• In ihrem ersten Buch „Hufrehe – Selbst daran schuld?“ beleuchtet die Autorin Claudia Amend das Schreckgespenst der Pferdewelt – die Hufrehe – aus einem neuen Blickwinkel.

    BildDie große Liebe der Autorin ist ihr Pony Limi. Sehr berührend, aber auch mit fachlichen, wissenschaftlich belegten und praktischen Aspekten erzählt sie, wie sie ihr Pferd seit Jahren durch die Krankheit begleitet. Amend hat ein Buch geschrieben, das sich, anders als man es von Ratgebern gewohnt ist, packend und spannend liest. Denn, die mit der Erkrankung von Limi verbundenen, bewegenden und dramatischen Erfahrungen sind Kernpunkt des Buches, welches einerseits von seinem medizinisch-therapeutischen Ansatz und andererseits von mitreißenden Gefühlen lebt.

    Ziel der Autorin ist es, anderen Pferdebesitzern, die ebenfalls mit Hufrehe und der damit häufig verbundenen Stoffwechselstörung „Equines Cushing-Syndrom“ konfrontiert sind, Mut machen zu kämpfen und ihnen den Rücken stärken. Zugleich werden alle Berufsgruppen angesprochen, die tagtäglich mit dem Thema Hufrehe zu tun haben – Hufbearbeiter, Tierärzte, Tierheilpraktiker, Therapeuten -, um deren Blickwinkel zu verändern und ein besseres Verständnis zu vermitteln.
    Es werden kritisch Therapieansätze und Vorgehensweisen hinterfragt und mit landläufigen Vorurteilen und althergebrachtem Halbwissen aufgeräumt.

    Die Autorin Claudia Amend wurde 1967 in Thüringen geboren. Seit mehr als 20 Jahren arbeitet sie mit Pferden und begleitet seit 2002 ihr eigenes Pferd. Während der anhaltenden Erkrankung ihres Ponys entdeckte sie ihre Liebe für das kreative Schreiben wieder und wurde zu ihrem ersten Buch inspiriert. Zudem veröffentlicht sie regelmäßig Artikel für die Fachzeitschrift „Pferdephysiotherapie“ sowie für regionale Magazine. Nebenberuflich ist Amend als Texterin, Ghostwriterin und Lektorin tätig.

    „Hufrehe – Selbst daran schuld?“ von Claudia Amend ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-04341-1 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online“Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    tredition GmbH
    Frau Jacqueline Stumpf
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
    web ..: https://tredition.de/
    email : presse@tredition.de

    Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing, wie kreative Freiheit, individuelle Buchgestaltung nach Wunsch oder freie Verkaufspreisbestimmung, mit der Service- und Vermarktungsstärke eines Verlages. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und E-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für den Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Tredition vertreibt Bücher im gesamten Buchhandel national und international und setzt dafür auch eigene Außendienstmitarbeiter ein. Unter den führenden Self-Publishing-Dienstleistern ist tredition ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit über 40.000 veröffentlichten Büchern.

    Pressekontakt:

    tredition GmbH
    Frau Jacqueline Stumpf
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    web ..: https://tredition.de/
    email : presse@tredition.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Hufrehe – Selbst daran schuld? – Die mitreißende Krankengeschichte eines Pferdes

    veröffentlicht am 6. Oktober 2020 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 8 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: