• Joint Generations fördert Zusammenarbeit und Verständnis von Alt und Jung

    Bild„Die Zukunft ist jung und alt“, das ist der Slogan von Joint Generations, einer neugegründeten Organisation, die sich die Verbesserung des altersdiversen Dialogs und die Zusammenarbeit der Generationen auf die Fahnen geschrieben hat. Und damit trifft sie durchaus den Zeitgeist und die Anforderungen der heutigen Zeit: Noch vor dem großen medialen Start wurde Initiatorin Dr. Irène Kilubi für ihr Engagement im Bereich Generationen-Zusammenführung mit einem offiziellen Preis bedacht: So erhielt Joint Generations im März den 1. Impact of Diversity Award 2021 den der Frauen Karriere Index (FKI) unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ausgelobt hatte.

    Durch Joint Generations sollen Wege aufgezeigt werden, wie generationenübergreifende Zusammenarbeit in Startups, KMUs und Großunternehmen gelebt werden kann. Dabei gilt es ehrlich zu reflektieren: Was funktioniert und was nicht? Wie können alte Denkmuster durchbrochen werden?

    „Wir haben Joint Generations ins Leben gerufen, um Antworten auf diese Fragen zu finden“, erklärt Dr. Irène Kilubi. „Hier wird nicht nur über Zukunftsthemen gesprochen, sondern aktiv nach Lösungen gesucht für eine neue Arbeitswelt und Gesellschaftsform, die von Diversität und Kollaboration geprägt ist.“ Und dabei sollen Interessierte ganz konkrete Inspirationen und Unterstützung für die Umsetzung im Alltag erhalten. Damit dieses auch wirklich so umgesetzt werden kann, haben Kilubi und ihr Team einige interessante Werkzeuge entwickelt: So wird es eine eigene Plattform im Netz und sogar eine App geben, auf der sich Menschen über generationsübergreifendes Zusammenarbeit in Arbeitsleben und Alltag austauschen und sogar direkt vernetzen können. Doch nicht nur virtuell ist einiges geplant. Auch offline wird es genug Angebote wie Events, Workshops, Vorträge sowie Beratungen und Coachings zum Thema Generationen-Zusammenführung geben.

    Und es geht sogar noch ein bisschen weiter. So ist bereits für den Frühling 2022 ein eigenes Joint Generations Festival in München geplant. Dazu sind bereits jetzt 60 Referenten, Coaches und Experten aus Wirtschaft und Sozialem Leben nach München eingeladen. Diese werden an 5 Tagen den angepeilten 1000 Besuchern in Impulsreferaten, Vorträgen und Workshops Strategien, Techniken und Methoden der generationsübergreifenden Zusammenarbeit näherbringen. Denn Irène Kilubi weiß: „Jung und Alt müssen zusammenarbeiten. Unser Ziel ist es vor allem, gegenseitige Vorurteile zwischen den Generationen aufzuklären, um die notwendige Zusammenarbeit zu fördern und eine generationsübergreifende Lebensart zu schaffen.“

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JOINT GENERATIONS
    Frau Dr. Irène Kilubi
    Agnesstraße 51
    80798 München
    Deutschland

    fon ..: 0175/14 25 897
    web ..: http://www.jointgenerations.com
    email : info@jointgenerations.com

    JOINT GENERATIONS ist eine Münchner Non-Profit-Initiative, die die Kommunikation und die Zusammenarbeit zwischen den Generationen nachhaltig verbessern möchte. Ziel ist es, Kräfte aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft zu bündeln, und ein altersdiverses Miteinander zu fördern, das keine Gruppe ausgrenzt, denn das Credo ist Programm: Die Zukunft ist Jung und Alt. JOINT GENERATIONS ging 2021 an den Start und will mit eigenen analogen und digitalen Formaten Brücken bauen, den Dialog anregen und durch maximalen Erfahrungsaustausch, Wissenstransfer und Kollaboration für einen Wandel im Zusammenleben und Zusammenarbeiten sorgen. Initiatorin ist die Wirtschaftsingenieurin und Entrepreneurin Dr. Irène Kilubi, die von einem Team aus 20 ExpertInnen aus verschiedenen Themenbereichen unterstützt wird.

    Weitere Infos unter: www.jointgenerations.com

    Pressekontakt:

    JOINT GENERATIONS
    Frau Dr. Irène Kilubi
    Agnesstraße 51
    80798 München

    fon ..: 0175/14 25 897
    web ..: http://www.jointgenerations.com
    email : info@jointgenerations.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Wenn das Alter keine Rolle spielt

    veröffentlicht am 26. Juli 2021 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 11 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: