• Vancouver – 9. Juni 2021 – Pampa Metals Corp. ((CSE: PM) (FWB: FIRA) (OTCPK: PMMCF) Pampa Metals oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine drohnengestützte aeromagnetische Vermessung über seinem 10.000 Hektar großen, zu 100 % unternehmenseigenen Projekt Block 3 in Nord-Chile eingeleitet hat. Die geologischen Kartierungen des größtenteils mit einer postmineralischen Deckschicht überlagerten Konzessionsgebiets machen ebenfalls Fortschritte.

    Block 3

    Block 3 ist ein großes Konzessionsgebiet mit mehr als 10.000 Hektar Grundfläche, das sich entlang des Porphyr-Kupfer-Gürtels Domeyko Cordillera aus dem mittleren Tertiär im Norden Chiles befindet, des weltweit bedeutendsten Kupfergürtels. Das Projekt Block 3 ist in einem überaus reichhaltigen Abschnitt des Gürtels, etwa 55 Kilometer süd-südöstlich der riesigen Kupferbergbaugebiete La Escondida und Zaldivar (BHP, Rio Tinto, Barrick, Antofagasta Minerals) und 170 km nord-nordöstlich von El Salvador (Codelco) gelegen (siehe Pressmeldung vom 9. März 2021).

    Zwei Porphyr-Prospektionsgebiete von Dritten, Anakena und Sierra de Varas, befinden sich neben Block 3:

    – Anakena liegt im angehobenen paläozoischen Grundgebirge, das den östlichen Rand des Konzessionsgebiets Block 3 begrenzt und Hinweise auf historische Bohrlöcher aufweist.
    – Sierra de Varas liegt innerhalb einer Liegenschaft Dritter mitten im Konzessionsgebiet Block 3 und wurde zuvor durch Anglo-American und andere Unternehmen bebohrt.

    Beide Porphyr-Prospektionsgebiete liegen in der Nähe und östlich bzw. westlich des nord-südlich verlaufenden Verwerfungssystems Sierra de Varas, einer der wichtigsten Verwerfungen im Mineralgürtel Domeyko Cordillera.

    Weite Teile des Konzessionsgebiets Block 3 zeichnen sich durch eine postmineralische alluviale und vulkanische Deckschicht, die aus dem Miozän bis zur jüngsten Zeit stammt und generell weniger als 150 Meter mächtig sein soll. In Nord-Süd-Richtung verlaufende Hügelketten begrenzen die westlichen und östlichen Ränder des Konzessionsgebiets und bestehen aus paläozoischen rhyolitischen und dazitischen Lavagesteinen, paläozoischen Graniten und Porphyren, triassischen Sedimenten, jurassischen Kalksteinen sowie Rhyolit-Dazit-Tuffsteinen und porphyrischen Kuppeln aus dem Paläozän-Eozän. BHP absolvierte 2014-2015 ein Programm mit 13 weit auseinander liegenden, vertikalen und oberflächennahen RC-Bohrlöchern über insgesamt 2.200 Meter über Teilen der Gebiete mit postmineralischer Deckschicht auf Block 3. Mehrere weitläufige Bereiche innerhalb von Block 3 wurden nicht im Rahmen dieser oberflächennahen Bohrungen erprobt.

    Geophysikalische Verfahren stellen die wichtigsten Explorationsmethoden dar, die Pampa Metals zur Erkundung von Block 3 einsetzen wird, gefolgt von Bohruntersuchungen, sollten die Ergebnisse dies rechtfertigen. Bestehende magnetische Daten aus weit auseinander liegenden, regionalen Flugmessungen mit geringer Auflösung weisen auf eine große magnetische Struktur hin, die einen magmatischen Intrusionskomplex im Zentrum des Geländes des Projekts Sierra de Varas darstellen könnte und die sich in bedeutendem Maße bis in die von Pampa Metals kontrollierten Flächen bei Block 3 mit postmineralischer Deckschicht erstreckt. Auf Grundlage der begrenzten radiometrischen Daten in diesem Gebiet ist es möglich, dass ein solcher Intrusionskomplex aus dem frühen bis mittleren Tertiär stammt und wiederum mit einem oder mehreren verborgenen porphyrischen Kupfersystemen in Zusammenhang stehen könnte.

    Geologische Kartierungen haben weitere Einzelheiten zu den spärlichen Ausbissen auf einem Großteil des Projektgebiets geliefert, unter anderem haben sie das Vorkommen von verwerfungsgesteuerten Ausbissen von Rhyolit-/Dazit-Tuffsteinen und Porphyren/Kuppeln aus dem Paläozän-Eozän erkannt, die eine schwache argillische (Kaolin-Smektit) und intermediäre argillische (Smektit-Hämatit/Smektit-Chlorit-Hämatit) Alteration aufweisen. Dies könnte die Außenbereiche von möglichen verborgenen porphyrischen Kupfersystemen darstellen.

    Pampa Metals hat eine drohnengestützte aeromagnetische Vermessung auf Linien im Abstand von jeweils 200 Metern über dem Projektgebiet eingeleitet, um die Qualität der verfügbaren geophysikalischen Daten zu verbessern. Je nach den Ergebnissen wird die anschließende Durchführung einer elektrischen geophysikalischen Vermessung über Teilen oder über dem gesamten Konzessionsgebiet in Betracht gezogen.

    Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Mario Orrego G., Geologe und eingetragenes Mitglied der chilenischen Bergbaukommission sowie ein qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101, genehmigt. Herr Orrego ist ein Berater des Unternehmens.

    ÜBER PAMPA METALS

    Pampa Metals ist ein kanadisches Unternehmen, das an der Canadian Stock Exchange (CSE: PM) sowie an der Frankfurter Börse (FWB: FIRA) und dem OTC-Markt (OTCPK: PMMCF) notiert ist. Pampa Metals besitzt ein aussichtsreiches 59.000 Hektar umfassendes Portfolio an acht Kupfer- und Goldprojekten entlang bekannter Mineralgürtel in Chile, einem der weltweit führenden bergbaufreundlichen Rechtsgebiete. Das Unternehmen hat die Vision, Aktionärswerte durch eine große Kupferentdeckung entlang der wichtigsten Mineralgürtel Chiles zu schaffen, wobei die besten geologischen und technischen Methoden zum Einsatz kommen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Pampa Metals: www.pampametals.com.

    FÜR DAS BOARD
    Julian Bavin | Chief Executive Officer

    KONTAKT FÜR INVESTOREN
    Ioannis (Yannis) Tsitos | Director
    investors@pampametals.com
    www.pampametals.com

    Weder die CSE noch die Investment Industry Regulatory Organization of Canada übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

    Der Verweis auf bestehende oder historische Minen und Projekte bzw. die allgemeine Höffigkeit von Chile dient nur zu Referenzzwecken. Der Leser wird darauf hingewiesen, dass es bisher keine Hinweise darauf gibt, dass vergleichbare Mineralressourcen in den Projekten von Pampa Metals gefunden werden könnten.

    ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden können. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintreten von Pampa Metals erwartet wird, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Wörter erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, projiziert, Potenzial, zeigt an und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind oder die besagen, dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten werden, würden, können, könnten oder sollten. Obwohl Pampa Metals davon ausgeht, dass die Erwartungen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen, und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von denen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Pampa Metals Corp.
    Gurdeep Bains
    1200 – 750 W. Pender Street
    V6C 2T8 Vancouver, British Columbia
    Kanada

    email : gurdeep@pampametals.com

    Pressekontakt:

    Pampa Metals Corp.
    Gurdeep Bains
    1200 – 750 W. Pender Street
    V6C 2T8 Vancouver, British Columbia

    email : gurdeep@pampametals.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Pampa Metals leitet drohnengestützte aeromagnetische Vermessung über seinem Kupferprojekt Block 3 in Chile ein und berichtet über aktuellen Stand der geologischen Kartierungen

    veröffentlicht am 9. Juni 2021 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 3 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: