• 9. Juni 2022 – Vancouver, British Columbia – Major Precious Metals Corp. (Major Precious Metals oder das Unternehmen) (NEO: SIZE | OTC: SIZYF | FRANKFURT: 3EZ) freut sich, die endgültigen Ergebnisse seines Diamantbohrprogramms 2021 auf seinem Projekt Skaergaard (Skaergaard) in Ostgrönland bekannt zu geben.

    Das Programm im Jahr 2021 bei Skaergaard diente dazu, die Mineralressourcenschätzung (MRE, Mineral Resource Estimate) zu aktualisieren und zu erweitern, die in einem NI 43-101-konformen technischen Bericht enthalten ist, den das Unternehmen am 25. Mai 2021 auf SEDAR einreichte (der Bericht) und der angedeutete Ressourcen von 5,5 Millionen Unzen Palladiumäquivalent (Unzen PdÄq) sowie weitere 14,4 Millionen Unzen PdÄq in der Ressourcenkategorie vermutet enthielt.

    Die wichtigsten Punkte

    – Es werden die Analyseergebnisse der Proben aus 32 Bohrungen und aus 4 Reihen von gesägten Schlitzprobenentnahmen bekannt gegeben, die im Jahr 2021 bei Skaergaard durchgeführt wurden. Sie bestätigen die Gehalte und mineralisierten Längen für Palladium (Pd), Platin (Pt) und Gold (Au) in den vier wichtigsten mineralisierten Horizonten (H0, H3L1, H3 und H5), die die MRE, wie im Bericht beschrieben, ausmachen (Tabelle 1).
    – Die Edelmetallmineralisierung in bisher nicht überprüften Gebieten unter und nördlich des Gletschers (Tabelle 1 und Abbildungen 1, 2, 3 und 5) wurde ebenfalls in 14 dieser 32 Bohrungen bestätigt.
    – Die Ergebnisse aus vier Bohrungen, die auf dem nördlichen Plateaugebiet im nordöstlichen Teil des mineralisierten Gesteinskörpers niedergebracht wurden, zeigen eine Mineralisierung, die das Potenzial für einen Tagebau in dem Bereich unterstützen könnten, der durch die beiden ersten Bohrungen (Abbildung 4) umrissen wird, die in der neuen Pressemitteilung vom 22. April 2022 veröffentlicht wurden.
    – SLR Consulting Ltd. (SLR) wurde mit der Erstellung einer aktualisierten MRE und eines Berichts beauftragt, die die Grundlage für eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung (PEA, Preliminary Economic Assessment) bilden werden.

    Tony Williams, Chairman und CEO von Major Precious Metal, begrüßte die Ergebnisse und sagte:

    Wir freuen uns, dass wir jetzt alle Ergebnisse unseres umfangreichen Bohr- und Probenahmeprogramms aus dem Jahr 2021 vorliegen haben.

    Diese Ergebnisse bestätigen nicht nur die Gehalte und Mächtigkeiten der palladium- und goldhaltigen schichtförmigen Mineralisierung, die die Grundlage für die oben erwähnte MRE und den Bericht bildete, sondern sie bestätigen auch das Vorhandensein einer oberflächennahen Mineralisierung auf dem bisher nicht abgebohrten nordöstlichen Plateaugebiet, und die neuen Bohrungen außerhalb der vermuteten Mineralressourcen zeigen das Potenzial für eine Erweiterung der Mineralressourcen.

    Basierend auf dieser aktualisierten Probenanalyse hat das Unternehmen SLR gebeten, eine aktualisierte MRE zu erstellen, die dann in den kommenden Monaten die Grundlage für eine PEA bilden wird. Die Analyseergebnisse zeigen auch einen durchgängigen Hof mit anomalen Konzentrationen einer Palladium- und Eisen-Titanoxid-Mineralisierung, der sich über die edelmetallreichen schichtförmigen Horizonte erstreckt. SLR wird diesen Hof auch auf Fe, Ti, Va, Ga, Cu und andere mögliche Elemente untersuchen, um zusätzliche Metallwertgutschriften zu erhalten. Wir sind der Ansicht, dass das Unternehmen bereits über eine palladium- und goldreiche Mineralressource von globaler Bedeutung verfügt, wie in der aktuellen MRE und im Bericht nachgewiesen wird. Diese jüngsten Ergebnisse bestärken uns in unserer Meinung und ebnen den Weg für weitere Mineralressourcen-Upgrades und Erweiterungen.

    Technischer Überblick über das Bohrprogramm bei Skaergaard

    Im Oktober 2021 wurde ein 32 Bohrungen umfassendes Diamantbohr- und Schlitzprobenahmeprogramm mit einer Gesamtlänge von 8.435 m abgeschlossen. Insgesamt wurden 11.600 Kern- und Schlitzproben für die Palladium-, Platin- und Goldanalyse entnommen sowie auf mehrere weitere Elemente einschließlich Eisen, Titan, Vanadium und Gallium analysiert, die vorbehaltlich einer weiteren Untersuchung potenzielle Metallgehalte liefern könnten. Für die Bohrungen wurden drei Gebiete als vorrangig eingestuft: zwei Gebiete abseits des Gletschers im nördlichen Plateaubereich, um das Tagebaupotenzial zu bestimmen, und der nördliche Teil der Skaergaard-Intrusion unterhalb des Forbindelses-Gletschers (der Gletscher) (Abbildung 1). In der Vergangenheit wurden diese vorrangigen Gebiete bei Skaergaard aufgrund logistischer Herausforderungen nicht abgebohrt.

    Ergebnisse der Bohrungen

    Die Ergebnisse der mineralisierten Abschnitte (Tabelle 1) aus den ersten 32 Bohrungen und 4 Reihen von Schlitzprobenentnahmen (einschließlich der ersten 11 Bohrungen, über die bereits in der Pressemitteilung von Major Precious Metal am 22. April 2022 berichtet wurde), die in diesen vorrangigen Gebieten erfolgreich abgeschlossen wurden, bestätigen das Potenzial zur Stärkung des Vertrauens und zur signifikanten Erweiterung der bestehenden MRE für Skaergaard (siehe Pressemitteilungen vom 23. April 2021 und 25. Mai 2021).

    Die Analyseergebnisse für die 32 Bohrungen (Tabelle 1) und 4 Profilschnitte mit gesägten Schlitzproben (Tabelle 2) bestätigten, dass die Pd-, Pt- und Au-Gehalte und die mineralisierten Mächtigkeiten mit den historischen Bohrungen in den vier mineralisierten Haupthorizonten vergleichbar sind, die die bestehende MRE definieren, wie im Bericht detailliert beschrieben. Die Analysen wurde von der unabhängigen Firma Omac Laboratories Limited in Loughrea County, Galway (Irland) durchgeführt. Omac ist Teil von ALS Global, einem Unternehmen, das Labortests, Inspektionszertifizierungen und Verifizierungslösungen anbietet und nach ISO17025 zertifiziert ist.

    Die verfügbaren Ergebnisse aus 14 Bohrungen, die im Rahmen einer von Nordwest nach Südost verlaufenden Bohrlinie auf dem Forbindelses-Gletscher (Abbildung 2; Sektion A-A‘) in einem Abstand von jeweils etwa 300 Metern niedergebracht, zeigen die Kontinuität der Pd-, Pt- und Au-Gehalte und -Mächtigkeiten (Tabelle 1). Die neuen Ergebnisse zur Überprüfung der Mineralisierung unterhalb des Gletschers, bestätigten die Ergebnisse der Bohrungen, die in der Pressemitteilung vom 22. April 2022 gemeldet wurden, und werden es dem Unternehmen voraussichtlich ermöglichen, die Ressourcenklassifizierung in diesem großen Gebiet zu aktualisieren und die MRE vom bestehenden geologischen Modell weiter nach Norden auszudehnen.

    Die Bohrungen MPD0012 und MPD013, die beiden kürzeren von vier Bohrungen, die auf einem Plateau im Gebiet nördlich des Forbindelses-Gletschers niedergebracht wurden (Abbildungen 1 und 4; Sektion D-D‘), lieferten eine oberflächennahe Pd-Pt-Au-Mineralisierung aus einer vertikalen Tiefe von 35 Metern – ab der Oberfläche. MPD015, eine zweite Bohrung, die von der gleichen Bohrplattform aus wie die historische Bohrung PRL11-57 niedergebracht wurde, jedoch nach Süden geneigt ist und die Ausdehnung und potenzielle Ressourcenerweiterung des mineralisierten Materials überprüfen sollte, bestätigte ebenfalls die Geometrie und Verteilung der Pd-Pt-Au-Mineralisierung in diesem Gebiet. Die vierte neue Bohrung im nördlichen Plateaubereich, MPD009 (Tabelle 1), zeigte eine gute Pd-Äq-Korrelation mit der historischen Bohrung PRL-11-58, die 75 Meter weiter östlich angesetzt wurde (Tabelle 1).

    Die Bohrungen MPD029, MPD023, MPD024, MPD028 und MPD031, die am nördlichen Rand des Forbindelses-Gletschers angesetzt wurden (Abbildungen 1 und 3; Sektion B-B‘), ergaben eine PdÄq-Mineralisierung in einer Tiefe von 95 bis 110 Metern und wiesen ebenfalls eine gute Korrelation mit den historischen Bohrungen PRL11-54 und D89-05 auf, die hangaufwärts 175 Meter weiter nördlich niedergebracht wurden. Die neuen Analyseergebnisse auf dem nördlichen Plateau und am nördlichen Rand des Gletschers werden zusammen mit zwei historischen Bohrungen und historischen Schlitzproben verwendet, um das Tagebaupotenzial in diesem Gebiet zu bewerten und einen Ausgangspunkt für ein Untertagebauszenario als Teil der PEA zu wählen.

    Die Analyseergebnisse der Bohrungen MPD001, MPD002, MPD003, MPD026 und MPD004 (Tabelle 1 und Abbildungen 1 und 5; Sektion D-D‘) zeigen die Kontinuität der mineralisierten Pd-Pt-Au-Grundfläche im nordwestlichen Bereich des Projekts, wobei Bohrung MPD026 laut Interpretation den golddominanten oberen Horizont H5 in einer vertikalen Tiefe von 15 Metern durchteuft. Die Bohrung MPD004 durchteuft laut Interpretation H5 in einer vertikalen Tiefe von 97 Metern und eine anomale Pd-Au-Pt-Mineralisierung ab einer Tiefe von 78 Metern.

    Beachten Sie, dass die Analyseergebnisse in Tabelle 1 auch einen beständigen breiteren Hof mit anomalen, niedrighaltigen Konzentrationen von Pd (0,01 – 1,15 ppm), Pt (0,02 – 0,10 ppm) und Au (0,06 – 0,45 ppm) im Zusammenhang mit den mineralisierten Horizonten H0, H3L1 und/oder H3 zeigen, die im Bericht als Mineralressourcen angegeben werden. Dieser Hof korreliert tendenziell mit anomalen Eisen- (Fe), Titan- (Ti), Vanadium- (V) und Kupfer- (Cu) Gehalten. Die Hof-Mineralisierung und die sekundären Elemente von Interesse werden für ein potenzielles Untertage-Bergbauszenario mit großen Tonnagen weiter evaluiert werden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/66205/2022-06-09_Major_DEPRcom.001.png

    Abbildung 1: Draufsicht der MRE von SKG mit historischen Bohrungen und neuen Bohrungen, die im Jahr 2021 niedergebracht wurden, mit (in Rot hervorgehobener) Lage der Bohrungen der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Analyseergebnisse. Beachten Sie, dass viele der Bohrungen aus dem Jahr 2021 außerhalb und innerhalb der vermuteten Mineralressource niedergebracht wurden, was auf das Potenzial hinweist, die bestehende MRE für Skaergaard zu verbessern und erheblich zu erweitern.

    Die vollständige englische Originalmeldung mit sämtlichen Tabellen und Abbildungen können Sie unter folgendem Link abrufen:
    www.globenewswire.com/news-release/2022/06/09/2460097/0/en/Final-Drilling-Results-Confirm-Grades-and-Mineralised-Widths-As-Well-as-Near-Surface-Mineralisation-at-Skaergaard-Project.html

    Erklärung eines qualifizierten Sachverständigen

    Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen wurden von Gustavo Delendatti, Ph.D., MAIG, Vice President Exploration von Major Precious Metals Corp. erstellt und genehmigt, der eine qualifizierte Person gemäß NI 43-101 ist.

    Im Namen des Board of Directors

    MAJOR PRECIOUS METALS CORP.
    Tony Williams
    Chairman und CEO
    Suite 810 – 789 West Pender Street
    Vancouver, BC V6C 1H2
    Telefon: 1-877-475-0963
    info@majorprecious.com

    Über Major Precious Metals Corp.

    Major Precious Metals ist ein kanadisches Junior-Bergbauunternehmen, das an der Neo Exchange notiert und dessen Stammaktien unter dem Börsenkürzel SIZE gehandelt werden. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens ist das Projekt Skaergaard in Grönland, das eine der größten Palladium- und Goldlagerstätten außerhalb der großen platingruppenmetallproduzierenden Gebiete in Russland und Südafrika enthält. Das Unternehmen richtet sein Hauptaugenmerk darauf, den Fortschritt des Projekts Skaergaard entlang des Minenerschließungszyklus zu beschleunigen, und hat kürzlich mit einem weiteren umfassenden Arbeitsprogramm mit Bohrungen und wirtschaftlichen Bewertungen begonnen.

    Weitere Informationen zu Major Precious Metals finden Sie unter www.majorprecious.com und auf SEDAR unter www.sedar.com.

    Die Neo Exchange hat den Inhalt dieser Pressemitteilung weder genehmigt noch missbilligt.

    Erklärung zu zukunftsgerichteten Informationen
    Diese Pressemitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetze enthalten. Wenn in dieser Pressemitteilung die Wörter antizipieren, glauben, schätzen, erwarten, anpeilen, planen, prognostizieren, können, vorsehen und andere ähnliche Wörter oder Ausdrücke verwendet werden, kennzeichnen sie zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen können sich auf die Entwicklung einer Mineralressourcenschätzung für das Projekt Skaergaard sowie auf andere Faktoren oder Informationen beziehen. Solche Aussagen stellen die gegenwärtigen Ansichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse dar und beruhen notwendigerweise auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die zwar vom Unternehmen als vernünftig erachtet werden, jedoch von Natur aus erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Risiken, Unwägbarkeiten und Unsicherheiten unterliegen. Viele bekannte und unbekannte Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, um Änderungen in den Annahmen oder Änderungen der Umstände oder andere Ereignisse, die solche Aussagen und Informationen betreffen, widerzuspiegeln, es sei denn, dies wird von den geltenden Gesetzen, Regeln und Vorschriften verlangt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Major Precious Metals Corp.
    Partum Advisory Services Corp.
    789 West Pender Street, Suite 810
    V6C 1H2 Vancouver
    Kanada

    email : info@partumadvisory.com

    Pressekontakt:

    Major Precious Metals Corp.
    Partum Advisory Services Corp.
    789 West Pender Street, Suite 810
    V6C 1H2 Vancouver

    email : info@partumadvisory.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Major Precious Metals: Endgültige Bohrergebnisse bestätigen Gehalte und mineralisierte Mächtigkeiten sowie oberflächennahe Mineralisierung auf dem Projekt Skaergaard

    veröffentlicht am 9. Juni 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 11 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: