• Vancouver (British Columbia), 16. August 2021. EMX Royalty Corporation (NYSE American: EMX, TSX Venture: EMX, Frankfurt: 6E9) (EMX oder das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse für das Quartal zum 30. Juni 2021 (Q2 2021) bekannt zu geben. Die Einreichungen des Unternehmens für das zweite Quartal 2021 sind auf SEDAR unter www.sedar.com, auf der Website der U.S. Securities and Exchange Commission unter www.sec.gov sowie auf der Website von EMX unter www.EMXroyalty.com verfügbar. Die Finanzergebnisse wurden gemäß den International Financial Reporting Standards erstellt, die vom International Accounting Standards Board herausgegeben wurden.

    HÖHEPUNKTE DES 2. QUARTALS 2021

    Finanzupdate

    Dollar-Beträge sind kanadische Dollar, sofern nicht anders angegeben.

    – EMX hat den dreimonatigen Zeitraum zum 30. Juni 2021 mit einer Bilanz abgeschlossen, die Barmittel und Barwerte in Höhe von 41.979.000 $, Investitionen, strategische Investitionen, Investitionen in damit in Zusammenhang stehende Unternehmen und Forderungen im Wert von 34.777.000 $ sowie keine Schulden aufweist.

    – EMX verzeichnete Umsätze in Höhe von 4.255.000 $, einschließlich Lizenzgebühreneinnahmen, sonstiger Konzessionsgebietseinnahmen, Einnahmen aus dem Verkauf oder der Option auf Konzessionsgebietsbeteiligungen und Managementgebühren sowie Zinsen und Dividenden aus Bar- und Investitionsbeständen. In den Umsätzen waren Lizenzgebühreneinnahmen in Höhe von 284.000 bzw. 3.801.000 $ für den Zeitwert von Eigenkapitalpositionen sowie Barmittel aus dem Verkauf und der Option auf Konzessionsgebietsbeteiligungen enthalten. Die Umsätze im zweiten Quartal 2021 sind gegenüber dem zweiten Quartal 2020 gestiegen, ebenso wie die Options- und anderen Konzessionsgebietseinnahmen sowie die Zinserträge. Die Lizenzgebühreneinahmen des zweiten Quartals 2021 waren mit jenen des zweiten Quartals 2020 vergleichbar.

    – Die Kosten für die Generierung von Lizenzgebühren beliefen sich auf insgesamt 5.378.000 $, wovon das Unternehmen 1.689.000 $ von Partnern zurückbekommen hat.

    – Die allgemeinen Verwaltungskosten beliefen sich auf insgesamt 979.000 $, einschließlich 177.000 $ für Gehälter und Berater, 250.000 $ an Verwaltungskosten, 298.000 $ für Honorare, 71.000 $ an Transfervermittlungs- und Einreichungsgebühren, 46.000 $ an Reisekosten sowie 137.000 $ an Investor-Relations-Kosten. Allgemeine Verwaltungskosten können in Abhängigkeit der Aktivität und des Zeitpunkts der vergleichbaren Kosten zwischen den einzelnen Zeiträumen schwanken.

    – In den drei Monaten zum 30. Juni 2021 verzeichnete das Unternehmen einen Nettoverlust aus den Betrieben in Höhe von 2.039.000 $, einschließlich 260.000 $ an Wertminderung, Abschreibungen und direkten Steuern auf Lizenzgebühren sowie 2.845.000 $ an aktienbasierten Vergütungen, von denen 1.479.000 $ in den Kosten für die Generierung von Lizenzgebühren enthalten waren. Andere Posten, die sich auf den Nettoverlust und die Finanzergebnisse im zweiten Quartal 2021 auswirken, beinhalten einen Gewinn aus der Investition des Unternehmens in ein verbundenes Unternehmen in Höhe von 158.000 $, einen Zeitwertverlust von Investitionen in Höhe von 425.000 $ sowie eine Devisenanpassung in Höhe von 1.240.000 $. Die Devisenanpassung war eine direkte Folge des Haltens von Bargeld und in US-Dollar angegebenen Nettoaktiva.

    Betriebsupdate

    Das Portfolio an Lizenzgebühren und Mineralkonzessionsgebieten von EMX umfasst insgesamt über 200 Projekte auf fünf Kontinenten. Im Folgenden sind die Arbeiten des Unternehmens und dessen Partner im zweiten Quartal 2021 sowie die darauffolgenden Ereignisse zusammengefasst.

    – Als Folgeereignis hat EMX am 29. Juli 2021 ein Abkommen mit SSR Mining Inc. und bestimmten von dessen Tochtergesellschaften (SSR Mining) hinsichtlich des Erwerbs eines Portfolios an Lizenzgebühren und zurückgestellten Zahlungen unterzeichnet (siehe Pressemitteilung von EMX vom 29. Juli 2021). Das Portfolio besteht aus 18 geografisch unterschiedlichen Lizenzgebühren, von denen sich vier in einem fortgeschrittenen Stadium der Projekterschließung befinden, und beinhaltet außerdem zukünftige Barzahlungen in Höhe von 18 Millionen US$. Es ist davon auszugehen, dass die Transaktion dem Unternehmen einen beträchtlichen kurzfristigen Cashflow bescheren und eine Pipeline von qualitativ hochwertigen Lizenzgebühren in zahlreichen bekannten Mineralgürteln in allen Teilen der Welt schaffen wird. Der Abschluss der Transaktion unterliegt üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich einer Genehmigung der TSX Venture Exchange.

    – In Nordamerika hat EMX Vorauszahlungen in Höhe von etwa 198.000 US$ aus dem Verkauf von 110 oz Gold erhalten, die im Lizenzgebühren-Konzessionsgebiet Leeville im Northern Carlin Trend in Nevada produziert wurden. Hinsichtlich der Generierung von Lizenzgebühren hat EMX eine Option auf ein Kupferprojekt in Utah erworben und sein Portfolio um neue Gold- und Kupferprojekte erweitert, indem es offenes Land abgesteckt hat. Partnerunternehmen trugen mit vielversprechenden Bohrergebnissen bei Edelmetallprojekten in Nevada (3) und Idaho (1) weiterhin zur Wertsteigerung des Portfolios bei, einschließlich Ridgeline Minerals im Lizenzgebühren-Konzessionsgebiet Selena, U.S. Gold im Lizenzgebühren-Konzessionsgebiet Maggie Greek und Gold Lion Resources beim Projekt Robber Gulch.

    Das Portfolio an Lizenzgebühren und Mineralaktiva von EMX in wichtigen Bergbaugebieten in Ontario und Quebec, einschließlich des Lagers Red Lake, generierte 392.000 $ in Form von Barmitteln und Zeitwert-Firmenkapitalzahlungen.

    – In Fennoskandien hat das Unternehmen 37.500 ha an Mineralexplorationskonzessionen im Zentrum von Norwegen erworben, die die Zink-Blei-Kupfer-Silber-Gold-Vorkommen sowie die historischen Minen der Region Mo-i-Rana umfassen. Die Transaktion mit Gold Line Resources und Agnico Eagle ist abgeschlossen, womit Gold Line für gestaffelte Barzahlungen sowie Aktien von Gold Line und EMX eine 100-%-Beteiligung am Goldprojekt Oijärvi von Agnico in Finnland und dem Goldprojekt Solvik in Schweden erwerben kann. Agnico wird eine NSR-Lizenzgebühr in Höhe von 2 % für die Projekte einbehalten, von der EMX 1 % (die Hälfte) für 1.000.000 US$ erwerben kann. EMX wird von Gold Line zusätzliche Aktien- und Barzahlungen als Vergütung für die an Agnico ausgegebenen Aktien von EMX erhalten. Nach dem Ende des zweiten Quartals hat EMX ein Abkommen hinsichtlich des Verkaufs seines Projekts Svärdsjö mit mehreren Metallen in Schweden an District Metals Corp. (TSX-V: DMX) gegen Aktienkapital, jährliche Vorauszahlungen von Lizenzgebühren sowie einbehaltene Lizenzgebühren zugunsten von EMX unterzeichnet. Während diese neuen Übernahmen und Vereinbarungen abgeschlossen wurden, haben die Partnerunternehmen die Konzessionsgebiete von EMX weiterentwickelt, einschließlich vielversprechender Ergebnisse der Bohrprogramme von District beim Projekt Tomtebo mit mehreren Metallen im schwedischen Bergbaugebiet Bergslagen.

    – In Australien hat das Unternehmen das Landpaket bei den Goldprojekten Yarrol und Mt Steadman durch den Erwerb zusätzlicher Konzessionen erweitert, die mehrere mittels historischer Bohrungen definierter Mineralisierungszonen umfassen. Beide Projekte befinden sich in den Goldfeldern im Zentrum von Queensland und stehen für eine Partnerschaft zur Verfügung.

    – In Serbien fuhr der Betreiber von Timok, Zijin Mining Group Co. Ltd., mit einer beschleunigten Erschließung des Kupfer-Gold-Projekts Upper Zone fort, das einer NSR-Lizenzgebühr in Höhe von 0,5 % an EMX unterliegt. Als Folgeereignis reichte EMX einen revidierten und neu gestalteten technischen Bericht (Technical Report) mit dem Titel NI 43-101 Technical Report – Timok Copper-Gold Project Royalty, Serbia auf SEDAR ein, der von Mineral Resource Management LLC verfasst wurde, am 31. Dezember 2020 in Kraft trat und am 21. Juli 2021 veröffentlicht wurde.

    UNTERNEHMENSUPDATE

    EMX verfolgt aufmerksam die Entwicklungen in Zusammenhang mit der laufenden Coronavirus-Pandemie (COVID-19) und richtet sein Hauptaugenmerk dabei auf die Rechtsprechungen, in denen das Unternehmen tätig ist. EMX hat COVID-19-Präventions-, Überwachungs- und Reaktionspläne eingeführt, die den Richtlinien internationaler Agenturen sowie den Regierungen und Aufsichtsbehörden der einzelnen Länder entsprechen, in denen das Unternehmen tätig ist.

    Die Priorität von EMX besteht darin, die Gesundheit und Sicherheit des Personals und der Gemeinschaften, in denen es tätig ist, zu schützen, die Maßnahmen der Regierung zur Verlangsamung der Ausbreitung von COVID-19 zu unterstützen sowie die Risiken für die Fortsetzung des Geschäfts zu bewerten und zu mindern. Obwohl in vielen Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist, auf unterschiedlichen Ebenen nach wie vor Einschränkungen in Kraft sind (z. B. Reisebeschränkungen), sind die Feldprogramme von EMX vorwiegend mit Mitarbeitern vor Ort in vollem Gange.

    AUSBLICK

    EMX beendete das zweite Quartal 2021 mit einem Kassenstand von 42 Millionen $, 16 Millionen $ an handelbaren Wertpapieren, 7,7 Millionen $ an Firmenkapital von Privatunternehmen sowie 4,7 Millionen $ an strategischen Investitionen. Das Unternehmen hat weiterhin Vereinbarungen abgeschlossen und fügte dem Portfolio neue Konzessionsgebiete sowie neue Partner hinzu, um Lizenzgebühren zu generieren. Abgesehen von den Erfolgen des Unternehmens im zweiten Quartal 2021 stellt die Bekanntgabe des SSR-Abkommens einen wichtigen Meilenstein für das Unternehmen dar, zumal es bestrebt ist, seine Cashflow-Ströme aus den Lizenzgebühren zu steigern und sich weitere langfristige Optionen in seinem Lizenzgebührenportfolio zu sichern.

    EMX hat sich in den vergangenen Jahren auf einem hart umkämpften Markt intensiv um den Erwerb von Lizenzgebühren bemüht. EMX hat eine Vielzahl an Möglichkeiten hinsichtlich des Erwerbs von Lizenzgebühren geprüft, war jedoch bei seinen Erwerben äußerst selektiv, wofür die Lizenzgebühren Timok, Kaukua und Gold Bar South die besten Beispiele sind. EMX sieht in der Übernahme des SSR-Lizenzgebührenportfolios ein ähnliches Wertangebot, da es sowohl kurzfristige Vorteile (d. h. Cashflow) als auch einen langfristigen Wert für die Aktionäre von EMX bringen wird.

    Das SSR-Portfolio beinhaltet vier Erschließungsprojekte in fortgeschrittenem Stadium, nämlich die Oxid- und Sulfidprojekte Gediktepe (Türkei), Yenipazar (Türkei) und Diablillos (Argentinien), die durch 14 weitere Lizenzgebühren-Beteiligungen ergänzt werden, die sowohl Edelmetall- als auch Basismetallanlagen in Südamerika, Mexiko, den USA (Nevada) und Kanada umfassen. Der Erwerb des SSR-Lizenzgebühren-Portfolios ist gut auf die Wachstumsstrategie von EMX ausgerichtet, bei der das Unternehmen sein Know-how in der Region einsetzt, um Möglichkeiten in Rechtsprechungen zu identifizieren, in denen EMX bereits eine strategische Präsenz und somit einen Wettbewerbsvorteil hat. Dieser Ansatz führt zu einer Wertschöpfung für das Unternehmen sowie zu Synergien mit bestehenden Initiativen von EMX in allen Teilen der Welt.

    Inzwischen wurden die Initiativen des Unternehmens zur Generierung von Lizenzgebühren weiterentwickelt. Das rasche Handeln des Unternehmens führte zum Erwerb eines 37.500 ha großen Landes, das die historischen Minen, Lagerstätten und Erkundungsgebiete der Region Mo-i-Rana mit mehreren Metallen im Zentrum von Norwegen umfasst. Dieses konsolidierte Paket auf regionaler Ebene bietet ausreichende Möglichkeiten, um potenziell mehrere Vereinbarungen hinsichtlich der Generierung von Lizenzgebühren zu unterstützen. In Australien hat EMX seine Positionen an Konzessionsgebieten in den Goldfeldern von Queensland bei den Projekten Yarrol und Mount Steadman erweitert, um erweiterte Konzessionsgebietspakete für eine Partnerschaft zu erstellen. Im Westen der USA wurden in Idaho und Nevada neue Goldprojekte abgesteckt. Fennoskandien, Australien und die USA sind stabile Explorations- und Bergbau-Rechtsprechungen und die von EMX erzeugten Lizenzgebühren stellen erstklassige Möglichkeiten für potenzielle Partner dar.

    Die etablierten Partnerunternehmen von EMX trugen mit vielversprechenden Bohrergebnissen weiterhin zur Wertsteigerung des Portfolios bei. Im Westen der USA beinhaltete dies Edelmetallprojekte in Nevada (Ridgeline Minerals bei Selena und U.S. Gold bei Maggie Greek) sowie in Idaho (Gold Lion bei Robber Gulch). In Fennoskandien sind vor allem die Bohrerfolge von District in Tomtebo (Norwegen) sowie von Norden in Gumsberg (Schweden) zu nennen. Diese Bohrprogramme wurden entweder mit der technischen Unterstützung von EMX durchgeführt, die zu 100 % vergütet wurde, oder in anderen Fällen unabhängig von den Partnerunternehmen.

    Der wertorientierte und langfristige Ansatz von EMX hat es dem Unternehmen ermöglicht, seine Liquidität aufrechtzuerhalten und gleichzeitig keine zu hohen Preise für Aktiva zu bezahlen. Diese Strategie ermöglicht es dem Unternehmen, geduldig auf Möglichkeiten wie die SSR-Lizenzgebührentransaktion (und ähnliche zukünftige Möglichkeiten) zu warten, die seine laufende organische Generierung von Lizenzgebühren gut ergänzen. Die bisherigen Fortschritte des Unternehmens im Jahr 2021 signalisieren eine Reihe von Erfolgen und Meilensteinen und wir gehen mit begründetem Optimismus in die zweite Jahreshälfte, um noch erfolgreicher zu sein.

    QUALIFIZIERTE SACHVERSTÄNDIGE

    Michael P. Sheehan, CPG, ein Berater des Unternehmens, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift NI 43-101 die Fachinformationen in dieser Pressemeldung in Bezug auf die Vereinigten Staaten, Kanada, Südamerika und strategische Investitionen geprüft, verifiziert und genehmigt. Eric P. Jensen, CPG, ein Mitarbeiter des Unternehmens, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift NI 43-101 die Fachinformationen in dieser Pressemeldung in Bezug auf EMX Capital (SSR-Transaktion), Serbien, Fennoskandinavien die Türkei und Australien geprüft, verifiziert und genehmigt.

    Über EMX. EMX ist ein Gebührenbeteiligungsunternehmen für Edel-, Basis- und Batteriemetalle. EMX bietet Anlegern diversifizierte Beteiligungen an Entdeckungs-, Erschließungs- und Rohstoffpreismöglichkeiten, während die Exposition zu den mit operativen Unternehmen verbundenen Risiken begrenzt wird. Die Stammaktien des Unternehmens sind an der NYSE American Exchange und der TSX Venture Exchange und notiert. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.EMXroyalty.com.
    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    David M. Cole
    President and Chief Executive Officer
    Tel: (303) 979-6666
    Dave@EMXroyalty.com

    Scott Close
    Director of Investor Relations
    Tel: (303) 973-8585
    SClose@EMXroyalty.com

    Isabel Belger
    Investor Relations (Europa)
    Tel: +49 178 4909039
    IBelger@EMXroyalty.com

    Suite 501 – 543 Granville Street
    Vancouver, British Columbia V6C 1X8, Kanada
    Tel: (604) 688-6390
    Fax: (604) 688-1157
    www.EMXroyalty.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens hinsichtlich der zukünftigen Ergebnisse basieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können auch Aussagen zu den wahrgenommenen Vorteilen der Konzessionsgebiete, zu den Explorationsergebnissen und Budgetierungen, zu den Schätzungen der Mineralreserven und -ressourcen, zu den Arbeitsprogrammen, zu den Investitionen, zur zeitlichen Planung, zu den Marktpreisen für Edel- und Basismetalle bzw. andere Aussagen, die sich nicht auf Tatsachen beziehen, beinhalten. Im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung sollen Worte wie schätzen, beabsichtigen, erwarten, werden, glauben, Potenzial und ähnliche Ausdrücke auf zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit keine Gewähr für die zukünftige Betriebstätigkeit und Finanzsituation des Unternehmens darstellen. Sie sind von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren abhängig, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungsdaten, Prognosen oder Chancen des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt bzw. indirekt erwähnt wurden. Zu diesen Risiken, Unsicherheiten und Faktoren zählen möglicherweise auch die Nichtverfügbarkeit von finanziellen Mitteln, die Nichtauffindung von wirtschaftlich rentablen Mineralreserven, Schwankungen im Marktwert von Waren, Schwierigkeiten beim Erhalt von Genehmigungen für die Erschließung von Mineralprojekten, die Erhöhung der Kosten für die Erfüllung der behördlichen Auflagen, Erwartungen in Bezug auf die Projektfinanzierung durch Joint Venture-Partner und andere Faktoren.

    Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung bzw. einen in der Meldung gesondert angeführten Zeitpunkt getätigt wurden. Aufgrund von Risiken und Unsicherheiten, zu denen auch die in dieser Pressemeldung erwähnten Risiken und Unsicherheiten zählen, sowie anderen Risikofaktoren und zukunftsgerichteten Aussagen, die in den Erläuterungen und Analysen des Managements für das am 30. Juni 2021 endende Quartal (MD&A) und in der zuletzt eingereichten Annual Information Form (AIF) für das am 31. Dezember 2020 endende Jahr angeführt sind, können die tatsächlichen Ereignisse unter Umständen wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Weitere Informationen über das Unternehmen – einschließlich MD&A, AIF und Finanzberichte des Unternehmens – sind auf SEDAR (www.sedar.com) und auf der EDGAR-Website der SEC (www.sec.gov) erhältlich.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    EMX Royalty Corp.
    Scott Close
    Suite 501 – 543 Granville Street
    V6C 1X8 Vancouver
    Kanada

    email : sclose@emxroyalty.com

    Pressekontakt:

    EMX Royalty Corp.
    Scott Close
    Suite 501 – 543 Granville Street
    V6C 1X8 Vancouver

    email : sclose@emxroyalty.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    EMX Royalty meldet Ergebnisse von 2. Quartal 2021

    veröffentlicht am 17. August 2021 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 10 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: