• „Drachenkind – Die Magie der Versöhnung“ von Mirijam Habel ist in vielerlei Hinsicht ein außergewöhnliches Buch.

    BildDie ausdrucksvolle Sprache, mit der die Autorin sofort die volle Aufmerksamkeit des Lesers beansprucht, passt perfekt zur fantasievollen Geschichte, die hier erzählt wird. Die Botschaft des Buches ist, wie Mirijam Habel deutlich macht, die Möglichkeit sich zu vergeben, wenn man sich gegenseitig mit Wertschätzung, Verständnis und Liebe begegnet. Diese Fähigkeit und besondere Begabung besitzt in ganz außerordentlichem Maße der junge Protagonist des Buches, der hochgradig sensible Jonnef.

    Jonnef ist ein Außenseiter, der schüchtern, fremd und unverstanden seine Tage lebt. Dabei ist er nicht einmal unglücklich, denn er ruht völlig in sich, ist zartfühlend und sanft. Und er besitzt die Gabe, dunkle Sachverhalte zu erahnen, bevor sie geschehen. Eines Tages wird Jonnef von seinem Vater nach Magictown zu Meister Dragon Feu gebracht, um von ihm die Zauberkunst zu erlernen. Jonnef und Dragon Feu sind Teil des Universums Psaridos, das aus vier Welten besteht: die Welt der Magier, der Ritter, der Geistlichen und der modernen Menschen. Jonnef weiß nicht, dass große Hoffnungen auf ihm ruhen. Sein von Kindheit an großes Interesse an Drachen lassen ihn als denjenigen erscheinen, dem es gelingen soll, die alte Fehde zwischen den Menschen und dem Drachenkind zu beenden. Kann dem ungewöhnlichen jungen Mann diese schwere Aufgabe gelingen?

    Die Autorin Mirijam Habel wurde 1986 in Heidelberg geboren. Das „Drachenkind“ begann sie bereits im Alter von 13 Jahren. Erst mit beinahe 30 Jahren entdeckte sie das Manuskript wieder und stellte nach mehrmaliger Überarbeitung ihren Fantasy-Roman vor. Der besticht nicht nur durch eine fabulierende und ausdrucksvolle Sprache, sondern zugleich durch ein wichtiges zwischenmenschliches Thema: Vergeben können und eine echte Versöhnung erreichen, ist niemals einfach. Wie es durch wahre Unvoreingenommenheit vielleicht gelingen kann, zeigt die Geschichte um Jonnef und das „Drachenkind“. Mirijam Habel ist freischaffende Autorin, Literaturwissenschaftlerin und Lektorin und lebt heute in Jena. Sie studierte Deutsche Philologie/Literaturwissenschaft und Europäische Kunstgeschichte in Heidelberg.

    Mirijam Habel: Drachenkind – Die Magie der Versöhnung
    ISBN: 978-3-86196-770-5, Taschenbuch, 122 Seiten

    Das Buch ist auch als eBook erhältlich. Weitere Informationen dazu.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Papierfresserchens MTM-Verlag
    Frau Martina Meier
    Mühlstraße 10
    88085 Langenargen
    Deutschland

    fon ..: 08382 9090344
    fax ..: 0721 509663809
    web ..: http://www.papierfresserchen.de
    email : info@papierfresserchen.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden. Weiteres Bildmaterial zum Buch oder Informationen zur Autorin senden Ihnen auf Anfrage gerne zu.

    Pressekontakt:

    Papierfresserchens MTM-Verlag
    Frau Martina Meier
    Mühlstraße 10
    88085 Langenargen

    fon ..: 08382 9090344
    web ..: http://www.papierfresserchen.de
    email : info@papierfresserchen.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Anspruchsvoll geschriebene Fantasy-Geschichte von Mirijam Habel: „Drachenkind“

    veröffentlicht am 28. August 2019 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 1 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: