• Zum Start des Jahres stellen wir sieben Bücher vor, die von Frauen geschrieben wurden. Eine tolle einmalige Auswahl.

    Genau die richtige Zeit um es sich gemütlich zu machen, ein heißes Getränk zu genießen und sich einem Buch hinzugeben. Ergänzen könnte man das ganze noch mit ein paar Keksen oder anderen Knabbereien. Wir wünschen viel Spaß und ein tolles Lesevergnügen.

    Nächste Woche gibt es weitere Buchvorstellungen – ebenfalls von großartigen Frauen!

    Eure
    www.Leseschau.de

    1.
    „Flaschendrehen: Du bist dran!“ von Céline Ehrig & Katalin Ehrig
    Flaschendrehen – ein harmloses Spiel verändert auf einen Schlag Cindys Leben. Die 16-Jährige gerät in einen verhängnisvollen Strudel von skrupellosen Machenschaften. Das Internet wird plötzlich zur Bedrohung. Und die Austauschschülerin entpuppt sich als…

    Ein spannender moderner Roman aus weiblicher Feder, der kein Blatt vor den Mund nimmt!
    www.leseschau.de/11
    Rezension: https://www.leseschau.de/Rezensionen/Flaschendrehen-Du-bist-dran/11

    2.
    „Bin ich eine Traumfrau?“ von Lucie Weber, Paula Lenz, Marika Kovacs
    „Lineal“ und „Kugel“ auf dem Weg zur Traumfrau! Das Leben könnte so schön sein, wäre da nicht das Problem mit der Figur. Welche Frau kämpft damit nicht, entweder dauernd oder manchmal. Drei Frauen geben jetzt mit ungewohnter Offenheit Einblick in ihren Kampf um weniger Pfunde. Dass dies in eine Familiengeschichte verpackt ist, macht „Bin ich eine Traumfrau?“ noch prickelnder. Dabei nehmen die Autorinnen kein Blatt vor den Mund. 
    www.leseschau.de/117
    Rezension: https://www.leseschau.de/Rezensionen/Bin-ich-eine-Traumfrau/117

    3.
    „Annie – eine irische Familien-Saga“ von Cornelia Rückriegel
    Annie – eine irische Familien-Saga gibt es nun als komplettes Buch in einer edlen Aufmachung. Das Buch umfasst 600 Seiten und beinhaltet alle drei Bände der tollen Familiengeschichte. „Annie – Auszeit unterm Regenbogen“, „Annie – Stürmische Zeiten in Dingle“ und „Annie – Die Tränen der Rosenblüten“. Am Anfang steht für Annie alles auf dem Spiel. Was macht eine Frau, deren Ehe gerade in die Brüche gegangen ist? Die erst einmal völlig orientierungslos vor einer neuen, beängstigenden Situation steht? Je nach Temperament entpuppt sie sich als Kämpfer oder als Flüchter.
    www.leseschau.de/116

    4.
    „Friedlindes Katastrophen“ von Marianna Posselt
    Der Alltag hat so seine Tücken. Friedlinde kann davon ein Lied singen. Was ihr passiert oder passieren könnte, ist uns allen schon mal widerfahren oder hätte so sein können.
    Mit „Friedlindes Katastrophen“ gelang Marianna Posselt ein Slapstick zum Lesen. Es geht um komische Situationen mit ernstem Hintergrund. Alles ist wie aus dem Leben gegriffen. Friedlinde, das sind Sie und ich!
    www.leseschau.de/115
    Rezension: https://www.leseschau.de/Rezensionen/Friedlindes-Katastrophen/115

    5.
    „Eika – Eine Irish-Setter-Hündin mit Herz“ von Ute Rietschel
    Die bildschöne Irish-Setter-Hündin „Eika“ erzählt von ihrem Leben. Sie berichtet von ihrem Einzug als Welpe in die Familie, der Rettung vom Rüden „Charlie-Brown“ und dem Kennenlernen des Hundemädchens „Luna“. Sie denk zurück an ihr schönes Leben bei ihren lieben Menschen. Sie erzählt von vielen Erlebnissen mit Herrchen und Frauchen, von deren Hochzeit, von ihrer eigenen Krankheit, von dem Zusammentreffen mit „Charlie-Brown“ und „Luna“, bis hin zum traurigen Abschiedsnehmen von ihrem Freund und letztendlich von ihrer Familie.
    www.leseschau.de/27

    6.
    „Quellen des Herzens – Fotos und Gedichte“ von Gudrun Kottinger
    Seit ihrer Jugend schreibt Gudrun Kottinger Gedichte und Texte, die zum Nachdenken anregen, Mut machen, ein wenig Licht in die Seelen werfen oder einfach das Herz erfreuen sollen.
    Ihr nun zweiter Fotoband entführt wieder in das Reich der Fotografie und Lyrik. Auf 96 Seiten erwartet den Leser eine ungewöhnliche Vielfalt von Farbe und Faszination.
    www.leseschau.de/79
    Rezension: https://www.leseschau.de/Rezensionen/Bin-ich-eine-Traumfrau/117

    7.
    „Ist das Fahrrad rot, ist bald jemand…?“ von Céline Ehrig & Katalin Ehrig
    Der Titel „Ist das Fahrrad rot, ist bald jemand…?“ wirft viele Fragen auf. „Wie endet die Frage“, wird sich jeder fragen. Es gibt unzählige Möglichkeiten:

    … ist bald jemand rosarot.
    … ist bald jemand in Not.
    … ist bald jemand tot.
    … ist bald jemand ein Idiot.
    … ist bald jemand ein Pilot.
    … ist bald jemand auf dem Boot.
    … fett wie´n Brot.

    Natalie, ein junges Mädchen, wohnt zusammen mit ihren Eltern und ihrer besten Freundin Marlene in einem kleinen Dorf. Aber Natalie wird es im Dorf nicht leicht gemacht: Sie bekommt Drohbriefe, ihrer besten Freundin passiert ein Unglück und sie gerät in viele unerwartete Situationen. Sogar ihr Leben scheint auf dem Spiel zu stehen.
    www.leseschau.de/1
    Rezension: https://www.leseschau.de/Rezensionen/Ist-das-Fahrrad-rot-ist-bald-jemand/1

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Augusta Presse & Verlags GmbH
    Frau Katalin Ehrig
    Bucher Straße 23
    13125 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 030692021051
    web ..: http://www.Leseschau.de
    email : ehrig@augusta-presse.de

    Pressekontakt:

    Augusta Presse & Verlags GmbH
    Frau Katalin Ehrig
    Bucher Straße 23
    13125 Berlin

    fon ..: 030692021051
    web ..: http://www.Leseschau.de
    email : ehrig@augusta-presse.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    7 Frauen – für jeden Tag eine!

    veröffentlicht am 3. Januar 2019 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 4 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: