• (VANCOUVER, B.C. ) OceanaGold Corporation (TSX: OGC) („OceanaGold“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/oceanagold-corp/) freut sich, die Ergebnisse des Ressourcenumwandlungsprogramms 2022 bei Wharekirauponga in Neuseeland und Haile in den Vereinigten Staaten sowie des Ressourcenwachstumsprogramms bei Didipio auf den Philippinen bekannt zu geben.

    Gerard Bond, President & CEO von OceanaGold, sagte: „Unsere Bohrprogramme im Jahr 2022 lieferten starke Ergebnisse, die unseren Schwerpunkt auf die Wertschöpfung durch die Umwandlung und das Wachstum von Ressourcen in der Nähe der Mine unterstützen. Bei Wharekirauponga definieren die Konversionsbohrungen weiterhin hervorragende Abschnitte innerhalb der hochgradigen East Graben Aderzone. Bemerkenswert ist, dass unsere bisherigen Bohrungen nur einen Teil der East Graben Vein Zone definiert haben, die in mehrere Richtungen offen ist, und dass zwei parallele Adern nur in begrenztem Umfang nachgebohrt wurden, was das enorme Potenzial dieser herausragenden Lagerstätte unterstreicht. Die Explorationsarbeiten von Haile konzentrierten sich auf die Umwandlung und Erweiterung der Ressource bei Palomino mit dem Ziel, ein Ressourcenwachstum und eine profitable Verlängerung der Lebensdauer der Mine zu ermöglichen. Bei Didipio stellt die Entdeckung von zwei neuen mineralisierten Strukturen außerhalb der bestehenden Ressource ein potenzielles Aufwärtspotenzial für unseren aktuellen Minenplan dar und wird ein wichtiger Schwerpunkt des Explorationsprogramms im Jahr 2023 sein.“

    Die Höhepunkte der Ressourcenumwandlungs- und Wachstumsprogramme des Unternehmens für 2022 sind im Folgenden zusammengefasst.

    Waihi, Wharekirauponga Ressourcenumwandlungsbohrungen (geschätzte tatsächliche Breite):
    – 73,4 g/t Au und 133,0 g/t Ag auf 12,9 m von 448,7 m, East Graben („EG“) Ader, (WKP109)
    – 52,8 g/t Au und 136,2 g/t Ag auf 11,8 m von 445,7 m, EG Aderzone, (WKP115)
    – 44,4 g/t Au und 97,8 g/t Ag auf 9,8 m von 488,8 m, Ader EG, (WKP107A)
    – 17,7 g/t Au und 38,4 g/t Ag auf 10,5 m von 405,3 m, EG Hanging Wall Splay, (WKP112)
    – 25,9 g/t Au und 42,9 g/t Ag auf 5,2 m von 354 m, EG Hanging Wall Splay (WKP116)

    Haile, Palomino Ressourcenumwandlung und Erweiterungsbohrungen (Bohrlochlänge):
    – 6,83 g/t Au über 100,6 m aus 410,2 m (DDH1121)
    – 5,43 g/t Au über 73,2 m aus 395,1 m (DDH1142)
    – 4,46 g/t Au über 83,1 m aus 349,2 m (DDH1119)
    – 4,60 g/t Au auf 61,7 m aus 421,5 m (DDH1125)

    Bohrungen zum Wachstum der unterirdischen Ressourcen von Didipio (Bohrlochlänge):
    – 1,90 g/t AuEq (0,87 g/t Au und 0,74% Cu) über 54,3 m aus 4,7 m (RDUG449)
    – 2,83 g/t AuEq (1,27 g/t Au und 1,12% Cu) über 40,4 m aus 3,6 m (RDUG450)
    – 3,74 g/t AuEq (1,91 g/t Au und 1,32% Cu) über 30,0 m aus 4,0 m (RDUG453)

    Bohrprogramm Wharekirauponga 2022

    Das epithermale Au-Ag-Adersystem Wharekirauponga mit geringer Sulfidierung befindet sich etwa 10 Kilometer nördlich der unternehmenseigenen Goldmine Waihi. Wharekirauponga beherbergt eine bestehende angezeigte Ressource von 1,5 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 13,5 Gramm pro Tonne Gold (g/t Au“) und 26,6 Gramm pro Tonne Silber (g/t Ag“) für 0,64 Millionen Unzen Gold und 1,26 Millionen Unzen Silber innerhalb der East Graben Ader (EG“). Die abgeleiteten Ressourcen belaufen sich auf insgesamt 2,3 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 9,4 g/t Au und 21,8 g/t Ag für 0,70 Millionen Unzen Gold und 1,62 Millionen Unzen Silber, wobei mehr als 80 % der abgeleiteten Ressourcen in der EG-Ader und zwei hochgradigen Footwall-Adern (zusammen die „EG-Aderzone“) enthalten sind (siehe R & R-Jahresbericht vom 31. März 2022).

    Seit der Mineralressourcenschätzung vom März 2022 wurden bei Wharekirauponga 5.829 Meter („m“) gebohrt, vor allem zur Ressourcenumwandlung der Aderzone EG, sowie weitere 679 Meter zur Unterstützung geohydrologischer und geotechnischer Studien. Die Ergebnisse entsprechen den Erwartungen und dürften das Vertrauen in die geologische und gehaltliche Kontinuität der Lagerstätte stärken. Die besten Abschnitte der Ader EG umfassen:
    – 73,4 g/t Au und 133,0 g/t Ag auf 12,9 m von 448,7 m, Ader EG, (WKP109)
    – 52,8 g/t Au und 136,2 g/t Ag auf 11,8 m von 445,7 m, EG Aderzone, (WKP115)
    – 44,4 g/t Au und 97,8 g/t Ag auf 9,8 m von 488,8 m, Ader EG, (WKP107A)
    – 17,7 g/t Au und 38,4 g/t Ag auf 10,5 m von 405,3 m, EG Hanging Wall Splay, (WKP112)
    – 25,9 g/t Au und 42,9 g/t Ag auf 5,2 m von 354 m, EG Hanging Wall Splay (WKP116)

    Die Ressourcenkonvertierung und Erweiterungsbohrungen werden fortgesetzt, wobei etwa 2.500 m für das erste Halbjahr 2023 geplant sind, um eine Vormachbarkeitsstudie zu unterstützen, die voraussichtlich Ende 2023 abgeschlossen sein wird. Eine angezeigte Ressource von 1,1 Millionen Unzen wurde als optimale Ressourcengröße für die Definition der ersten Erschließungspläne für die Projektstudienarbeiten ermittelt, ohne dabei die Möglichkeiten für ein verbessertes Minendesign und/oder Ressourcenwachstum einzuschränken.

    Die Aderzone EG bleibt das primäre, kurzfristige Ziel für Bohrungen, wobei der Schwerpunkt auf der Umwandlung und Erweiterung der Ressourcen liegt. Der südliche Ausläufer des EG und die hängende Wandausbreitung werden derzeit durch mehrere hochgradige Abschnitte definiert und bieten Möglichkeiten für eine Erweiterung sowohl neigungsaufwärts als auch neigungsabwärts und entlang des Streichs. Step-Out-Bohrungen in Bohrloch WKP100 (bereits veröffentlicht) haben ebenfalls bestätigt, dass sich das EG entlang des Streichs ~200 m in Richtung Südwesten fortsetzt. Diese Möglichkeit entlang des Streichs bietet ein neigungsaufwärts gerichtetes Potenzial innerhalb des derzeit anerkannten Fensters der Mineralisierung innerhalb des günstigen Rhyolithflusses. Die EG-Aderzone bleibt auch nach Südwesten und Nordosten der derzeit definierten Streichlänge von 1.200 m offen. Darüber hinaus weisen die Adern T-Stream und Western historische Abschnitte auf (siehe Pressemitteilung vom 7. November 2019), die weiterhin im Fokus zukünftiger Bohrungen stehen, um ihr Potenzial innerhalb des größeren epithermalen Systems Wharekirauponga zu verstehen.

    Wharekirauponga ist Teil des Waihi North-Projekts, das das Potenzial hat, erhebliche sozioökonomische Beiträge für die Gemeinden in der Coromandel-Region und für Neuseeland zu leisten. Dazu gehören beträchtliche Investitionen im Land und eine erhebliche Steigerung der direkten und indirekten Beschäftigungsmöglichkeiten. Wir planen die Erschließung einer Mine, die sich gut mit der Verpflichtung des Unternehmens zur Verringerung seines CO2-Fußabdrucks vereinbaren lässt. OceanaGold arbeitet nach den höchsten Umwelt- und Sozialstandards, die es dem Unternehmen ermöglichen, seit über drei Jahrzehnten ein erfolgreiches und verantwortungsvolles Bergbaugeschäft in Neuseeland zu betreiben. Das Unternehmen hat beim Hauraki District Council und beim Waikato Regional Council einen Antrag auf Ressourcengenehmigung für sein geplantes Projekt Waihi North eingereicht; die öffentliche Anhörung wird für das nächste Jahr erwartet.

    Für Karten und Schnitte siehe Abbildungen 1-4 und Tabelle 1 für die vollständigen Ergebnisse.

    Abbildung 1: Standortkarte der Goldmine Waihi und der Lagerstätte Wharekirauponga
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68592/13122022_DE_OGC.001.jpeg

    Abbildung 2: Wharekirauponga Planansicht der Geologie, Bohrspuren und Verteilung der 3 Hauptadern
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68592/13122022_DE_OGC.002.jpeg

    Abbildung 3: Langer Schnitt durch die geologische Beschaffenheit der Ader EG und die Gramm x Meter großen Bohrabschnitte
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68592/13122022_DE_OGC.003.jpeg

    Abbildung 4: Schematischer Querschnitt von Wharekirauponga mit der Geologie sowie historischen und neuen Abschnitten (WKP109)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68592/13122022_DE_OGC.004.jpeg

    Haile 2022 Palomino-Bohrprogramm

    Bei Haile hat das Unternehmen eine Pipeline von unterirdischen, sedimentgebundenen Goldexplorationsmöglichkeiten definiert, einschließlich Horseshoe, Horseshoe Extension und Palomino, die alle ähnliche strukturelle Gegebenheiten auf einer Streichlänge von 800 m aufweisen. Diese Pipeline von Explorationszielen befindet sich nun in verschiedenen Entwicklungsstadien, von Reserven und laufenden unterirdischen Erschließungen (Horseshoe) über angezeigte und abgeleitete Ressourcen (Palomino) bis hin zur Ressourcenbestimmung (Horseshoe Extension).

    Basierend auf dem Programm 2021, das 7.046 m in 16 Bohrlöchern umfasste, wurde im März 2022 eine Ressource Palomino mit einer angezeigten Ressource von 2,3 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 2,79 g/t Au für 0,20 Millionen Unzen Gold und einer abgeleiteten Ressource von 3,6 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 2,3 g/t Au für 0,26 Millionen Unzen Gold gemeldet Die Ressourcen werden im Rahmen eines konzeptionellen Stufendesigns gemeldet, wobei ein Goldpreis von 1.700 US$/Unze zugrunde gelegt wird, was einem Cutoff-Gehalt von 1,39 g/t entspricht.

    (siehe R & R-Jahresbericht vom 31. März 2022).

    Im Jahr 2022 wurden weitere 9.977 m in 20 Bohrlöchern abgeschlossen, wobei der Schwerpunkt auf der Umwandlung der verbleibenden abgeleiteten Ressource in eine angezeigte Ressource liegt, um eine interne wirtschaftliche Analyse und eine aktualisierte Ressourcenschätzung zu unterstützen; letztere wird voraussichtlich am 31. März 2023 veröffentlicht.

    Das jüngste Programm der Ressourcenumwandlungsbohrungen hat Abschnitte ergeben, die das Vertrauen in die Gehaltsverteilung und die Kontinuität der Mineralisierung verbessert haben und im Allgemeinen das Blockmodell unterstützen. Die besten Abschnitte umfassen:
    – 6,83 g/t Au über 100,6 m aus 410,2 m (DDH1121)
    – 5,43 g/t Au über 73,2 m aus 395,1 m (DDH1142)
    – 4,46 g/t Au über 83,1 m aus 349,2 m (DDH1119)
    – 4,60 g/t Au auf 61,7 m aus 421,5 m (DDH1125)

    Die Art der Mineralisierung bei Palomino ähnelt der Horseshoe-Lagerstätte mit breiten Zonen von Goldmineralisierungen, die von pyritischem und verkieseltem Schluffstein und Intrusivgestein am metavulkanischen und metasedimentären Kontakt beherbergt werden.

    Für die Draufsicht und den Längsschnitt siehe Abbildung 5 und 6 und Tabelle 2 für die vollständigen Ergebnisse.

    Abbildung 5: Draufsicht auf die Goldmine Haile mit dem Umriss der Reservegrube, den Grundrissen der Tagebau- und Untertagemineralisierung und den Spuren der 2022 Bohrlöcher
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68592/13122022_DE_OGC.005.jpeg

    Abbildung 6: Langer Abschnitt für den Palomino-Untergrund mit Darstellung der Geologie und der bisher abgeschlossenen Bohrungen (vor 2022 und 2022 mit Kennzeichnung der Bohrungen)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68592/13122022_DE_OGC.006.jpeg

    Bohrprogramm Didipio 2022

    Bei Didipio wurde 2013 mit dem Abbau des alkalischen Porphyr-Kupfer-Gold-Systems begonnen, das eine 2P-Reserve von 42,2 Mt @ 0,91 g/t Au und 0,35 % Cu für 1,23 Moz Gold und 0,15 Mt Kupfer, eine gemessene und angezeigte Ressource von 47.8 Mt @ 0,92 g/t Au und 0,36 % Cu für 1,41 Moz Gold und 0,17 Mt Kupfer sowie eine abgeleitete Ressource von 15 Mt @ 0,9 g/t Au und 0,3 % Cu für 0,4 Moz Gold und 0,04 Mt Kupfer besitzt (siehe R & R-Jahresbericht, 31. März 2022).

    Unmittelbar außerhalb der bekannten Ausdehnungen der unterirdischen Kupfer-Gold-Mineralisierung und innerhalb von 200 m von den bestehenden Minenerschließungen wurden fünf vielversprechende Kupfer-Gold-Ziele identifiziert. Erste Bohrungen auf dem ersten der fünf Ziele umfassten 3.852 m und lieferten positive Ergebnisse, wobei zwei bisher unbekannte Mineralisierungszonen durchteuft wurden: ein kupfer-goldmineralisierter Feldspat-Porphyr, der in vier Löchern am nordöstlichen Ende der Mine durchteuft wurde, und eine zementierte monomiktische (östliche) Brekzie in fünf Löchern. Die Ausdehnung des Feldspat-Porphyrs in der Draufsicht wurde weitgehend zwischen 2.200 und 2.400 mRL und die östliche Brekzie zwischen 2.200 und 2.300 mRL definiert. Die Mineralisierung ist jedoch in vertikaler Richtung weiterhin offen. Weitere Bohrungen haben Priorität und sind erforderlich, um diese Ziele besser zu definieren und ihr volles Potenzial zu verstehen; die ersten Ergebnisse sind jedoch sehr ermutigend.

    Zu den bedeutenden Abschnitten in der östlichen Brekzie gehören:
    – 1,90 g/t AuEq (0,87 g/t Au und 0,74% Cu) über 54,3 m aus 4,7 m (RDUG449)
    – 2,83 g/t AuEq (1,27 g/t Au und 1,12% Cu) über 40,4 m aus 3,6 m (RDUG450)
    – 3,74 g/t AuEq (1,91 g/t Au und 1,32% Cu) über 30,0 m aus 4,0 m (RDUG453)

    Zu den bedeutenden Abschnitten des Feldspat-Porphyrs gehören:
    – 2,33 g/t AuEq (1,44 g/t Au und 0,64 % Cu) auf 23 m von 166,0 m (RDUG442)
    – 2,18 g/t AuEq (1,37 g/t Au und 0,58 % Cu) über 20 m aus 130,0 m (RDUG443)

    Die Bohrungen in der mineralisierten Feldspat-Porphyr-Intrusion folgten auf einen früheren Abschnitt, der offen blieb. Zusammen mit den vier bisher abgeschlossenen Bohrlöchern erstreckt sich die Mineralisierungszone über eine vertikale Strecke von etwa 250 m und bleibt in der Tiefe offen.

    Obwohl bei der Minenerschließung keine Erweiterungen der östlichen Brekzie in die Tiefe festgestellt wurden, blieb die Quelle der Brekzie fraglich. Daher wurden von der 250-Meter-Ebene aus Bohrungen durchgeführt, die sofort eine kupfer-goldmineralisierte Quarz-Brekzie mit einer Breite von bis zu 48 Metern und einer derzeitigen vertikalen Ausdehnung von 75 Metern ergaben, die in erster Linie aus Quarzklasten besteht, die durch Chalkopyrit und Bornit zementiert sind. Die Bohrungen werden fortgesetzt, um die Geometrie der Struktur, die in der Tiefe offen bleibt, und die Kontinuität des Gehalts besser zu definieren.

    Für Karten und Schnitte siehe Abbildung 7, 8, 9 und Tabelle 3 für die vollständigen Ergebnisse.

    Abbildung 7: Planansicht der unterirdischen Erschließung und der lithologischen Einheiten bei 2.300 mRL
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68592/13122022_DE_OGC.007.png

    Abbildung 8: Langer Schnitt durch die östliche Brekzienerweiterung
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68592/13122022_DE_OGC.008.png

    Abbildung 9: Langer Schnitt durch die östliche Feldspat-Porphyr-Intrusion
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68592/13122022_DE_OGC.009.png

    Tabelle 1: Wharekirauponga 2022 Untertage-Abschnitte
    ID des Bohrlochs Osten# Nord# Collar RL Az# Dip Von Bis Wahre Goldgehalt Stufe Silber Ader2
    (m) (m) (m) (m) (m) Breite (g/t) (g/t)
    (m)1

    WKP107A 1849836.21 5868322.95 182.1 150.6 -24.6 466.9 470.1 2.8 36.5 159.0 EG HWS-Ader
    WKP107A 1849836.21 5868322.95 182.1 150.6 -24.6 488.8 504.0 9.8 44.4 97.8 EG-Ader
    WKP107A 1849836.21 5868322.95 182.1 150.6 -24.6 544.5 548.9 2.8 15.5 8.9 EG FW-Ader
    WKP109 1849763.17 5868221.37 207.5 133.2 -21.0 414.2 415.2 0.9 26.5 30.0 EG HW-Ader
    WKP109 1849763.17 5868221.37 207.5 133.2 -21.0 423.0 425.0 1.9 64.3 89.0 EG HWS-Ader
    WKP109 1849763.17 5868221.37 207.5 133.2 -21.0 448.7 464.8 12.9 73.4 133.0 EG-Ader
    WKP109 1849763.17 5868221.37 207.5 133.2 -21.0 479.7 480.2 0.5 81.7 94.0 EG FW-Ader
    WKP111 1849760.69 5868220.76 207.7 152.6 -26.8 505.6 510.0 3.1 21.0 85.7 EG-Ader
    WKP112 1849763.82 5868221.59 207.6 121.4 -21.6 372.0 374.4 1.4 33.4 84.0 EG HW-Ader
    WKP112 1849763.82 5868221.59 207.6 121.4 -21.6 387.6 389.4 1.4 32.6 113.3 EG HW-Ader
    WKP112 1849763.82 5868221.59 207.6 121.4 -21.6 394.1 396.0 1.6 12.4 14.4 EG HW-Ader
    WKP112 1849763.82 5868221.59 207.6 121.4 -21.6 405.3 417.4 10.5 17.7 38.4 EG HWS-Ader
    WKP112 1849763.82 5868221.59 207.6 121.4 -21.6 419.7 424.6 3.1 6.7 13.6 EG HW-Ader
    WKP112 1849763.82 5868221.59 207.6 121.4 -21.6 429.2 441.7 11.7 13.7 29.4 EG-Ader
    WKP112 1849763.82 5868221.59 207.6 121.4 -21.6 451.8 454.2 1.8 51.8 150.4 EG FW-Ader
    WKP113 1849836.51 5868322.42 182.0 158.0 -32.5 305.9 306.7 0.4 157.0 180.0 EG HW-Ader
    WKP113 1849836.51 5868322.42 182.0 158.0 -32.5 476.5 483.6 5.0 4.7 7.8 EG-Ader*
    WKP114 1849761.45 5868222.37 207.4 131.5 -33.5 427.8 437.6 8.9 12.0 21.4 EG-Ader
    WKP114 1849761.45 5868222.37 207.4 131.5 -33.5 482.7 485.5 2.0 7.9 19.1 EG FW-Ader
    WKP115 1849835.69 5868322.31 181.9 151.5 -26.0 441.3 441.9 0.5 36.3 21.0 EG HW-Ader
    WKP115 1849835.69 5868322.31 181.9 151.5 -26.0 443.6 444.2 0.5 99.8 77.0 EG HW-Ader
    WKP115 1849835.69 5868322.31 181.9 151.5 -26.0 445.7 459.6 11.8 52.8 136.2 EG-Aderzone
    einschließlich. 1849835.69 5868322.31 181.9 151.5 -26.0 445.7 449.9 3.4 26.1 56.0 EG HWS
    und 1849835.69 5868322.31 181.9 151.5 -26.0 449.9 459.6 8.4 64.4 170.9 EG-Ader
    WKP116 1849838.63 5868323.21 181.8 127.0 -20.0 345.0 348.1 2.4 9.3 31.5 EG HW-Ader
    WKP116 1849838.63 5868323.21 181.8 127.0 -20.0 354.0 360.0 5.2 25.9 42.9 EG HWS-Ader
    WKP116 1849838.63 5868323.21 181.8 127.0 -20.0 362.4 370.4 6.9 7.5 12.0 EG-Ader
    * Die Probe ergab eine Kernausbeute von 61%1 Die wahren Breiten basieren auf besten Schätzungen
    2EG = East Graben Ader, HW = hängende Wand Ader, FW = Fußwand Ader, HWS = hängende Wand Spreizung

    Tabelle 2: Unterirdische Abschnitte von Haile 2022 (Hinweis: Alle Mächtigkeiten entsprechen der Bohrlochlänge)
    ID des Bohrlochs Ost Norden NAD83 Z17 Collar RL Az Dip Von Bis Länge Goldgehalt
    NAD83 Z17 (m) (m) (m) (m) (m) (g/t)
    (m)
    DDH1119 542745.7 3826318 125.9 135 -75 89.4 93.1 3.7 6.5
    und 270.1 272.6 2.4 7.73
    und 295.7 301.6 5.9 6.65
    und 313.3 328.2 14.9 2.36
    und 349.2 432.3 83.1 4.46
    DDH1120 542735.3 3826303.2 125.2 142 -88 145.6 162.4 15.3 1.56
    und 304.1 309.8 5.7 2.78
    und 319.3 331.5 12.2 5.3
    DDH1121 542923.8 3826005.6 153 327 -59 410.2 510.8 100.6 6.83
    einschließlich. 475.9 482.4 6.6 36.47
    ID des Bohrlochs Ost Norden NAD83 Z17 Collar RL Az Dip Von Bis Länge Goldgehalt
    NAD83 Z17 (m) (m) (m) (m) (m) (g/t)
    (m)
    DDH1122 542668.5 3826272.2 128.6 169 -81 279.9 304.1 24.2 2.48
    DDH1123 542670.4 3826242.9 128.6 182 -78 280.3 299 18.7 5.15
    und 323.9 330.8 6.9 6.49
    DDH1125 542836.3 3826358.4 150.8 160 -77 382.6 395.7 13.1 2.04
    und 421.5 483.2 61.7 4.6
    DDH1130 542825.5 3826340.6 149.5 131 -80 350.9 360.4 9.5 2.13
    und 399.7 425.6 25.9 4.78
    DDH1131 542815.4 3826415.5 159.2 118 -75 356.6 365.2 8.6 1.72
    und 495.4 512.1 16.7 2.2
    DDH1132 542827.2 3826341.3 149.4 132 -78 407.3 446.9 39.6 3.05
    und 460.6 465.2 4.6 4
    DDH1133 542971.7 3826085.8 154.8 322 -65 451.7 470.5 18.8 6.61
    einschließlich. 464.4 467.5 3.1 22.98
    DDH1136 542822.8 3826338.2 149.7 178 -81 318 325.5 7.5 3.72
    und 350.9 364.3 13.4 1.69
    und 422.8 470.6 47.8 4.74
    einschließlich. 445.5 448.6 3 19.76
    DDH1139 542880.5 3826387 159.7 105 -80 411.5 416.8 5.3 6.38
    und 443.1 458.3 15.2 1.73
    und 493 506.7 13.7 1.66
    und 546.4 547.9 1.5 72.2
    DDH1140 542836.2 3826357.9 149 168 -77 375.3 378.3 3.1 4.57
    und 408.9 452.1 43.2 3.73
    einschließlich. 437.8 441.4 3.6 10.9
    und 464 486.2 22.2 2.61
    DDH1142 542806.4 3826367 149.3 182 -78 395.1 468.3 73.2 5.43
    einschließlich. 413.4 424.2 10.8 18.13
    DDH1147 542805.3 3826366 149.4 188 -77 398.3 409 10.7 2.01
    und 415.9 425 9.1 2.74
    und 454.5 459 4.6 2.73
    und 470.4 479.1 8.7 2.45
    DDH1148 542874.1 3826383.3 159.5 170 -79 422.6 473.5 50.9 2.06
    und 488.8 496.1 7.3 6.78
    DDH1150 542628.1 3826263.3 149.2 160 -78 323.5 338.8 15.3 6.33
    DDH1151 542838.2 3826356.7 150.8 143 -83 462.3 471.4 9.1 1.9
    DDH1154 542873.9 3826385.5 160.3 166 -84 346.1 385.2 39.1 1.79
    DDH1155 542640 3826276.8 157.1 159 -80 – – – NSI

    Tabelle 3: Unterirdische Abschnitte von Didipio 2022 (Anmerkung: Alle Mächtigkeiten entsprechen der Bohrlochlänge).
    ID des BohrlochsOst# Nord# Collar RL Az# Dip Von ( Bis Wahre Goldgehalt ( Kupfergehalt (%) AuEq Lithologie
    (m) (m) (m) m) (m) Breite g/t) (g/t)1

    (m)

    RDUG425A 1541 5466 2432 357 -2 115.9 156.0 40.1 0.87 0.50 1.57 Feldspat Porphyr
    RDUG437 1472 5408 2283 32 24 137.0 143.0 6.0 0.48 0.37 0.99 Feldspat Porphyr
    RDUG442 1471 5409 2280 33 -38 166.0 189.0 23.0 1.44 0.64 2.33 Feldspat Porphyr
    RDUG443 1472 5409 2281 33 -19 130.0 150.0 20.0 1.37 0.58 2.18 Feldspat Porphyr
    RDUG449 1474 5416 2253 117 42 4.7 59.0 54.3 0.87 0.74 1.90 Monomiktische Brekzie
    RDUG450 1474 5415 2253 116 22 3.6 44.0 40.4 1.27 1.12 2.83 Monomiktische Brekzie
    RDUG451 1473 5416 2251 115 0 0.1 31.0 30.9 0.95 0.76 2.01 Monomiktische Brekzie
    RDUG452 1474 5416 2250 116 -23 2.0 35.0 33.0 1.06 0.99 2.44 Monomiktische Brekzie
    RDUG453 1473 5416 2250 117 -40 4.0 34.0 30.0 1.91 1.32 3.74 Monomiktische Brekzie
    1 Goldäquivalent (AuEq) = Au g/t + 1,39 x Cu%, basierend auf Gold- und Kupferpreisen von 1.700 US$/oz Gold bzw. 3,50 US$/lb

    Weitere Informationen zu den Bohrlochdaten für Wharekirauponga, Haile und Didipio finden Sie auf der Website des Unternehmens unter oceanagold.com/investor-centre/tsx-asx-filings.

    Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle (QA/QC)

    QA/QC in der Wharekirauponga, Waihi Goldmine

    Alle Explorationsproben werden mittels 30g-Brandprobe mit AAS-Abschluss auf Gold untersucht. Bei den Bohrlöchern WKP40-45 wurden die Kernproben zur Probenaufbereitung an SGS in Westport (Neuseeland) versandt. Die aufbereiteten Pulpen wurden anschließend an die unabhängige Australian Laboratory Services Pty Ltd (ALS) in Brisbane versandt, die gemäß ISO/NATA 17025 akkreditiert ist und Goldanalysen mittels Brandprobe und 4-Säure-Aufschluss sowie geochemische Analysen mit 42 Elementen mittels ICP durchführt. Bohrlöcher, die nach WKP45 gebohrt wurden (d.h. WKP46 bis WKP116), wurden bei SGS Waihi NZ Ltd. aufbereitet und analysiert (Au durch 30g Brandprobe und Ag durch Königswasseraufschluss und 0,3g AAS-Abschluss). Ausgewählte Pulpen werden in regelmäßigen Abständen an ALS in Brisbane für einen 4-Säure-Aufschluss und eine geochemische ICP-Analyse mit 42 oder 48 Elementen geschickt.

    Die Qualität der Explorationsergebnisse wurde in den folgenden Bereichen überwacht:
    – Probenvorbereitung in den SGS-Labors Waihi und Westport durch Sieben von Backenbrecher- und Zellstoffprodukten.
    – Überwachung der Assaypräzision durch routinemäßige Erzeugung von Doppelproben aus einem zweiten Split des Backenbrechers und Berechnung des Grundfehlers.
    – Überwachung der Genauigkeit der primären SGS-Assay- und ALS-Ergebnisse durch Einfügen von zertifizierten Referenzmaterialien (CRMs) und Leerproben in Probenchargen.
    – Probenintervalle, in denen sichtbares Elektrum aufgezeichnet wurde, werden nach der routinemäßigen 30-g-Brandprobe durch eine anschließende Screening-Brandprobe weiterverfolgt.

    Leerwert-, Dubletten- und ZRM-Ergebnisse werden vor dem Hochladen der Ergebnisse in die AcQuire-Datenbank und erneut wöchentlich überprüft. Das Protokoll in Waihi schreibt vor, dass ZRMs innerhalb von 2 Standardabweichungen des zertifizierten Wertes gemeldet werden müssen. Das Kriterium für Präparateduplikate ist, dass sie eine relative Differenz (R-R1/Mittelwert RR1) von nicht mehr als 10 % aufweisen. Blindproben sollten nicht mehr als das Vierfache des unteren Nachweiswerts der Assay-Methode betragen. Bei Nichteinhaltung einer dieser Schwellenwerte wird eine Untersuchung und ein erneuter Test veranlasst. Der Bohrkern wird in sicheren Einrichtungen auf dem Gelände gelagert, zu denen der Zugang kontrolliert wird. Die Mitarbeiter vor Ort transportieren die Proben zum Analyselabor, das sich ebenfalls in einer gesicherten Einrichtung befindet. Das Labor von SGS Waihi NZ Ltd. ist ein unabhängiges kommerzielles Geochemie- und Energieanalyselabor mit einer Akkreditierung nach ISO 17025: 2017, das im Jahr 2020 von einem externen Berater geprüft wird und jährlich von Geologen von OceanaGold inspiziert wird. Bei diesen Besuchen wurden keine Risiken bei der Probenahme festgestellt.

    QA/QC bei Palomino, Haile Gold Mine

    Seit Juli 2017 werden alle Haile-Kernproben im ALS-Labor in Tucson, Arizona, aufbereitet und im ALS-Labor in Reno, NV, analysiert. Die Proben werden von einer 450-g-Probe zu 85 % durch 75 Mesh pulverisiert. Ungefähr 225 g der pulverisierten Probe werden für die Feuerprobe verwendet. Die Analysen basieren auf einem 30-g-Brandprobenaliquot für Gold mit einem Atomabsorptionsergebnis <3 g/t Au und einem Schwerkraftergebnis >3 g/t Au. Einige Löcher werden zusammengesetzt und mit LECO- und ICP-OES-Methoden auf Kohlenstoff, Schwefel und Multielemente analysiert. Die für die Proben von Haile OceanaGold verwendeten ALS-Labors sind nach ISO 17025 zertifiziert.

    Leerproben und Standards werden alle 20th Proben eingesetzt. Kontrolluntersuchungen werden dem SGS-Labor in Kershaw, SC, für 5 % der Intervalle pro Quartal vorgelegt. Die Proben werden für mehr als 95 % der Proben innerhalb von 5 % des ursprünglichen Tests dupliziert. Die ALS-Proben weisen keine Anzeichen von Kontamination oder Gerätedrift auf. Die Präzision und Genauigkeit der ZRMs im Vergleich zu den erwarteten Werten lag durchgängig bei 5% RSD und oft innerhalb von 3%. Es wurden Diagramme mit den erwarteten Werten und zwei Standardabweichungen erstellt und ausgewertet. Unfruchtbarer Marmor und Sand werden als Blindproben bei jeder 20.th Probe eingesetzt. Zertifizierte Referenzmaterialien von Rock-Labs werden bei jeder 20.th Probe eingesetzt. Alle Leerproben und zertifizierten Referenzmaterialien werden vom Geotech Supervisor verwaltet und im abgeschlossenen Büro von OceanaGold aufbewahrt.

    Alle Bohrlochproben werden von OceanaGold-Personal bearbeitet und von den Bohrgeräten zum gesicherten Lagerhaus von Haile Exploration transportiert. Der Zugang zum Grundstück wird durch verschlossene Türen und Kameras kontrolliert, die vom Sicherheitsdienst von OceanaGold überwacht werden. Das Haupttor kann nur mit einem elektronischen Mitarbeiterausweis betreten werden. Die Proben werden im Lagerhaus von Haile Exploration vom Geotech Supervisor und den Geotechnikern verpackt. Die Proben werden in versiegelten Plastikfässern von zertifizierten Kurieren mit Einreichungsformularen transportiert, die bei der Abholung der Proben und der Lieferung an ALS überprüft werden. Es wurde keine Probenlieferung als vermisst oder manipuliert registriert.

    QA/QC in der Mine Didipio

    Explorations-Diamantkernproben in der Mine Didipio werden in der Regel mit HQ-Kernbohrgeräten gebohrt. Die HQ-Proben werden dann geschnitten, wobei die Hälfte des Kerns in der sicheren Kernschuppenanlage vor Ort aufbewahrt wird, zu der der Zugang kontrolliert wird. In Fällen, in denen OceanaGold metallurgische Proben entnommen hat, wurde ein weiteres Viertel des Kerns entnommen, wobei nur ein Viertel des Kerns zurückbehalten wurde. Nach dem Schneiden des Kerns wird die Probe des halben Kerns zur Analyse eingereicht.

    Seit 2013 werden alle Proben von OceanaGold vor Ort in einer von SGS Philippines Inc (SGS) betriebenen Laboreinrichtung verarbeitet. Nach dem Versand an SGS werden die Proben bei 105 Grad C für 8 bis 12 Stunden getrocknet, abgekühlt und dann gewogen. Im Rahmen des Arbeitsablaufs der Probenuntersuchung fügt das SGS-Labor nach dem Zufallsprinzip Labor-Duplikat- und Wiederholungsproben sowie zertifizierte Referenzmaterialien für die Qualitätskontrolle (QC) ein. Die Proben werden so zerkleinert, dass 500 bis 1000 g Material für die Primäranalyse und alle Laborduplikate entstehen. Das verbleibende grobe Ausschussmaterial wird während des Analyseprozesses zurückbehalten. Die Probe (und etwaige Laborduplikate) werden dann auf 75 % (2 mm) und anschließend auf 85 % (75 um) zerkleinert. Die Primärprobe wird dann auf 200 g aufgeteilt (ggf. mit weiteren 200 g für die Wiederholungsproben). Von der 200-g-Probe werden dann 30 g entnommen und der restliche Brei zurückbehalten.

    Die Goldanalyse erfolgt mittels Brandprobe mit AAS-Abschluss. Die Kupferanalyse erfolgt entweder durch AAS mit einem 3-Säuren-Aufschluss oder durch XRF. Diese Methoden werden für die Art der Mineralisierung und den erwarteten Gehalt als angemessen erachtet. Die Quantität und Qualität der lithologischen, geotechnischen und geochemischen Daten, die im Rahmen der Explorations-, Oberflächen- und Untertage-Ressourcenbeschreibungs- und Gehaltskontrollbohrprogramme gesammelt wurden, werden als ausreichend erachtet, um die Schätzung der Mineralressourcen und Erzreserven zu unterstützen.

    Zusätzlich zu den internen SGS-QC-Kontrollen überwacht OceanaGold die Leistung des Labors mit den folgenden Verfahren:
    – Einfügen doppelter Proben;
    – Einsetzen von CRM-Rohlingen und groben Rohlingen;
    – Einsetzen von CRM-Standards für Au, Cu, Ag; und,
    – Monatliche Überwachung der SGS-Duplikat-, Replikat- und CRM-Leistung.

    Die Mitarbeiter von OceanaGold arbeiten weiterhin mit dem Laborpersonal von SGS zusammen, um die analytische Leistung zu verbessern. SGS ist derzeit nach ISO 9001, 14001 und 45001 akkreditiert. Die Akkreditierung von SGS nach ISO 17025 wurde bis 2019 aufrechterhalten, als der Standort während der Erneuerung der FTAA-Genehmigung in Betriebsbereitschaft ging. Mit der Wiederaufnahme der Bergbauaktivitäten im Jahr 2021 arbeitet das SGS-Labor mit der philippinischen Regierung an der Erneuerung der Akkreditierung und geht davon aus, dass diese Mitte 2023 erneut beantragt werden kann. Die Überwachung der Qualitätskontrolle durch OceanaGold und SGS wurde für alle in dieser Zusammenfassung enthaltenen Ergebnisse durchgeführt, wobei keine Probleme festgestellt wurden.
    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Investor Relations:

    Brian Martin, Senior Vice President, Geschäftsentwicklung und Investor Relations
    Tel: +1 604 678-4096
    ir@oceanagold.com

    Sabina Srubiski, Direktorin, Investor Relations
    Tel: +1 604-678-4095
    ir@oceanagold.com

    Medienarbeit:

    Anita Kharbanda, Stellvertretende Gruppenleiterin, Kommunikation
    Telefon: +61 420 696 937
    info@oceanagold.com
    www.oceanagold.com
    Twitter: @OceanaGold

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger & Marc Ollinger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Über OceanaGold

    OceanaGold ist ein multinationaler Goldproduzent, der sich den höchsten Standards in Bezug auf technische, ökologische und soziale Leistungen verpflichtet hat. Wir verpflichten uns zu Spitzenleistungen in unserer Branche, indem wir nachhaltige ökologische und soziale Ergebnisse für unsere Gemeinden und starke Renditen für unsere Aktionäre erzielen. Unsere globale Explorations-, Erschließungs- und Betriebserfahrung hat eine starke Pipeline an organischen Wachstumsmöglichkeiten und ein Portfolio an etablierten Betriebsanlagen geschaffen, darunter die Haile Gold Mine in den Vereinigten Staaten von Amerika, die Didipio Mine auf den Philippinen und die Betriebe Macraes und Waihi in Neuseeland.

    Erklärung der qualifizierten Person

    Die Explorationsergebnisse in dieser Pressemitteilung wurden in Übereinstimmung mit National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects der Canadian Securities Administrators (NI 43-101″) erstellt.

    Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen zu den Explorationsergebnissen von Waihi wurden von Lorrance Torckler, einem Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy und Mitarbeiter von OceanaGold, überprüft und basieren auf Informationen, die von ihm zusammengestellt oder unter seiner Aufsicht erstellt wurden, und geben diese korrekt wieder. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen zu den Explorationsergebnissen von Didipio und Haile wurden überprüft und basieren auf Informationen, die von Craig Feebrey, einem Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy und Mitarbeiter von OceanaGold, zusammengestellt wurden bzw. unter dessen Aufsicht erstellt wurden, und geben diese korrekt wieder. Sowohl die Herren Torckler als auch Feebrey verfügen über ausreichende Erfahrungen, die für die Art der Mineralisierung und die Art der Lagerstätte sowie für die durchgeführten Aktivitäten relevant sind, um sich als qualifizierte Personen im Sinne von NI 43-101 zu qualifizieren. Die Herren Torckler und Feebrey erklären sich damit einverstanden, dass die auf ihren Informationen basierenden Sachverhalte in der Form und im Kontext, in dem sie erscheinen, in diesen öffentlichen Bericht aufgenommen werden.

    Technische Berichte

    Weitere Informationen finden Sie in den folgenden NI 43-101-konformen technischen Berichten (zusammenfassend die technischen Berichte) und in der Pressemitteilung des Unternehmens mit dem Titel „OceanaGold meldet wachsende hochgradige Ressourcen bei WKP in Neuseeland“ vom 24. Februar 2020:
    (a) „Technical Report for the Didipio Gold / Copper Operation Luzon Island“ vom 31. März 2022, erstellt von D. Carr, Chief Metallurgist, P. Jones, Group Engineer und J. Moore, Chief Geologist, jeweils von Oceana Gold Management Pty Limited;
    (b) „Waihi District Study – Preliminary Economic Assessment NI 43-101 Technical Report“ vom 30. August 2020, erstellt von T. Maton, Study Manager, und P. Church, Principal Resource Development Geologist, beide von Oceana Gold (New Zealand) Limited, und D. Carr, Chief Metallurgist, von OceanaGold Management Pty Limited; und
    (c) „NI 43-101 Technical Report Haile Gold Mine Lancaster County, South Carolina“ vom 31. März 2022, erstellt von D. Carr, Chief Metallurgist, G. Hollett, Group Mining Engineer, und J. Moore, Chief Geologist, jeweils von OceanaGold Management Pty Limited, Michael Kirby von Haile Gold Mine, Inc, J. Poeck, M. Sullivan, D. Bird, B. S. Prosser und J. Tinucci von SRK Consulting, J. Newton Janney-Moore und W. Kingston von Newfields und L. Standridge von Call and Nicholas.

    Es wird auf die technischen Berichte des Unternehmens verwiesen, die bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereicht wurden und auf dem kanadischen System for Electronic Document Analysis and Retrieval (SEDAR) unter www.sedar.com im Profil des Unternehmens elektronisch eingesehen werden können.

    Sicherheitshinweis zur Veröffentlichung

    Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Informationen können im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze als „zukunftsorientiert“ betrachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen beziehen sich auf zukünftige Leistungen und spiegeln die Erwartungen des Unternehmens hinsichtlich der Generierung von freiem Cashflow, der Umsetzung der Geschäftsstrategie, des zukünftigen Wachstums, der zukünftigen Produktion, der geschätzten Kosten, der Betriebsergebnisse, der Geschäftsaussichten und der Möglichkeiten der OceanaGold Corporation und der zugehörigen Tochtergesellschaften wider. Alle Aussagen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Projektionen, Ziele, Annahmen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder Diskussionen darüber beinhalten (häufig, aber nicht immer, unter Verwendung von Wörtern oder Phrasen wie „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „wird erwartet“, erwartet“ oder „nicht erwartet“, „wird erwartet“, „plant“, „schätzt“ oder „beabsichtigt“, oder die Angabe, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse „ergriffen werden können“, „könnten“, „würden“, „könnten“ oder „werden“), sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen genannten abweichen. Dazu zählen unter anderem die Genauigkeit der Mineralreserven- und Ressourcenschätzungen und der damit verbundenen Annahmen, inhärente Betriebsrisiken und jene Risikofaktoren, die im jüngsten Jahresbericht des Unternehmens, der bei den Wertpapieraufsichtsbehörden eingereicht wurde und auf SEDAR unter www.sedar.com unter dem Namen des Unternehmens verfügbar ist, angeführt sind. Es gibt keine Garantie, dass das Unternehmen zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen erfüllen kann. Bei solchen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen handelt es sich lediglich um Vorhersagen, die auf den aktuellen Informationen basieren, die dem Management zu dem Zeitpunkt zur Verfügung stehen, an dem diese Vorhersagen gemacht werden; die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse können aufgrund von Risiken, mit denen das Unternehmen konfrontiert ist und von denen einige außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, erheblich abweichen. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen auf vernünftigen Annahmen beruhen, kann der Leser nicht sicher sein, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen Aussagen übereinstimmen werden. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen verlassen. Das Unternehmen lehnt ausdrücklich jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist nach den geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich. Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen stellen keine Anlage- oder Finanzproduktberatung dar.

    NICHT ZUR VERBREITUNG ODER VERTEILUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN UND NICHT ZUR VERTEILUNG AN US-NEWSWIRE-DIENSTE.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    OceanaGold Corp.
    Liang Tang
    Level 14, 357 Collins Street
    3000 Melbourne, Victoria
    Australien

    email : info@oceanagold.com

    Pressekontakt:

    OceanaGold Corp.
    Liang Tang
    Level 14, 357 Collins Street
    3000 Melbourne, Victoria

    email : info@oceanagold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    OceanaGold gibt aktuelles Explorationsprogramm für Wharekirauponga, Haile und Didipio bekannt

    veröffentlicht am 13. Dezember 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 11 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: