• 26. Januar 2022, Vancouver, British Columbia – Fabled Copper Corp. (Fabled Copper oder das Unternehmen) (CSE: FABL) freut sich, den dritten Satz Ergebnisse des 2021 durchgeführten Oberflächen-Feldarbeiten-Programms auf seinem Muskwa Kupferprojekt bekanntzugeben, das aus dem Neil Projekt (früher als Nordblock bezeichnet) und dem Toro Projekt (früher als Südblock bezeichnet) im Nordwesten von British Columbia besteht. Das Unternehmen besitzt auch Rechte am Bronson Projekt. Siehe Abbildung 1 unten.

    Abbildung 1 – Lageplan
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/63887/Fabled_Copper_270122.001.png

    Peter J. Hawley, Präsident und CEO, berichtet: „Wir begannen das neue Jahr mit der Bekanntgabe unserer Ergebnisse von der Lady Luck Sichtung im Süden des Neil Projekts, gefolgt von der Mac Sichtung im Norden und bewegen uns nun weiter nach Norden zur 8A Sichtung“ (siehe Abbildung 2 unten).

    Wie bereits bei den zuvor gemeldeten Ergebnissen der Lady Luck und Mac Sichtungen zu sehen war, weist auch die 8A Sichtung hochgradige Kupferwerte auf. Es wurden erneut 9 Proben mit den Stiefeln auf dem Boden entnommen, und zwar durch die Beprobung der Aderstruktur in großer Höhe über eine vertikale Entfernung von 1.003 Metern, beginnend auf einer Höhe von 1.900 Metern (etwa 1,9 Kilometer vertikal über dem Meeresspiegel).

    Von den 9 entnommenen Proben wiesen 5 erwartungsgemäß weniger als 1% Kupfer auf; 4 enthielten mehr als 1% Kupfer, 3 mehr als 10% Kupfer und eine mehr als 20% Kupfer (1% Kupfer = 22,20 Pfund). Siehe Tabelle 1 unten.

    Abbildung 2 – Neil Projekt, Lage von 8A
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/63887/Fabled_Copper_270122.002.png

    Die Float-Probe Nr. D-723394, die auf der niedrigsten Höhe von 1.900 Metern entnommen wurde, bestand aus weißem Quarz mit Karbonat, mäßig bis reichlich Schluffsteinfragmenten, mäßiger Malachitfärbung und enthielt 1,20% Kupfer. Siehe Tabelle 1 unten.

    Die Grabprobe D- 723395 wurde auf derselben Höhe entnommen und bestand aus dem Wandgestein der Mineralisierung, einem schwach gescherten und zerklüfteten Schluffstein mit kleinen Quarzadern und -strängen mit weniger als 1% verstreutem Chalkopyrit, der einen anomalen Kupfergehalt von 0,15% aufwies (siehe Foto 1 und Tabelle 1 unten).

    Foto 1 – 8A Sichtung
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/63887/Fabled_Copper_270122.003.png

    Eine weitere Grabprobe, D-723396, wurde auf der gleichen Höhe entnommen, besteht aber aus der Kontaktmineralisierung. 60% der Probe bestanden aus Quarz mit Eisenkarbonat, das geringfügige Auflösungshohlräume, Limonitflecken mit weniger als 1% zerstreutem Chalkopyrit und Malachitfärbung enthielt. Die anderen 40% der Probe bestanden aus dem Schluffstein-Wandgestein, das etwas Malachit-Kupfer-Alteration enthielt. Diese Probe wies einen Kupfergehalt von 1,36% auf. Siehe Tabelle 1 unten.

    Die Grabprobe Nr. D-723397 war die letzte Probe, die auf der 1.900-Meter-Ebene entnommen wurde, und bestand aus der 8A Ader/Struktur, wo der Quarz auf einer verwitterten Oberfläche schwarz bis dunkel rostrotbraun war, während er auf einer frischen Oberfläche weiß bis messinggelb gefleckt war. Die Mineralisierung bestand aus 8-10% verstreutem Chalkopyrit mit Flecken und weniger als 1% Bornit in Verbindung mit dem Chalkopyrit. Diese Mineralisierungsprobe ergab 14,30% Kupfer. Siehe Tabelle 1 unten.

    Die Float-Probe Nr. D-723402 wurde 6 Meter oberhalb der zuvor beschriebenen Proben entnommen. Sie wurde von der 8A Hauptstruktur / Adermineralisierung entnommen und bestand aus semimassiven Sulfiden und war auf der verwitterten Oberfläche schokoladenbraun mit grünen und gelblichen Flecken. Auf einer gebrochenen frischen Oberfläche war die Farbe weiß bis messinggelb gesprenkelt, schwammig mit kleinen Auflösungslöchern. Es wurden Flecken von Limonit-Alteration mit feinen Mikroflözen aus graphitischem Schiefer beobachtet und die überall reichlich vorhandene Malachit-Kupfer-Alteration mit 20% Chalkopyrit ergab einen beeindruckenden Kupfergehalt von 25,60%. Siehe Foto 2, Tabelle 1 unten.

    Foto 2 – 8A Sichtung – 1.906 Höhenmeter
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/63887/Fabled_Copper_270122.004.png

    Die Float-Probe D-723401 wurde in einer Höhe von 1.913 Metern entnommen, also 7 Meter höher als die zuvor beschriebene Probe. Sie bestand aus kargem Schluffstein-Wandgestein mit reichlich weißen Quarz-Karbonat-Adern und -Strängen. Es waren keine offensichtlichen Sulfide vorhanden und ergab erwartungsgemäß 0,02% Kupfer. Siehe Tabelle 1 unten.

    Die Float-Probe 723403 wurde in einer Höhe von 1.928 Metern entnommen, also 15 Meter höher als die zuvor beschriebene Probe. Sie bestand aus halbmassiven Sulfiden und war an der Oberfläche schwarz bis rostbraun verwittert und wies eine schlackenartige Textur auf. Die gebrochene frische Oberfläche war weiß bis messinggelb gesprenkelt. Es traten häufig kleinere Löcher auf, die insgesamt eine mäßige Malachit-Kupfer-Alteration aufwiesen. Die Mineralisierung bestand aus 25 bis 30% Chalkopyrit und weniger als 1% Bornit. Diese Probe wies 19,40% Kupfer auf. Siehe Foto 3 und Tabelle 1 unten.

    Foto 3 – 8A Sichtung – 1.928 Höhenmeter
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/63887/Fabled_Copper_270122.005.png

    Die Float-Probe D-723399 wurde bei 2.001 Höhenmetern entnommen, 73 Meter höher als die oben beschriebene Probe D-723403. Diese Probe einer tauben Schluffsteinbrekzie enthielt eine Quarz-Karbonat-Matrix, die die Schluffsteinfragmente, Karbonatauflösungshohlräume und -löcher wiederherstellt. Es wurden Spuren von Malachitfärbung und Chalkopyrit festgestellt. Diese Probe enthielt erwartungsgemäß 0,08 % Kupfer. Siehe Tabelle 1 unten.

    Die Float-Probe Nr. D-723400 wurde bei 2.003 Höhenmetern entnommen, 2 Meter höher als die zuvor beschriebene Probe. Sie bestand aus geschertem und zerklüftetem Schluffstein in Kontakt mit Schiefer, mäßigen Quarzkarbonat-Adern und Strängen entlang von Rutschungen (Indikatoren für Gesteinsverwerfungen) ohne erkennbare Sulfide. Wie erwartet, ergab dies 0,07% Kupfer. Siehe Tabelle 1 unten.

    Tabelle 1 – 8A Sichtung, Oberflächenproben 2021

    Proben Nr. Höhe (m) Probenart Kupfer-
    (Cu)
    Gehalt
    %

    D – 723394 1.900 Float 0,90
    D – 723395 1.900 Grab 0,15
    D – 723396 1.900 Grab 1,36
    D – 723397 1.900 Grab 14,30
    D – 723402 1.906 Grab 25,60
    D – 723401 1.913 Float 0,02
    D – 723403 1.928 Float 19,40
    D – 723399 2.001 Float 0,08
    D – 723400 2.003 Float 0,07
    – Proben wurden über 1.003 vertikale Meter genommen
    – 1% Kupfer pro Tonne = 22,20 Pfund.

    Blick nach vorn

    Die beeindruckenden Gehalte über 1.003 vertikale Meter (1 Kilometer) der 8A Kupfersichtung rechtfertigen einmal mehr eine Weiterverfolgung in der Saison 2022. Die 8A Ader-/Brekzienstruktur wurde noch nie gebohrt und bleibt in alle Richtungen offen.

    QA QC Prozedur

    Die von Fabled Copper Corp. gemeldeten Analyseergebnisse der Probenahmen beziehen sich auf Gesteinsproben, die von den Mitarbeitern von Fabled Copper Corp. direkt an ALS Chemex, Vancouver, British Columbia, Kanada, geschickt wurden. Die Proben wurden gemäß der ALS Chemex-Methode PREP-31 zerkleinert, aufgespalten und pulverisiert und anschließend auf das 33-Elemente-Paket ME-ICP61 durch Aufschluss mit vier Säuren und ICP-AES-Finish analysiert. Die ME-GRA21-Methode ist für Gold und Silber mittels Feuerprobe und gravimetrischen Abschluss, 30 g nominales Probengewicht.

    Über-Limit Methoden

    Für Proben, die Edelmetall-Schwellenwerte von 10 g/t Au oder 100 g/t Ag auslösen, wird die folgende Methode verwendet:

    Au-GRA21 Au durch Feuerprobe und gravimetrischen Abschluss mit einer 30 g Probe.

    Ag-GRA21 Ag durch Feuerprobe und gravimetrischen Abschluss.

    Fabled Copper Corp. überwacht die Qualitätssicherung und -kontrolle (QA/QC) unter Verwendung von kommerziell beschafften Standardkernen und lokal beschafftem Blindmaterial, das in regelmäßigen Abständen in die Probenfolge eingefügt wird.

    Über Fabled Copper Corp.

    Fabled Copper ist ein Junior-Bergbauexplorationsunternehmen. Derzeit konzentriert sich das Unternehmen darauf, durch die Exploration und Erschließung seiner bestehenden Kupferprojekte im Norden von British Columbia Werte für seine Aktionäre zu schaffen. Das Muskwa Projekt umfasst insgesamt 76 Claims in zwei nicht zusammenhängenden Blöcken mit einer Gesamtfläche von ca. 8.064,9 Hektar und liegt im Liard Bergbaubezirk im Norden von British Columbia.

    Mr. Peter J. Hawley, Präsident und C.E.O.
    Fabled Copper Corp.
    Telefon: (819) 316-0919
    E-Mail: peter@fabledcopper.org
    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: info@fabledcopper.org

    Deutsche Anleger:
    M & M Consult UG (haftungsbeschränkt)
    Telefon.: 03641 / 597471
    E-Mail: info@metals-consult.com

    Die in dieser Pressemeldung enthaltenen technischen Informationen wurden genehmigt von Peter J. Hawley, P.Geo., Präsident und C.E.O. von Fabled, der eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 – Standards für die Veröffentlichungen von Mineralprojekten – ist.

    Die Canadian Securities Exchange übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemeldung.

    Bestimmte in dieser Pressemeldung enthaltene Aussagen stellen „zukunftsgerichtete Informationen“ dar, so wie der Begriff in den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen verwendet wird. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf Plänen, Erwartungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Bereitstellung der Informationen und unterliegen bestimmten Faktoren und Annahmen, einschließlich der Tatsache, dass sich die finanzielle Situation und die Entwicklungspläne des Unternehmens nicht aufgrund von unvorhergesehenen Ereignissen ändern und dass das Unternehmen alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen erhält.

    Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Pläne, Schätzungen und die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Informationen prognostizierten abweichen können. Einige der Risiken und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden, sind unter anderem: Auswirkungen des Coronavirus oder anderer Epidemien, allgemeine wirtschaftliche Bedingungen in Kanada, den USA und weltweit; die Bedingungen der Branche, darunter Schwankungen der Rohstoffpreise; staatliche Regulierung der Bergbaubranche, einschließlich Umweltregulierung; geologische, technische und bohrtechnische Probleme; unvorhergesehene betriebliche Ereignisse; Wettbewerb um oder die Unmöglichkeit, Bohrgeräte und andere Dienstleistungen zu bekommen; die Verfügbarkeit von Kapital zu akzeptablen Bedingungen; die Notwendigkeit, erforderliche Genehmigungen von den Aufsichtsbehörden zu erhalten; die Volatilität der Aktienmärkte; die Volatilität der Marktpreise für Rohstoffe; die mit dem Bergbau verbundenen Haftungen; Änderungen der Steuergesetze und Anreizprogramme in Bezug auf die Bergbaubranche sowie die anderen Risiken und Ungewissheiten, die für das Unternehmen gelten und wie die in den fortlaufend veröffentlichten Unterlagen des Unternehmens beim Unternehmensprofil auf www.sedar.com dargestellt sind. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, diese wird von den geltenden Gesetzen verlangt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Fabled Copper Corp.
    David Smalley Law Corp.
    Suite 480 – 1500 West Georgia Street
    V6G 2Z6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : legal@smalleylawcorp.com

    Pressekontakt:

    Fabled Copper Corp.
    David Smalley Law Corp.
    Suite 480 – 1500 West Georgia Street
    V6G 2Z6 Vancouver, BC

    email : legal@smalleylawcorp.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Fabled Copper entnimmt weiter hochgradige Kupferproben, darunter 25,60% Cu bei der 8A Sichtung

    veröffentlicht am 27. Januar 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 12 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: