• – IT-Ausstattung der Führungszentrale Nationale Luftverteidigung auf dem neusten Stand der Technik
    – Effiziente Luftraumsicherung bei Flugzeugentführungen oder Terrorangriffen

    Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) und die Frequentis Deutschland GmbH haben am 24. November 2022 einen Vertrag über die Lieferung des Gesamtsystems Netzwerkredesign und Obsoleszenzbeseitigung – IT-Ausstattung Führungszentrale Nationale Luftverteidigung / Nationales Lage- und Führungszentrum Sicherheit im Luftraum unterzeichnet. Das Projekt soll im Jahr 2025 abgeschlossen werden.

    Das Führungssystem von Frequentis unterstützt das Nationale Lage- und Führungszentrum für Sicherheit im Luftraum bei der Sicherung des deutschen Luftraumes. Insbesondere sicherheitskritische Szenarien wie unerlaubtes Eindringen in den Luftraum, Flugzeugentführungen und Terrorangriffe können, unterstützt durch das System, effizient und effektiv abgearbeitet werden. Dazu kann auf bundesweite Datenquellen der Radare und Funkstandorte der Bundeswehr zurückgegriffen werden.

    Das Führungssystem der Frequentis wurde im Jahr 2010 erstmals als Demonstrator vorgestellt und seit Einführung in die Bundeswehr kontinuierlich weiterentwickelt und ausgebaut. Der Vertrag über das Netzwerkredesign und die Obsoleszenzbeseitigung ist ein wichtiger Meilenstein zur weiteren Fortführung der langjährigen Partnerschaft zwischen Bundeswehr und Frequentis und leistet einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit des deutschen Luftraums.

    Über FREQUENTIS

    Frequentis ist globaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Das börsennotierte Familienunternehmen entwickelt innovative Lösungen in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn). Mit einem Marktanteil von 30% ist die Gruppe Weltmarktführer bei Sprachkommunikationssystemen für die Flugsicherung. Global führend ist Frequentis auch im Informationsmanagement und bei Nachrichtensystemen für die Luftfahrt.

    Als Weltkonzern mit etwa 2.000 MitarbeiterInnen (Vollzeitkräfte, FTE) verfügt Frequentis über ein globales Netzwerk von Gesellschaften in über 50 Ländern, der Firmensitz ist in Wien. Die Produkte, Services und Lösungen sind bei Kunden an mehr als 40.000 Arbeitsplätzen in rund 150 Ländern im Einsatz. Frequentis notiert an der Wiener und Frankfurter Börse, ISIN: ATFREQUENT09, WKN: A2PHG5. Im Jahr 2021 wurde ein Umsatz von EUR 333,5 Mio. und ein EBIT von EUR 29,0 Mio. erwirtschaftet.

    Dort, wo Frequentis-Systeme zum Einsatz kommen, sind Menschen für die Sicherheit anderer Menschen und Güter verantwortlich. Lösungen zur Luftverkehrsoptimierung für Flugsicherungszentralen unterstützen bei der Reduktion von Emissionen.

    Detailinformation über Frequentis finden Sie auf der Homepage www.frequentis.com.

    Barbara Fürchtegott, Head of Communication
    barbara.fuerchtegott@frequentis.com, +43 1 81150-4631

    Stefan Marin, Head of Investor Relations
    stefan.marin@frequentis.com, +43 1 81150-1074

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Frequentis AG
    Stefan Marin
    Innovationsstraße 1
    1100 Wien
    Österreich

    email : stefan.marin@frequentis.com

    Pressekontakt:

    Frequentis AG
    Stefan Marin
    Innovationsstraße 1
    1100 Wien

    email : stefan.marin@frequentis.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    FREQUENTIS liefert an Deutsche Bundeswehr IT-Ausstattung für die Nationale Luftverteidigung

    veröffentlicht am 20. Dezember 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 18 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: