegs will man aber genau diese unbedingt vermeiden. Bei Batteriemetallen kommt allerdings zusätzlich der Faktor Wettbewerb hinzu. China beherbergt bereits den größten Markt für Elektroautos und hat die größten Batteriekapazitäten – und einen riesigen Bedarf an Lithium. Die USA haben wiederum spätestens mit dem Inflation Reduction Act deutlich gemacht, dass es in Rohstofffragen auch auf die Partner in Europa keine Rücksicht nehmen werde.

    Allerdings ist Europa nun ein ganz wichtiger Schritt gelungen. Die Europäische Union und Chile haben nämlich die Verhandlungen über ein fortgeschrittenes Rahmenabkommen erfolgreich abschließen können. Es ist nicht nur geopolitisch, sondern auch wirtschaftlich ein großer Erfolg. Das Abkommen, dass erst vor wenigen Tagen verkündet und von großen Teilen der deutschen Medien kaum beachtet wurde, stärkt die Zusammenarbeit zwischen den beiden Wirtschaftsräumen und sieht ganz konkrete Maßnahmen vor. EU-Vertreter sehen vor allem zwei zentrale wirtschaftliche Aspekte: Künftig soll Zollfreiheit für 99,9 Prozent der EU-Ausfuhren nach Chile gelten, was den Handel beflügeln dürfte. Zudem soll die Europäische Union einen besseren Zugang zu den reichen Rohstoffvorkommen des Andenstaats erhalten, vor allem mit Blick auf Kupfer und Lithium.

    Dazu muss man wissen, dass die größten Lithium-Vorkommen der Welt sich im sogenannten Lithium-Dreieck an den Landesgrenzen zwischen Bolivien, Argentinien und Chile befinden. In Chile sind unter anderem auch die beiden Unternehmen Albemarle und SQM aktiv, die beiden größten Lithiumproduzenten der Welt. In dem Land wird Lithium vor allem im Salar de Atacama im hohen Norden des Landes abgebaut. Mit dem Rahmenabkommen, dass im Frühjahr noch ratifiziert werden muss, erhalten die Europäer einen Zugang zu diesen Vorkommen.

    Eines dieser aussichtsreichen Lithium-Unternehmen in Chile CleanTech Lithium. Das in London und in Deutschland gelistete Unternehmen besitzt drei Lithium-Projekte im Norden des Landes, wobei Laguna Verde am fortgeschrittensten ist. Schon Ende 2025 könnte hier mit dem Abbau begonnen werden. Derzeit arbeitet man an einer Vergrößerung der Ressource, die bereits 2 Mio. Tonnen Lithiumkarbonat (Li2CO3) umfasst. Laut Analysten könnte sie die Ressource mit dem neuen, geplanten Bohrprogramm und unterstützenden Studien verdoppeln. Zudem befindet sich eine Scoping-Studie in Arbeit, die einen ersten Blick auf die Wirtschaftlichkeit des Projekts gewähren wird. Sie soll zeitnah veröffentlicht werden. Neben Laguna Verde besitzt CleanTech Lithium mit Francisco Basin ein zweites Vorkommen, dem mindestens ein ähnlich großes Potenzial zugetraut wird. Die Analystengilde ist sich jedenfalls einig, dass das Unternehmen, die aktuell auf einen Börsenwert von umgerechnet rund 55 Mio. Euro kommt, großes Potenzial hat. So hat Canaccord Genuity ein Kursziel von 290 britischen Pence ausgegeben, allerdings wurde dafür nur das Laguna Verde-Projekt einbezogen. Bei Berücksichtigung beider Projekte steigt das Kursziel auf 545 Pence.

    —–
    Sie möchten auf dem Laufenden gehalten werden zu CleanTech Lithum? Schreiben Sie einfach eine Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Stichwort: CleanTech Lithium und wir nehmen Sie auf den Verteiler

    CleanTech Lithium
    ISIN: JE00BPCP3Z37
    WKN: A3DHXS
    Webseite: ctlithium.com/de/
    Land: UK / Chile

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu
    Für Fragen bitte Nachricht an e.reuter@dr-reuter.eu

    Disclaimer/Risikohinweis
    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von CleanTech Lithium können auf der Seite: ctlithium.com/de/investors/ entnommen werden.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung CleanTech Lithium vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Interessenkonflikte: Mit CleanTech Lithium existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von CleanTech Lithium. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von CleanTech Lithium können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Dr. Reuter Investor Relations – CleanTech Lithium: Handelsabkommen zwischen EU und Chile öffnet Tor zu Lithium-Firmen

    veröffentlicht am 23. Dezember 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 18 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: