• Mit diesen Warenmustern können Automobilhersteller und Tier-1-Zulieferer den MAVIN-Sensor testen und bewerten

    REDMOND, WA / ACCESSWIRE / Oktober 11, 2022 / MicroVision, Inc. (NASDAQ:MVIS), führender Anbieter von MEMS-basierten Solid-State-Automotive-Lidar und Fahrerassistenzsystemen (ADAS) beginnt mit dem Ausliefern von Mustergeräten seines MAVIN-DR-Dynamic-View-Lidar-Systems an Automobilhersteller und Tier-1-Zulieferer. Damit ist der Sensor mit dem dynamischen Sichtfeld für den Nah-, Mittel- und Fernbereich weltweit für OEMs, Zulieferer und weitere potenzielle Kunden als Mustergerät erhältlich. Der Sensor bietet eine hohe Auflösung für alle Entfernungen und eine geringe Latenz. Dies ermöglicht neue sicherheitskritische ADAS-Anwendungen, wie Automobilhersteller sie verlangen.

    Ich freue mich, dass wir nun beginnen, die Muster unseres Sensors MAVIN DR an OEM- und Tier-1-Kunden zu liefern, sagt Sumit Sharma, CEO von MicroVision. Dies ist ein bedeutender Meilenstein für die Einführung unserer Technologie und erleichtert es uns, an Ausschreibungen teilzunehmen.

    MAVIN DR fasst das Scannen im Kurz-, Mittel- und Langbereich sowie Sichtfelder in einem Formfaktor zusammen. Diese dynamische Reichweite und die Object Level Software von MicroVision sind essenziell für die Nutzung von Fahrerassistenzsystemen bei hohen Geschwindigkeiten. Bei Geschwindigkeiten von 130 km/h und darüber benötigen Assistenzsysteme mehr Zeit, um Entscheidungen zu treffen und zu reagieren. Um proaktiv eingreifen zu können, brauchen sie also hohe Auflösung bei hoher Reichweite. Der Sensor von MicroVision erstellt eine ultrahochauflösende Punktwolke und zeigt die befahrbaren und nicht-befahrbaren Teile der vorausliegenden Fahrbahn. Dank der Punktwolke mit geringer Latenz (30 Hertz) befähigt die MAVIN-Produktlinie Fahrerassistenzsysteme dazu, schneller zu reagieren, in Sekundenbruchteilen Entscheidungen zu treffen und bei hoher Geschwindigkeit einzugreifen.

    MAVIN ist zuallererst auf Automotive OEMs ausgelegt, die den Sensor nahtlos in das Fahrzeugdesign integrieren können, ohne Abstriche bei der Ästhetik, der Aerodynamik oder der Designsprache zu machen. Wir haben den Sensor auch im Hinblick auf die Lieferketten der Hersteller entwickelt. Er wird aus Materialien hergestellt, mit denen OEMs vertraut sind und die ohnehin in ihren Lieferketten vorkommen. Damit ist MAVIN skalierbar, in seinen Bestandteilen nachvollziehbar und auf kostengünstige Herstellung ausgelegt, so Sharma.

    Über MicroVision

    MicroVision ist Vorreiter auf dem Gebiet der MEMS-basierten Laser-Scan-Technologie. Das Unternehmen integriert MEMS, Laser, Optik, Elektronik, Algorithmen und Machine-Learning-Software in seine selbst entwickelten Systeme und vertreibt diese in bestehenden und neuen Märkten. Der integrierte Ansatz des Unternehmens nutzt die firmeneigene Technologie zur Entwicklung von LiDAR-Sensoren für die Automobilindustrie sowie für Lösungen für fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme (ADAS). Dabei stützt sich das Unternehmen auf seine Erfahrung bei der Entwicklung von Augmented-Reality-Mikro-Displays, interaktiven Display-Modulen und Lidar-Modulen für Verbraucher:innen.

    Weitere Informationen unter www.microvision.com/de/ sowie auf Facebook www.facebook.com/microvisioninc und auf Twitter @MicroVision.

    MicroVision is a trademark of MicroVision, Inc. in the United States and other countries. All other trademarks are the properties of their respective owners.

    Medienkontakt:
    Schwartz Public Relations
    Sebastian Weinstock / Stephanie Thoma
    T.: +49 89 211 8 -72 / -46
    E.: MicroVision@schwartzpr.de

    SOURCE: MicroVision, Inc.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    MicroVision, Inc.
    Schwartz Public Relations
    6244 185th Avenue NE, Suite 100
    98052 Redmond, WA
    USA

    email : microvision@schwartzpr.de

    Pressekontakt:

    MicroVision, Inc.
    Schwartz Public Relations
    6244 185th Avenue NE, Suite 100
    98052 Redmond, WA

    email : microvision@schwartzpr.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    MicroVision beginnt mit dem Verkauf von Mustergeräten seines MAVIN DR Dynamic View Lidar

    veröffentlicht am 11. Oktober 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 11 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: