• Neuerscheinung „Drei Frauen in der Nacht“ von Marlies Kemptner

    BildAutorin Marlies Kemptner besitzt das wunderbare Talent, schwere Themen in leichter Sprache zu verpacken.
    Im Buch: ALLES WIRD GUT – Und plötzlich hieß es: „Leukämie“! beschreibt sie „federleicht“ das traurige Schicksal von Tina.

    In ihrem neuen Buch „Drei Frauen in der Nacht“ kann man noch mehr von ihrem wunderbaren Schreistil in sich aufnehmen.

    Zum Buch: In einer langen, unheimlichen Nacht lassen drei Frauen tief in ihren Seelengrund blicken. Im Schutz der Dunkelheit vertrauen sie einander erschütternde Geheimnisse an. Ein Roman über Schuld, Scham und die Abgründe in uns.

    Leseprobe 1: Manchmal verabredete ich mich mit Petra zum Kochen. Anstatt gesunder Gemüseeintöpfe oder Salatteller lief es meistens auf Nudelgerichte mit Sahnesoßen hinaus. Natürlich mit ordentlich Käse darüber. Petra war allen Torten verfallen. Sie brachte oft Kuchen mit in den Kindergarten. „Und jetzt probiert mal!“, war ihr Schlagwort und dann kosteten wir mit den Kindern die Donauwelle, den Marmorkuchen und die Schokoladenrolle.

    Leseprobe 2: Wenn in meinem Kopf das Wort „Mörderin“ wie eine Warnlampe auftauchte, fand ich gleichzeitig Argumente, um meine kriminelle Absicht zu relativieren. Hatte der Arzt nicht gesagt, Bernds Lebensstil würde ihn noch umbringen? Las man nicht überall, dass Stress, gepaart mit zu viel tierischem Eiweiß, Lebenszeit verkürzte? Immer, wenn ich ihn ermahnte: „Keine vier Bier am Abend! Nicht jeden Tag Fleisch! Das schadet dir!“ Dann antwortete er: „Mir doch egal, wenn ich bald abtrete.“

    Leseprobe 3: Diese glücklichen Jahre. Ich nahm sie nicht richtig wahr. Ich hielt sie für verdient und selbstverständlich. Eigentlich hätte ich gewarnt sein sollen. Meine Tätigkeit zeigte mir an jedem einzelnen Arbeitstag wie Menschen durch Unfälle, aus ihrem selbstverständlichen Alltag herausgerissen wurden, die sich plötzlich im Rollstuhl fanden. Diese Menschen mussten mit Prothesen, mit Lähmungen, mit all diesen Herausforderungen zurechtkommen. Viel Schicksal, viel Leid. Aber auch Optimismus und eine Auflehnung, die in der Strategie mündete: „Jetzt erst recht. Ich zeig es dem Leben. So einfach lass ich mich nicht kaputt machen.“

    Zur Autorin: Marlies Kemptner lebt seit 1969 im Rhein-Neckar-Raum und seit 1991 in Heidelberg.
    Sie betätigt sich in der Schreibwerkstatt und bei Vortragstätigkeiten zu Themen wie: Diät, Emanzipation, Wechseljahre, Tod und Wandlung. Dabei entstand ihr Buch““Nie wieder Diät“.
    Sie ist Mitglied im Freien Deutschen Autorenverband und engagiert beim Verband der Schriftsteller. Seit 1995 ist sie freie Redenschreiberin für Festtagsreden, die sie gern in gereimter und ungereimter Form hervorbringt.

    Das Buch „Drei Frauen in der Nacht“ ist in der Leseschau erhältlich:
    www.leseschau.de/221

    Wir wünschen einen schöne Vorweihnachtszeit.

    Übrigens läuft in der Leseschau noch bis zum 31.12.2022 die Aktion:
    Kauf 1, bekomme 2 verlängert
    https://www.leseschau.de/Aktuelles

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Augusta Presse & Verlags GmbH
    Frau Katalin Ehrig
    Bucher Straße 23
    13125 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 030692021051
    web ..: http://www.Leseschau.de
    email : ehrig@augusta-presse.de

    Pressekontakt:

    Augusta Presse & Verlags GmbH
    Frau Katalin Ehrig
    Bucher Straße 23
    13125 Berlin

    fon ..: 030692021051
    web ..: http://www.Leseschau.de
    email : ehrig@augusta-presse.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Wann wird ein Ereignis zur Erinnerung? Wann wird aus Erinnerung eine Geschichte?

    veröffentlicht am 10. Dezember 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 30 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: