• Montréal, Québec, Kanada, 16. März 2021, Manganese X Energy Corp. (TSXV: MN) (FWB: 9SC2) (OTC: MNXXF) (Manganese X, MN oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Disruptive Battery Corp. (DBC) zusammen mit seinem US-amerikanischen JV-Partner PureBiotics Air Inc. (PureBiotic) positive vorläufige Ergebnisse aus seiner laufenden Forschungsstudie mit der Virginia State University (VSU) erhalten hat. Zu den Ergebnissen gehört die erfolgreiche Produktion des Biofilms, der für die Weiterentwicklung der Forschung und Tests am HLK-Verteilungssystem von PureBiotic zum Schutz vor COVID-19 und anderen Kontaminanten erforderlich ist.

    CEO Martin Kepman sagte: Das Team ist mit den Fortschritten bei der Herstellung von Biofilmen auf verschiedenen Oberflächen, die in vielerlei Einrichtungen und Wohnungen zu finden sind, zufrieden. Dieser erste Schritt sollte die notwendige Forschung und Testung beschleunigen, um die Fähigkeit spezifischer PureBiotic-Luftnebellösungen zu dokumentieren, diese Biofilmstrukturen zu dekonstruieren und zu entfernen. Es werden feindliche Umgebungen geschaffen, die das Risiko von pathogenen Bakterien und Viren verringern, einschließlich des derzeit weltweit besorgniserregenden Erregers SARS-CoV-2-Virus, der die COVID-19-Pandemie verursacht. Interessant ist auch, dass Berechnungen der Centers for Disease Control and Prevention (CDC) zeigen, dass Biofilme für etwa 80 % aller Infektionen verantwortlich zu sein scheinen und dass sie auf fast allen Oberflächen, einschließlich menschlicher Haut, zu finden sind. Das ultimative Ziel des Unternehmens ist es, ein Produkt für die FDA-Zertifizierung zu schaffen.

    STUDIENZUSAMMENFASSUNG: Dieser erste Teil der Studie befasst sich mit der Bildung von Biofilmen auf verschiedenen Oberflächenmaterialien gemäß den Protokollen, die das VSU-Forschungsteam in Zusammenarbeit mit dem JV-Partner und Leiter der Forschung und Entwicklung bei PureBiotic, Lino G. Morris, aufgestellt hat, insbesondere durch pathogene Bakterien. Dies entspricht den Spezifikationen, die erforderlich sind, um die Fähigkeit zu dokumentieren, den vorgeschriebenen erforderlichen Biofilm auf einer Vielzahl von Testoberflächen zu kultivieren.

    Die Studie wird dann die Fähigkeit spezifischer PureBiotic-Luftnebellösungen weiter belegen, diese Biofilmstrukturen bis auf die bloße mikroskopische Ebene zu dekonstruieren und zu entfernen. Das bedeutet, dass jede Schutzhülle entfernt wird, womit eine feindliche Umgebung geschaffen wird, um das Risiko von pathogenen Bakterien und Viren, einschließlich des Erregers COVID-19, zu verringern. Testdaten zu diesen Rezepturen für eine Vielzahl von krankenhauserworbenen Infektionen (sowie in einer Vielzahl von Lebensmittelproduktionsanlagen und Lebensmittelverarbeitungsanlagen) haben im Vergleich zu herkömmlichen Krankenhausdesinfektionsmitteln eine deutliche Reduktion der Gesamtinfektionen gezeigt. Ein weiterer Vorteil ist die verringerte Geruchsbelastung in allen getesteten Einrichtungen.

    Verschiedene HLK-Systeme werden als Ziel dieser Studien ebenfalls getestet, um festzustellen, ob der gesamte Biofilmbewuchs entfernt werden kann. Neben den COVID-19-Erregern gibt es eine große Bandbreite an bakteriellem, viralem, Schimmel- und Mehltau-Wachstum und besorgniserregende Allergene, die alle in HLK-Systemen enthalten sind.

    Es ist zu beachten, dass sich Bakterien und Viren häufig vor allem in den Kühltürmen von Gebäuden ansammeln und wachsen, und auch alle verschiedenen Transportbereiche/-einheiten der HLK-Systeme (wie einzelne Leitungen, Schächte und Lüftungsschlitze) kontaminieren. Weitere besondere Probleme gibt es in den Kühltürmen wegen der Affinität des Biofilms zur Bindung der Mineralien im Wasser, das in all diesen Systemen zur Kühlung verwendet wird. Darüber hinaus wird die Eliminierung von Biofilmen aus den Spulen der HLK-Anlagen und der zugehörigen Systeme eine wesentlich gesündere Umgebung bewirken und erhebliche Einsparungen beim Stromverbrauch ermöglichen.

    VORLÄUFIGE ERGEBNISSE:

    In früheren Tests wiesen die Ergebnisse auf eine signifikante Fähigkeit der PureBiotic-Luftnebellösungen hin, eine wahrscheinliche Dekonstruktion von Biofilmen zu ermöglichen. Dies ergaben ursprüngliche indirekte Tests, bei denen die PureBiotic-Luftnebellösungen an Orten wie Krankenhausanlagen getestet wurden, an denen sich der Biofilm über viele Jahre hinweg auf Oberflächen aufgebaut hatte. Bei der Anwendung und Beobachtung innerhalb eines Zeitraums von drei Wochen gab es signifikante Testergebnisse, bei denen die Erregerwerte auf dem Boden und in den umliegenden Bereichen einer Krankenhauseinrichtung signifikant reduziert wurden, unabhängig von Verschmutzungen, internen Verschüttungen und Unfällen, die aufgetreten sind. Dazu gehörte auch das Testen mit einer Reihe von Besuchern, die durch die Bereiche gingen. Der Neubewuchs durch Pathogene nahm signifikant ab, die behandelten Bereiche waren sichtbar sauberer, die Fugenlinien aufgehellt und am Ende der dritten Woche zeigten die Kontaminationstests Dutzende von freien Platten aus allen getesteten Bereichen.

    Die erste Schlussfolgerung, da alle bisherigen Tests positiv waren, ist, dass im Laufe der VSU-Studie erwartet wird, dass die Ergebnisse weiterhin einen zusätzlichen Beweis für die Vorteile dieses Durchbruchs bei der Kontrolle der mikroskopischen Umgebung liefern sollten. Dies ist der Fall in einer sicheren, einfachen und nicht arbeitsintensiven Methode. Detailliertere Ergebnisse werden zur Verfügung gestellt, sobald sie verfügbar sind.

    Das Unternehmen behauptet derzeit weder ausdrücklich noch implizit, eine COVID-19-Luftmanagementlösung entwickelt zu haben.

    Über Manganese X Energy Corp.:

    Manganese X hat sich zum Ziel gesetzt, sein Projekt Battery Hill zu einem Produktionsbetrieb auszubauen. Das Unternehmen hegt die Absicht, die Lithiumionenbatteriebranche und andere alternative Energiesektoren mit Mehrwertstoffen zu versorgen. Darüber hinaus strebt das Unternehmen nach neuen CO2-armen und effizienteren Methoden, die auch eine Herstellung von Mangan zu geringeren, wettbewerbsfähigen Kosten ermöglichen. Das Unternehmen ist die einzige Manganfirma in Nordamerika, die erfolgreich auf eine Kommerzialisierung hinarbeitet.

    Disruptive Battery Corp., die Tochtergesellschaft des Unternehmens, widmet sich der Entwicklung eines HLK-Verteilungssystems (Heizung, Lüftung und Klimaanlage) für die Versorgung mit saubererer und gesünderer Luft, um den COVID-19-Erreger und andere Schadstoffe auf Oberflächen und in der Luft zu reduzieren.

    Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite www.manganesexenergycorp.com.

    Für das Board of Directors:

    Martin Kepman
    CEO & Director
    martin@kepman.com
    1-514-802-1814

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf allgemeine und zukunftsgerichtete Aussagen:

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, einschließlich Aussagen in Bezug auf die zukünftige Explorationsleistung des Unternehmens. Diese zukunftsgerichteten Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen des Unternehmens abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Diese und andere Risiken werden in den Einreichungen des Unternehmens auf SEDAR offengelegt, die Investoren vor einer Transaktion mit den Wertpapieren des Unternehmens lesen sollten. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen werden zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zur Verfügung gestellt, und das Unternehmen lehnt jede Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Informationen aus irgendeinem Grund zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als zutreffend erweisen, und der Leser wird davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf solche zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen. Wir bemühen uns um ein Safe-Harbor-Zertifikat.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Manganese X Energy Corp.
    Martin Kepman
    146 Bd Brunswick
    H9R 5P9 Pointe-Claire
    Kanada

    email : martin@kepman.com

    Pressekontakt:

    Manganese X Energy Corp.
    Martin Kepman
    146 Bd Brunswick
    H9R 5P9 Pointe-Claire

    email : martin@kepman.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Manganese X-Tochtergesellschaft und JV-Partner PureBiotic Air geben Ergebnisse der Virginia State University zu Biofilmen und Krankheitserregern, einschließlich COVID-19, bekannt

    veröffentlicht am 16. März 2021 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 3 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: