• Studie prognostiziert prozentual zweistellige Wachstumsrate für vegane Produkte. Save Foods, ein Anbieter von biologischen Frischhalteverfahren für Obst und Gemüse, sieht in der steigenden Nachfrage nach einer gesunden Ernährung großes Marktpotenzial.

    Der weltweite Markt für vegane Lebensmittel und Produkte wird bis zum Jahr 2030 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 10,6 Prozent expandieren. Zu dieser Prognose kommt eine Studie der Marktforschungsgesellschaft Grand View Research. Es sei das zunehmende Bewusstsein für die Vorteile einer veganen Ernährung, die das Wachstum vorantreiben würde, heißt es in der Untersuchung.

    Wir glauben, dass dieses Wachstum in der traditionell konservativen und veränderungsresistenten Lebensmittelbranche ein Zeichen dafür ist, dass wir uns in eine aufregende Richtung bewegen, erklärt Dan Sztybel, CEO bei Save Foods. Die israelische Tochter des börsennotierten US-Unternehmens entwickelt nachhaltige und pestizidfreie Frischhalteverfahren für Obst und Gemüse und hat seine auf biologischen Prozessen basierenden Verfahren bereits in mehr als 60 Pilotprojekten erfolgreich getestet.

    Steigende Zahl an Veganern und Vegetariern
    Wie Umfragen zeigen, erfolgt die Entscheidung, vegan zu leben, oft aus ethischen Gründen. Zum einen wächst das Bewusstsein für die Dringlichkeit, die Umwelt zu schützen und damit dem Klimawandel entgegenzuwirken. Zum andern wird oft der Kampf gegen den Welthunger angeführt: Pflanzlicher Produkte benötigen in der Herstellung weniger Ressourcen als tierische. Dadurch lassen sich mit demselben Einsatz an Wasser, Boden und Energie mehr Menschen ernähren.

    Während der Veganismus, bei dem neben auf Fleisch auch tierische Produkte wie Eier, Milch oder Honig verzichtet wird, ein relativ junges Phänomen darstellt, hat es eine vegetarische Lebensweise in der modernen Menschheitsgeschichte im Grunde schon immer gegeben. Neben ethischen Gründen können auch religiöse Aspekte ausschlaggebend sein, sich fleischlos zu ernähren. So essen zum Beispiel viele Hindus und Buddhisten kein Fleisch, weil sie in Tieren ein Teil der Schöpfung sehen, die es zu schützen und nicht zu töten gilt.

    Wie viele Menschen weltweit aktuell einen veganen oder vegetarischen Lebensstil pflegen, darüber kursieren zum Teil sehr unterschiedliche Angaben. So soll es laut dem Online-Portal Veganivore weltweit bereits mehr als 500 Millionen Veganer geben, was rund 6 Prozent der Erdbevölkerung entsprechen würde. Andere Untersuchungen kommen hier allerdings deutlich zu niedrigen Quoten. Unabhängig davon gehen die meisten Studien davon aus, dass sowohl die Zahl der Veganer als auch der Vegetarier in Zukunft weiter zunehmen wird.

    Save Food: Positive Resonanz von Groß- und Einzelhändlern
    Der Trend zu einer veganen oder vegetarischen Ernährungsweise bestärkt uns in dem Ziel, die Kommerzialisierung unserer patentgeschützten nachhaltigen Frischhaltelösungen weiter voranzutreiben, betont Dan Sztybel von Save Foods. Er verweist darauf, dass gerade frisches Obst und Gemüse im Rahmen einer gesunden Ernährung eine immer wichtigere Rolle spielen. Europa ist für diesen Markt mit rund 44 Prozent des weltweiten Handelswertes von zentraler Bedeutung.

    Sztybel betont, dass bei den europäischen Einzelhändlern und Distributoren – nicht zuletzt auch aufgrund rigiderer EU-Gesetze zur Reduzierung von Pestiziden – das Interesse an Öko-Behandlungen zusehends wächst. Die ebenso effizienten wie kostengünstigen Save Foods Verfahren, die durch zehn Patente geschützt sind, hätten den Vorteil, das weniger frische Produkte verderbten und entsorgt werden müssten, so der CEO. Da immer mehr große Lebensmittellieferanten das Potenzial der Save Foods Technologie erkennen, erwarten wir in naher und mittlerer Zukunft eine deutlich steigende Nachfrage nach unseren Lösungen.

    Save Foods, Inc.
    ISIN: US80512Q3039
    savefoods.co
    Land: Israel

    Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über interessante Nebenwerte-Aktien oder zu Save Foods? Dann lassen Sie sich in unseren kostenlosen Verteiler eintragen mit dem Stichwort: Nebenwerte oder Save Foods. Einfach per E-mail an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

    Disclaimer/Risikohinweis
    Interessenkonflikte: Mit Save Foods existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Save Foods. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Der Artikel kann im Vorfeld der Veröffentlichung Save Foods vorgelegt worden sein. Dies dient der Gewährleistung korrekter Unternehmensangaben.

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Informationen zu den Unternehmensrisiken können der Investor Relations-Webseite von Save Foods abgerufen werden: savefoods.co/#investor

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Verfasste Artikel können vor der Veröffentlichung Save Foods vorgelegt worden sein, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Aktien von Save Foods können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Dr. Reuter Investor Relations – Save Foods: Hohes Wachstum für den veganen Markt erwartet

    veröffentlicht am 21. Dezember 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 14 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: