• Erfolgreiche Führngskräfte machen einige Dinge anders, als solche die weniger erfolgreich sein. Daraus lassen sich konkrete Fragen ableiten, um das eigene Potenzial zu finden.

    BildFührungskräfte können erfolgreich sein in dem was sie tun – müssen es aber nicht. Beobachtet man Führungspersonal, stellt man fest, dass immer wieder dieselben Punkte zur Stolperfalle werden können. Im Umkehrschluss erkennt man aber auch, dass Menschen, die erfolgreich in diesem Beruf sind, einige Dinge anders machen. Als eben solche, die es nicht sind. Wer sich als Führungskraft weiterentwickeln und dadurch besser werden möchte, kann sich dafür 10 Fragen stellen. Beantwortet man diese ehrlich, offenbart sich der individuelle Handlungsbedarf.

    Wie so oft im Leben gilt auch hier: nur wer sich selbst reflektiert, wird besser. Nur wer an sich arbeiten möchte und bereit ist seine Komfortzone zu verlassen, wird sich weiterentwickeln. Möchte man als Führungskraft erfolgreich sein, braucht man also zunächst einmal den eigenen, inneren Antrieb dazu. Ist man bereit sich seinen eigenen Stärken und Schwächen zu stellen, kann man sich 10 Fragen stellen. Beantwortet man diese gewissenhaft, erarbeitet man sich damit selbst sein Handlungspotenzial. Diese Fragen stammen dabei aus den über 30 Jahren Erfahrung von Stefan Bartel. All sein gesammeltes Wissen und Know-How hat er verarbeitet und in kompakte Fragestellungen gesteckt, die aufzeigen wo Handlungsbedarf besteht.

    10 Fragen für Führungskräfte um noch erfolgreicher zu werden

    Frage 1: Bin ich im richtigen Spiel? Sind meine Talente und Stärken gefragt? Spiel meint dabei die Branche, das Unternehmen und die Tätigkeit als Führungskraft. Man muss sich selbst fragen, ob man sich bei dem was man tagtäglich tut wohl fühlt und ob es zu einem passt. Zudem ist es wichtig zu wissen, ob die eigenen Fähigkeiten sinnvoll eingesetzt werden können und man seine Stärken gezielt nutzen kann.

    Frage 2: Habe ich eine positive innere Einstellung? Bei dem was man tut, ist es wichtig, dass man es gerne tut. Wichtige Fragen dabei sind, ob man auch etwas gut finden kann, das man nicht gut findet und ob man gut drauf sein kann, auch wenn man es nicht ist. 

    Frage 3: Kann ich andere schnell und zuverlässig einschätzen und mich auf andere einstellen? Um als Führungskraft erfolgreich zu sein, muss man ein Meister im Erkennen und Lesen der Körpersprache sein. Ebenso wichtig ist es zu lernen auch mit Menschen umzugehen, die einem nicht liegen. 

    Frage 4: Habe ich wirkliches Interesse am Anderen und kann ich zuhören? Denn nur wer interessiert ist, registriert auch. Die Frage ist also: Interessiert man sich für Menschen?

    Frage 5: Habe ich das unbedingte Bestreben nach gemeinsam getragenen und somit nachhaltigen Lösungen? Ist man selbst ergebnis- und prozesssensibel? Das Schwerste ist es zu wissen wie etwas geht, aber dennoch den Mund zu halten. Ein kleiner Tipp am Rande: eine hervorragende Frage, die man in diesem Zusammenhang seinen Mitarbeitern stellen kann ist die WSSV-Frage. Was Schlagen Sie Vor?

    Frage 6: Ist meine Sprache klar, eindeutig und positiv? Schwache Führungskräfte verwenden oft Worte wie eigentlich, vielleicht, man sollte, jemand muss sich kümmern u. Ä. Verwendet man Begriffe wie trotzdem, müssen oder egal, wirkt das sehr negativ. 

    Frage 7: Lenke ich die Konzentration meiner Energie auf das Mögliche und Machbare? Ist man eher ein Pareto-Mensch oder ein Perfektionist? Ist man im Tagesgeschäft verloren oder macht man Zukunft. Kleine Randnotiz: das Tagesgeschäft ist die eigene Komfortzone.

    Frage 8: Habe ich eine positive Wirkung auf Menschen? Ist man ein Kraftspender oder ein Energievernichter? Sind Mitarbeiter nach einem Gespräch besser oder schlechter drauf? Erreichen sie mit oder ohne die Führungskraft mehr? 

    Frage 9: Bin ich in der Lage mich selbst zu steuern? Kann man mit Arger so umgehen, dass er einem nicht die Energie raubt? Kann man einen gefüllten Hormontopf schnell entleeren? 

    Frage 10: Bin ich im Leben richtig aufgestellt? Um im Leben und damit auch im Beruf erfolgreich zu sein, benötigt man drei Standbeine: den Beruf, die Beziehung und die Freizeit. Man muss in allen drei Bereichen einen Sinn finden. Sollte es temporär in einem Bereich nicht so gut klappen, hat man immer noch zwei andere auf die man sich stützen kann. 

    Nur mit einer ehrlichen Selbsteinschätzung kann man sein Potenzial entfalten

    Das A und O bei diesen 10 Fragen für Führungskräfte ist die Ehrlichkeit. Die Ehrlichkeit zu sich selbst. Man kann versuchen sich etwas vorzuspielen. Unter dem Strich, wird einen das aber nicht weiterbringen. Ganz im Gegenteil. Wer die Fragen frei heraus, selbst reflektierend und unbeschönigt ehrlich beantwortet, weiß am Ende ganz genau wo er steht. Man weiß, ob man richtig ist bei dem was man tut und ebenso kann man seine eigenen Potenziale erkennen. Nur, wenn man diese erkennt, kann man daran arbeiten. Nur, wenn man daran arbeitet, wird man besser. Das ist mit Sicherheit ebenso eine wichtige Eigenschaft, die alle erfolgreichen Führungskräfte gemeinsam haben. 

    Erfolgreich als Safety Culture Manager® durchstarten

    Wer das Thema Arbeitssicherheit in seinem Unternehmen nachhaltig etablieren möchte, kann sich zum zertifizierten Safety Culture Manager® an der Stefan Bartel Academy in Augsburg ausbilden lassen. Über 30 Jahre Erfahrung und geballtes Know-How auf den Punkt gebracht werden in 5 Seminaren mit je 2 Tagen vermittelt. Egal, ob Sicherheitsbeauftragter, Sicherheitsingenieur, Betriebsarzt oder Führungskraft. Jeder bekommt das richtige Handwerkszeug an die Hand, um Arbeitssicherheit nachhaltig im Unternehmen zu etablieren. Mehr noch: man lernt, wie man mit moderner Arbeitssicherheit Lust auf Leistung schafft.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Stefan Bartel Academy
    Herr Stefan Bartel
    Alois-Senefelder-Allee 1
    86153 Augsburg
    Deutschland

    fon ..: +49 – 821 – 486 27 93
    web ..: https://www.stefanbartel.com/
    email : buero@stefanbartel.com

    Stefan Bartel ist der Experte für Führungskommunikation und der Safety Culture Coach®. Mit über 30 Jahren Erfahrung unterstützt er Führungskräfte dabei Prozesse anzustoßen und zu begleiten. Fachkräfte für Arbeitssicherheit und alle Interessierten können mit der zertifizierten Ausbildung zum Safety Culture Manager® moderne und effiziente Arbeitssicherheit in Ihrem Unternehmen umsetzen.

    Pressekontakt:

    Stefan Bartel Academy
    Herr Stefan Bartel
    Alois-Senefelder-Allee 1
    86153 Augsburg

    fon ..: +49 – 821 – 486 27 93
    email : buero@stefanbartel.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Wie wird man zu einer erfolgreichen Führungskraft?

    veröffentlicht am 5. September 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 6 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: