• 9. Mai 2022 – Vancouver, British Columbia – Blue Lagoon Resources Inc. (das Unternehmen) (CSE: BLLG; FWB: 7BL; OTCQB: BLAGF) freut sich bekanntzugeben, dass die jüngsten Laborergebnisse aus seinem Phase Eins-Bohrprogramm 2022 hochgradige Erzgangabschnitte nachwiesen. Die neuesten Abschnitte stammen aus Bohrloch DM-22-232 im ganzjährig zugänglichen Goldprojekt Dome Mountain, nur 50 Autominuten von Smithers, B. C. entfernt, das sich zu 100 % im Besitz des Unternehmens befindet.

    Highlights aus Bohrloch DM-22-232:

    – 11,78 g/t Au und 39,9 g/t Ag über 7,70 Meter einschließlich 15,50 g/t Au, 68,9 g/t Au über 3,07 Meter

    – und 38,61 g/t Au und 85,3 g/t Ag über 1,10 Meter

    Bohrloch DM-22-232, ein Bohrloch zur weiteren Prüfung im Rahmen des Phase Eins-Bohrprogramms 2022, prüfte ein Gebiet über einem hochgradigen Abschnitt von 14,8 g/t Au und 38,3 g/t Ag über 7,3 Meter aus Bohrloch DM-21-224, dem letzten, im Phase Zwei-Bohrprogramm 2021 ausgeführten Bohrloch (Pressemeldung vom Februar 2022). Bohrloch DM-21-232 wurde von einer Bohrplatte, etwa 150 Meter südlich der Bohrplatte für DM-21-224, ausgeführt, mit dem Ziel, den oben erwähnten hochgradigen Abschnitt zu bestätigen und abzugrenzen, um weitere Bohrlöcher zur Prüfung zu bestimmen (Abb. 1). Bohrloch 232 wurde in einem Azimut von 178 Grad und in einer Neigung von 050 Grad ausgeführt. Der Mineralisierungsabschnitt in Bohrloch DM-21-232 besteht aus Quarz-Karbonat-Sulfid-Gängen mit insgesamt bis zu 20 % Pyrit, stellenweise bis zu 3 % Chalkopyrit und 1 % Arsenopyrit. Diese Erzgänge liegen in tonalteriertem Kristalltuff mit 3-4 % Pyrit.

    Bohrungen in der Strukturzone Chance waren auf die Prüfung der nordwestlich verlaufenden Strukturzone auf hochgradige Quarz-Karbonat-Gänge ausgerichtet. Mehrere Bohrlöcher wurden zur Prüfung der Grenzen der Strukturzone von individuellen Bohrplatten in unterschiedlichen Azimutwinkeln ausgeführt. Hochgradige Ergebnisse aus Bohrloch DM-22-232 bestätigen die in Bohrloch DM-21-224 angetroffenen Zonen und grenzen diese ab und stellen die bedeutenden südlichsten, in der Zone Chance angetroffenen Abschnitte dar. Alle hochgradigen Abschnitte aus den Bohrlöchern DM-21-224 und DM-22-232 treten in einem Gebiet auf, in dem die östliche Erweiterung des Gangsystems Boulder auf die Strukturzone Chance trifft. Weitere Bohrlöcher sind zur genaueren Prüfung dieses wichtigen Gebiets geplant.

    Quinton Hennigh, geologischer und technischer Berater von Crescat Capital und strategischer Aktionär von Blue Lagoon Resources kommentierte: Bohrungen an der vor kurzem entdeckten Strukturzone Chance ergaben erneut beeindruckende hochgradige Ergebnisse für Blue Lagoon. Der 7,7 Meter lange Abschnitt mit 11,8 g/t Au und 39,9 g/t Ag in Bohrloch DM-22-232 tritt in der Nähe eines 7,3 Kilometer langen Abschnitts mit 14,8 g/t Au und 38.3 g/t Ag in Bohrloch DM-21-224 auf, der früher in diesem Jahr berichtet wurde. Da diese Struktur steil abzufallen scheint, scheint die wahre Mächtigkeit dieser goldreichen Struktur möglicherweise 70 – 75 % der Länge des berichteten Bohrabschnitts zu betragen, d. h. ungefähr 5 – 6 Meter, eine äußerst beeindruckende Mächtigkeit. Ich freue mich sehr, dass das Unternehmen eine aggressive weitere Bohrprüfung des diese Struktur beherbergenden Erzgangs plant. Alles deutet auf ein Karbonat-Grundmetall-Goldsystem hin, eine Untergruppe der Familie alkalischer Goldvorkommen. Derartige Systeme sind typischerweise tief verwurzelt und mit zugrundeliegenden magmatischen Vorgängen verbunden. Diese Entdeckung muss entlang des Streichens und in die Tiefe geprüft werden. Gespannt beobachten wir die Entwicklung dieser neuen Entdeckung.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65685/BLueLagoon_May92022_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung 1

    Tabelle 1 fasst bedeutende Mineralisierungsabschnitte in Bohrloch DM-21-232 zusammen. Einzelne Analyseergebnisse beinhalten beachtliche Kupferwerte, bis zu 2,11 %, aus Zonen, die sichtbaren Chalkopyrit enthalten.

    TABELLE 1

    LOCH-NR. VON (m) BIS (m) LÄNGE (mAu (gpt)Ag (gpt)
    )

    DM-22-232285,50 293,20 7,70 11,78 39,90
    einschlie286,00 289,07 3,07 15,50 68,90
    ßlich

    und 288,00 288,50 0,50 19,80 110,00
    und 288,50 289,07 0,57 51,30 198,00
    einschlie291,20 292,30 1,10 38,61 85,30
    ßlich

    und 291,20 291,70 0,50 69,60 112,00

    Die bisher entdeckte Goldmineralisierung stimmt mit dem Karbonat-Grundmetall-Goldmodell, einer Untergruppe alkalischer Goldsysteme, überein. Die Mineralisierung liegt in Quarz-Karbonat-Gängen in Strukturzonen mit intensiver Karbonat-Alterierung und bedeutendem Grundmetallgehalt. Das Erzgangsystem Boulder weist stark erhöhte Zinkwerte auf, während die Zone Chance einen hohen Kupferanteil aufweist.

    Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle

    Act Labs von Kamloops, B.C. Kanada, führte alle Kernanalysen in DM-22-232 aus. Ein zur Probenahme bestimmter Kern wurde mit einer Kernsäge in die Hälfte gesägt, und eine Hälfte wurde zum Versand verpackt. Strenge Kontrollketten-Protokolle zu Lagerung und Versand wurden befolgt. Der Kern wurde zerstoßen, gespalten und auf 250 Gramm durch 140 Gitter (RX1) pulverisiert. Jede Probe wurde mit IF2 Viersäuren-Aufschluss-ICP mit ES-Abschluss und 1A2-ICP-Brandprobe (30g) mit ICP-MS-Abschluss analysiert. Alle Proben über einer Goldgrenze >30ppm wurden mittels 1A3-Brandprobe und gravimetrischem Abschluss analysiert. Standard- und Leerproben wurden von Unternehmenspersonal eingebracht. Das Probenprogramm wurde von Unternehmenspersonal unter Leitung von Lorie Farrell P.Geo ausgeführt.

    Das wissenschaftliche und technische Datenmaterial in dieser Pressemeldung wurde von William Cronk, P.Geo., der dem Unternehmen als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift NI 43-101 und als Berater zur Verfügung steht, genehmigt.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:
    Rana Vig
    President & Chief Executive Officer
    Tel: 604-218-4766
    E-Mail: rana@ranavig.com

    Die Börsenaufsicht der CSE hat diese Meldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Angemessenheit dieser Meldung. Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen: Diese Pressemeldung enthält bestimmte Aussagen, die zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können. Alle Aussagen in dieser Mitteilung, ausgenommen Aussagen über historische Fakten, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintreten Blue Lagoon Resources Inc. (das Unternehmen) erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen stellen Aussagen dar, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, und können im Allgemeinen, aber nicht immer an Wörtern wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, potenziell und ähnlichen Ausdrücken erkannt werden und besagen, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, können, könnten oder sollen. Obwohl das Unternehmen der Auffassung ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, zählen unter anderem die Ergebnisse von Explorationsaktivitäten, die möglicherweise nicht die Qualität und Quantität aufweisen, die für die weitere Exploration und den Betrieb von Mineralvorkommen erforderlich sind, Marktpreise, die kontinuierliche Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierung, Genehmigungen und andere Zulassungen sowie die allgemeinen Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftsbedingungen. Die Investoren werden davor gewarnt, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen und dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Ansichten, Schätzungen und Auffassungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen. Sofern dies nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, sollten sich die Ansichten, Schätzungen und Auffassungen des Managements bzw. andere Faktoren ändern.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Blue Lagoon Resources Inc.
    Rana Vig
    610, 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver
    Kanada

    email : ranavig@gmail.com

    Pressekontakt:

    Blue Lagoon Resources Inc.
    Rana Vig
    610, 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver

    email : ranavig@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Blue Lagoon trifft weiterhin auf hochgradiges Gold – 11,78 g/t Au und 39,9 g/t Ag über 7,7 Meter

    veröffentlicht am 9. Mai 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 1 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: