• St. Helier, 13. Januar 2023 – Caledonia Mining Corporation Plc („Caledonia“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/caledonia-mining-corporation-plc/) (NYSE AMERICAN: CMCL; AIM: CMCL; VFEX: CMCL) gibt die vierteljährliche und jährliche Produktion der Mine Blanket in Simbabwe („Blanket“) für das Quartal und das Jahr bis zum 31. Dezember 2022 bekannt. Das Unternehmen gibt auch eine Prognose für das Jahr bis zum 31. Dezember 2023 in Bezug auf die Produktion, die Kosten in der Mine und die Investitionsausgaben bei Blanket und beim Bilboes-Oxidprojekt ab. Alle Produktionszahlen für das Jahr 2022 werden auf einer 100-Prozent-Basis ausgedrückt und basieren auf den endgültigen Untersuchungsergebnissen des Veredlers.

    Höhepunkte der Produktion
    – Rekord-Goldproduktion im Jahr 2022 von 80.775 Unzen, womit das obere Ende der Prognose des Unternehmens übertroffen und das langjährige Produktionsziel erreicht wurde.
    – Die Jahresproduktion 2022 entspricht einem Anstieg von 19,7 Prozent gegenüber den 67.476 Unzen, die 2021 produziert wurden.
    – Vierteljährliche Goldproduktion von 21.049 Unzen, ein Anstieg um 13,1 % gegenüber den 18.604 Unzen, die im vierten Quartal 2021 produziert wurden.

    2023 Leitfaden

    Bilboes-Oxide Blanket Gruppe konsolidiert
    Goldproduktion (oz) Die Goldproduktion wird von den gemessenen Siehe den technischen Bericht mit dem Titel 87,500 – 97,000
    Mineralressourcen abgeleitet, die im „Caledonia Mining Corporation Plc NI 43-101
    technischen Bericht mit dem Titel „BILBOES Technical Report on the Blanket Gold Mine,
    GOLD PROJECT FEASIBILITY STUDY“ Zimbabwe“ vom 17. Mai 2021, der von Minxcon
    (Machbarkeitsstudie für das Goldprojekt (Pty) Ltd. erstellt und vom Unternehmen am
    Bilboes) mit Stichtag 15. Dezember 2021 26. Mai 2021 auf SEDAR veröffentlicht wurde.
    enthalten sind, der von DRA Projects (Pty)
    Ltd. erstellt und vom Unternehmen am 21. Juli
    2022 auf SEDAR (www.sedar.com) veröffentlicht
    wurde.

    Die Kosten in der Mine umfassen die Kosten 1,200 – 1,320 770 – 850 900 – 1,000
    für Arbeit, Strom, Verbrauchsmaterialien und
    andere direkte Kosten, die direkt mit der
    Goldproduktion verbunden sind. Zu den
    On-Mine-Kosten gehören auch
    unternehmensinterne Beschaffungsmargen und
    die Marge aus dem Verkauf von Solarstrom von
    einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft
    von Caledonia an
    Blanket.

    Die Gesamtbetriebskosten umfassen unter K.A. K.A. 1,150 – 1,250
    anderem die laufenden Kapitalinvestitionen
    und die Kosten für die Büros der Gruppe in
    Jersey, London, Johannesburg und Harare,
    nicht jedoch die konzerninternen Margen aus
    der Beschaffung und dem Verkauf von
    Solarstrom durch eine hundertprozentige
    Tochtergesellschaft von Caledonia an Blanket.

    Die Investitionsausgaben in der Mine 0.5 28.3 30.9
    beinhalten konzerninterne Gewinnspannen; die
    konsolidierten Investitionsausgaben schließen
    die konzerninternen Gewinnspannen aus,
    beinhalten jedoch die Investitionsausgaben
    auf Unternehmensebene, die sich weder direkt
    auf das Bilboes-Oxidprojekt noch auf Blanket
    beziehen.
    6 Die konsolidierten Investitionsausgaben der
    Gruppe umfassen die Kosten für die
    Durchführung einer Machbarkeitsstudie für das
    Bilboes-Sulfidprojekt, die Exploration bei
    Maligreen und die Kosten im Zusammenhang mit
    der Einrichtung eines gemeinsamen
    Dienstleistungszentrums in Simbabwe.

    ,6

    Herstellung aus Bilboes-Oxiden

    Das Bilboes-Oxid-Projekt ist ein kleines, zwei- bis dreijähriges Projekt, bei dem der Abraum bis zu einer Tiefe von etwa 40 Metern abgetragen wird, um das oxidierte Material freizulegen, das vor Ort in einer bestehenden Haufenlaugungsanlage verarbeitet wird, die bereits den Großteil des letzten Jahrzehnts in Betrieb war. Die Erzproduktion des Bilboes-Oxid-Projekts wird voraussichtlich Mitte Februar beginnen, und wir gehen davon aus, dass ab März Gold aus der Haufenlaugung gewonnen werden kann. Das Projekt hatte einen anfänglichen Kapitalbedarf von etwa 540.000 $, der im Jahr 2022 aufgewendet wurde. Die Betriebskosten für die Abtragung des Abraums und des Oxidmaterials werden nach ihrem Anfall als Aufwand verbucht. Die Abtragung des Abraums wäre zu gegebener Zeit erforderlich gewesen, um das größere Sulfidprojekt umzusetzen, weshalb diese Kosten in jedem Fall angefallen wären.

    Investitionsausgaben

    Die Investitionsausgaben bei Blanket im Jahr 2023 umfassen etwa 9,6 Mio. $ für eine neue Absetzanlage (aufgrund verschärfter behördlicher Auflagen) und weitere 9,8 Mio. $ für die Erschließung von Tiefenschichten, damit der Betrieb in den kommenden Jahren aufrechterhalten werden kann. Im Jahr 2023 werden voraussichtlich etwa 2 Mio. $ für die Erstellung einer überarbeiteten Machbarkeitsstudie für das größere Sulfidprojekt bei Bilboes anfallen. Es wird davon ausgegangen, dass die Kosten für die prognostizierten Investitionsausgaben der Gruppe aus dem operativen Cashflow und der Aufnahme von Krediten im Land gedeckt werden.

    Mark Learmonth, Chief Executive Officer, kommentierte die Ankündigung mit den Worten:

    „Im Jahr 2014 kündigte Caledonia einen Plan zum Abteufen eines neuen Schachts (Central Shaft) bis 1.200 Meter unter der Oberfläche an, der vollständig durch den internen Cashflow finanziert werden sollte, mit dem langfristigen Ziel, eine jährliche Produktionsrate von 80.000 Unzen zu erreichen. Ich freue mich, heute bekannt geben zu können, dass wir dieses Ziel mit einer Jahresproduktion von 80.775 Unzen im Jahr 2022 – und damit knapp über dem oberen Ende unserer Prognose – erreicht haben. Dieser Erfolg ist ein großer Meilenstein für das Unternehmen; es war eine enorme Teamleistung, und ich möchte allen unseren Mitarbeitern für ihre kontinuierliche harte Arbeit danken.

    „Die Produktionsprognose für 2023 geht davon aus, dass Blanket die im Jahr 2022 erreichte Produktionsrate weitgehend beibehalten wird. Die Prognose für 2023 beinhaltet auch die geschätzte Produktion des kleinen Oxidprojekts in Bilboes, wo die Abbautätigkeit voraussichtlich im Februar beginnen wird und wir erwarten, dass im März Gold aus dem Haufenlaugungsprozess gewonnen wird.

    „Die Kostenprognose für Blanket und Caledonia (d.h. ohne die Kosten für das Bilboes-Oxyd-Projekt) entspricht den Kosten, die wir in der Vergangenheit hatten. Wir gehen davon aus, dass der Inflationsdruck, dem die meisten Bergbauunternehmen derzeit ausgesetzt sind, durch Effizienzsteigerungen infolge der erfolgreichen Umsetzung von Central Shaft ausgeglichen wird. Auf konsolidierter Ebene dürften die nachhaltigen Gesamtkosten pro Unze auch von den niedrigeren Stromkosten aufgrund der kürzlich installierten Solaranlage profitieren.

    „Die Betriebskosten des kleinen Oxidprojekts bei Bilboes spiegeln den geringen Gehalt des Oxidmaterials wider. Es ist nicht zu erwarten, dass das Oxidprojekt in Bezug auf Gehalt, Produktionsniveau oder Kostenprofil repräsentativ für das viel größere Sulfidprojekt bei Bilboes sein wird. Nichtsdestotrotz wird erwartet, dass das Oxidprojekt zur Cash-Generierung der Gruppe beitragen wird, während es uns gleichzeitig die Möglichkeit gibt, das tiefer gelegene Sulfidmaterial vorzustrecken.

    „In den letzten 18 Monaten hat das Unternehmen mit den Akquisitionen von Bilboes, Motapa und Maligreen ein attraktives Portfolio an Aktiva aufgebaut. Blanket wird weiterhin als solide Grundlage für dieses Wachstum dienen, da wir unsere Anlagen mit unserem langfristigen Ziel, ein Goldproduzent mit mehreren Anlagen zu werden, weiterentwickeln wollen.“

    Diese Pressemitteilung wurde von Dana Roets (B. Eng. (Min.), MBA, Pr. Eng., FSAIMM, AMMSA), Chief Operating Officer, der qualifizierten Person des Unternehmens gemäß dem kanadischen National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101″), genehmigt.

    Caledonia Mining Corporation Plc
    Mark Learmonth Tel: +44 1534 679 802
    Camilla Horsfall Tel: +44 7817 841793
    Cenkos Securities plc (Nomad und gemeinsamer Makler)
    Adrian Hadden Tel: +44 207 397 1965
    Neil McDonald Tel: +44 131 220 9771
    Perle Kellie Tel: +44 131 220 9775
    Liberum Capital Limited (Gemeinsamer Makler)
    Scott Mathieson/Kane Collings Tel: +44 20 3100 2000
    BlytheRay Finanz-PR
    Tim Blythe/Megan Ray Tel: +44 207 138 3204
    3PPB
    Patrick Chidley Tel: +1 917 991 7701
    Paul Durham Tel: +1 203 940 2538
    Curate Public Relations (Simbabwe)
    Debra Tatenda Tel: +263 77802131
    IH Securities (Private) Limited (VFEX-Sponsor – Simbabwe)
    Dzika Dhana
    Lloyd Mlotshwa Tel: +263 (242) 745 119/33/39

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger & Marc Ollinger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Hinweis: Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen werden von der Gesellschaft als Insiderinformationen gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (EU) Nr. 596/2014 („MAR“) betrachtet, da sie aufgrund des European Union (Withdrawal) Act 2018 Teil des nationalen Rechts des Vereinigten Königreichs sind, und werden in Übereinstimmung mit den Verpflichtungen der Gesellschaft gemäß Artikel 17 der MAR offengelegt.

    Vorsichtshinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

    Bei den in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen und Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, handelt es sich um „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze, die Risiken und Ungewissheiten in Bezug auf die aktuellen Erwartungen, Absichten, Pläne und Überzeugungen von Caledonia beinhalten, aber nicht darauf beschränkt sind. Zukunftsgerichtete Informationen sind häufig an zukunftsgerichteten Begriffen wie „antizipieren“, „glauben“, „erwarten“, „Ziel“, „planen“, „anvisieren“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „könnten“, „sollten“, „könnten“ und „werden“ oder der Verneinung dieser Begriffe oder ähnlichen Begriffen zu erkennen, die auf zukünftige Ergebnisse oder andere Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Ziele, Annahmen, Absichten oder Aussagen über zukünftige Ereignisse oder Leistungen hinweisen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen beruhen zum Teil auf Annahmen und Faktoren, die sich ändern oder als falsch erweisen können, wodurch die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften erheblich von den in den zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückten oder implizierten abweichen können. Zu diesen Faktoren und Annahmen gehören unter anderem: die Festlegung der geschätzten Ressourcen und Reserven, der Gehalt und die Ausbeute der abgebauten Mineralien, die von den Schätzungen abweichen, der Erfolg zukünftiger Explorations- und Bohrprogramme, die Zuverlässigkeit der Bohr-, Probenahme- und Analysedaten, die Repräsentativität der Mineralisierung, der Erfolg geplanter metallurgischer Testarbeiten, die Kapitalverfügbarkeit und die Genauigkeit der geschätzten Betriebskosten, die Erlangung erforderlicher behördlicher, umweltbezogener oder sonstiger Projektgenehmigungen, die Inflation, Wechselkursänderungen, Schwankungen der Rohstoffpreise, Verzögerungen bei der Erschließung von Projekten und Caledonias Erfahrung mit der Projekterschließung in Simbabwe sowie andere Faktoren.

    Soweit es sich bei den hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen um einen finanziellen Ausblick oder um zukunftsgerichtete Finanzinformationen handelt,
    Alle derartigen Aussagen werden zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Dokuments gemacht und sind hierin enthalten, um potenziellen Investoren ein Verständnis der Pläne und Annahmen des Unternehmens zu vermitteln. Inhaber von Wertpapieren, potenzielle Inhaber von Wertpapieren und andere potenzielle Investoren sollten sich darüber im Klaren sein, dass diese Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen angenommen werden. Solche Faktoren beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf: Risiken im Zusammenhang mit Schätzungen von Mineralreserven und Mineralressourcen, die sich als ungenau erweisen, Schwankungen des Goldpreises, Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit dem Geschäft der Mineralexploration, -erschließung und -förderung, Risiken im Zusammenhang mit der Kreditwürdigkeit oder der finanziellen Situation von Lieferanten, Raffinierern und anderen Parteien, mit denen das Unternehmen Geschäfte macht; unzureichende Versicherungen oder die Unfähigkeit, eine Versicherung abzuschließen, die diese Risiken und Gefahren abdeckt, Beziehungen zu den Mitarbeitern, Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinden und indigenen Bevölkerungsgruppen, politische Risiken, Risiken im Zusammenhang mit Naturkatastrophen, Terrorismus, zivilen Unruhen, Bedenken hinsichtlich der öffentlichen Gesundheit (einschließlich Gesundheitsepidemien oder Ausbrüche übertragbarer Krankheiten wie das Coronavirus (COVID-19)), Verfügbarkeit und steigende Kosten im Zusammenhang mit Bergbau-Inputs und Arbeitskräften; die spekulative Natur der Mineralexploration und -erschließung, einschließlich der Risiken, die mit dem Erhalt oder der Aufrechterhaltung der erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen verbunden sind, sowie die abnehmenden Mengen oder Gehalte der Mineralreserven, wenn der Abbau stattfindet; die globale Finanzlage, die tatsächlichen Ergebnisse laufender Explorationsaktivitäten, Änderungen der Schlussfolgerungen wirtschaftlicher Bewertungen und Änderungen der Projektparameter, um unvorhergesehenen wirtschaftlichen oder anderen Faktoren Rechnung zu tragen, Risiken erhöhter Kapital- und Betriebskosten, Umwelt-, Sicherheits- oder regulatorische Risiken, Enteignung, das Eigentumsrecht des Unternehmens an Grundstücken, einschließlich des Eigentums an diesen Grundstücken, erhöhter Wettbewerb in der Bergbaubranche um Grundstücke, Ausrüstung, qualifiziertes Personal und deren Kosten, Risiken in Bezug auf die Ungewissheit des Zeitpunkts von Ereignissen, einschließlich der angestrebten Steigerung der Produktionsrate, und Währungsschwankungen. Inhaber von Wertpapieren, potenzielle Inhaber von Wertpapieren und andere potenzielle Investoren werden davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen. Es liegt in der Natur der Sache, dass zukunftsgerichtete Informationen zahlreiche Annahmen, inhärente Risiken und Ungewissheiten, sowohl allgemeiner als auch spezifischer Art, beinhalten, die zu der Möglichkeit beitragen, dass die Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und verschiedene zukünftige Ereignisse nicht eintreten werden. Caledonia übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anderweitig zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer Faktoren, die diese Informationen beeinflussen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101″) ist eine Vorschrift der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörde, die Standards für die öffentliche Bekanntgabe wissenschaftlicher und technischer Informationen über Mineralprojekte durch einen Emittenten festlegt. Sofern nicht anders angegeben, wurden alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen Reserven- und Ressourcenschätzungen gemäß NI 43-101 und dem Klassifizierungssystem des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum erstellt. Diese Standards unterscheiden sich von den Anforderungen der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC“), weshalb die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Reserven- und Ressourceninformationen möglicherweise nicht mit ähnlichen Informationen vergleichbar sind, die von U.S. Unternehmen veröffentlicht werden. Die Anforderungen von NI 43-101 für die Identifizierung von Reserven und Ressourcen sind auch nicht dieselben wie jene der SEC, und alle Reserven oder Ressourcen, die in Übereinstimmung mit NI 43-101 gemeldet werden, qualifizieren sich möglicherweise nicht als „Reserven“ oder „Ressourcen“ gemäß den SEC-Standards. Dementsprechend sind die hier dargelegten Informationen über Mineralreserven und -ressourcen möglicherweise nicht mit den Informationen vergleichbar, die von Unternehmen veröffentlicht werden, die gemäß den US-amerikanischen Standards berichten.

    Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Verkauf der Aktien von Caledonia in den Vereinigten Staaten oder anderswo dar. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots dar, noch dürfen die Aktien von Caledonia in einer Provinz, einem Bundesstaat oder einer Gerichtsbarkeit verkauft werden, in der ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf vor der Registrierung oder Qualifizierung gemäß den Wertpapiergesetzen einer solchen Provinz, eines solchen Bundesstaats oder einer solchen Gerichtsbarkeit ungesetzlich wäre.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Caledonia Mining Corporation
    Jochen Staiger
    3rd Floor, Weighbridge House
    JE2 3NF St Helier, Jersey
    Kanada

    email : info@resource-capital.ch

    Caledonia ist ein Bergbau-, Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Schwerpunkt auf das südliche Afrika. Nach Umsetzung des Indigenisierungs-Gesetzes in Simbabwe ist Caledonias hauptsächliches Asset ein 49-%-Anteil an einer laufenden Goldmine in Simbabwe („Blanket“).

    Pressekontakt:

    Caledonia Mining Corporation
    Jochen Staiger
    3rd Floor, Weighbridge House
    JE2 3NF St Helier, Jersey

    email : info@resource-capital.ch


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Caledonia Mining Corporation Plc – Rekord-Jahresproduktion im Bergwerk Blanket und Ausblick für 2023

    veröffentlicht am 13. Januar 2023 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 8 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: