• Die Erfüllung eines Traums – süße Erlebniswelt für Groß und Klein!

    BildDie Geschichte der Schokolade lässt sich über 5500 Jahre zurückverfolgen. Die wilde Kakao-pflanze wuchs in dieser Zeit nur in den Tieflagen des Amazonas. Bereits 600 n. Chr. wurden die ersten Kakaoplantagen von den Majas kultiviert. Heute ist die Schokolade für Groß und Klein nicht mehr wegzudenken. Schokolade macht glücklich!

    Dies machte sich Hans Imhoff zu eigen und erfüllte sich 1993 mit der Eröffnung der Schokoladenfabrik in Köln einen Traum. Die Leidenschaft für Schokolade ist bis heute geblieben.

    Mit jährlich ca. 650.000 Besuchern gehört das Schokoladenmuseum zur meistbesuchten kulturellen Institution in Köln. Warum das so ist, wird spätestens nach Betreten des Museums jedem klar. Das auf einer Halbinsel im Rheinauhafen gelegene Ausstellungsgebäude über 2 Etagen erklärt den Besuchern die ganze Geschichte der Schokolade. Zu den Höhepunkten der Ausstellung zählt ein begehbares Tropenhaus mit Kakaobaum und tropischem Klima. Mit Blick auf den Rhein und dem Kölner Dom im Hintergrund steht der berühmte 3 m hohe Schokoladenbrunnen, das Wahrzeichen des Museums, der immer mit frischer Lindt Schokolade verführt. Leckere Kostproben werden hier geboten. Dafür stehen Mitarbeiterinnen zur Verfügung die Waffelfächer mit gekonntem Schwung durch die 200 kg flüssige Lindt-Schokolade führen.

    Die Herstellung kleiner Schokoladentafeln, Hohlfiguren und Pralinenprodukten können die Gäste im Schokoladenatelier bestaunen. An gläsernen Maschinen kann der Herstellungsprozess Schritt für Schritt beobachtet werden. Der Gast kann sich hier seine individuelle Schokoladentafel aus 3 Sorten Lindt Schokolade und 40 Zutaten zusammenstellen.

    Wer die hohe Kunst der Pralinenherstellung kennenlernen möchte, hat die Möglichkeit, an einem Workshop im Schokoladenmuseum teilzunehmen. Auch Kinder können ihrer Phantasie hier freien Lauf lassen und z.B. während der Osterferien in Nordrhein Westfalen an einem Schokoladenkurs teilnehmen.

    Das Schokoladenmuseum ist einzigartig in seiner Art und ist mit 4.000 m2 weltweit die größte Ausstellung zur Geschichte des Kakaos und der Schokolade. Mehr über die Geschichte der Schokolade erfahren Sie auf der Webseite www.schokoladenmuseum.de aber vor allem auch bei einem Besuch in Köln.

    Auch zu sehen ist das Schokoladenmuseum auf WELT in der Zeit vom 8. – 12. April 2019 um ca. 19.30. Einschalten es lohnt sich!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Schokoladenmuseum Köln GmbH
    Herr Klaus Schopen
    Am Schokoladenmuseum 1a
    50678 Köln
    Deutschland

    fon ..: +49 221 931888 – 0
    web ..: https://www.schokoladenmuseum.de
    email : service@schokoladenmuseum.de

    Die Geschichte der Schokolade lässt sich über 5500 Jahre zurückverfolgen. Die wilde Kakao-pflanze wuchs in dieser Zeit nur in den Tieflagen des Amazonas. Bereits 600 n. Chr. wurden die ersten Kakaoplantagen von den Majas kultiviert. Heute ist die Schokolade für Groß und Klein nicht mehr wegzudenken. Schokolade macht glücklich!

    Pressekontakt:

    Medienagentur Peter Nickel
    Herr Peter Nickel
    Theodor-Heuss-Strasse 38
    61118 Bad Vilbel

    fon ..: 06101 – 55 99 0
    web ..: http://www.m-pn.de
    email : info@m-pn.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Schokoladenmuseum Köln

    veröffentlicht am 2. April 2019 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 3 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: