• Weniger Stress, mehr Zeit für sich selbst, Familie und Freunde sowie gesünder leben. Das sind die meistgenannten guten Vorsätze fürs neue Jahr. Doch wie erreicht man sie?

    BildWeniger Stress, mehr Gesundheit
    Mit dem Jahreswechsel beginnt für viele auch wieder die Zeit der guten Vorsätze. Studien zufolge fasst etwa jeder dritte Deutsche gute Vorsätze für das neue Jahr. Wie auch in den Jahren zuvor belegen Stress vermeiden bzw. abbauen, mehr Zeit für sich selbst, Familie und Freunde sowie mehr bewegen, gesünder essen und abnehmen die vorderen Plätze. Das zumindest geht aus einer aktuellen Forsa-Befragung im Auftrag der DAK-Gesundheit hervor.

    Weniger Smartphone und Internet
    Im Vergleich zu früheren Befragungen zeigen sich dabei nur geringe Abweichungen. Allerdings zeichnet sich vor allem bei jungen Menschen ein neuer Trend hinsichtlich der Nutzung elektronischer Medien ab. So nimmt sich heute bereits jeder Vierte vor, weniger das Handy und Smartphone, den Computer sowie das Internet zu nutzen. Bei den 14- bis 29-Jährigen möchte sogar jeder Zweite seinen Medienkonsum einschränken – eine Steigerung von 70 Prozent in nur fünf Jahren.

    Ständige Erreichbarkeit macht krank
    Ein guter Vorsatz, der zugleich auch andere Vorhaben positiv beeinflussen könnte. So ist heute unstrittig, dass ständige Erreichbarkeit und Mediennutzung krank machen können. Wer hingegen Smartphone und Computer öfter mal ausschaltet und nicht ständig erreichbar ist, bleibt entspannt. Nicht nur die Konzentrationsfähigkeit, sondern auch der Schlaf verbessern sich. Und guter Schlaf ist wiederum unerlässlich für Ausgeglichenheit, Leistungsfähigkeit, innere Zufriedenheit sowie körperliche und geistige Gesundheit.

    Nur jeder Zweite hält durch
    Doch wie in den Jahren zuvor wird auch im kommenden Jahr voraussichtlich nur etwa jeder Zweite nicht länger als vier Monate durchhalten. Die große Mehrheit der Abbrecher hält ihre selbst gefassten Vorsätze sogar nur wenige Tage durch. Mit schlechten Gewohnheiten zu brechen, scheint in der Praxis also nur schwer erreichbar zu sein. Doch warum ist das so?
    Die Gründe dafür sind vielfältig. Häufig werden von Experten aber auch Betroffenen fehlende Ausdauer oder eine unrealistische Zielsetzung genannt. Auch besondere oder ungünstige Umstände können erklären, warum die Vorsätze bereits nach wenigen Tagen wieder aufgegeben werden. Dass die ersehnten Ziele nicht erreicht werden, kann aber auch schlicht an zu hohen Erwartungen liegen.

    Gute Vorsätze erreichen
    Doch wie kann man sich selbst disziplinieren, um die guten Vorsätze zu erreichen? Experten raten dazu, sich richtig vorzubereiten und Ziele zu setzen. Diese müssen vor allem realistisch erreichbar und quantifizierbar sein. Zu einer gründlichen Vorbereitung gehört aber auch, dass man sich bereits im Vorfeld überlegt, welche Hindernisse eintreten können und wie man ggf. auf diese reagiert. Hilfreich ist zudem, sich die schönsten Ergebnisse auszumalen.
    Auch ein Urlaub kann bei der Vorbereitung und Umsetzung der guten Vorsätze in die Praxis einen wertvollen Beitrag liefern.

    Gesünder und stressfrei im Usedomer Achterland
    Wer Stress vermeiden bzw. abbauen will, sich gleichzeitig mehr bewegen und etwas für die Gesundheit tun möchte, wird auf der Ostseeinsel Usedom fündig. Gerade das idyllische Usedomer Achterland kann mit viel Natur und Schönheit, Ruhe und vielen Radwanderwegen aufwarten. Hier fällt es leicht, Altes zurück zu lassen und Platz für Neues zu schaffen.
    Eine besonders schöne Möglichkeit mit guten Vorsätzen ins Neue Jahr zu starten, bietet das Wasserschloss Mellenthin, im Herzen des Usedomer Achterlandes. Das altehrwürdige Renaissanceschloss aus dem 16. Jahrhundert beherbergt nicht nur ein 4-Sterne-Wellness-Hotel mit eigener Brauerei und Kaffeerösterei. Es ist auch umgeben von einem breiten Wassergraben, geschichtsträchtiger Vergangenheit und einzigartiger Natur. Zahlreiche Wanderungen oder Erkundungen über die ganze Insel und durch den Naturpark Usedom starten unmittelbar vor dem Wasserschloss.
    Mehr Informationen unter https://www.wasserschloss-mellenthin.de.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Wasserschloss Mellenthin
    Herr Jan Fidora
    Schlossallee 5
    17429 Mellenthin
    Deutschland

    fon ..: 038379 2878-0
    fax ..: 038379 2878-280
    web ..: https://www.wasserschloss-mellenthin.de
    email : info@wasserschloss-mellenthin.de

    Das Wasserschloss Mellenthin ist eine stilvoll restaurierte Schlossanlage aus dem Jahre 1575 im Herzen der Insel Usedom. Sie lädt mit eigener Brauerei, Kaffeerösterei und Limonadenherstellung zum Wohnen, Feiern, Erholen und Entspannen ein. Das harmonisch im Westflügel der Anlage integrierte Hotel bietet komfortable und mit Liebe zum Detail eingerichtete Zimmer mit modernen und großzügig gestalteten Bädern. Mittelalterliche Ritterbuffets, Brauerabende und Schlemmer-Events runden am Abend das Wohlfühl-Erlebnis ab.

    Pressekontakt:

    Marketing effizient
    Herr Ralph Kähne
    Ulmenstr. 9
    16348 Wandlitz

    fon ..: 033397-60519
    web ..: http://www.marketing-effizient.de
    email : mail@marketing-effizient.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Gute Vorsätze für 2019

    veröffentlicht am 4. Januar 2019 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 6 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: