• Seit Oktober bietet alugha nun eine Text-to-Speech-Funktion an. Auf diese Weise kann nun der gesamte Workflow bei einer Videoproduktion mit alugha mithilfe von KI abgedeckt werden.

    Bild* Das Mannheimer Unternehmen alugha führt eine Text-to-speech-Funktion ein, bei der man aus verschiedenen Stimmen wählen kann. Dies gilt für die vom System unterstützen Sprachen Sprachen
    * Man kann nun bei alugha den kompletten Workflow eines multilingualen Videos mittels künstlicher Intelligenz abdecken

    Text-to-speech-Verfahren (TTS) werden mittlerweile in verschiedenen Bereichen eingesetzt. So ist es beispielsweise möglich sich bei einigen Online-Zeitungen, die Artikel vorlesen zu lassen. Dies ist praktisch und zeitsparend. Setzt man dieses Verfahren bei der Produktion von Videos ein, spart dieser Prozess Zeit, Geld und Kosten. 

    Bei alugha ist dies seit Oktober möglich. Wie immer, kann auch hierbei für jede vom System unterstützte Sprache und für jede Stimme aus dem Stimmenpool eine beliebige Stimme ausgewählt werden.

    „Der komplette Workflow kann von nun an mit einer KI abgedeckt werden“, sagt der CEO und CVO Bernd Korz. Der Workflow, den die KI abdeckt, besteht aus einer multivoice  Speech-to-Text-Transkription, einer automatischen Übersetzung und nun auch aus Text-to-Speech. Dieses Verfahren revolutioniert Video-, Podcast- und sonstige Audiproduktionen. 

    Besonders im Bereich Erklärvideos macht sich dieser Gesamtflow der alugha-KI sehr stark bemerkbar. Globale Unternehmen setzen seit längerem schon auf ebendiese und sind durch das TTS Update nun noch effizienter in der Verbreitung von Wissen in den jeweiligen Muttersprachen. 

    Des Weiteren können Text-to-Speech-Verfahren in der Inklusion eingesetzt werden.

    Eine weitere Vision ist, dass die User ihre eigene Stimme trainieren und dann sprachübergreifend nutzen können. Dies würde den Markt und den Workflow noch weiter revolutionieren.

     

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    alugha GmbH
    Herr Bernd T. Korz
    O7 17
    68161 Mannheim
    Deutschland

    fon ..: +49 (0) 621 490 730 – 100
    web ..: https://alugha.com
    email : btk@alugha.com

    alugha (Suahili ‚eine Sprache‘) ist ein Tech-Unternehmen aus Mannheim, dessen Mission es ist, Sprachbarrieren zu überwinden. In dem alugha-Player ist es erstmals möglich ein Video in vielen Sprachen hochzuladen. Darüber hinaus kann man mithilfe von KI Videos, Audios und Podcasts transkribieren, in mehrere Sprachen übersetzen und sich Audiospuren einsprechen lassen. Mensch und KI gehen hierbei immer Hand in Hand.
    Gegeründet wurde alugha 2014 von den Familien Greinert und Korz. Mittlerweile hat alugha um die 40 Mitarbeitende, über 7.000 B2B-Kunden, Millionen Aufrufe und gehört zu den 2.000 meistbesuchten Webseiten weltweit.

    Pressekontakt:

    alugha GmbH
    Frau Lisa Marie Rinder
    O7 17
    68161 Mannheim

    fon ..: +49 (0) 621 490 730 – 100
    email : lisamarie.rinder@alugha.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    alugha führt Speech-to-Text ein und deckt somit den gesamten Workflow mit KI ab

    veröffentlicht am 12. November 2021 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 6 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: