• 30. Januar 2021
    von Chris Thompson, Director of Equity Research, eResearch

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55432/2021-01-30Canbud-FINAL-SENT_DE_PRCOM.001.png
    Nach dem Börsengang von Canbud Distribution Corporation (CSE:CBDX | FWB: CD0) im vergangenen Oktober scheint sich bei den Aktien der Firma, die ein dreigleisiges Geschäftsmodell fährt, ein Aufwärtstrend abzuzeichnen.

    Canbud ist ein Wissenschafts- und Technologieunternehmen, das sich dem Gesundheits- und Wellnesssektor verschrieben hat und sein Wachstum auf drei Hauptbereiche konzentriert: (1) Hanf für die Produktion von Cannabinoiden (CBD), (2) Pilze für psychedelische Arzneimittel und nicht-psychedelische Nutrazeutika sowie (3) pflanzliche Produkte.

    In den drei Monaten seit seinem Börsengang hat Canbud im Zuge der Implementierung seiner strategischen Planung eine Reihe wichtiger Meilensteine erreicht.

    (1) Hanf-Cannabinoide (CBD)
    Canbud hat ein kosteneffizientes System für den Hanfanbau im Freiland entwickelt und verfügt über drei Industrielizenzen für den Anbau von Hanf sowie die Herstellung von cannabinoidhaltigen Produkten auf Pachtflächen in der kanadischen Provinz Ontario.

    Hier der Link zur Originalmeldung: eresearch.com/2021/01/30/industry/biotech-pharma/triple-threat-canbud-launches-new-products-targeting-the-hottest-health-wellness-trends/

    Warum ist Canbud anders?
    Das Unternehmen hat ein eigenes Klonierungssystem entwickelt, um konsistente Cultivare zu erzeugen.

    Ein Cultivar ist eine Pflanzensorte, die durch Auslesezüchtung entstanden ist. Canbuds Klonierungslösung begünstigt ein schnelleres Wachstum der Hanfpflanzen, wodurch die Erträge pro Jahr höher sind als mit herkömmlichen Methoden und konsistente Resultate bei den Anbausorten und beim CBD-Anteil jeder Ernte garantiert werden können.

    Im vergangenen Dezember wurde Canbud vom kanadischen Gesundheitsministerium Health Canada eine bundesweite Verkaufslizenz für medizinische Zwecke gewährt. Diese Lizenz sichert dem Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten der Umsatzgenerierung, da es Cannabisprodukte an registrierte medizinische Patienten verkaufen kann.

    Derzeit ist Canbud damit beschäftigt, Produkte für Therapien auf biologischer Basis im Gesundheits- und Wellnesssektor zu formulieren. Das Unternehmen führt außerdem aktiv Gespräche mit anderen Firmen, die bereits Produkte für die Vermarktung an medizinische Konsumenten in Kanada erzeugen, um mit ihnen die Gründung von Joint Ventures zu sondieren.

    Wie groß ist der Markt für medizinisches Cannabis?
    Laut einem aktuellen Bericht von ArcView Market Research und BDS Analytics wird der lizenzierte Verkauf von medizinischem Cannabis auf globaler Ebene bis zum Jahr 2024 auf 13,6 Milliarden US-Dollar ansteigen und jährlich um 24,5 % wachsen, wobei der US-Markt 73 % des Weltmarktes ausmacht.

    (2) Pilze für psychedelische Arzneimittel und nicht-psychedelische Nutrazeutika
    Im Dezember gab Canbud zudem seinen Einstieg in die Märkte für psychedelische Arzneimittel und nicht-psychedelische Nutrazeutika sowie den Erwerb eines zugelassenen Produktionsbetriebs für psychedelische Pilze (Psilocybin) in der Nähe von Negril in Jamaika bekannt. Die Betriebsanlage kann auf bis zu 20 Hektar erweitert werden.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55432/2021-01-30Canbud-FINAL-SENT_DE_PRCOM.002.png
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55432/2021-01-30Canbud-FINAL-SENT_DE_PRCOM.003.png

    All jenen, die nicht mit diesem Markt vertraut sind, sei gesagt, dass die US-amerikanische Arzneimittelzulassungsbehörde Food and Drug Administration (FDA) Psilocybin im Jahr 2018 den Status einer bahnbrechenden Therapie für die Behandlung von klinischen Depressionen zuerkannt hat.

    Psilocybin ist ein chemisches Alkaloid mit einer psychedelischen Wirkung, wie sie häufig bei Psilocybin-Pilzen (Zauberpilzen) oder Psilocybin-Trüffeln (Zaubertrüffeln) zu finden ist.

    In Ländern wie Jamaika, den Bahamas, Brasilien und Holland wurden einige Arten von Psychedelika bereits legalisiert, während diese Drogen in Österreich, der Tschechischen Republik, Zypern, Italien, Portugal und Spanien mittlerweile zumindest in unterschiedlichem Maße entkriminalisiert wurden.

    Durch die Übernahme in Jamaika gelangt Canbud in den Besitz einer zugelassenen, kostengünstigen Betriebsanlage, die sowohl den heimischen Markt als auch die Exportmärkte bedient. Zusätzlich ist die Errichtung eines Anbau- und Produktionsbetriebs auf einer Fläche von bis zu 40.000 Quadratfuß geplant.

    Darüber hinaus plant die Firmenführung die Errichtung eines Feriendomizils, um dem Trend hin zu Wellness-Reisen gerecht zu werden und den gesundheitlichen Nutzen sowie die heilende Wirkung von psychoaktiven Pilzen zu bewerben.

    Wie groß ist der Markt für psychedelische Arzneimittel?
    Laut einem aktuellen Bericht von Data Bridge Market Research erzielte der Markt für Psychedelika im Jahr 2020 ein Marktvolumen von rund 2,38 Milliarden US-Dollar und dürfte bis zum Jahr 2027 bei einer jährlichen Steigerungsrate von 16,3 % auf 6,85 Milliarden US-Dollar anwachsen.

    Nicht-psychedelische Nutrazeutika
    Jenseits der psychedelischen Aura, die den Zauberpilzen anhaftet, gibt es einen riesigen Markt für Nahrungsergänzungsmittel, in denen funktionelle, nicht-psychedelische Pilze zum Einsatz kommen.

    Immer mehr Menschen ergreifen präventive Gesundheitsmaßnahmen, mit denen die Nachfrage nach Nutrazeutika angekurbelt wird.

    In einem aktuellen Marktbericht von Reports and Data wurde der Markt für Nutrazeutika im Jahr 2019 mit 271,96 Milliarden US-Dollar bewertet und dürfte bis zum Jahr 2027 bei einer jährlichen Zuwachsrate von 7,1 % voraussichtlich 461,70 Milliarden US-Dollar erreichen.

    Die Betriebsübernahme in Jamaika befeuert Canbuds Pläne im Hinblick auf die Entwicklung von nicht-psychedelischen Nahrungsergänzungsprodukten und sollte dem Unternehmen bereits in absehbarer Zeit zu Einnahmen verhelfen.

    Kurz nach Ankündigung der Übernahme gab Canbud bekannt, dass es bereits mit der Entwicklung von Produkten für die Immunabwehr auf Basis von medizinischen Pilzen begonnen hat.

    (3) Pflanzliche Proteinprodukte
    Am 25. Januar 2021 stieg Canbud in den Markt für pflanzliche Proteine ein und lancierte die Marke Empathy Plant Co., die neben 5 marktreifen Produkten auch eine Reihe von Neuentwicklungen umfasst.

    Das Angebot besteht hauptsächlich aus natürlich gesüßten Produkten ohne Zuckerzusatz, die zudem gentechnikfrei, glutenfrei und sojafrei sowie in zahlreichen Geschmacksrichtungen erhältlich sind.

    Empathy verwendet sogar für seine zu 100 % kompostierbaren Verpackung rein biologische Materialien und überzeugt so mit einem Produktangebot, das ausschließlich aus Pflanzen besteht.

    Wie groß ist der Markt für pflanzliche Proteine?
    Laut einer aktuellen Analyse von Emergen Research erzielte der globale Markt für pflanzliche Proteine im Jahr 2020 ein Marktvolumen von 10,36 Milliarden US-Dollar und wird bis zum Jahr 2027 bei einer jährlichen Zuwachsrate von 7 % voraussichtlich auf 16,63 Milliarden US-Dollar anwachsen.

    Das Wachstum dieses Marktes ist auf vielerlei Faktoren zurückzuführen, unter anderem auf den zunehmenden Umstieg auf eine fleischlose oder vegetarische Ernährung, die steigende Akzeptanz von Biolebensmitteln sowie die Zunahme bestimmter Krankheiten, die einen gesünderen Lebensstil maßgeblich begünstigen.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55432/2021-01-30Canbud-FINAL-SENT_DE_PRCOM.004.jpeg

    Wie ist Canbud zu bewerten?
    Eine wichtige Erkenntnis aus diesem Artikel ist der Umstand, dass Canbud in Form einer Summenberechnung unter Betrachtung aller operativen Einzelsegmente bestehend aus Hanf, psychedelischen Arzneimitteln, nicht-psychedelischen Nutrazeutika und pflanzlichen Proteinprodukten zu bewerten ist.

    Canbud erscheint im Vergleich zu seinen Branchenmitbewerbern, die jeweils in nur einem Marktsegment tätig sind, deutlich niedriger bewertet.

    Zu den in Kanada börsennotierten Small-Cap-Unternehmen, die ähnliche Merkmale aufweisen und in nur einem Marktsegment agieren, zählen:
    – Hanf: Global Hemp (CSE:GHG) – Einnahmen 0 Dollar, Marktkapitalisierung 13,3 Mio. CAD
    – Psychedelische Arzneimittel: Newscope Capital (CSE:PHRM) – Einnahmen 0 Dollar, Marktkapitalisierung 27,1 Mio. CAD
    – Nicht-psychedelische Nutrazeutika: LeanLife Health (CSE:LLP) – Einnahmen 0 Mio. Dollar, Marktkapitalisierung 24,3 Mio. CAD
    – Pflanzliche Proteinprodukte: Pontus Protein (TSXV:HULK) – Einnahmen 0 Dollar, Marktkapitalisierung 40,1 Mio. CAD
    – Daraus ergibt sich in summa eine Marktkapitalisierung von 104,8 Millionen CAD

    Der Aktienkurs von Canbud liegt aktuell bei etwa 0,15 CAD, die Marktkapitalisierung bei unter 7,0 Millionen CAD. Der Aktienkurs scheint die Summe aller Einzelteile nicht zu würdigen. Wenn Canbud im Laufe des Jahres allmählich Umsätze verbuchen wird, könnte dem Unternehmen eine Neubewertung ins Haus stehen, mit der es zu den Mitbewerbern der Branche aufschließt.

    Hier der Link zur Originalmeldung: eresearch.com/2021/01/30/industry/biotech-pharma/triple-threat-canbud-launches-new-products-targeting-the-hottest-health-wellness-trends/

    Kontaktdaten:
    eResearch Corporation
    100 University Avenue
    Floor 5
    Toronto, Ontario
    M5J 1V6

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    eResearch Corporation
    Chris Thompson
    100 University Avenue Floor 5
    M5J 1V6 Toronto, Ontario
    Kanada

    email : chris@eresearch.com

    Pressekontakt:

    eResearch Corporation
    Chris Thompson
    100 University Avenue Floor 5
    M5J 1V6 Toronto, Ontario

    email : chris@eresearch.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    eResearch zu Canbud Distribution Corp.: „Dreikämpfer“ Canbud reagiert mit neuen Produkten auf die heißesten Gesundheits- und Wellnesstrends

    veröffentlicht am 1. Februar 2021 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 7 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: