• Eine Initiative die Brauerherzen höherschlagen lässt!

    BildNeukirch. 08.12.2022.

    Im Juni 2022 hat der Hobbybrauerversand Hopfen und mehr aus Neukirch am schönen Bodensee im Rahmen einer Social Media Kampagne damit begonnen, Plätze in einer neuen Filmserie zu vergeben.

    Es sollte eine Serie sein, in der Hobbybrauer an einem kompletten Brautag von einem Kameramann begleitet werden und anderen angehenden Hobbybrauern damit zeigen, wie eigenes Bier gebraut wird.

    Nicht zuletzt sollten die Teilnehmer interviewt und befragt werden, was bei ihnen denn die Liebe zum Bierbrauen ausgelöst hat und warum sie dieses Hobby weiterempfehlen würden, denn der Hobbybrauerversand steht vor allem für eins:

    Liebe zum Bier und zum Selbermachen. Hobbybrauen ist ein tolles Erlebnis und selbstgebrautes Bier hebt sich deutlich ab vom Geschmack gekaufter Biere!

    Die Filme sollten in einem entsprechend hochwertigen Format produziert werden. Es wurden also keine Kosten und Mühen gescheut und schneller Hand eine RED-Cinema-Kamera organisiert, welche das Ganze in sensationeller 6K-Auflösung für eine hochwertige Postproduktion festhält.

    Auf den Social Media Kanälen des Unternehmens wurden dann ca. 4.000 aktive Hobbybrauer über die Kampagne in Kenntnis gesetzt. Sie konnten sich dafür bewerben, bei dem neuen Format dabei zu sein und damit einen Film über sich selbst gewinnen. Also Win-win für beide Seiten.

    Zahlreiche aussagekräftige Bewerbungen gingen kurz darauf beim Hobbybrauerversand ein, von denen schließlich drei Favoriten dazu ausgewählt wurden noch im selben Jahr verfilmt zu werden.

     

    Die Gewinner

    Die Gewinner der ersten Filmplätze wurden ca. 4 Wochen im Nachgang an die Social Media Kampagne festgelegt. Olli’s Craftbeer aus Frankfurt wurde als erster Kandidat ausgewählt. Oliver Fechter ist nebenberuflich selbstständig und verkauft sein eigenes Bier von zuhause aus.

    Er hat seinen Keller komplett zum regelmäßigen Brauen seiner zwei Favoritenbiere ausgebaut. Hier werden wir sehen, wie er mit seinem Braumeister 20 l ein fruchtiges und leckeres IPA braut. Er könnte uns viele Infos über die Selbstständigkeit vermitteln und den gewerblichen Aspekt des Bierbrauens im kleinen Stil beschreiben.

    Marco Ullrich aus Nürnberg kam mit dem Vorschlag ein traditionelles Nürnberger Rotbier zu brauen und das mit seiner kleinen Grainfather G30 Brauanlage auf seinem kleinen Balkon – denn er hat nicht viel Platz zur Verfügung. Sein Malz lagert er tief unten in einem Gewölbekeller. Hier war also die Herausforderung gegeben, auf engstem Raum gutes Bier in einer Privatwohnung zu brauen.

    Sascha Jendryewski aus Köln hatte hingegen noch einen ganz anderen Ansatz und Einfall. Er wollte einen seltenen Bierstil brauen: ein litauisches Keptinis, welches es so kaum zu kaufen gibt. Hierbei wird unter anderem der Treber im Backofen aufgebacken, welcher dann karamellisiert wird und leckere Karamell-Honig Nuancen mit ins Bier bringt. Sascha ist in verschiedenen Hobbybrauer-Vereinigungen tätig und kann uns viel über die Craftbeer-Szene in Köln erzählen. Somit standen die 3 Top-Favoriten fest! Die Organisation und Planung der Dreharbeiten konnten beginnen.

     

    Das erste Projekt

    Am Freitag den 26. August 2022 ging es dann tatsächlich los. Früh am Morgen beginnen die Dreharbeiten mit Olli in seinem Braukeller. Ein leckeres IPA wird gebraut. Während der Braumeister nach dem Maischen automatisch mehrere Rasten durchläuft, gibt Olli ein ausgiebiges Interview vor der Kamera. Beim Drehen herrscht eine sehr lockere und entspannte Atmosphäre. Später wird zusammen Mittag gegessen und sich über verschiedenste Themen ausgetauscht. Nach dem Essen wird geläutert, der Hopfen zugegeben und der Sud beginnt zu kochen, bevor am Ende im Gärtank die vorbereitete Hefe hinzugegeben wird.

    Am Ende des Tages waren dann also die ersten Filmaufnahmen für die neue Serie „Wir verfilmen deinen Brautag“ im Kasten. Zurück am Bodensee in Neukirch (Zentralsitz von Hopfen und mehr) beginnt wenige Tage später die Postproduktion, d.h. Auswerten des Filmmaterials, Anlegen des Schnitts und Vertonung des Materials. Ende September ist dann tatsächlich schon das erste Werk der Serie fertiggestellt. Und dann kam natürlich die Spannung, wie das Format angenommen wird.

    Und tatsächlich! Bereits der erste Film konnte deutlich höhere Zugriffszahlen vermelden und die Werte praktisch verdoppeln. 

    Hier geht es zum Film: Brautag mit Olli

     

    Das zweite Projekt

    Es war Samstag der 24. September 2022. Die Reise beginnt im Hotel am Nürnberger Hauptbahnhof mit der U-Bahn zur Wohnung von Marco Ullrich in der Nähe der Nürnberger Burg, wo auch schon das Filmequipment steht. Diesmal beginnen wir gechillt um 9.00 Uhr morgens und brauen traditionelles Nürnberger Rotbier im Grainfather G30, welches wir bereits am Vorabend original in einer der naheliegenden lokalen Wirtschaften zusammen mit Nürnberger Würstchen verkostet haben. Ein spannender Brautag auf dem Balkon von Marco nimmt seinen Lauf. Marco hat sich auf engstem Raum super organisiert und gibt uns ein Interview über seine Beweggründe eigenes Bier zu brauen.

    Ziemlich genau einen Monat später konnte auch dieser Filmbeitrag fertiggestellt werden. Und auch hier wurden wieder erstaunlich hohe Zugriffszahlen vermeldet. Bald darauf gibt uns Marco Proben seines selbstgebrauten Bieres, um es bei uns verkosten zu können.

    Hier geht es zum Film: Brautag mit Marco

     

    Das dritte und erst mal letzte Filmprojekt

    Am Abend des 28. Oktober 2022 ging es mit dem dreifachen Familienvater Sascha Jendryewski bereits durch die Kölner Craftbeer-Szene im Zentrum der Stadt. Dabei haben wir auch noch andere Hobbybrauer in der Craftbeer Corner kennen gelernt, nachdem wir in der Brauerei zur Malzmühle lecker gegessen und ein Kölsch probiert hatten. Am Samstag beginnen wir dann um 10.30 Uhr morgens ein litauisches Keptinis zu brauen (ein seltener Bierstil), ganz außergewöhnlich und unüblich für Köln! Sascha braut sein Bier mit Einkochautomaten und bereitet den spannenden Sud letztendlich auf Heu-Basis mit einem karamellisierten Treber aus dem Backofen zu.

    Jede Menge Einsichten gibt es in dem nebenher geführten Interview mit Sascha während der Dreharbeiten. Er berichtet unter anderem auch über den großen Zuwachs in der Hobbybrauer Facebook-Gruppe in der Corona-Zeit und danach.

    Ende November wurde dann auch dieser vorerst letzte Film der Filmserie fertiggestellt.

    Hier geht es zum Film: Brautag mit Sascha

     

    Fazit

    Hopfen und mehr ist mit seiner Aktion und vor allem dem extrem positiven Feedback sehr zufrieden. Auch die Beteiligten gaben gute Resonanz und die Videos kassierten viele Likes und angeregte Kommentare mit Fragen zum Hobbybrauen an die jeweiligen Brauer. Noch ist sich der Hobbybrauerversand unschlüssig ob er die Aktion weiterführen wird. „Das sehen wir dann im Frühjahr“, sagt Gründer und Chef Christian Herkommer. „Aber wie es aussieht scheint da draußen noch viel Interesse daran zu bestehen, weitere Hobbybrauer zu begleiten und beim Selberbrauen mitzufiebern. Wir bedanken uns für die Teilnahme und wünschen interessierten Zuschauern viel Freude beim Anschauen der Filme und eine erholsame und geruhsame Weihnachtszeit!“

     

     

     

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Hopfen und mehr
    Herr Christian Herkommer
    Hüttenseestraße 40
    88099 Neukirch
    Deutschland

    fon ..: 075289699010
    web ..: https://www.hobbybrauerversand.de/
    email : christian.herkommer@hopfen-und-mehr.de

    Die Hopfen und mehr GmbH hat ihren Standort in Neukirch am Bodensee. „Der kluge Mensch, so glaube mir, der braut und trinkt sein eigenes Bier“. Mit dieser Erkenntnis, diesem Slogan und besonderen Qualitätsansprüchen hat sich Christian Herkommer seit 2003 daran gemacht, diese Mission weiter zu tragen. Von den USA kam der Hausbrauer-Trend nach Deutschland. Und inzwischen sind regionale Biere angesagt, hausgebraute aber noch angesagter und der Trend reicht durch alle Altersklassen. Authentischer und individueller geht es nicht – und das bei beachtlicher Qualität. Mit Hilfe des Hobbybrauerversands kann jeder zuhause brauen. Alles, was man dazu braucht, gibt es im Onlineshop von ,Hopfen und mehr‘, von verschiedenen Hopfen- und Malzsorten über Hefen, viele praktische Hilfsmittel bis hin zu Brauanlagen. Mit seinem Hobbybrauerversand hat das Hopfen-und-mehr-Team inzwischen eine beachtliche Marktposition erreicht. Deswegen ist man auch 2016 von Tettnang nach Neukirch gezogen, konnte weiter expandieren und möchte seinen Online- und Versandhandel nun auch regional aufwerten. Seit 2019 betreibt Hopfen und mehr die Brauakademie Argental und führt dort Braukurse und Biertastings durch. Bei max. 2 – 3 Personen pro Braugerät kann jeder Teilnehmer selbst Hand anlegen und alle Schritte zum fertigen Bier selber ausführen (Schroten, Maischen, Läutern, Würzespindeln etc.). So wird im Kurs alles Wissenswerte über das Bierbrauen in Theorie und Praxis vermittelt. Weitere Infos unter: www.brauakademie-argental.de

    Pressekontakt:

    Hopfen und mehr
    Herr Sebastian Bauer
    Hüttenseestraße 40
    88099 Neukirch

    fon ..: 075289699010
    email : sebastian.bauer@hopfen-und-mehr.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Hopfen und mehr verfilmt passionierte Hobbybrauer in verschiedenen Städten Deutschlands im Kino-Format

    veröffentlicht am 9. Dezember 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 30 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: