• Die Investition des Unternehmens in GOOD Meat und die Bildung eines Sonderausschusses zur Erforschung der Stärkesynthesetechnologie kommen zur rechten Zeit, da die drohende Weizenknappheit und andere Bedrohungen der globalen Ernährungssicherheit zeigen, dass Lösungen für die Nahrungsmittelproduktion unmittelbar gebraucht werden

    Vancouver, British Columbia, 31. Mai 2022 – CULT Food Science Corp. (CULT oder das Unternehmen) (CSE: CULT) (OTC: CULTF) (FWB: LN0), eine innovative Investitionsplattform, die sich ausschließlich auf zelluläre Landwirtschaft konzentriert und die Entwicklung neuartiger Technologien vorantreibt, um eine nachhaltige, ökologische und ethische Lösung für die weltweite Krise der Massentierhaltung und Aquakultur bereitzustellen, freut sich, bekanntgeben zu können, dass die Tochtergesellschaft GOOD Meat (GOOD Meat oder das Portfoliounternehmen) der US-amerikanischen CULT-Portfoliogesellschaft Eat Just, Inc. sich zum Bau des weltweit größten Bioreaktorkomplexes für Fleisch aus Zellkulturen verpflichtet hat. Die vierstöckige Anlage mit zehn Bioreaktoren soll Ende 2024 in Betrieb gehen und bis 2030 jährlich bis zu 13.700 Tonnen Hühner- und Rindfleisch züchten können.

    GOOD Meat ist ein Unternehmen für zelluläre Landwirtschaft, das Fleisch durch die Züchtung von Zellen in Bioreaktoren produziert. Das Portfoliounternehmen verkauft seit Dezember 2020 Hühnerfleisch aus Zellkulturen in Singapur. Es ist das einzige Unternehmen, das die behördliche Genehmigung für den Verkauf seines Produkts an die Öffentlichkeit erhalten hat. Die zehn neuen Bioreaktoren im neuen Komplex von GOOD Meat sind für eine Kapazität von jeweils 250.000 Litern ausgelegt, und der Standort für die Anlage in den USA soll innerhalb der kommenden drei Monate fertiggestellt werden.1 CULTs Investition in GOOD Meat kommt zum richtigen Zeitpunkt, da es sich beide Unternehmen zum Ziel gesetzt haben, die Welt zu verbessern, indem sie der Nahrungsmittelkrise mithilfe der zellulären Landwirtschaft begegnen. Weitere Informationen über GOOD Meat finden Sie auf der Website des Unternehmens unter der URL goodmeat.co.

    Die Dringlichkeit, die zelluläre Landwirtschaft voranzutreiben, hat sich in letzter Zeit auch durch die Invasion in der Ukraine und deren Auswirkungen auf die globale Lieferkette für Weizen sowie auf andere Inputkosten wie Treibstoff und Düngemittel erhöht. Dementsprechend gab CULT im April die Bildung eines Sonderausschusses bekannt, der von CULTs Chief Executive Officer Lejjy Gafour geleitet wird und Möglichkeiten prüfen soll, um das Unternehmen durch die Schaffung von geistigem Eigentum und Investitionen in den Bereichen neuartiger Luftprotein- und Stärkesynthesetechnologien weiterzuentwickeln (Sonderausschuss).

    Der CULT-Sonderausschuss wurde u. a. mit dem Ziel gebildet, eine konkrete Lösung zur Beschleunigung der Stärkesynthese zu finden, da die Weizenproduktion und -exporte weiterhin eingeschränkt sind. Experten gehen davon aus, dass die Weizenvorräte weltweit nur noch für zehn Wochen ausreichen. Die Lage ist damit schlimmer als in den Jahren 2007 und 2008.2 Angesichts der sich verschärfenden Düngemittel- und Nahrungsmittelknappheit ist das Management von CULT überzeugt, dass die zelluläre Landwirtschaft die praktikabelste Lösung für die Krise darstellt und dass Unternehmen, die zellbasierte Lebensmittel herstellen, die globale Lebensmittelversorgungskette signifikant und dauerhaft verbessern werden. Daher sucht der Sonderausschuss nach neuen Technologien, Konzepten und Innovatoren, um ein effizienteres und nachhaltigeres Lebensmittelsystem zu schaffen.

    Kommentar des Managements

    Wir freuen uns mit GOOD Meat über die jüngste Ankündigung, denn wir sind überzeugt, dass die zelluläre Landwirtschaft die Lösung für unsere globale Nahrungsmittelkrise und die Grundlage für unser künftiges Nahrungsmittelsystem ist. Durch den Bau des größten Bioreaktorkomplexes der Welt trägt GOOD Meat dazu bei, den Weg für eine bessere Zukunft zu ebnen, meinte Lejjy Gafour, Chief Executive Officer von CULT. Unser Sonderausschuss wurde geschaffen, um Lösungen zu finden und Technologien zu erforschen, die die Ernährungssicherheit unterstützen und Engpässe bekämpfen helfen. Die Ankündigung von GOOD Meat sowie die eigenen Initiativen von CULT zeigen, dass die zelluläre Landwirtschaft weltweit als praktikable Lösung für eine wachsende Anzahl von Herausforderungen an Bedeutung gewinnt, ergänzte Herr Gafour.

    Über CULT Food Science

    CULT Food Science Corp. ist eine innovative Investitionsplattform, die sich ausschließlich auf die zellbasierte Agrarindustrie konzentriert und die Entwicklung neuartiger Technologien vorantreibt, um eine nachhaltige, ökologische und ethische Lösung für die weltweite Krise der Massentierhaltung bereitzustellen. CULT Food Science, das erste Unternehmen seiner Art in Nordamerika, möchte Einzelanlegern eine beispiellose Beteiligung an den innovativsten Start-ups, privaten Firmen und Unternehmen in der frühen Entwicklungsphase für kultiviertes Fleisch, zellbasierte Milchprodukte und andere kultivierte Lebensmittel auf der ganzen Welt ermöglichen.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.cultfoodscience.com oder in den behördlichen Berichten unter www.sedar.com.

    Für das Board of Directors des Unternehmens:
    CULT FOOD SCIENCE CORP.

    Lejjy Gafour
    Lejjy Gafour, Chief Executive Officer

    Nähere Informationen über CULT Food Science Corp. erhalten Sie über:
    Tel: +1 (833) HEY-CULT (+1 (833) 439-2858)
    E-Mail: ir@cultfoodscience.com
    Web: www.CULTFoodScience.com
    Twitter: @CULTFoodScience

    Für Anfragen über CULT Food Science in Französisch wenden Sie sich bitte an:
    Maricom Inc.
    Tel: (888) 585-6274
    E-Mail: rs@maricom.ca

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die sich auf zukünftige, nicht auf vergangene Ereignisse beziehen. In diesem Zusammenhang beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen häufig auf die erwartete künftige Geschäfts- und Finanzleistung eines Unternehmens und enthalten häufig Wörter wie antizipieren, glauben, planen, schätzen, erwarten und beabsichtigen bzw. Aussagen, wonach eine Maßnahme oder ein Ereignis ergriffen werden oder eintreten kann, könnte, dürfte, sollte oder wird, oder andere ähnliche Ausdrücke. Zukunftsgerichtete Aussagen sind naturgemäß mit bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren verbunden, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder andere zukünftige Ereignisse erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem die folgenden Risiken: Risiken im Zusammenhang mit der Vermarktung und dem Verkauf von Wertpapieren, die Notwendigkeit zusätzlicher Finanzierungen, die Abhängigkeit von Schlüsselpersonal, die Möglichkeit von Interessenkonflikten bestimmter leitender Angestellter oder Board-Mitglieder mit bestimmten anderen Projekten sowie die Volatilität des Preises und des Volumens der Stammaktien. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen des Managements zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen gemacht werden, und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, falls sich diese Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen oder andere Umstände ändern sollten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Die Anleger werden davor gewarnt, sich nicht unangemessener Weise auf zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Für weitere Informationen über Risiken wird den Anlegern empfohlen, den Lagebericht (MD&A) und andere öffentliche Bekanntmachungen des Unternehmens bei den Aufsichtsbehörden einzusehen, die unter www.sedar.com zu finden sind.

    Fußnoten

    1. Worlds largest vats for growing no kill meat to be built in US: Commitment to building four-storey bioreactors is gamechanger for cultivated meat industry, says expert, Damian Carrington, The Guardian, 25. Mai 2022, www.theguardian.com/environment/2022/may/25/worlds-largest-vats-for-growing-no-kill-meat-to-be-built-in-us?fs=e&s=cl
    2. A food security expert predicts that theres only 10 weeks of wheat supplies left in the world as Russian invasion disrupts production, Sarah Al-Arshani, Business Insider India,, 2022, www.businessinsider.in/international/news/a-food-insecurity-expert-predicts-that-theres-only-10-weeks-of-wheat-supplies-left-in-the-world-as-russian-invasion-disrupts-production/articleshow/91713347.cms

    Quelle: CULT Food Science Corp.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Cult Food Science Corp.
    Partum Advisory Services Corp.
    Suite 810 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, British Columbia
    Kanada

    email : info@partumadvisory.com

    Pressekontakt:

    Cult Food Science Corp.
    Partum Advisory Services Corp.
    Suite 810 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, British Columbia

    email : info@partumadvisory.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Portfoliounternehmen von CULT Food Science baut weltweit größten Bioreaktor für Fleisch aus Zellkulturen, während CULTs Sonderausschuss für geistiges Eigentum die Stärkesynthese erforscht

    veröffentlicht am 31. Mai 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 11 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: