• Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten zum Insektenschutz. Welche sinnvoll und passend ist, muss individuell entschieden werden. Welche es gibt und welche Vorteile sie haben, erfahren Sie hier.

    Ob Bienen, Wespen oder Fliegen: Insekten können ziemlich viele Nerven kosten. Abhilfe schafft im Sommer ein guter Insektenschutz, wie ihn Maack der Mückengittermacher bietet. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Tiere aus dem Haus zu sperren. Idealerweise werden Fenster und Türen gleichermaßen mit einem passenden Gitter versehen. Dieses kann dennoch so unauffällig bleiben, dass es den Bewohnenden kaum ins Auge springt.

    Spannrahmen für die Fenster (Klassiker)

    Insektenschutz in Form eines Spannrahmens ist besonders praktisch und mietfreundlich, denn er lässt sich ohne Bohrlöcher befestigen. Das Einhängen ist nicht aufwendig, es genügen wenige Handgriffe und der Rahmen hält stabil. Dank des unauffälligen Rahmens und dem licht- sowie luftdurchlässigen Gewebe fällt das Fliegengitter kaum auf – außer den Insekten, denn die bleiben fortan draußen.

    Rollos als Insektenschutz für jedes Fenster

    Insektenschutzrollos haben den Vorteil, dass sie flexibel in der Anwendung sind. Wie ein gewöhnliches Rollo lassen sie sich hoch- und runterfahren. Durch die höhenverstellbare Welle und die Abrollkante ist ein durchgehend straffes, parallel geführtes Gewebe garantiert. Nach Bedarf ermöglicht ein Zusatzrastpunkt die Fixierung der Zugschiene an jeder beliebigen Stelle. Es ist ebenfalls für schräge Dachfenster geeignet, hier findet die Montage allerdings von innen statt.

    Drehrahmen und Pendelfenster

    Pendelfenster lassen sich nach innen und außen öffnen,. Drehfenster lassen sich nur nach außen. Beide Varianten können platzsparend angebracht werden und sind unauffällig sowie praktisch. So sind tägliches Blumengießen im Obergeschoss oder Betten lüften kein Problem. Dadurch eignen sie sich besonders für Menschen, die Komfort schätzen.

    Drehtür als sicherer Schutz

    Die Drehtür funktioniert wie eine gewöhnliche Tür und lässt sich nach außen öffnen. Durch die einfache Bedienung eignet sich dieser Insektenschutz besonders für Familien. Es gibt sogar schallreduzierende Varianten mit Bürstendämpfung, welche dafür sorgen, dass nicht nur Insekten, sondern auch laute Geräusche im Garten bleiben. Für Katzen- oder Hundebesitzende lassen sich auch Klappen einbauen, sodass der Bewegungsfreiraum der Lieblinge gewährleistet bleibt.

    Insektenschutz-Plissee

    Die Insektenschutz-Plissee-Tür ist die platzsparende Alternative zur Drehtür, wenn wenig Platz auf dem Balkon oder der Terrasse vorhanden ist. Sie lassen sich durch flexible Anpassungen für jede Einbausituation gestalten. Das plissierte Insektenschutzgewebe sorgt für ein angenehmes Raumklima.

    Schutz durch Pendeltüren

    Die Pendeltüren öffnen sich nach innen und außen , so kann man kinderleicht in beide Richtungen ein- und austreten. Auch wenn man gerade keine Hand frei hat – weil man beispielsweise ein Tablett in den Garten trägt, kann man der Pendeltür einen kleinen Schubs mit dem Fuß geben und sie schwingt auf. Sind Sie durchgetreten, schließt sie selbstständig und leise. Die Türen lassen sich überall befestigen und sind mit einer optionalen Verriegelung ausgestattet. Einfache Anpassungen an verschiedene Anforderungen machen sie ideal für jeden Haushalt. Auch hier ist der Einbau einer Hunde- oder Katzenklappe möglich.

    Praktische Schiebetüren

    Schiebetüren sind einfach zu bedienen und platzsparend. Die Schiebetür ist die unauffälligste Tür, da Sie zur Stabilität keine Mittelsprosse braucht. Das heißt, nur das Gewebe nimmt den Blick nach draußen. Dieses gibt es mittlerweile in sehr transparenter Ausstattung. Eine Fußmulde zur Anwendung ohne Hände kann ebenfalls integriert werden, sodass Tabletts bequem in den Garten getragen werden können. Natürlich kann auch hier wieder eine Katzen- oder Hundeklappe eingesetzt werden.

    Gute Beratung in Sachen Insektenschutz

    Gute Beratung beim Insektenschutz bietet Maack der Mückengittermacher. Am Bach 17 in
    21423 Winsen/Luhe bei Hamburg kann man sich Beratung vor Ort sichern. Auch über die Telefonnummer 04171 / 66 92-0 oder per E-Mail unter info@mueckengittermacher.de ist der Mückengittermacher für Interessierte zu erreichen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Maack der Mückengittermacher
    Herr Christopher Maack
    Am Bach 17
    21423 Winsen/Luhe bei Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 04171 / 66 92-0
    fax ..: 04171 / 66 92-10
    web ..: https://www.mueckengittermacher.de/
    email : c.maack@mueckengittermacher.de

    Pressekontakt:

    RegioHelden GmbH
    Herr Alexander Graf
    Rotebühlstraße 50
    70178 Stuttgart

    fon ..: 0711 128 501-0
    web ..: https://stroeer-online-marketing.de/
    email : pressemitteilung@regiohelden.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Sinnvoller Insektenschutz in Hamburg und Lüneburg

    veröffentlicht am 30. Dezember 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 17 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: