• Die moderne Arbeitswelt bringt viele Anforderungen mit sich, die nicht zuletzt auch den Körper und seine Gesundheit beeinflussen können.

    Schließlich gibt es immer mehr Arbeiten, die im Sitzen verbracht werden. Vor allem dann, wenn es um Aufgaben und Jobs geht, die digital mithilfe eines Laptops oder PCs erledigt werden. Zwar müssen sich Arbeiternehmer*innen und selbstverständlich auch Freiberufler beispielsweise nicht mehr mit langen Wegen ins Archiv abhetzen und ebenso werden die Papierstapel immer kleiner, die schließlich auch zur Hauspost oder zum Briefkasten gelangen müssen. Allerdings benötigt der menschliche Körper ein gewisses Maß an Bewegung. Denn Bewegung hält den Körper gesund, denn der menschliche Körper hat sich für den aufrechten Gang entwickelt. Der gesamte Apparat von Muskeln, Sehnen und Skelett braucht daher nicht nur Verschnaufpausen, wenn er sich viel bewegt hat, sondern auch Pausen vom langen Sitzen. Schon länger ist bekannt, dass sich durch die Anforderungen vieler nötiger Arbeiten, die im Sitzen verbracht werden, auf Dauer auch gesundheitliche Probleme einstellen können. Besonders über Rückenschmerzen beklagen sich viele Arbeitnehmer*innen, die im Job Sitzfleisch beweisen müssen. Besonders in der aktuellen Situation rund um die Corona-Pandemie, die viele Beschäftigte ins Homeoffice befördert hat, werden viele Arbeitswege kürzer und die Arbeitsaufgaben tendenziell öfter und länger im Sitzen bewältigt. Aber wie lässt sich ein Kompromiss für diejenigen finden, die durch ihre Tätigkeiten auf langes und verhältnismäßig bewegungsarmes Sitzen angewiesen sind?

    Die Umgebung macht’s: So können ergonomische Büromöbel zur Rückengesundheit beitragen

    Viele moderne Unternehmen wissen bereits um die gesundheitlichen Risiken, die durch Tätigkeiten ausgelöst werden können, die vor allem sitzend ausgeübt werden. Daher sind ebenso viele Büros und Betriebe bereits mit ergonomischen Möbeln für sitzende Arbeiten ausgestattet. Allerdings verfügen nicht alle Beschäftigte, für die das Homeoffice notwendig geworden ist, über eine ergonomische Büroausstattung. Deshalb empfiehlt es sich neben den unten genannten Tipps, um mehr Bewegung im Alltag zu schaffen, auch, die Einrichtung am Arbeitsplatz – sei es im Homeoffice oder im Unternehmen – auf ihre ergonomischen Eigenschaften hin zu prüfen. Ergonomische Büromöbel, vor allem Bürostühle und Bürotische, entlasten und unterstützen den Körper des Sitzenden gleichzeitig. Hochwertige Möbel für Büros finden sich praktischerweise online, zum Beispiel bei moebelshop24.de. Das wichtigste an ergonomischen Möbeln ist, dass sie einerseits Polster, Lehnen und Stützen besitzen, die dafür sorgen, dass der Rücken und die Körpermitte gleichmäßig vom Druck des Körpergewichts beim Sitzen entlastet wird. Andererseits bieten ergonomische Büromöbel die Möglichkeit für den Sitzenden, sich flexibel zu bewegen, indem sie etwa durch drehbare Sitzflächen, variable Höhen- und Neigungseinstellungen für die Polster und Lehnen und mit dynamischen Gelenken ausgestattet sind, die Veränderungen der Haltung des Sitzenden unterstützen.

    Bewegung, Sport und Haltungswechsel: Gute Mittel für den gesunden Rücken

    Die aktuelle Pandemielage hat vielen Betroffenen von Rückenleiden, aber auch vielen Beschäftigten mit gesundem Rücken besonders die Bewegung aus dem Alltag gestrichen. Neben Arbeitswegen, die sich verkürzt haben, ist auch der Gang ins Fitnessstudio oder den Sportverein nicht mehr möglich. Dabei braucht der menschliche Körper immer wieder ein Minimum an Bewegung und selbst kleine Strecken, die mit dem Rad oder zu Fuß zurückgelegt werden, helfen dabei, den Bewegungsapparat des Körpers zu erhalten. Deshalb ist der erste gute Tipp für alle, denen es an Bewegung mangelt und die überwiegend sitzend Tätigkeiten ausüben, sich Möglichkeiten für mehr Bewegung zu schaffen. Allerdings muss das nicht bedeutet, dass sofort ein durchdachter Trainingsplan für’s Joggen ausgearbeitet und streng eingehalten werden muss. Ebenso ist es auch während der Arbeit nicht unmöglich, für etwas mehr Abwechslung zu sorgen.

    Denn erstens helfen auch schon kürzere Spaziergänge, kleinere Strecken mit dem Fahrrad oder leichtes Laufen, den Rücken und den ganzen Körper gesund zu halten. Zweitens lassen sich solche Bewegungseinschübe in den Alltag sehr gut mit Mini-Strategien für mehr Bewegung am Arbeitsplatz kombinieren. So ermöglichen etwa flexible Büromöbel wie drehbare Bürostühle oder variable Bürotische, die Haltung des Körpers im Sitzen immer wieder zu ändern und verhindern so einseitige Belastungen. Außerdem können regelmäßige Haltungsänderungen dabei helfen, die Muskulatur von Rücken und Körpermitte immer wieder anders anzuspannen. Beispielsweise kann es hilfreich sein, anstehende Aufgaben für gewisse Zeit im Stehen zu verrichten und dazu auch die Tischplatte des Arbeitstisches höher zu justieren. Und schließlich drittens: Viele kleine Bewegungseinheiten, die von einigen größeren Einheiten ergänzt werden, helfen dem Körper nachhaltig. Der Körper kann langes Sitzen schon mit recht kürzen Bewegungsphasen langfristiger kompensieren, als viele denken.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Moebelshop24 GmbH & Co.KG
    Herr Arne Kriemelmann
    Westring 51
    33818 Leopoldshöhe
    Deutschland

    fon ..: +49 (0) 5202 / 92 885-0
    fax ..: +49 (0) 5202 / 92 885-15
    web ..: https://www.moebelshop24.de/buerostuehle.html
    email : service@moebelshop24.de

    Pressekontakt:

    Moebelshop24 GmbH & Co.KG
    Herr Arne Kriemelmann
    Westring 51
    33818 Leopoldshöhe

    fon ..: +49 (0) 5202 / 92 885-0
    web ..: https://www.moebelshop24.de/buerostuehle.html
    email : info@moebelshop24.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Wie sich die Rückengesundheit am Arbeitsplatz verbessern lässt

    veröffentlicht am 24. März 2021 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 61 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: