• 11. August 2021 – Theta Gold Mines Limited (ASX: TGM, OTC: TGMGF, FWB: 3LM) (Theta Gold oder das Unternehmen) freut sich, ein Update hinsichtlich der Erschließungsarbeiten bereitzustellen, die in der zweiten Hälfte des Kalenderjahres 2021 beim Untertageprojekt TGME beginnen sollen. Das Arbeitsprogramm umfasst im Wesentlichen die Hochstufung der ersten vorläufigen Untertage-Machbarkeitsstudie (Maiden Underground Prefeasibility Study, die PFS) zu einer endgültigen Machbarkeitsstudie (Definitive Feasibility Study, die DFS) sowie den Beginn des Testabbaus. Weitere Details sind im Folgenden angegeben.

    HÖHEPUNKTE

    Testabbau, DFS und Ressourcenhochstufung

    – Für die Untertageminen Beta, Frankfort, CDM und Rietfontein werden endgültige Machbarkeitsstudien erstellt werden, die voraussichtlich bis zum zweiten Quartal 2022 abgeschlossen werden.
    – Die historische Mine Frankfort (zuletzt im Jahr 2014 betrieben) wird im Laufe des Quartals wieder in Betrieb genommen. Dann wird auch der Testabbau beim Erzgang Frankfort Bevetts beginnen.
    o Der Schwerpunkt des Testabbaus wird auf Bohr- und Sprengtechniken liegen, um die Tagebau-Langlochabbaumethode zu verfeinern.
    o Für den Testabbau sind keine Erschließungsarbeiten erforderlich, da die Abbaukammern über die bestehenden horizontalen Stollen und die alten Minenerschließungen einfach zugänglich sind.
    o Für die Bohrung der Sprengbohrlöcher wird ein mechanisches Boart Longyear S36-Bohrgerät eingesetzt.
    o Das Team von Theta wird mit mehreren renommierten Sprengstofflieferanten zusammenarbeiten, um sich am Sprengstoffpfad für pumpfähige Emulsionssprengstoffe zu beteiligen.
    – Eine weitere Studie wird durchgeführt werden, um zahlreiche Oberflächenquellen von historischem Endmaterial und Bergehalden zu identifizieren, zu erproben und zu testen, von denen angenommen wird, dass sie zahlbare Goldmengen enthalten.
    – Ein geplantes Untertage-Explorationsbohrprogramm soll bei den Minen Beta North, Frankfort und Rietfontein durchgeführt werden.
    – Der Abschnitt Beta Mine South (der nicht in der Ressourcenerklärung des Unternehmens enthalten ist) soll vom Untergrund aus erprobt werden.
    – Weitere metallurgische Testarbeiten werden sowohl bei der Mine Frankfort als auch bei der Mine Beta durchgeführt werden.

    Umwelt, Soziales und Governance (ESG)

    – Der Schwerpunkt der Genehmigungsaktivitäten liegt auf der Aktualisierung des Minenarbeitsprogramms und dem Abschluss der Studien hinsichtlich der biologischen Vielfalt, um den Beantragungsprozess für Schürfrechte und Umweltgenehmigungen zu unterstützen.
    – Zur Unterstützung der genehmigungsbezogenen und rechtlichen Anträge wird die detaillierte technische Planung für das integrierte Endmaterialentsorgungssystem mit Schwerpunktlegung auf die Klassifizierung des Endmaterials bis hin zur endgültigen Planung des Bergeteichs durchgeführt werden.
    – Der Prozess der Einbindung von Interessensvertretern wird in diesem Zeitraum beginnen und Zugangsabkommen mit Landbesitzern beinhalten. Umweltspezialisten von Kongiwe werden damit beauftragt werden, diese Projektarbeiten zu unterstützen.
    – Die Bereinigung der Grundfläche von Beta North sowie die Vorbereitung des Standorts der bestehenden alten Prozessanlage haben begonnen.

    Chairman Bill Guy sagte: Kürzlich machte ich eine aufregende Reise nach Südafrika. Ich habe viele Stunden mit dem Team vor Ort und in Johannesburg verbracht und an zukünftigen Strategien und Minenerschließungen gearbeitet.

    Vor Ort sind wir viele Kilometer durch die Untertageanlagen der TGME-Untertageminen gegangen, einschließlich neuer zugänglicher Bereiche wie Beta Mine South, die noch nicht in unserer Ressourcenerklärung enthalten sind. Das Team hatte großes Interesse daran, neue Entdeckungen sowie geschlossene, betonierte Portale, die den Zugang zu den Erzgängen der Mine Frankfort (Abbildung 1) und den oberen Sohlen der Erzgangsysteme Peach Tree und Iota ermöglichen, zu präsentieren.

    Während ich vor Ort war, wurden von der Regierung (Eskom) neue Stromleitungen verlegt (Abbildung 2), die in der Nähe der nördlichen Abschnitte unserer Abbaukonzessionen und nicht weit von der Mine Frankfort entfernt verlaufen, was einen einfachen Zugang zur Stromversorgung in unserem gesamten nördlichen Konzessionsgebietspaket (Minen Frankfort und Vaalhoek) ermöglichen wird.

    Die für die nächsten drei Quartale geplanten Arbeiten sollten zu einer weiteren Hochstufung der Ressourcen und einer Steigerung der Abbaureserven führen. Die aktuelle PFS der Phase 1 des Untertageprojekts wird in eine DFS umgewandelt und die Umweltstudien und Planungen werden gemäß dem Projektplan fortgesetzt werden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60934/Theta_20210811_DEPRcom.001.png

    Abb. 1: Mine Frankfort (von links nach rechts: Bill Guy, Chairman von TGM; Terrence Mokalem, Director von TGME)

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60934/Theta_20210811_DEPRcom.002.png

    Abb. 2: Von der Regierung finanzierte Verlegung einer neuen Stromleitung durch den nördlichen Teil unserer Abbaurechte (in der Nähe der Minen Vaalhoek und Frankfort). Die Stromleitung wird die erforderliche Kapazität für die neue Goldanlage steigern und erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung über 20 km innerhalb des Gebiets der aktuellen Abbaurechte.

    Zusammenfassung

    Der Schwerpunkt vor Ort liegt auf den Vorbereitungsarbeiten für die Produktion bei der Mine sowie auf den Arbeiten hinsichtlich der Hochstufung der Ressourcen, die voraussichtlich innerhalb der nächsten sechs Monate abgeschlossen werden. Die jüngste Finanzierung wird die Weiterentwicklung des Phase-1-Untertageprojekts ermöglichen, das die Minen Beta, CDM, Frankfort und Rietfontein umfasst. Minxcon wird zum Minenplanungstechniker für das Phase-1-Untertageprojekt ernannt werden und bis zum zweiten Quartal 2022 eine endgültige Machbarkeitsstudie erstellen. Durch die Integration der Mine Rietfontein in die DFS wird diese Mine wahrscheinlich ihre erste Erzreserve erhalten und zu einer aktualisierten Ressourcenerklärung für das Unternehmen führen.

    Der geplante Abbau bei der Mine Frankfort wird aus einem mechanisierten Langlochabbau bestehen, bei dem moderne Untertagebaumethoden und -technologien zum Einsatz kommen. Die ersten Bohrlöcher werden mit einem Boart Longyear S36-Bohrgerät gebohrt werden. Unterschiedliche südafrikanische Sprengstofflieferanten werden sich an den Sprengstoffpfaden der pumpfähigen Emulsionssprengstoffe beteiligen. Die Daten aus dem Abbau (Größe der Bohrlöcher, Bohrmuster, Sprengstoffladungsrate usw.) werden in die DFS integriert werden und den Machbarkeitsnachweis erbringen.

    Die Explorationsarbeiten im Abschnitt Beta Mine South haben begonnen (Abbildung 3). Dies beinhaltet die Erprobung und Kartierung des Erzgangs innerhalb der alten Abbaukammern und der Erschließungsenden. Die ersten Probennahmen in diesem Abschnitt der Mine werden aus einem 12-m-Probengitter bestehen, das die bestehenden Ressourcentabellen ergänzen wird.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60934/Theta_20210811_DEPRcom.003.png

    Abb. 3: Abschnitt Beta Mine South – alte Abbaukammer (noch nicht in der Ressourcenerklärung enthalten)
    (Von links nach rechts: Mine Manager Freddy Moketla, COO Jacques Du Trio, CEO Mitford Mundell)

    Das Environmental Social Governance- (ESG)-Programm von Theta wird mit der Fortsetzung von Umweltstudien und technischen Planungen als Teil des Umweltmanagementplans (der EMP) weiterentwickelt werden. Die Betriebskonzession für das Projekt wird in Zukunft durch die Ernennung von Umweltexperten von Kongiwe unterstützt werden, die das Programm hinsichtlich der Einbeziehung der Interessensvertreter leiten werden. Im Rahmen der laufenden Studien hinsichtlich der biologischen Vielfalt werden eine Strategie zur Landkompensation sowie ein Plan hinsichtlich der Sanierung des Wassereinzugsgebiets präsentiert werden.

    Die Umweltsanierung wird mit der Bereinigung alter Abbauflächen bei der Beta Mine North sowie der Vorbereitung des Standorts der alten Verarbeitungsanlage fortgesetzt werden, was den Abriss alter, unnötiger Anlagen zur Folge haben könnte. Diese Umweltarbeiten werden von lokalen Unternehmen durchgeführt werden.

    Die technischen Arbeiten an der Erweiterung des Bergeteichs sowie die endgültige Planung werden bis zum vierten Quartal 2021 abgeschlossen werden. Mit dieser technischen Planung des Bergeteichs, der einer endgültigen Genehmigung unterliegt, soll die anfängliche Bergekapazität auf 2,1 Millionen t festgelegt werden. Der Bergeteich wird eine Lebensdauer von neun Jahren aufweisen und das aktuelle Phase-1-Untertageprojekt unterstützen.

    Diese Pressemitteilung wurde vom Board of Directors zur Veröffentlichung genehmigt.

    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.thetagoldmines.com oder kontaktieren Sie:

    Bill Guy, Chairman
    Theta Gold Mines Limited
    T: + 61 2 8046 7584-
    E: billg@thetagoldmines.com
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60934/Theta_20210811_DEPRcom.004.png
    twitter.com/ThetaGoldMines
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60934/Theta_20210811_DEPRcom.005.jpeg
    www.linkedin.com/company/thetagoldmines/

    ÜBER THETA GOLD MINES LIMITED

    Theta Gold Mines Limited (ASX: TGM | OTC: TGMGF | FWB: 3LM) ist ein Golderschließungsunternehmen, das eine Reihe höffiger Gold-Assets in einer weltbekannten südafrikanischen Goldabbauregion hält. Zu diesen Assets gehören mehrere hochgradige Goldprojekte an der Oberfläche und in der Nähe der Oberfläche, die Kostenvorteile gegenüber anderen Goldproduzenten in der Region bieten.

    Theta Golds Kernprojekt befindet sich neben der historischen Goldbergbaustadt Pilgrim’s Rest in der Provinz Mpumalanga, etwa 370 Straßenkilometer nordöstlich von Johannesburg oder 95 km nördlich von Nelspruit (Hauptstadt der Provinz Mpumalanga). Nach der Produktion in kleinem Maßstab von 2011 bis 2015 konzentriert sich das Unternehmen derzeit auf den Bau einer neuen Goldaufbereitungsanlage innerhalb seiner genehmigten Grundfläche in der TGME-Anlage und auf die Aufbereitung der ersten Erzreserven.

    Das Unternehmen zielt darauf ab, eine solide Produktionsplattform von über 160.000 Unzen pro Jahr aufzubauen, die hauptsächlich auf oberflächennahen Tagebau- oder flachen Untertagegruben mit Stollenzugang in Festgestein basiert. Theta Gold hat Zugang zu über 43 historischen Minen und Prospektionsgebieten, die für eine Erkundung zugänglich sind und für die eine aufgezeichnete historische Produktion von über 6,7 Mio. Unzen vorliegt.

    Theta Gold hält 100 % des ausgegebenen Kapitals seiner südafrikanischen Tochtergesellschaft Theta Gold (SA) Pty Ltd (TGSA). TGSA hält 74 % der Aktien an Transvaal Gold Mining Estates Limited (TGME) und Sabie Mines (Pty) Ltd (Sabie Mines). Der Rest der Aktien ist im Besitz der Black Economic Empowerment („BEE“)-Unternehmen die Teil der ESG-Initiativen des Landes sind. Die BEE-Beteiligung an TGME und Sabie Mines umfasst eine Kombination aus lokalen Community Trusts, einem Mitarbeiter-Trust und einem strategischen unternehmerischen Partner.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60934/Theta_20210811_DEPRcom.006.jpeg

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Theta Gold Mines Limited
    Bill Guy
    Level 35 (ServCorp), Intl Tower One
    100 Barang Sydney 2000 NSW
    Australien

    email : billg@thetagoldmines.com

    Pressekontakt:

    Theta Gold Mines Limited
    Bill Guy
    Level 35 (ServCorp), Intl Tower One
    100 Barang Sydney 2000 NSW

    email : billg@thetagoldmines.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Theta Gold Mines: Entwicklungsupdate für Projekt TGME

    veröffentlicht am 11. August 2021 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 7 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: