• LYSAKER, NORWEGEN / ACCESSWIRE / 23. Dezember 2022 / Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre und Zero-Emission-Freunde,

    was für ein Jahr!
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68708/TECO2030_122322_DEPRcom.001.jpeg

    Wir starteten mit einem Aktienkurs von NOK 4,775 in das Jahr 2022 und konnten diesen Kurs seither nicht einfach nur steigern, sondern das Unternehmen in unglaublichem Tempo weiterentwickeln und mehr erreichen, als ich für möglich gehalten hätte. Es wurden Partnerschaften begründet und ausgebaut. Das Brennstoffzellenentwicklungsprojekt schreitet planmäßig weiter voran, wobei wir am 14. Dezember ein frühzeitiges Weihnachtsgeschenk erhielten, als wir den allerersten Brennstoffzellen-Stack von TECO 2030 in den Händen halten konnten!

    Wir haben es geschafft, durch die Ausgabe einer Wandelanleihe Kapital zu beschaffen, wobei das Narvik-Gebäude als Sicherheit diente, das uns unser Vermieter Teknologiveien Eiendom AS dankenswerter Weise zur Besicherung zur Verfügung stellte. Durch diese Wandelanleihe war es uns möglich, Anleihen im Wert von ca. NOK 100 Millionen auszugeben. Außerdem gaben wir im Rahmen von vier Kapitalerhöhungen in Höhe von insgesamt ca. NOK 90 Millionen im Jahresverlauf neue Aktien aus.

    Im Laufe von 2022 konnten wir die Zahl unserer Mitarbeiter fast verdoppeln und verfügen nun in allen Niederlassungen, unter anderem in Lysaker, Narvik, Miami und Singapur, über neue Ressourcen.

    In den Wintermonaten Anfang 2022 unterzeichneten wir mehrere strategische Partnerschaftsvereinbarungen mit lokalen Wasserstoffproduzenten im Norden von Norwegen und etablierten eine formelle Kooperation mit der Al-Misehal Group in Saudi-Arabien. Die Partnerschaft mit der Al-Misehal Group wird zu einem Joint Venture führen mit dem Ziel, führende Brennstoffzellenlösungen in diese hochambitionierte Region im Nahen Osten zu liefern. Saudi-Arabien verfügt über ein Vision-2030-Programm, in welchem nicht nur die Reduzierung der Emissionen, sondern auch eine Erhöhung des Lebensstandards anvisiert wird.

    Im Mai 2022 gewannen unsere Aktien mit einem Up-Listing an der Handelsplattform OTCQX der OTC Markets in den USA und in Kanada an Liquidität. Dies bedeutet, dass US-amerikanische und kanadische Anleger einfacheren und kosteneffizienteren Zugang zu unseren Aktien erhielten.

    Wie Sie alle wissen, ist die Schifffahrtsindustrie eine Herzensangelegenheit für mich und seit 1984 das Kerngeschäft von TECO Group. Im Juni sicherten wir uns das größte Marine-Brennstoffzellenprojekt der Welt, als wir zusammen mit Shell und Ektank das Projekt HyEkoTank auf den Weg brachten. Seither erhielten wir EUR 5 Millionen für die Entwicklung und Aufrüstung des Produkttankers mit 2,4-MW-Brennstoffzellen von TECO 2030 für das Schiff von Ektank AB – eine fantastische Leistung! Dies ermöglicht dem mit Wasserstoff betriebenen Tanker am Liegeplatz null Emissionen und auf Fahrt eine Reduzierung der Treibhausgasemissionen um bis zu 100 %. Die Europäische Union unterzeichnete den Fördervertrag kurz vor Weihnachten, sodass der Projektstart für Februar 2023 geplant ist.

    Der erste Meilenstein wurde nach einer Sommerpause erreicht, als TECO 2030 von AVL zu dem HyTruck-Projekt eingeladen wurde, wobei der erste DemoTruck, der Mitte 2023 auf europäischen Straßen fahren wird, mit den Brennstoffzellen-Stacks von TECO 2030 angetrieben wird!

    Im September 2022 kamen wir bei dem Innovationswettbewerb ZeroEmission@Berth in zwei von drei Kategorien in die Endauswahl! An Ende gewann unser Konzeptvorschlag TECO 2030 Power Barge den Innovation Concept Award! Dieses Konzept wurde am Markt gut aufgenommen, und verschiedene Häfen rund um den Globus nehmen inzwischen mit uns Kontakt auf, um mehr über die TECO 2030 Power Barge zu erfahren.

    Dadurch ist es Schiffen am Liegeplatz möglich, sich an eine Stromversorgung mit null Emissionen anzuschließen, wenn die Netzkapazität nicht ausreichend ist.

    Anfang Oktober führten wir eine kleinere Kapitalerhöhung durch. Darauf folgten zwei spezialisierte Wasserstoff-Fachmessen in Bremen und Brüssel, auf denen wir im Zentrum der Aufmerksamkeit von Kunden, Lieferanten und Partnern standen.

    Im November 2022 ging schließlich alles Schlag auf Schlag. Wir unterzeichneten unseren ersten Brennstoffzellenvertrag mit Implenia und eine Absichtserklärung für die Lieferung von 120 Stacks für 30 Lkw und meldeten einen EU-Zuschuss in Höhe von EUR 5 Millionen für die Entwicklung des HyEkoTank-Schiffs. Zur gleichen Zeit war ich in New York und hatte mit einem potenziellen Investor ein intensives neuntägiges Arbeitstreffen, um die weiteren Finanzmittel von SunHydrogen zu beschaffen. Das neuntägige Treffen führte zu einer anfänglichen Investition von USD 7 Millionen in neue Aktien und zu einem Beitrag von USD 3 Millionen zu der Wandelanleihe. Tim Young, der CEO von SunHydrogen, ist seither zu einem Board-Mitglied geworden und wird für uns ein wichtiger Partner sein, wenn wir mit Investoren und Kapitalmarktteilnehmern in den USA Gespräche führen.

    Und im Dezember 2022 konnten wir schließlich den allerersten Brennstoffzellen-Stack von TECO 2030 in den Händen halten, der speziell für Marine- und Schwerlastanwendungen entwickelt wurde. Wir schlossen das Geschäft mit thyssenkrupp Automation Engineering über eine vollständige Fertigungslinie für Brennstoffzellen-Stacks ab, die konzipiert, gebaut und im ersten Quartal 2024 in unserem Innovation Center installiert wird. All dies geschieht rechtzeitig, bevor die Nachfrage nach Brennstoffzellen in der Welt der Seeschifffahrt anziehen wird.

    Ein weiteres Weihnachtsgeschenk war der Verkauf unseres allerersten Future Funnel an einen großen europäischen Reeder, der ungenannt bleiben will; die Lieferung soll Ende des ersten Quartals bzw. Anfang des zweiten Quartals 2023 erfolgen. Ich bin zuversichtlich, dass dieser Markt in den kommenden Monaten/Jahren anziehen wird, wenn die weltweiten Transportvorschriften strenger werden.

    Wir konnten im Laufe dieses Jahres mehrere neue Aktionäre begrüßen. Die Geschichte von TECO 2030 wurde somit noch weiter verbreitet, und unsere Social-Media- und Newsletter-Follower werden mehr. Der Aktienkurs schloss am 22. Dezember mit 9,5 NOK – das Ergebnis eines großartigen Jahres mit enormen Fortschritten für alle Beteiligten.

    Und so möchte ich Ihnen für Ihre anhaltende Unterstützung danken und freue mich auf eine weitere großartige Dynamik auf dem Weg zu unserem gemeinsamen Ziel im Jahr 2023.

    Hochachtungsvoll

    Tore Enger

    Kontakt:
    Tore Enger, Group CEO
    TECO 2030, +4792083800
    tore.enger@teco2030.no

    QUELLE: TECO 2030 ASA

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    TECO 2030 ASA
    Office
    Lysaker Torg 45
    1366 Lysaker
    Norwegen

    email : post@teco2030.no

    Pressekontakt:

    TECO 2030 ASA
    Office
    Lysaker Torg 45
    1366 Lysaker

    email : post@teco2030.no


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    TECO 2030: Weihnachtsbotschaft an die Aktionäre

    veröffentlicht am 23. Dezember 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 22 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: