• Montréal, Januar 102022- Osisko Gold Royalties Ltd (das Unternehmen“ oder Osisko“) (OR: TSX & NYSE – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/osisko-gold-royalties-ltd/) freut sich, ein Update zu den Lieferungen, Umsätzen und Cash-Margen des vierten Quartals 2021 sowie eine Zusammenfassung bestimmter Fortschritte bei den Anlagen im Laufe des Jahres 2021 bekannt zu geben, die auch im Jahr 2022 bedeutende Katalysatoren darstellen werden.

    VORLÄUFIGE ERGEBNISSE FÜR Q4 2021

    Osisko erwirtschaftete im vierten Quartal 2021 etwa 19,830 zurechenbare Unzen Goldäquivalent1 (GEOs“), was einer Gesamtzahl von etwa 80.000 GEOs im Jahr 2021 entspricht, was der Jahresprognose von 78.000 bis 82.000 GEOs entspricht. In diesen Zahlen sind die im vierten Quartal erzielten GEOs von 3,042 (und 9.210 GEOs im Jahr 2021) aus dem Diamantenstreamm von Renard nicht enthalten.

    Osisko verzeichnete im vierten Quartal vorläufige Einnahmen in Höhe von 50.7 Millionen CAD und vorläufige Umsatzkosten (ohne Abraum) in Höhe von 3.7 Millionen CAD, was zu einer Cash-Marge2 von etwa 47.0 Millionen CAD führte, einem Quartalsrekord bei den Lizenzgebühren und Stream-Beteiligungen. Die Cash-Marge von Osisko2 lag im vierten Quartal 2021 bei etwa 93% (97% ohne den Diamantenstrom Renard).

    Osisko wird mit der Veröffentlichung der Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2021 nach Börsenschluss am Donnerstag, dem 2. Februar 2022, vollständige Produktions- und Finanzdetails bekannt geben, gefolgt von einer Telefonkonferenz am Freitag, dem 25. Februar um 10 Uhr EST.

    Sandeep Singh, Präsident und CEO von Osisko, kommentierte: „Ich bin sehr stolz auf das, was Osisko und unsere Partner im Jahr 2021 erreicht haben. Wir freuen uns, dass wir die Mitte unserer jährlichen GEO-Prognose erreicht haben, trotz der anhaltenden Unterbrechungen in der Lieferkette, der Fluktuation der Belegschaft, der Sicherheitsprobleme und anderer Herausforderungen, mit denen der Bergbausektor derzeit konfrontiert ist.

    Bei einer Reihe unserer wichtigsten Anlagen gab es im vergangenen Jahr wesentliche Katalysatoren, und wir erwarten für 2022 eine weitere deutliche Stärkung unserer Anlagenbasis, wobei unsere Partner durch Explorationserfolge, Verlängerungen der Lebensdauer von Minen und Erweiterungen Werte freisetzen werden. Außerdem wurden viele unserer Anlagen an größere, besser kapitalisierte Unternehmen verkauft, und wir erwarten, dass sich dieser Trend angesichts der Qualität unseres Portfolios fortsetzen wird.

    Wir fügten qualitativ hochwertige Wachstumsanlagen hinzu und blieben gleichzeitig diszipliniert in unserer Kapitalallokation. Wir haben die Rendite für unsere Aktionäre in den Vordergrund gestellt, indem wir unsere Dividende inmitten eines sich abschwächenden Goldmarktes erhöht und die weitere Marktvolatilität genutzt haben, um 2,1 Millionen Stammaktien des Unternehmens für 30,8 Millionen C$ zurückzukaufen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es ein großartiges Jahr für Osisko und unsere Anlagen war, und wir freuen uns darauf, diesen Lauf fortzusetzen. “

    2021 FORTSCHRITTE BEI DEN ANLAGEN UND KOMMENDE KATALYSATOREN

    Malartic Exploration erschließt weiterhin Werte

    Seit der Investitionsentscheidung für den Untertagebau im Februar 2021 haben Yamana Gold Inc. („Yamana“) und Agnico Eagle Mines Limited („Agnico“) die Arbeiten auf dem Grundstück Malartic in beschleunigtem Tempo fortgesetzt. Bis zu 13 Bohrgeräte waren im Einsatz und konzentrierten sich auf die Bestätigung der Ausdehnung, der Mächtigkeit und des Gehalts der Lagerstätte East Gouldie sowie mehrerer anderer Lagerstätten, die über Rampen und den Schacht zugänglich sein werden. Die Zone East Gouldie wurde um mindestens 1,5 Kilometer in Richtung Osten erweitert und die Infill-Bohrungen lieferten weiterhin hervorragende Ergebnisse im Kern der Lagerstätte East Gouldie.

    Im Oktober 2021 wurde das Explorationsteam von Canadian Malartic auf der Jahrestagung der Quebec Mineral Exploration Association mit dem Preis „Discovery of the Year“ für die Entdeckung der Lagerstätte East Gouldie ausgezeichnet. Die Entdeckung hat das Projekt Odyssey durch die Verbesserung seiner Wirtschaftlichkeit und die Einleitung eines beschleunigten Erschließungsverfahrens erheblich verändert.

    Am 2. November 2021 meldete Agnico Eagle positive Explorationsergebnisse für das Untertageprojekt Odyssey. Infill-Bohrungen ergaben breite, hochgradige Abschnitte im Kern der Lagerstätte East Gouldie, mit Ergebnissen von 6,8 g/t Gold auf 41,4 Metern in 1.069 Metern Tiefe, einschließlich 10,2 g/t Gold auf 21,7 Metern in 1.064 Metern Tiefe. Die östliche Erweiterung der Lagerstätte wurde weiter erprobt, wobei das östlichste Bohrloch 6,3 g/t Gold auf 4,8 Metern in 1.989 Metern Tiefe, 1,5 Kilometer östlich der aktuellen Mineralressource, ergab, was das hervorragende Potenzial für eine beträchtliche Vergrößerung der Lagerstätte East Gouldie unterstreicht.

    Malartic hat das Potenzial, eine Produktion zu liefern, die über das hinausgeht, was in der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung für 2020 beschrieben wurde, wie in Yamanas Erklärung in der Pressemitteilung vom 1. Dezember hervorgehoben wird: „Die Exploration liefert weiterhin spannende Ergebnisse bei Odyssey und wir glauben, dass die Explorationserfolge es der Partnerschaft mit der Zeit ermöglichen werden, die überschüssige Anlagenkapazität zu nutzen, um die Untertageproduktion über das derzeit geplante Niveau hinaus zu maximieren. Die mögliche Hinzufügung eines zweiten Schachts und eine weitere Produktion aus den oberen Erzkörpern, die über eine Rampe zugänglich sind, sind zusätzliche Möglichkeiten, die weiter untersucht und bewertet werden sollten.“

    Osisko hält eine 5 %ige Net Smelter Return („NSR“)-Lizenzgebühr auf East Gouldie, Odyssey South, East Amphi und der westlichen Hälfte von East Malartic sowie eine 3 %ige NSR-Lizenzgebühr auf Odyssey North und der östlichen Hälfte von East Malartic. Weitere Informationen finden Sie in den Pressemitteilungen von Yamana vom September 7. und 1. Dezember 2021 sowie in den Pressemitteilungen von Agnico vom 8. Juli und 2. November 2021, die auf www.sedar.com veröffentlicht wurden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/63523/Osisko_11012022_DEPRcom.001.jpeg

    Abbildung1: Bau eines Produktionsschachts bei Odyssey – Klicken Sie hier für weitere Details
    s21.q4cdn.com/374334112/files/doc_presentations/2021/Exploration-Update_Final-11-02-2021.pdf
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/63523/Osisko_11012022_DEPRcom.002.png

    Abbildung 2: Infill-Bohrungen bei East Gouldie – Klicken Sie hier für weitere Details
    s21.q4cdn.com/374334112/files/doc_presentations/2021/Exploration-Update_Final-11-02-2021.pdf

    Vorgeschlagener Zusammenschluss von Mantos Blancos mit Capstone

    Am 30. November gab Capstone Mining Corp. („Capstone“) einen Unternehmenszusammenschluss mit Mantos Copper (Bermuda) Limited („Mantos“) bekannt, um einen neuen mittelgroßen Kupferproduzenten mit einem diversifizierten Portfolio an hochwertigen, langlebigen Betrieben in Nord- und Südamerika, einschließlich der Mantos Blancos Cu-Ag-Mine in Chile, zu schaffen. Die Transaktion unterliegt bestimmten Bedingungen, unter anderem der Zustimmung der Capstone-Aktionäre, und wird voraussichtlich im ersten Quartal 2022 abgeschlossen.

    Mantos Blancos stellt derzeit über das Mantos Blancos Concentrator Debottlenecking Project (MB-CDP“) auf einen Sulfidbetrieb mit einer Kapazität von 20.000 Tonnen pro Tag um. Die Bauarbeiten wurden abgeschlossen und die Inbetriebnahme ist im Gange. Die jährlichen Lieferungen von raffiniertem Silber an Osisko werden in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich durchschnittlich etwa 1,3 Million Unzen betragen. Die zahlbare Silberproduktion über die gesamte Lebensdauer der Mine wird voraussichtlich etwa 14,9 Millionen Unzen betragen.

    Mantos und Capstone wiesen auch darauf hin, dass Studien für eine weitere Erweiterung bei Mantos Blancos (Phase II) im Gange sind, die die Verarbeitungskapazität der Mühle auf 27.000 Tonnen pro Tag erhöhen würde. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung von Capstone vom 30. November 2021, die auf www.sedar.com veröffentlicht wurde.

    Osisko besitzt einen 100%igen Silberstream auf der Mine Mantos Blancos mit einem laufenden Transferpreis in Höhe von 8% des Spot-Silberpreises.

    Victoria Golds kontinuierlicher Ausbau von Eagle

    Victoria Gold Corp. („Victoria Gold“) gab bekannt, dass die Mine Eagle im Jahr 2021 164.222 Unzen Gold produzierte. Obwohl dies unter der ursprünglichen Prognose von 180.000 bis 200.000 Unzen Gold lag, ist Osisko durch den Anstieg in der zweiten Jahreshälfte, der zu einer Produktion von 105.324 Unzen Gold führte, ermutigt. Verzögerungen in der Lieferkette im vierten Quartal führten zu einer Verzögerung bei der Goldproduktion. Kritische Teile (Driplines) sind inzwischen eingetroffen und ersetzt worden und die normale Laugung wurde wieder aufgenommen. Ein beträchtlicher Teil der Goldproduktion, die für das vierte Quartal 2021 erwartet wurde, wird nun im ersten Quartal 2022 realisiert.

    Victoria Gold gab den Beginn des „Projekts 250“ bekannt, mit dem die durchschnittliche jährliche Goldproduktion der Mine Eagle bis 2023 auf 250.000 Unzen Gold gesteigert werden soll. Die beiden wichtigsten Möglichkeiten zur Steigerung der Produktion sind die Entnahme von Feinerz aus dem Brecherkreislauf und die Anpassung des saisonalen Stapelplans.

    Victoria Gold hat das Explorationstempo erhöht und im Sommer und Herbst 2021 fünf Bohrungen in mehreren Gebieten durchgeführt, um die Ressourcenbasis auf dem Grundstück Dublin Gulch zu erweitern. Dazu gehören die Erprobung des ein Kilometer langen Trends Raven sowie die Ziele Lynx, Whiskey Wrinkles und Rex-Peso. Weitere Informationen finden Sie in den Pressemitteilungen von Victoria vom 6. April, 12. September und 16. Dezember 2021, die auf www.sedar.com veröffentlicht wurden.

    Osisko hält eine 5%ige NSR-Lizenzgebühr für das Projekt Eagle von Victoria Gold.

    Osisko Development Corp.

    Am 7. Dezember gab Osisko Development Corp. („Osisko Development“) den Abschluss der Bohrkampagne auf dem Goldprojekt Cariboo auf insgesamt 152.000 Metern bekannt. Zu den Highlights der Bohrkampagne zählen 12,6 g/t Gold auf 10,15 Metern in der Zone Shaft, 26,58 g/t Gold auf 5,05 Metern und 7,87 g/t Gold auf 10,25 Metern in der Zone Valley. Weitere Bohrergebnisse wurden ebenfalls am 11. August bekannt gegeben, darunter 1.965 g/t Gold auf 0,5 Metern bei Mosquito Creek. Eine Machbarkeitsstudie für das Goldprojekt Cariboo wird in der ersten Hälfte des Jahres 2022 erwartet. Beim Projekt Bonanza Ledge II wird derzeit in kleinem Umfang produziert und in der QR-Mühle verarbeitet.

    Am 11. November gab Osisko Development die Bohrergebnisse auf dem Projekt San Antonio bekannt. Bei den Explorations- und Infill-Bohrungen auf den Lagerstätten Sapuchi, California und Golfo de Oro wurden insgesamt 27.000 Bohrmeter niedergebracht. Diese drei Lagerstätten umfassen 900 Meter eines 3.000 Meter langen, mit Eisenoxid-Kupfer-Gold mineralisierten Trends, der bei der ehemals produzierenden Kupferlagerstätte Luz del Cobre endet. Zu den Höhepunkten der bisherigen Bohrkampagne zählen 2,14 g/t auf 21,65 Metern und 1,03 g/t Gold auf 39,9 Metern zur Erweiterung der bekannten Mineralisierung. Die historische Goldlagerstätte wird auf ein neues Haufenlaugungspad gestapelt, wobei die Produktion Anfang 2022 zusammen mit einer aktualisierten Ressourcenschätzung für die drei gebohrten Lagerstätten beginnen soll. Weitere Informationen finden Sie in den Pressemitteilungen von Osisko Development vom 11. und 25. August sowie vom 7. Dezember 2021, die auf www.sedar.com veröffentlicht wurden.

    Osisko hält eine NSR-Lizenzgebühr von 5 % auf dem Projekt Cariboo von Osisko Development und eine Gold- und Silberlizenzgebühr von 15 % auf dem Projekt San Antonio.

    Windfall PEA, Bohrergebnisse, Golden Bear Entdeckung und strategische Investition

    Im April 2021 veröffentlichte Osisko Mining Inc. („Osisko Mining“) eine aktualisierte vorläufige Wirtschaftlichkeitsbewertung („PEA“) für das Goldprojekt Windfall veröffentlicht, die bei einem Goldpreis von 1.500 US$ pro Unze einen internen Zinsfuß nach Steuern von 39 % und einen Nettogegenwartswert nach Steuern von 1,5 Milliarden $ veranschlagt. Die PEA hebt eine durchschnittliche Goldproduktion von 238.000 Unzen pro Jahr während der 18-jährigen Lebensdauer der Mine hervor. In den ersten sieben Jahren der vollen Produktion werden durchschnittlich 300.000 Unzen pro Jahr mit einem durchschnittlichen verdünnten Gehalt von 8,1 g/t Au produziert. Eine aktualisierte Ressourcenschätzung wird für das kommende Jahr erwartet, 2022 gefolgt von einer Machbarkeitsstudie.
    Osisko Mining veröffentlichte mehrere Lose von Bohrergebnissen aus seiner 360.000 Meter langen Kampagne, die den hochgradigen Charakter der Lagerstätten bei Windfall veranschaulichen, einschließlich 3.979 g/t auf 2,3 Metern, 2.181 g/t Gold auf 2,5 Metern und 632 g/t auf 5,3 Metern bei Caribou und Lynx.

    Am 14. September meldete Osisko Mining, dass die Bohrungen die Entdeckungszone Golden Bear (D1″) bestätigt und auch zwei neue mineralisierte Zonen (D2″ und D3″) identifiziert haben. Alle drei Zonen weisen eine Alteration, eine Sulfidmineralisierung und lokal sichtbares Gold auf; alle drei Zonen sind nach oben und unten sowie entlang des Streichs weiterhin offen. Bohrloch OSK-UB-21-273 ergab 67,10 g/t Gold auf 2,0 Metern; dieser Abschnitt lag 60 Meter oberhalb des zuvor gemeldeten Entdeckungsabschnitts (27,40 g/t Gold auf 6,7 Metern). Für das Jahr 2022 ist bei Golden Bear eine Bohrkampagne über 50.000 Meter geplant.

    Am 30. November meldete Osisko Mining eine Finanzierung mit Northern Star Resources Limited (Northern Star“) in Höhe von 154 Millionen $ in Form von wandelbaren Schuldverschreibungen. Darüber hinaus haben sich Osisko und Northern Star darauf geeinigt, die Bedingungen für ein potenzielles Joint Venture mit einer Beteiligung von bis zu 50 % am Projekt Windfall von Osisko auszuhandeln. Weitere Informationen finden Sie in den Pressemitteilungen von Osisko Mining vom 7. April, 3. August, 14. September, 30. November und 21. Dezember 2021, die auf www.sedar.com veröffentlicht wurden.

    Osisko besitzt eine NSR-Lizenzgebühr von 2 bis 3 % für das Projekt Windfall von Osisko Mining.

    Upper Beaver und Kirkland Lake Camp-Förderung

    Am 28. September gaben Agnico Eagle und Kirkland Lake Gold Ltd. eine Fusionstransaktion bekannt, die bedeutende operative und strategische Synergien für Upper Beaver, Upper Canada, Amalgamated Kirkland (AK“) und Anoki-McBean mit der Mine Macassa und dem Holt-Komplex ermöglichen könnte.

    Im Dezember 2021 legte Agnico Eagle eine detaillierte Projektbeschreibung für das Bergbauprojekt Upper Beaver vor, die einen kombinierten Tagebau- und Untertagebetrieb mit einer Lebensdauer von 16 Jahren und einer ungefähren Verarbeitungskapazität von bis zu 10.000 Tonnen pro Tag vorsieht. Der Tagebau wird voraussichtlich vier bis fünf Jahre dauern, gefolgt von einem Untertagebau, bei dem zumindest ein Teil der Produktion über einen Schacht gefördert wird. Bohrungen und technische Studien sind im Gange, um die Annahmen und den endgültigen Entwurf zu ermitteln, der 2022 veröffentlicht werden soll. Weitere Einzelheiten zur Projektbeschreibung sind unter iaac-aeic.gc.ca/050/documents/p82960/142393E.pdf zu finden.

    Die Lagerstätte AK umfasst angezeigte Ressourcen von 1,3 Mio. Tonnen mit 6,51 g/t Gold und abgeleitete Ressourcen von 2,4 Mio. Tonnen mit 5,3 g/t Gold und liegt nur wenige hundert Meter von den aktiven Untertagebetrieben der Mine Macassa entfernt.

    Weitere Informationen darüber, wie diese Lagerstätten die bestehende Infrastruktur des Camps Kirkland Lake besser nutzen können, werden für 2022 erwartet.

    Osisko hält eine 2 %ige NSR-Lizenzgebühr für das Projekt Kirkland Lake von Agnico Eagle, einschließlich Upper Beaver.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/63523/Osisko_11012022_DEPRcom.003.png

    Abbildung 3: Landposition im Kirkland Lake Camp – Klicken Sie hier für weitere Details
    s21.q4cdn.com/374334112/files/doc_presentations/2021/Exploration-Update_Final-11-02-2021.pdf

    Kommende Produktion von Santana

    Am 7. Dezember gab Minera Alamos Inc. („Minera Alamos“) ein Update zu seiner Goldmine Santana in Sonora, Mexiko, vor. Bis Ende November 2021 wurden mehr als 7.300 Unzen Gold auf dem Laugungspad platziert. Der Bergbaubetrieb schreitet weiter voran, wobei im Oktober und November jeweils etwa 100.000 Tonnen neues mineralisiertes Material auf dem Laugungspad gelagert wurden. Die kumulative Goldausbeute aus der Mineralisierung, die sich seit mehr als 30 Tagen in der Laugung befindet, nähert sich 70 % (weitere Ausbeuten sind im Gange). Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung von Minera Alamos vom 7. Dezember 2021, die auf www.sedar.com veröffentlicht wurde.

    Osisko hält eine NSR-Lizenzgebühr von 3% auf dem Projekt Santana von Minera Alamos.

    Bevorstehende Produktion von Ermitaño

    Am 24. November gab First Majestic Silver Corp („First Majestic“) bekannt, dass das Unternehmen die Produktion auf dem Projekt Ermitaño in Sonora, Mexiko, aufgenommen hat. Das Unternehmen fasste auch die Ergebnisse einer vorläufigen Machbarkeitsstudie zusammen, die nachgewiesene und wahrscheinliche Reserven von 2,8 Mio. Tonnen mit 3,69 g/t Gold und 54 g/t Silber für 337.000 Unzen Gold und 4,88 Mio. Unzen Silber ergab. Die Bohrungen sind im Gange, um abgeleitete Ressourcen von 5,1 Mio. Tonnen mit 2,7 g/t Gold und 64 g/t Silber (440.000 Unzen Gold und 10,510 Mio. Unzen Silber) umzuwandeln. Die Produktion auf dem Projekt wurde über ein Doppelrampensystem mit der Verarbeitung in der Mühlenanlage Santa Elena aufgenommen. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung von First Majestic vom 24. November 2021, die auf www.sedar.com veröffentlicht wurde.

    Osisko hält eine 2%ige NSR-Lizenzgebühr für das Projekt Ermitaño von First Majestic.

    Fortgesetztes Wachstum bei Island Gold erwartet

    Am 15. Juni meldete Alamos Gold Inc. („Alamos“) das bisher beste Bohrloch bei der Mine Island Gold mit 71,2 g/t Gold (39,2 g/t Schnitt) auf 21,3 Metern wahrer Mächtigkeit. Dieses Bohrloch befand sich außerhalb der bestehenden Ressourcen und erweiterte die Mineralisierung weiter auf die 3%-NSR-Lizenzgebühren-Claims von Osisko.

    Am 11. November meldete Alamos weitere Explorationserfolge, einschließlich der Durchschneidung einer hochgradigen Mineralisierung 300 Meter jenseits der bestehenden Mineralressourcen im bisher tiefsten Bohrloch bei Island Gold. Diese Abschnitte befanden sich innerhalb von Osiskos 3%-NSR-Lizenzgebühren-Claims. Diese Ergebnisse lagen in der Nähe des geplanten Schachts und unterstreichen das enorme Aufwärtspotenzial, das über das hinausgeht, was in der Phase-III-Erweiterungsstudie beschrieben wurde.

    Die Explorationserfolge des vergangenen Jahres haben zu einer weiteren Steigerung der Ressourcen und Reserven bei Island um eine Million Unzen geführt, und die jüngsten Ergebnisse werden voraussichtlich zu einer weiteren Steigerung der Ressourcen führen. Der Erzkörper ist seitlich und in der Tiefe weiterhin offen, was das anhaltende Potenzial der Phase-III-Erweiterung unterstreicht. Die Genehmigungsverfahren für Phase III werden voraussichtlich 2022 abgeschlossen sein; der Vorabbau des Schachts soll Mitte 2022 beginnen. Weitere Informationen finden Sie in den Pressemitteilungen von Alamos vom 15. Juni 2021 und vom 11. November 2021, die auf www.sedar.com veröffentlicht wurden.

    Osisko besitzt eine NSR-Lizenzgebühr von 1,38 % bis 3 % für die Mine Island Gold von Alamos.

    Potenzial für eine Verlängerung der Lebensdauer der Mine durch Explorationserfolge bei Seabee

    Am 13. September gab SSR Mining Inc. („SSR“) positive Explorationsergebnisse bei Seabee bekannt. Zu den Highlights der Bohrungen gehörten 19,16 g/t Gold auf 6,98 Metern bei Gap Hanging Wall, 16,31 g/t Gold auf 3,56 Metern bei Santoy Hanging Wall und 25,97 g/t Gold auf 1,49 Metern beim Ziel Joker. Das Unternehmen wies darauf hin, dass die Bohrergebnisse von Seabee das Potenzial für eine Verlängerung der Lebensdauer der Mine und/oder eine Steigerung der Produktionsraten unterstützen. Die Mineralreserven für die Zone Gap Hanging Wall und die Mineralressourcen für die Zone Santoy Hanging Wall werden beide im Jahr 2022 erwartet. SSR prüft die Erhöhung der Abbauraten, um die latente Mühlenkapazität bei Seabee zu nutzen. Weitere Informationen finden Sie in den Pressemitteilungen von SSR vom 13. September 2021, die auf www.sedar.com veröffentlicht wurden.

    Osisko besitzt eine NSR-Lizenzgebühr von 3 % für die Mine Seabee von SSR.

    Eldorado schließt Rampe ab und erweitert mehrere Lagerstätten in Québec

    Am 22. Februar meldete Eldorado Gold Corporation („Eldorado“) eine erste Ressource für die Lagerstätte Ormaque, einschließlich abgeleiteter Mineralressourcen von insgesamt 2,6 Mio. Tonnen mit 9,53 g/t für 803.000 Unzen Gold. Der 3.200 Meter lange Triangle-Sigma-Abbau wurde im Dezember abgeschlossen. Dieser Abstieg wird einen unterirdischen Zugang für Bohrungen in den Lagerstätten Ormaque, Plug 4 und Parallel ermöglichen und die zukünftige Produktion der Mine Triangle steigern, sofern die Reserven weiter ausgebaut werden.

    Am 7. April erwarb Eldorado QMX Gold und erweiterte damit seine Grundstücksposition im Lager Val d’Or. Es wurden bedeutende Bohrergebnisse veröffentlicht, darunter 60,2 Meter mit 6.0g/t Gold aus der Lagerstätte Bonnefond, die 20 Kilometer von der Sigma-Mühle entfernt liegt. Die Bohrungen auf dem Ziel River, das 5,5 Kilometer von der Sigma-Mühle entfernt liegt, ergaben 19,6 Meter mit 9,8 g/t Gold. Weitere Informationen finden Sie in den Pressemitteilungen von Eldorado vom 22. Februar und 27. September 2021, die auf www.sedar.com veröffentlicht wurden.

    Osisko hält eine 1%ige NSR-Lizenzgebühr für die Lagerstätten Triangle, Plug 4, Parallel und Ormaque sowie eine 2,5%ige NSR-Lizenzgebühr für die Lagerstätten Bonnefond und River.

    Erwerb von Back Forty durch Gold Resource Corporation

    Am 10. Dezember erwarb Gold Resource Corporation („GORO“) Aquila Resources Inc. („Aquila“). GORO betreibt derzeit die polymetallische Untertagemine Don David in Mexiko, die erhebliche Ähnlichkeiten mit dem Projekt Back Forty aufweist. GORO erklärte, dass es beabsichtigt, durch die Genehmigung und den Bau des Projekts Back Forty zu einem Produzenten mit mehreren Minen zu werden. Eine überarbeitete Machbarkeitsstudie wird für das Jahr 2022 erwartet, die die Grundlage für eine überarbeitete Genehmigungs- und Konstruktionsstrategie bilden wird. GORO verfügt über eine starke Bilanz, stabile Cashflows und einen beträchtlichen Zugang zu Kapital, um dieses Ziel zu erreichen. Weitere Informationen finden Sie in den Pressemitteilungen von GORO vom 7. September und 10. Dezember 2021, die auf www.sec.gov/edgar.shtml veröffentlicht wurden.

    Osisko besitzt einen Goldanteil von 18,5 % und einen Silberanteil von 85 % auf dem Projekt Back Forty in Michigan, USA.

    G Mining Ventures treibt Tocantinzinho voran

    Am 9. August erwarb G Mining Ventures Corp. („G Mining“) das im brasilianischen Bundesstaat Para gelegene Goldprojekt Tocantinzinho von Eldorado. G Mining leitete eine 10.000 Meter lange Bohrkampagne ein, um das Risiko eines frühen Abbaus zu verringern und die Tiefe unterhalb der bestehenden Grubengrenzen zu erkunden. Außerdem wurde ein Projektzeitplan vorgelegt, der eine Bauentscheidung in der ersten Hälfte des Jahres 2022 vorsieht. In der Machbarkeitsstudie von 2019 wies Eldorado eine Produktion von 187.000 Unzen Gold für die ersten 8 Jahre der Lebensdauer der Mine aus. Weitere Informationen finden Sie in den Pressemitteilungen von G Mining vom 9. August und 8. November 2021, die auf www.sedar.com veröffentlicht wurden.

    Osisko hält eine NSR-Lizenzgebühr von 1,75 %, die einem Buy-Down auf 0,75 % NSR-Lizenzgebühr auf dem Projekt Tocantinzinho unterliegt.

    Calibre erwirbt Fiore

    Am 25. Oktober hat Calibre Mining Corp. („Calibre“) eine endgültige Vereinbarung über den Erwerb von Fiore Gold Corp. („Fiore“) unterzeichnet. Calibre ist ein deutlich größerer Produzent und verfügt über einen soliden Cashflow, der die Erweiterung der Minenlebensdauer bei Pan und die Erschließung des Projekts Gold Rock unterstützen sollte.
    Im März 2021 gab Fiore Gold Ltd. („Fiore Gold“) die Ergebnisse seines Ressourcenerweiterungs- und Explorationsbohrprogramms auf seinem Projekt Gold Rock in Nevada bekannt. Die Bohrungen nördlich des North Pit Shell enthielten einige der hochgradigsten Abschnitte, die bisher bei Gold Rock beobachtet wurden, einschließlich 45,7 Meter mit 2,01 g/t Gold. Fiore Gold plant, in diesem Gebiet weitere Bohrungen durchzuführen. Weitere Informationen finden Sie in den Pressemitteilungen von Fiore Gold vom 30. März und 21. Oktober 2021, die auf www.sedar.com veröffentlicht wurden.

    Osisko hat eine NSR-Lizenzgebühr von 4 % für das Grundstück Pan und den nördlichen Teil der geplanten Grube bei Gold Rock.

    Rio Tinto Investition in Western Copper

    Am 31. Mai meldete Western Copper and Gold Corporation („Western Copper“) den Abschluss einer strategischen Investition in Höhe von 25,6 Millionen C$ durch Rio Tinto Canada Inc. („Rio Tinto“) bekannt, um das Casino-Projekt im Yukon voranzutreiben. Das Unternehmen veröffentlichte auch die Ergebnisse einer aktualisierten vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung, die eine durchschnittliche Jahresproduktion von 178 Millionen Pfund Kupfer und 231.000 Unzen Gold über die 25-jährige Lebensdauer der Mine ergab. Western Copper hat eine aktualisierte Machbarkeitsstudie eingeleitet, die voraussichtlich im zweiten Quartal 2022 abgeschlossen sein wird. Weitere Informationen finden Sie in den Pressemitteilungen von Western Copper vom 31. Mai, 22. Juni und 6. Oktober 2021 die auf www.sedar.com veröffentlicht wurden.

    Osisko besitzt eine NSR-Lizenzgebühr von 2,75 % auf dem Projekt Casino.

    Falco aktualisiert Horne 5 Durchführbarkeit

    Am 24. März meldete Falco Resources Ltd. („Falco“) die Ergebnisse seiner aktualisierten Machbarkeitsstudie für das Goldprojekt Horne 5 bekannt. Bei einem Goldpreis von 1.600 US$ pro Unze ergab die aktualisierte Machbarkeitsstudie bei einem Abzinsungssatz von 5 % einen Nettogegenwartswert nach Steuern von 761 Millionen US$ und einen internen Zinsfuß nach Steuern von 18,9 %. Die durchschnittliche jährliche zahlbare Silberproduktion über die 15-jährige Lebensdauer der Mine wird auf 1,8 Millionen Unzen geschätzt.

    Am 28. Juni gab Falco bekannt, dass es eine grundsätzliche Vereinbarung mit Glencore Canada Corporation (Glencore“) getroffen hat, die den Rahmen und die Bedingungen festlegt, unter denen die Parteien ein Betriebslizenz- und Entschädigungsabkommen (das OLIA“) abschließen werden, durch das Glencore Falco die erforderlichen Rechte zur Erschließung und zum Betrieb des Projekts Horne 5 gewährt. Dies ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu den abschließenden Verhandlungen über eine Betriebslizenz, die Finanzierung und den Baubeschluss für das Horne-5-Projekt. Falco und Glencore arbeiten auf den Abschluss des OLIA hin. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung von Falco vom 24. März und 28. Juni 2021, die auf www.sedar.com veröffentlicht wurde.

    Osisko besitzt auf dem Projekt Horne 5 von Falco einen Silberstream von 90 % mit der Option, den Streamanteil auf 100 % zu erhöhen.

    King Island Scheelite Construction Entscheidung

    Am 5. September gab King Island Scheelite Limited („KIS“) eine Kreditfinanzierung in Höhe von 33 Mio. AUD bekannt, die für die Neuerschließung des vollständig genehmigten Dolphin-Wolframprojekts auf King Island, Tasmanien, verwendet werden soll. Das Projekt verfügt über eine JORC-konforme Mineralreserve von 4,43 Mio. Tonnen mit einem Gehalt von 0,92% WO3. Der aktuelle Erschließungsplan sieht eine 8-jährige Tagebaumine gefolgt von einer 6-jährigen Untertagemine vor. Am 24. November meldete KIS einen Bauvertrag mit Gekko Systems Pty Ltd für die Planung, Beschaffung, den Bau und die Inbetriebnahme der Aufbereitungsanlage und der damit verbundenen Einrichtungen für die Neuerschließung der Dolphin-Mine. Der Vertrag sieht die Inbetriebnahme der Anlagen im ersten Quartal 2023 vor. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung von KIS vom 5. September und 24. November 2021 die auf der Website von KIS unter www.kingislandscheelite.com.au/ veröffentlicht wurde

    Osisko besitzt eine Lizenzgebühr von 1 % der Bruttoeinnahmen auf dem Wolframprojekt Dolphin.

    Renard Stream Update

    Die Diamantenmine Renard, die von Stornoway Diamonds Canada Inc. („Stornoway“) betriebene Diamantenmine Renard nahm im September 2020 nach einer längeren Wartungs- und Instandhaltungsphase den Betrieb wieder auf. Stornoway konzentriert sich auf die Kostensenkung, während sich der Diamantenmarkt erholt. Im vierten Quartal 2021 führte Stornoway zwei Diamantenverkäufe durch. Beim ersten Verkauf verkaufte das Unternehmen 248.710 Karat zu einem Durchschnittspreis von 104,29 US$ pro Karat und beim zweiten Verkauf verkaufte das Unternehmen 242.343 Karat zu einem Preis von 128,49 US$ pro Karat, was einen Anstieg des Verkaufspreises um 54 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres bedeutet. Im Jahr 2021 verkaufte das Unternehmen 1.843.371 Karat zu einem durchschnittlich erzielten Preis von 93,65 US$ pro Karat.

    Osisko verfügt über einen 9,6 %-igen Diamantenstream aus der Mine Renard, hat jedoch zugestimmt, die Zahlungen aus diesem Strom bis April 2022 aufzuschieben. Die Zahlungen können vor diesem Zeitpunkt erfolgen, sofern die finanzielle Situation von Stornoway dies zulässt. Osisko hält auch eine 35,1%ige Beteiligung an Stornoway.

    Amulsar Fortschritt

    Am 21. Dezember 2021 beendete eine armenische Untersuchungsbehörde ihre Ermittlungen gegen das ehemalige Naturschutzministerium und die Erteilung von Genehmigungen für das Goldprojekt Amulsar. Dies ist ein weiterer positiver Schritt nach vorn für das Projekt, das seit September 2020 ungehinderten Zugang zum Gelände genießt. Osisko arbeitet eng mit seinen Partnern und der Regierung der Republik Armenien zusammen, um die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Neustart der Bauarbeiten zu schaffen. Es wird erwartet, dass Amulsar ein groß angelegter, kostengünstiger Betrieb sein wird, dessen Produktion über eine anfängliche Lebensdauer von 12 Jahren durchschnittlich etwa 204.000 Unzen Gold betragen soll.

    Osisko hält eine indirekte Kapitalbeteiligung von etwa 36 % am Projekt, eine Goldabnahme von 81,91 %, einen Goldstream von 4,22 % und einen Silberstream von 62,5 % am Projekt. Die Gold- und Silberstreams unterliegen laufenden Transferzahlungen in Höhe von 400 US$/Unze bzw. 4,00 US$/Unze für Gold und Silber.

    NEUE INVESTITIONEN

    Osisko hat im Jahr 2021 mehrere interessante Lizenzpakete erworben, von denen erhebliche Erträge erwartet werden.

    1. 0,75 % NSR auf die Lagerstätte Tocantinzinho von G Mining Ventures in Brasilien.
    2. Vier separate Lizenzgebühren in Nevada und Idaho, vor allem eine 2,5 %ige NSR auf Watertons Goldlagerstätte Spring Valley.
    3. Drei separate Lizenzgebühren in Afrika, vor allem eine 2 %ige NSR auf das West Kenya Goldprojekt von Shanta Gold.
    4. 11,5 % NSR auf die Silberproduktion der Cu-Ag-Projekte Copperwood und White Pine von Highland Copper.
    5. Drei separate Lizenzgebühren in British-Columbia, insbesondere eine NSR von 1,5 % auf dem Goldprojekt Ladner von Talisker.
    6. 0,8 % NSR auf das Liontown Zn-Pb-Cu-Au-Ag-Projekt von Red River Resource in Australien.
    7. 1 % NSR auf die früher produzierende Goldmine Yilgarn Star in Westaustralien. Dieses Explorationsprojekt wird von Minjar Gold erschlossen, das in Westaustralien zwei Mühlen und mehrere Minen betreibt, darunter auch die etwa 25 Kilometer vom Projekt entfernte Marvel Loch.
    8. 0,5 % NSR auf den Vulcan-Goldgürtel-Grundstücken von PJX Resources in Britisch-Kolumbien.
    9. 1,5 % NSR auf das Kupfer-Gold-Projekt von Hidden Valley auf den Salomon-Inseln.
    10. 1% bis 2% NSR auf dem regionalen Grundstück von Falco Resources, das die historische Goldmine Quesabe umfasst.

    WEITERE HIGHLIGHTS

    Mehrere der Grundstücke, an denen Osisko Lizenzgebühren hält, haben ihre Projekte näher an die Produktion herangeführt oder haben bedeutende Explorationsergebnisse erzielt, die erwähnenswert sind:

    1) Argonaut Gold (3 % NSR auf dem östlichen Magino) durchschneidet 2 Meter mit 14,8 g/t Gold und 3 Meter mit 6,7 g/t Gold innerhalb der Lizenzgebührengrenzen am östlichen Rand der Grube Magino in Ontario.
    2) South32 (1 % NSR) meldete eine aktualisierte Ressourcenschätzung mit höherem Gehalt, aber geringerer Tonnage sowie die Präferenz für ein Erschließungsszenario mit zwei Schächten für die bevorstehende Vormachbarkeitsstudie für das Projekt Hermosa in Arizona.
    3) Oceana Gold (2 % NSR) durchteufte 22,8 g/t Gold und 39 g/t Silber auf 48,9 Metern bei WKP in Neuseeland; eine Vormachbarkeitsstudie wird für 2022 erwartet.
    4) Poseidon Nickel (1,75 % NSR auf Basismetalle) durchteufte bis zu 12,9 Meter mit 10,63 % Nickel und prüft eine Wiederaufnahme der Produktion von 1,1 Mio. Tonnen pro Jahr im Jahr 2023 in seinem früheren Produktionsbetrieb in Westaustralien.
    5) Aldebaran Resources (1 % NSR-Lizenzgebühr) durchteufte 1,4 % CuEq auf 111 Metern bei Altar in Argentinien.
    6) Red River Resources (0,8 % NSR-Lizenzgebühr) durchteufte 8,0 Meter mit 11,74 g/t Au, 0,85 % Cu, 0,3 % Pb, 0,8 % Zn und 6,74 g/t Silber auf dem Liontown-Projekt in Queensland, Australien.
    7) Pacific Ridge Exploration (1,5% NSR-Lizenzgebühr) durchteufte 291,7 Meter mit 1,18 g/t AuEq bei Kliyul in BC.
    8) Westhaven Gold (2 % NSR-Lizenzgebühr) durchteufte 2,25 g/t Gold und 23,74 g/t Silber auf 22,71 Metern auf dem Goldgrundstück Shovelnose in BC.
    9) Eagle Mountain Mining (3% NSR-Lizenzgebühr) durchschneidet 1,37% Kupfer auf 91,5 Metern und 2,34% Kupfer auf 28,9 Metern auf dem ehemals produzierenden Grundstück Oracle Ridge in Arizona.
    10) Talisker Resources (1,7 % NSR-Lizenzgebühr) durchteufte bei Pioneer auf dem Grundstück Bralorne in BC 1,98 g/t Gold auf 62,05 Metern.
    11) Québec Precious Metals (2% NSR auf La Pointe Extension) durchteufte 1,83 g/t auf 58,6 Metern in der Lagerstätte La Pointe Extension in Québec.
    12) Aya Gold and Silver (1,5 % NSR-Lizenzgebühr) erhöhte die Ressourcen und leitete eine Machbarkeitsstudie für das Projekt Tijirit in Mauretanien ein.
    13) Cornish Metals (0,5 % NSR-Lizenzgebühr auf United Downs) durchteufte 5,2 % Kupfer, 1,3 % Zinn und 77 g/t Silber auf 2,61 Metern bei United Downs in Cornwall UK.
    14) Cornish Metals (1,5 % NSR auf South Crofty) meldete angezeigte Ressourcen von 2,08 Mio. t mit 1,59 % Zinn und abgeleitete Ressourcen von 1,94 Mio. t mit 1,67 % Zinn in Cornwall UK.
    15) Minera IRL Limited (1 % NSR-Lizenzgebühr) reichte eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung für das Goldprojekt Ollachea in Peru ein, die eine Produktion von 66 Unzen in den ersten vier Jahren ausweist.
    16) Gold Bull Resources (0-5% NSR-Lizenzgebühr) durchteufte 7,77 g/t Gold auf 6,1 Metern auf dem Sandman-Projekt in Nevada.
    17) Monarch Mining (25%ige Nettogewinnbeteiligung am Pascalis-Teil der Beaufor-Mine) gab Bohrergebnisse für Pascalis bekannt und erwartet die Wiederaufnahme des Betriebs der Beaufor-Mine in Québec bis Juni 2022.
    18) GoldMining (1% NSR) veröffentlichte angezeigte Ressourcen von 14,3 Mio. t mit 1.6 g/t für 0,71 Mio. Unzen Gold und abgeleitete Ressourcen von 17,6 Mio. t mit 1,3 g/t für 0,72 Mio. Unzen Gold bei Sao Jorge in Brasilien.
    19) GoldMining (2,75 % NSR) meldete angezeigte Ressourcen von 118 Mio. Tonnen mit 0,16 % Cu und 0,51 g/t Au für 1,9 Mio. Unzen Gold und abgeleitete Ressourcen von 317 Mio. Tonnen mit 0,1 % Cu und 0,46 g/t Au für 4,7 Mio. Unzen Gold in Alaska.

    Q4 & JAHRESENDE 2021 ERGEBNISSE UND TELEFONKONFERENZ DETAILS

    Osisko gibt auch die Ergebnisse des vierten Quartals und des Jahres 2021 sowie Einzelheiten zur Telefonkonferenz bekannt. Die Teilnehmer müssen einen Passcode eingeben, bevor sie an der Telefonkonferenz teilnehmen können (siehe unten).

    Q4 2021 Ergebnisse veröffDonnerstag, 24. Februar 2022 nach Bö
    entlichen rsenschluss
    :

    Telefonkonferenz: Freitag, 25. Februar 2022 um 10:00
    Uhr

    EST
    Zugangscode: 1981388

    Einwahl-Nummern: Gebührenfrei in Nordamerika: 1
    (888)

    440-2180
    Lokal und international: 1 (438) 80-
    30536

    Wiederholung (verfügbar Gebührenfrei in Nordamerika: 1
    bis zum (800)
    770-2030
    11. Märzth um 11:59 Uhr E
    ST): Lokal und international: 1 (647)
    362-9199

    Zugangscode: 1981388
    Die Aufzeichnung ist auch auf
    unserer Website unter

    www.osiskogr.com verfügbar.

    Anmerkungen:

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Zahlen, einschließlich der Umsatzerlöse und Umsatzkosten, wurden nicht geprüft und können sich noch ändern. Da das Unternehmen die Verfahren zum Quartals- und Jahresende noch nicht abgeschlossen hat, sind die in dieser Pressemitteilung dargestellten voraussichtlichen Finanzinformationen vorläufig, unterliegen den endgültigen Anpassungen zum Abschluss und können sich erheblich ändern.

    (1) Goldäquivalent Unzen

    Die GEOs werden auf vierteljährlicher Basis berechnet und beinhalten Lizenzgebühren, Streams und Abnahmen. Die Silbereinnahmen aus Lizenz- und Streamvereinbarungen werden in Goldäquivalentunzen umgerechnet, indem die Silberunzen mit dem durchschnittlichen Silberpreis für den Zeitraum multipliziert und durch den durchschnittlichen Goldpreis für den Zeitraum geteilt werden. Diamanten, andere Metalle und Barlizenzgebühren werden in Goldäquivalentunzen umgerechnet, indem die entsprechenden Einnahmen durch den durchschnittlichen Goldpreis für den Zeitraum geteilt werden. Abnahmevereinbarungen werden umgerechnet, indem das finanzielle Abrechnungsäquivalent durch den durchschnittlichen Goldpreis des Berichtszeitraums geteilt wird.

    Durchschnittliche Metallpreise und Wechselkurse
    Drei
    Monate
    zum
    Jahresende

    31.
    Dezember,

    2021

    Gold(1) $1,796
    Silber(2) $23

    Wechselkurs (US$/Kan$)(31.2603
    )

    (1) Der pm-Preis der London Bullion Market Association in U.S.-Dollar.
    (2) Der Preis der London Bullion Market Association in U.S.-Dollar.
    (3) Tageskurs der Bank of Canada.

    (2) Nicht-IFRS-Kennzahlen

    Das Unternehmen hat in dieser Pressemitteilung bestimmte Leistungskennzahlen angegeben, die keine standardisierte Bedeutung haben, die von den International Financial Reporting Standards (IFRS) vorgeschrieben wird, einschließlich (i) Cash-Marge in Dollar und (ii) Cash-Marge in Prozent. Die Darstellung dieser Non-IFRS-Kennzahlen soll zusätzliche Informationen liefern und sollte nicht isoliert oder als Ersatz für nach IFRS erstellte Leistungskennzahlen betrachtet werden. Diese Kennzahlen sind nicht notwendigerweise ein Indikator für den Betriebsgewinn oder den Cashflow aus dem Betrieb gemäß IFRS. Da sich die Geschäftstätigkeit von Osisko in erster Linie auf Edelmetalle konzentriert, legt das Unternehmen Cash-Margen vor, da es der Meinung ist, dass bestimmte Investoren diese Informationen verwenden, um die Leistung des Unternehmens im Vergleich zu anderen Unternehmen in der Edelmetallbergbaubranche zu bewerten, die Ergebnisse auf einer ähnlichen Basis präsentieren. Andere Unternehmen können diese Non-IFRS-Kennzahlen jedoch anders berechnen.

    Die Cash-Marge (in Dollar) entspricht den Einnahmen abzüglich der Umsatzkosten (ohne Abschreibung). Die Cash-Marge (in Prozent) entspricht der Cash-Marge (in Dollar) geteilt durch den Umsatz.

    Drei Monate bis 31. Dezember 2021
    Alle VermögensRenard Alle
    werte Diamantstrah Vermögenswe
    l rte, mit
    Ausnahme
    des
    Renard-Diam
    antenstroms

    Umsatzerlöse $ 50,673 $ 6,884 $ 43,789
    Abzüglich: ($ 3,646) ($ 2,286) ($ 1,360)
    Umsatzkosten

    (ohne
    Abschreibung)

    Bargeldspanne (in $ 47,027 $ 4,598 $ 42,429
    Dollar)

    Cash-Marge (in 93 % 67 % 97 %
    Prozent der

    Einnahmen)

    Qualifizierte Person

    Der wissenschaftliche und technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Guy Desharnais, Ph.D., P.Geo., Vice President, Project Evaluation bei Osisko Gold Royalties Ltd. geprüft und genehmigt, der eine qualifizierte Person“ gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101″) ist.

    Über Osisko Gold Royalties Ltd

    Osisko ist ein Edelmetall-Lizenzunternehmen mit Schwerpunkt auf Nord- und Südamerika, das seine Tätigkeit im Juni 2014 aufgenommen hat. Osisko besitzt ein auf Nordamerika ausgerichtetes Portfolio mit über 10 Lizenzgebühren, Streams und Edelmetallabnahmen.6 Das Portfolio von Osisko wird von seinem Eckpfeiler, einer 5 %-igen Net-Smelter-Return-Lizenzgebühr für die kanadische Mine Malartic, der größten Goldmine in Kanada, getragen.

    Der Hauptsitz von Osisko befindet sich in 1100 Avenue des Canadiens-de-Montréal, Suite 300, Montréal, Québec, H3B 2S2.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Osisko Gold Royalties Ltd:

    Heather Taylor
    Vizepräsidentin, Investor Relations
    Tel: (514) 940-0670 #105
    E-Mail: htaylor@osiskogr.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung können als „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetze betrachtet werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen setzen naturgemäß voraus, dass Osisko bestimmte Annahmen trifft, und sind zwangsläufig mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Leistungsgarantie. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können unter anderem Aussagen in Bezug auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Leistungen, die Realisierung der erwarteten Vorteile aus den Investitionen von Osisko, die allgemeine Leistung der Vermögenswerte von Osisko und die Ergebnisse von Explorations-, Erschließungs- und Produktionsaktivitäten sowie Erweiterungsprojekte in Bezug auf die Grundstücke, an denen Osisko eine Lizenzgebühr, einen Stream oder eine andere Beteiligung hält, beinhalten. Wörter wie „können“, „werden“, „würden“, „könnten“, „erwarten“, „vermuten“, „scheinen“, „glauben“, „planen“, „antizipieren“, „beabsichtigen“, „anvisieren“, „schätzen“, „fortsetzen“ oder die negative oder vergleichbare Terminologie sowie Begriffe, die üblicherweise in der Zukunft und unter Vorbehalt verwendet werden, sollen zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Die in zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Informationen basieren auf bestimmten wesentlichen Annahmen, die bei der Erstellung einer Schlussfolgerung oder einer Vorhersage oder Projektion verwendet wurden, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, der Einschätzung des Managements hinsichtlich historischer Trends, aktueller Bedingungen, erwarteter zukünftiger Entwicklungen, des fortlaufenden Betriebs der Grundstücke, an denen Osisko eine Lizenzgebühr, einen Stream oder eine andere Beteiligung hält, durch die Betreiber dieser Grundstücke in einer Art und Weise, die mit der bisherigen Praxis übereinstimmt, sowie der Richtigkeit öffentlicher Erklärungen und Bekanntmachungen der Betreiber dieser zugrunde liegenden Grundstücke; keine wesentliche nachteilige Änderung des Marktpreises der Rohstoffe, die dem Anlagenportfolio zugrunde liegen; keine nachteilige Entwicklung in Bezug auf ein bedeutendes Grundstück, an dem Osisko eine Lizenzgebühr, einen Strom oder eine andere Beteiligung hält; die Richtigkeit der öffentlich bekannt gegebenen Erwartungen hinsichtlich der Entwicklung der zugrunde liegenden Grundstücke, die noch nicht in Produktion sind; und das Fehlen anderer Faktoren, die dazu führen könnten, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse von den erwarteten, geschätzten oder beabsichtigten abweichen. Osisko hält seine Annahmen auf Grundlage der derzeit verfügbaren Informationen für angemessen, weist den Leser jedoch darauf hin, dass sich seine Annahmen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse, von denen sich viele der Kontrolle von Osisko entziehen, letztendlich als falsch erweisen könnten, da sie Risiken und Ungewissheiten unterliegen, die Osisko und seine Geschäfte betreffen. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten zählen unter anderem, dass die in dieser Pressemitteilung präsentierten Finanzinformationen vorläufig sind und Anpassungen unterworfen sein könnten, die erfolgreiche Fortsetzung der den Vermögenswerten des Unternehmens zugrundeliegenden Operationen, die Leistung der Vermögenswerte von Osisko, das Wachstum und die Vorteile, die sich aus seinem Investitionsportfolio ergeben, Risiken in Zusammenhang mit den Betreibern der Grundstücke, an denen Osisko eine Lizenzgebühr, einen Stream oder eine andere Beteiligung hält, einschließlich Änderungen der Eigentumsverhältnisse und der Kontrolle über diese Betreiber; Risiken im Zusammenhang mit der Erschließung, der Genehmigung, der Infrastruktur, dem Betrieb oder technischen Schwierigkeiten auf einem der Grundstücke, an denen Osisko eine Lizenzgebühr, einen Stream oder eine andere Beteiligung hält, der Einfluss makroökonomischer Entwicklungen sowie die Auswirkungen des COVID-19-Ausbruchs und die Reaktionen der zuständigen Regierungen darauf sowie die Wirksamkeit dieser Reaktionen. In dieser Pressemitteilung stützt sich Osisko auf Informationen, die von Dritten im Zusammenhang mit seinen Vermögenswerten öffentlich bekannt gegeben wurden, und übernimmt daher keine Haftung für solche öffentlichen Bekanntmachungen Dritter.

    Weitere Informationen zu diesen und anderen Faktoren und Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zugrunde liegen, finden Sie im Abschnitt Risk Factors“ im jüngsten Jahresbericht von Osisko, der bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereicht wurde und elektronisch unter Osiskos Emittentenprofil auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar ist, sowie bei der U.S. Securities and Exchange Commission, die elektronisch unter Osiskos Emittentenprofil auf EDGAR unter www.sec.gov verfügbar ist. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die Erwartungen von Osisko zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung wider und können sich nach diesem Zeitpunkt ändern. Osisko lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Osisko Gold Royalties Ltd.
    Jochen Staiger
    1100, av. des Canadiens-de-Montreal
    H3B 2S2 Montreal, QC
    Kanada

    email : info@resource-capital.ch

    Pressekontakt:

    Osisko Gold Royalties Ltd.
    Jochen Staiger
    1100, av. des Canadiens-de-Montreal
    H3B 2S2 Montreal, QC

    email : info@resource-capital.ch


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Osisko gibt vorläufige Lieferungen für Q4 2021 bekannt und gibt Zusammenfassung des Jahres 2021 und Portfolio-Update

    veröffentlicht am 11. Januar 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 7 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: