• Las Vegas, 18. März 2021 – Während sich die Vereinten Nationen darauf vorbereiten, am 20. März den „Internationalen Tag des Glücks“ zu feiern – ein jährliches Ereignis.

    Das von den Vereinten Nationen organisiert wird, um die Idee zu fördern, dass es ein globales Menschenrecht ist, sich glücklich zu fühlen – werden Raelisten auf der ganzen Welt ihre Online-„Weltfriedens“-Meditationen und Lehren des Glücks intensivieren, als Weg, um die ständige Angst auszugleichen, die derzeit die ganze Welt plagt, und um das Bewusstsein dafür zu schärfen, wie wichtig es ist, Wege zu finden, unser eigenes Glück zu erschaffen.

    Seit 2013 feiern die Vereinten Nationen den „Internationalen Tag des Glücks“, um die Bedeutung des Glücks im Leben der Menschen auf der ganzen Welt zu würdigen. „Diese Würdigung ist seit 47 Jahren Teil der raelistischen Lehren und sollte in der Tat gefeiert werden“, erklärt Dr. Brigitte Boisselier, Sprecherin der Rael-Bewegung.

    „Glück ist Teil unseres genetischen Codes, wir wurden erschaffen, um glücklich zu sein“, sagte Rael – spirituelles Oberhaupt der Internationalen Rael-Bewegung. „Kinder sind solange glücklich, bis sie einer Erziehung unterworfen werden, die Normen aufstellt, welche Kampf- oder Fluchtreaktionsmechanismen auslöst, was zu einer Anhäufung von Misstrauen, Angst und Konkurrenz beruhenden Emotionen führt – alles Faktoren, die dazu beitragen, dass sie ihren wahren natürlichen Glücks-Zustand vergessen“, fügte er hinzu. „Aus diesem Grund sollten die Lehren der Happiness Academy für jeden vorgeschrieben sein.“

    47 Jahre lang reiste Rael um die Welt und bot Happiness Academy-Lehrgänge an. 2006 verlieh er dem damaligen König von Bhutan – seiner Majestät König Jigme Singye Wangchuck – den Titel „Guide ehrenhalber“ – für seine außergewöhnlichen Handlungen und seine weise Entscheidung, das „Bruttonationalglück“ über das Bruttosozialprodukt zu stellen.

    „Bhutan ist dank seines wunderbaren Königs das schönste Beispiel auf der Welt für das, was dieser Planet so dringend braucht, weil es einer Kultur des ,Seins‘ den Vorrang gibt vor einer Kultur des ,Habens‘ – eine Kultur, die nur Kriege, Völkermorde, Umweltverschmutzung und Chaos durch die illusorische Vorstellung erzeugt, dass Glück von außen kommt. Eine Kultur des ,Seins‘ hingegen erzeugt Frieden und Harmonie, und das ist es, was wahres Glück ausmacht, denn es kommt von innen“, erklärte Rael.

    „Das Netto-Glück der Welt zu erhöhen, ist Rael’s Priorität“, fügte Boisselier hinzu. „Wir müssen weiterhin jeden Tag zu einem Fest des Glücks machen und gleichzeitig die Menschen daran erinnern, dass Glück durch Meditation und die tägliche Praxis von Achtsamkeit, Dankbarkeit und Freundlichkeit auf der Stelle erreicht werden kann“, schloss sie.

    Weitere Informationen zu den kommenden raelistischen Happiness Akademien finden Sie unter: rael.org/event

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Deutsche Rael-Bewegung e.V.
    Herr Reiner Krämer
    Postfach 0553
    79005 Freiburg
    Deutschland

    fon ..: +49 761 290 895 19
    web ..: http://www.rael.org
    email : presse@rael.de

    Die Rael-Bewegung ist eine nicht-kommerzielle, internationale Organisation. Sie vereint all jene Menschen, die den Wunsch hegen, die Menschheit über ihren außerirdischen Ursprung zu informieren.

    Pressekontakt:

    Deutsche Rael-Bewegung e.V.
    Herr Reiner Krämer
    Postfach 0553
    79005 Freiburg

    fon ..: +49 761 290 895 19
    web ..: http://www.rael.org
    email : presse@rael.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Raelisten sind bemüht, aus jedem Tag einen Internationalen Tag des Glücks zu machen

    veröffentlicht am 19. März 2021 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 28 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: