• Berlin, den 10. Oktober 2019 – AMP German Cannabis Group Inc. (CSE: XCX, Frankfurt: C4T – ISIN: CA00176G1028) (AMP) gibt bekannt, dass es damit begonnen hat, eine externe Prüfung seiner Lieferkettenlogistik in Deutschland gemäß der Good Manufacturing Procedure der Europäischen Union (EU-GMP) durchzuführen, um sicherzustellen, dass die Qualität und Integrität von pharmazeutischen Gütern während des Transports und der Lagerung in der gesamten Lieferkette – vom Lieferanten bis hin zum deutschen Patienten – gewahrt bleibt.

    Die EU-GMP-Zertifizierung ist ein international anerkanntes System, das sicherstellt, dass pharmazeutische Produkte, einschließlich medizinischen Cannabis, den höchsten Gesundheits- und Sicherheitsstandards für Verbraucher entsprechen.

    Neben der Sicherstellung, dass die Produktions- und Betriebsprozesse der Lieferanten den deutschen EU-GMP-Zertifizierungsstandards entsprechen, wird der deutsche Pharmaberatungspartner von AMP im vierten Quartal 2019 die Dienstleister in der Lieferkette von AMP auditieren, um sicherzustellen, dass die Qualität und die Integrität der pharmazeutischen Produkte während des Transports, der Lagerung, der Handhabung, der Prüfung und des Vertriebs aufrechterhalten werden. AMP geht davon aus, dass die EU-GMP-Zertifizierung für seine Lieferkette noch vor Jahresende erfolgen wird, sofern das Audit erfolgreich bestanden wird.

    AMP geht davon aus, dass die ersten Importe nach Deutschland im ersten Halbjahr 2020 beginnen werden, wenn AMP das medizinische Cannabis auf dem Luftweg von einem internationalen Flughafen in Kanada nach Frankfurt transportieren wird, wo es in einem Arzneimittellager aufbewahrt wird. AMP testet und inspiziert das medizinische Cannabis vor dem Kauf und ein weiteres Mal, wenn die Ware in Frankfurt (Deutschland) eintrifft. Deutsche Pharmagroßhändler, mit denen AMP Verträge unterzeichnet hat, liefern die Produkte an Apotheken aus. Diese Produkte stammen aus dem oben angesprochenem Arzneimittellager.

    AMP hat Lieferverträge hinsichtlich des Kaufs und Imports von medizinischem EU-GMP-Cannabis nach Deutschland mit zwei Unternehmen mit Sitz in der kanadischen Provinz Alberta unterzeichnet. Ein Unternehmen befindet sich im mittleren Stadium des Prozesses, ein lizenzierter Cannabisproduzent gemäß Health Canada (LP) zu werden, während das zweite Unternehmen bereits lizenzierter Produzent ist.

    AMP geht davon aus, dass endgültige Lieferverträge unterzeichnet werden, sobald die Lieferanten das EU-GMP-Audit von AMP bestanden und eine Vertriebslizenz von Health Canada erhalten haben. AMP veranlasst dann die EU-GMP-Prüfung und -Zertifizierung durch deutsche Staatsbeamte.

    Herr Alex Blodgett, CEO der AMP German Cannabis Group, sagte: Die Pharmabranche ist vielleicht die am stärksten regulierte Branche und abgesehen von den Vorschriften ist sie auch für die strikte Durchsetzung dieser Vorschriften bekannt. Nach bestandenem EU-GMP-Audit seiner Lieferkette wird AMP eines jener Unternehmen sein, die in der Lage sind, medizinisches Cannabis innerhalb von Deutschland zu transportieren und zu lagern.

    Dr. Stefan Feuerstein, Geschäftsführer der Alternative Medical Products GmbH (AMP Germany), meinte: Transport-, Lager- und Prüflogistik sind Kernkompetenzen von AMP, zumal der Transport von medizinischem Cannabis ein entscheidender Aspekt des operativen Geschäfts von AMP Germany als Importeur von EU-GMP-Cannabis nach Deutschland ist.

    Über AMP German Cannabis Group Inc.

    Die AMP German Cannabis Group ist die Muttergesellschaft mehrerer europäischer Investmentgesellschaften, deren Hauptaugenmerk auf den Import von Cannabis in pharmazeutischer Qualität (EU-GMP) – überwiegend aus Kanada – nach Deutschland gerichtet ist.

    AMP bietet über sein AMP EU-GMP German Certification Protocol Program EU-GMP-Gap-Analysen und Audits, Logistik, Transport, Importgenehmigungen und andere damit in Zusammenhang stehende Dienstleistungen für den Import von medizinischem Cannabis nach Deutschland an.

    Weitere Informationen finden Sie unter: www.amp-eu.com.

    Ansprechpartner:
    Herr Alex Blodgett, CEO und Director
    Telefon: +236-833-1602
    Kanada: investor@amp-eu.com
    Deutschland: investor@amp-eu.de

    Social Media-Links: Twitter, LinkedIn und Facebook. Medien-Kit: www.amp-eu.com/media-kit

    Vorsorgliche Hinweise

    Diese Pressemeldung stellt kein Verkaufsangebot bzw. kein Vermittlungsangebot zum Kauf der Aktien in den Vereinigten Staaten dar. Die Aktien wurden bzw. werden nach dem United States Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung (der U.S. Securities Act) oder anderen einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen nicht registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nicht angeboten oder verkauft werden, sofern keine Registrierung nach dem U.S. Securities Act und den geltenden einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen erfolgt bzw. keine entsprechende Ausnahmegenehmigung von dieser Registrierungsverpflichtung besteht.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den Erwartungen, Schätzungen und Prognosen des Unternehmens hinsichtlich seines Geschäfts und des wirtschaftlichen Umfelds basieren, in dem es tätig ist, einschließlich des Abschlusses des Angebots, des Zeitpunkts des Abschlusses und der erwarteten Verwendung des Erlöses aus dem Angebot. Obwohl das Unternehmen annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu und unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die schwierig zu steuern oder vorherzusagen sind. Die tatsächlichen Ergebnisse können sich daher erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, und die Leser sollten sich daher nicht bedenkenlos auf solche Aussagen verlassen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen wurden unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Meldung getätigt und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese öffentlich durch Einbindung neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse oder Umstände zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    AMP German Cannabis Group Inc.
    224 5th Ave W
    V5Y 1J4 Vancouver, BC
    Kanada

    Pressekontakt:

    AMP German Cannabis Group Inc.
    224 5th Ave W
    V5Y 1J4 Vancouver, BC


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    AMP German Cannabis Group beginnt mit EU-GMP-Prüfung seiner deutschen Lieferkette für medizinisches Cannabis

    veröffentlicht am 10. Oktober 2019 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 1 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: