• St. Helier, 12. Mai 2022: Caledonia Mining Corporation Plc („Caledonia“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/caledonia-mining-corporation-plc/ ) gibt seine Betriebs- und Finanzergebnisse für das Quartal zum 31. März 2022 (das „Quartal“) bekannt. Weitere Informationen zu den Finanz- und Betriebsergebnissen für das Quartal finden Sie in der Management Discussion and Analysis („MD&A“) und dem ungeprüften Zwischenabschluss, die auf der Website des Unternehmens verfügbar sind und auf SEDAR veröffentlicht wurden.

    Finanzielle Höhepunkte
    – Bruttoeinnahmen von 35,1 Millionen $ (Q1 2021: 25,7 Millionen $). Die höheren Einnahmen spiegeln einen 40-prozentigen Anstieg der Produktion und einen sechsprozentigen Anstieg des realisierten Goldpreises wider. Die Einnahmen beinhalten den Verkaufserlös von 442 Unzen (netto) Gold in unfertigen Anlagen.
    – EBITDA von 14,6 Millionen US-Dollar (Q1 2021: 9,7 Millionen US-Dollar).
    – Kosten in der Mine Nicht-IFRS-Kennzahlen wie „On-mine cost per ounce“, „All-in sustaining cost per ounce“ und „adjusted EPS“ werden in diesem Dokument verwendet. Siehe Abschnitt 10 der MD&A für eine Diskussion der Non-IFRS-Kennzahlen.

    von 698 $ pro Unze (Q1 2021: 836 $ pro Unze). Die niedrigeren Kosten pro Unze sind in erster Linie auf die höhere Produktion zurückzuführen, was bedeutet, dass die Fixkosten auf mehr Unzen verteilt werden, sowie auf den verbesserten Gehalt und den geringeren Einsatz von Dieselgeneratoren.
    – Nachhaltige Gesamtkosten1 von $968 pro Unze (Q1 2021: $1.044 pro Unze).
    – Bereinigter Gewinn je Aktie1 von 62,5 Cent (Q1 2021: 51,6 Cent).
    – Netto-Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit in Höhe von 10,2 Millionen US-Dollar (Q1 2021: 2,0 Millionen US-Dollar). –
    – Nettobarmittel und Barmitteläquivalente in Höhe von 14,4 Mio. USD (Q1 2021: 13,0 Mio. USD).
    – Die im Quartal gezahlte Dividende in Höhe von 14 Cent pro Aktie ist um 27 Prozent höher als die im ersten Quartal 2021 gezahlten 11 Cent pro Aktie. Die vierteljährliche Dividende wird seit Oktober 2021 beibehalten.

    Sicherheit
    – Wie bereits berichtet, kam es am 21. Februar 2022 leider zu einem tödlichen Unfall. Die Direktoren und das Management von Caledonia und der Blanket Mine („Blanket“) sprechen der Familie und den Kollegen des Verstorbenen ihr aufrichtiges Beileid aus. Caledonia und Blanket nehmen die Sicherheit ihrer Mitarbeiter sehr ernst, und dementsprechend wurden Maßnahmen ergriffen, um die Einhaltung der vorgeschriebenen Sicherheitsverfahren zu verstärken.

    Operative Höhepunkte
    – 18.515 Unzen Gold wurden im Quartal produziert (Q1 2021: 13.197 Unzen). Der 40-prozentige Anstieg der Produktion ist auf höhere gefräste Tonnen, verbesserte Gehalte und eine bessere metallurgische Ausbeute zurückzuführen.
    – Im April 2022 wurden 6.797 Unzen Gold produziert, was einer annualisierten Produktionsrate von etwa 81.500 Unzen entspricht.
    – Der Zentralschacht, der im März 2021 in Betrieb genommen wurde, fördert derzeit Erschließungsabfälle, so dass der Schacht Nr. 4 frei ist, um Erz zu fördern.
    – Im Laufe des Quartals wurde eine Erzhalde von etwa 14.000 Tonnen angelegt, die etwa 1.500 Unzen gewinnbares Gold enthält. Dies ist nicht in der Goldproduktion für das Quartal enthalten.
    – Das Solarprojekt mit einer Leistung von 12 MW befindet sich jetzt in der Endphase der Bauarbeiten und wird voraussichtlich in den nächsten Monaten in Betrieb genommen werden.

    Ausblick
    – Prognose für die Goldproduktion 2022 zwischen 73.000 und 80.000 Unzen Siehe den technischen Bericht mit dem Titel „Caledonia Mining Corporation Plc NI 43-101 Technical Report on the Blanket Gold Mine, Zimbabwe“ vom 17. Mai 2021, der von Minxcon (Pty) Ltd. erstellt und vom Unternehmen am 26. Mai 2021 auf SEDAR (www.sedar.com) eingereicht wurde.
    .

    Steve Curtis, Chief Executive Officer, kommentierte:
    „Das erste Quartal 2022 war ein ausgezeichneter Start in das Jahr 2022. Die Goldproduktion in diesem Quartal stellt einen neuen Produktionsrekord für ein erstes Quartal dar. Die Produktion im April zeigte eine weitere Verbesserung: Die Produktion von fast 6.800 Unzen in diesem Monat spiegelt eine annualisierte Produktionsrate wider, die geringfügig über dem oberen Ende unserer Prognosespanne für 2022 von 73.000 bis 80.000 Unzen Gold liegt. Die höhere Produktion spiegelt die höheren gefrästen Tonnen, den besseren Gehalt und die verbesserte Ausbeute wider. In der Produktion des Quartals nicht enthalten sind etwa 1.500 Unzen gewinnbares Gold, das in einer Erzhalde enthalten ist, die sich im Laufe des Quartals angesammelt hat, da wir auf die Inbetriebnahme einer zusätzlichen Mühle im Laufe des Jahres warten.

    „Die Betriebskosten wurden gut kontrolliert. Die On-Mine-Kosten pro Unze sanken im Vergleich zum ersten Quartal 2021 um 16 %. Die Senkung ist auf die höhere Produktion zurückzuführen, was bedeutet, dass die Fixkosten auf mehr produzierte Unzen verteilt werden; die Kosten wurden auch durch den geringeren Dieselverbrauch nach der Installation von Geräten Ende 2021 begünstigt, die es uns ermöglichen, mit der schlechten Qualität des Netzstroms umzugehen.

    „Die nachhaltigen Gesamtkosten pro Unze waren ebenfalls um 7 % niedriger als im ersten Quartal 2021.

    „Nach der erfolgreichen Zweitnotierung von Caledonia an der Victoria Falls Stock Exchange Ende 2021 haben wir den Anteil der in US-Dollar erzielten Einnahmen erhöht. Dies bedeutet in Verbindung mit anderen Vereinbarungen, dass wir keine übermäßigen Guthaben in lokaler Währung anhäufen. Wir arbeiten seit langem eng mit der Reserve Bank of Zimbabwe und Fidelity Printers and Refiners (der staatlichen Goldraffinerie in Simbabwe) zusammen und freuen uns, dass der Zahlungsprozess für Goldlieferungen und die Vorschriften zur Verwaltung der Geldströme aus Simbabwe weiterhin reibungslos funktionieren.

    „Der Zentralschacht, der im März 2021 in Betrieb genommen wurde, ist wie geplant in Betrieb. Der Schacht fördert nun Abfälle aus der Endauffahrung, um den Schacht mit den Produktionsbereichen zu verbinden. Dies hat den Schacht 4 entlastet, der sich auf die Förderung von Erz konzentrieren kann, bis der Schacht Central diese Aufgabe im Laufe des Jahres übernimmt. Wir sind zuversichtlich, dass wir unsere Produktionsprognose für 2022 von 73.000 bis 80.000 Unzen erreichen werden.

    „Sicherheit ist nach wie vor unser wichtigstes Anliegen, und ich bedauere, dass nach einer langen Zeit ohne tödliche Unfälle im Februar 2022 ein Fahrzeugunfall unter Tage den Tod eines Mitarbeiters zur Folge hatte. Wir haben unsere Anstrengungen verdoppelt, um sicherzustellen, dass wir so sicher wie möglich Gold fördern.

    „Caledonias unmittelbarer strategischer Schwerpunkt ist es, die Inbetriebnahme des Projekts Central Shaft in eine höhere Produktion, niedrigere Kosten und einen höheren Cashflow umzusetzen. Wir haben bei jedem dieser Ziele einen hervorragenden Start hingelegt.

    „Wir prüfen weitere Investitionsmöglichkeiten im Goldsektor in Simbabwe mit unserer langfristigen Vision, ein mittelgroßer Goldproduzent mit mehreren Aktiva zu werden. Wir gehen jedoch sehr diszipliniert vor: Im Laufe des Quartals haben wir beschlossen, die Option auf das Explorationsgrundstück Connemara North nicht auszuüben, da unsere weiteren Bewertungen darauf hindeuteten, dass es nicht unseren wirtschaftlichen Zielen entspricht. Wir werten weiterhin historische Informationen über das Explorationsgrundstück Maligreen aus, um eine überarbeitete Ressourcenerklärung zu veröffentlichen.“

    Details zur Telefonkonferenz
    Eine Präsentation der Quartalsergebnisse und des Ausblicks für Caledonia ist auf der Website von Caledonia (www.caledoniamining.com) verfügbar. Das Management wird am 16. Mai 2022 um 15 Uhr britischer Sommerzeit eine Telefonkonferenz / ein Webinar veranstalten.

    Die Einzelheiten der Aufforderung sind wie folgt:
    Wann: 16. Mai 2022 um 15 Uhr (BST)
    Thema: Q1-Ergebnis-Call für Aktionäre
    Registrieren Sie sich im Voraus für dieses Webinar:

    caledoniamining.zoom.us/webinar/register/WN_MDZ7d6uRSgatW555w2lnow

    Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen zur Teilnahme am Webinar.

    Nachfragen:
    Caledonia Mining Gesellschaft Plc
    Mark Learmonth
    Camilla Horsfall-
    Tel: +44 1534 679 800
    Tel: +44 7817 841 793

    Cenkos (Nomade und gemeinsamer Makler)
    Neil McDonald
    Perle Kelie-
    Tel: +44 131 220 9771
    Tel: +44 131 220 9775

    Liberum Capital Limited (Gemeinsamer Makler)
    Scott Mathieson/Kane Collings-
    Tel: +44 20 3100 2000

    BlytheRay Finanz-PR (UK)
    Tim Blythe/Megan Ray-
    Tel: +44 207 138 3204

    3PPB (Finanz-PR, Nordamerika)
    Patrick Chidley
    Paul Durham-
    Tel: +1 917 991 7701
    Tel: +1 203 940 2538

    Curate Public Relations (Simbabwe)
    Debra Tatenda-
    Tel: +263 77802131

    IH Securities (Private) Limited (VFEX-Sponsor – Simbabwe)
    Dzika Dhana

    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger-Tel: +263 (242) 745 119/33/39

    info@resource-capital.ch

    Hinweis: Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen werden von der Gesellschaft als Insiderinformationen gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (EU) Nr. 596/2014 („MAR“) betrachtet, da sie aufgrund des European Union (Withdrawal) Act 2018 Teil des nationalen Rechts des Vereinigten Königreichs sind, und werden in Übereinstimmung mit den Verpflichtungen der Gesellschaft gemäß Artikel 17 der MAR offengelegt.

    Vorsichtshinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

    Bei den in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen und Aussagen, die keine historischen Fakten sind, handelt es sich um „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze, die Risiken und Ungewissheiten in Bezug auf die aktuellen Erwartungen, Absichten, Pläne und Überzeugungen von Caledonia beinhalten, aber nicht darauf beschränkt sind. Zukunftsgerichtete Informationen sind häufig an zukunftsgerichteten Begriffen wie „antizipieren“, „glauben“, „erwarten“, „Ziel“, „planen“, „anvisieren“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „könnten“, „sollten“, „könnten“ und „werden“ oder der Verneinung dieser Begriffe oder ähnlichen Begriffen zu erkennen, die auf zukünftige Ergebnisse oder andere Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Ziele, Annahmen, Absichten oder Aussagen über zukünftige Ereignisse oder Leistungen hinweisen. Beispiele für zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung sind: Produktionsprognosen, Schätzungen der zukünftigen/angepeilten Produktionsraten und unsere Pläne und Zeitplanung hinsichtlich weiterer Explorationen, Bohrungen und Erschließungen. Diese zukunftsgerichteten Informationen basieren zum Teil auf Annahmen und Faktoren, die sich ändern oder als falsch erweisen können, wodurch die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften erheblich von jenen abweichen können, die in den zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert wurden. Zu diesen Faktoren und Annahmen gehören unter anderem: die Nichteinhaltung der geschätzten Ressourcen und Reserven, von den Schätzungen abweichende Erzgehalte und -ausbeuten, der Erfolg zukünftiger Explorations- und Bohrprogramme, die Verlässlichkeit von Bohr-, Probenahme- und Untersuchungsdaten, ungenaue Annahmen hinsichtlich der Repräsentativität der Mineralisierung, der Erfolg geplanter metallurgischer Testarbeiten, erheblich von den Schätzungen abweichende Kapital- und Betriebskosten, Verzögerungen bei der Erlangung oder Nichterteilung erforderlicher behördlicher, umweltbezogener oder sonstiger Projektgenehmigungen, Inflation, Wechselkursänderungen, Schwankungen der Rohstoffpreise, Verzögerungen bei der Erschließung von Projekten und andere Faktoren.

    Inhaber von Wertpapieren, potenzielle Inhaber von Wertpapieren und andere potenzielle Investoren sollten sich darüber im Klaren sein, dass diese Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen genannt werden. Solche Faktoren beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf: Risiken im Zusammenhang mit Schätzungen von Mineralreserven und Mineralressourcen, die sich als ungenau erweisen, Schwankungen des Goldpreises, Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit dem Geschäft der Mineralexploration, -erschließung und -förderung, Risiken im Zusammenhang mit der Kreditwürdigkeit oder der finanziellen Situation von Lieferanten, Raffinierern und anderen Parteien, mit denen das Unternehmen Geschäfte macht; unzureichende Versicherungen oder die Unfähigkeit, eine Versicherung abzuschließen, die diese Risiken und Gefahren abdeckt, Beziehungen zu den Mitarbeitern, Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinden und indigenen Bevölkerungsgruppen, politische Risiken, Risiken im Zusammenhang mit Naturkatastrophen, Terrorismus, zivilen Unruhen, Bedenken hinsichtlich der öffentlichen Gesundheit (einschließlich Gesundheitsepidemien oder Ausbrüche übertragbarer Krankheiten wie das Coronavirus (COVID-19)), Verfügbarkeit und steigende Kosten im Zusammenhang mit Bergbau-Inputs und Arbeitskräften; der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung, einschließlich der Risiken, die mit dem Erhalt oder der Aufrechterhaltung der erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen verbunden sind, sowie abnehmende Mengen oder Gehalte der Mineralreserven, wenn der Abbau stattfindet; die globale Finanzlage, die tatsächlichen Ergebnisse laufender Explorationsaktivitäten, Änderungen der Schlussfolgerungen wirtschaftlicher Bewertungen und Änderungen der Projektparameter, um unvorhergesehenen wirtschaftlichen oder anderen Faktoren Rechnung zu tragen, das Risiko erhöhter Kapital- und Betriebskosten, Umwelt-, Sicherheits- oder behördliche Risiken, Enteignung, das Eigentumsrecht des Unternehmens an Grundstücken, einschließlich des Eigentums an diesen Grundstücken, der verstärkte Wettbewerb in der Bergbaubranche um Grundstücke, Ausrüstung, qualifiziertes Personal und deren Kosten, Risiken in Bezug auf die Ungewissheit des zeitlichen Ablaufs von Ereignissen, einschließlich der angestrebten Steigerung der Produktionsrate, und Währungsschwankungen. Inhaber von Wertpapieren, potenzielle Inhaber von Wertpapieren und andere potenzielle Investoren werden davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen. Es liegt in der Natur der Sache, dass zukunftsgerichtete Informationen zahlreiche Annahmen, inhärente Risiken und Ungewissheiten, sowohl allgemeiner als auch spezifischer Art, beinhalten, die zu der Möglichkeit beitragen, dass die Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und verschiedene zukünftige Ereignisse nicht eintreten werden. Caledonia übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anderweitig zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer Faktoren, die diese Informationen beeinflussen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Verkauf der Aktien von Caledonia in den Vereinigten Staaten oder anderswo dar. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots dar, noch dürfen die Aktien von Caledonia in einer Provinz, einem Bundesstaat oder einer Gerichtsbarkeit verkauft werden, in der ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf vor der Registrierung oder Qualifizierung gemäß den Wertpapiergesetzen einer solchen Provinz, eines solchen Bundesstaats oder einer solchen Gerichtsbarkeit ungesetzlich wäre.

    Verkürzte konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung und
    sonstiges Gesamtergebnis
    (ungeprüft)

    ($’000’s) 3 Monate beende
    t

    31. März

    2021 2022
    Einnahmen 25,720 35,072
    Lizenzgebühren (1,289)(1,758)
    Produktionskosten (12,857(14,359
    ) )

    Abschreibung (1,193)(2,063)
    Bruttogewinn 10,381 16,892
    Sonstige Einnahmen 23 2
    Sonstige Ausgaben (258) (793)
    Verwaltungskosten (1,610)(2,371)
    Nettowechselkursgewinn 273 909
    Aktienbasierte Ausgaben mit Barausgleic (152) (367)
    h

    Aktienbasierte Aufwendungen mit – (82)
    Ausgleich durch
    Eigenkapitalinstrumente

    Aufwendungen für derivative Finanzinstr (114) (1,738)
    umente

    Betriebsergebnis 8,543 12,452
    Nettofinanzierungskosten (118) (116)
    Gewinn vor Steuern 8,425 12,336
    Steueraufwand (3,002)(4,719)
    Gewinn des Berichtszeitraums 5,423 7,617

    Sonstiges Gesamtergebnis
    Posten, die in den Gewinn oder Verlust
    umgegliedert werden oder umgegliedert
    werden
    können

    Umrechnungsdifferenzen aus der (202) 693
    Umrechnung ausländischer
    Geschäftsbetriebe

    Gesamtergebnis der Periode 5,221 8,310

    Gewinn zuzurechnen:
    Eigentümer der Gesellschaft 4,550 5,940
    Nicht beherrschende Anteile 873 1,677
    Gewinn des Berichtszeitraums 5,423 7,617

    Das Gesamtergebnis ist zuzurechnen:
    Eigentümer der Gesellschaft 4,348 6,633
    Nicht beherrschende Anteile 873 1,677
    Gesamtergebnis der Periode 5,221 8,310

    Gewinn pro Aktie (Cent)
    Grundlegend 37.3 44.6
    Verwässert 37.2 44.6
    Bereinigter Gewinn pro Aktie (Cents)
    Grundlegend 51.6 62.5
    Erklärte Dividende pro Aktie (Cent) 11.0 14.0

    Verkürzte konsolidierte Kapitalflussrechnung (
    ungeprüft
    )
    ($’000’s) 3 Monate beend
    et

    31. März
    2021 2022
    Cashflow aus betrieblicher Tätig
    keit

    Aus der Geschäftstätigkeit 2,550 11,844
    erwirtschaftete Zahlungsmittel

    Gezahlte Zinsen (123) (30)
    Bezahlte Steuer (464) (1,659)
    Nettozahlungsmittel aus betriebl 1,963 10,155
    icher
    Tätigkeit

    Cashflow aus der Investitionstät
    igkeit

    Erwerb von Vermögenswerten des (6,344)(9,734)
    Sachanlagevermögens

    Erwerb von Vermögenswerten zur (190) (224)
    Exploration und
    Evaluierung

    Erlöse aus der Veräußerung 340 –
    einer
    Tochtergesellschaft

    Nettomittelabfluss aus der Inves (6,194)(9,958)
    titionstätigkeit

    Cashflow aus der Finanzierungstä
    tigkeit

    Ausgeschüttete Dividenden (1,692)(1,788)
    Rückzahlung von Darlehen (104) –
    Zahlung von Leasingverbindlichke (32) (40)
    iten

    Nettomittelabfluss aus der Finan (1,828)(1,828)
    zierungstätigkeit

    Nettoabnahme der Zahlungsmittel (6,059)(1,631)
    und
    Zahlungsmitteläquivalente

    Auswirkung von (6) (204)
    Wechselkursschwankungen auf
    die Zahlungsmittel und
    Zahlungsmitteläquivalente

    Nettozahlungsmittel und 19,092 16,265
    -mitteläquivalente zu Beginn
    des
    Berichtszeitraums

    Nettozahlungsmittel und 13,027 14,430
    -äquivalente am Ende des
    Berichtszeitraums

    Zusammengefasste konsolidierte Bilanzen
    ($’000’s) Stan 31. Dez31. März
    d ember
    am
    2021 2022
    Langfristige Vermögenswerte ins 157,944168,063
    gesamt

    Vorräte 20,812 20,297
    Vorauszahlungen 6,930 4,393
    Forderungen aus Lieferungen 7,938 10,215
    und Leistungen und sonstige
    Forderungen

    Forderungen aus Einkommensteuer 101 37
    Zahlungsmittel und Zahlungsmitt 17,152 15,286
    eläquivalente

    Gesamtvermögen 210,877218,291
    Langfristige Verbindlichkeiten 12,633 11,629
    insgesamt

    Leasingverbindlichkeiten – kurz 134 136
    fristiger
    Anteil
    Verbindlichkeiten aus 9,957 9,743
    Lieferungen und Leistungen
    und sonstige
    Verbindlichkeiten

    Derivative finanzielle Verbindl 3,095 4,037
    ichkeiten

    Zu zahlende Einkommensteuer 1,562 3,108
    Überziehungskredit 887 856
    Aktienbasierte Vergütungen mit 2,053 818
    Barausgleich – kurzfristiger
    Anteil

    Verbindlichkeiten insgesamt 30,321 30,327
    Eigenkapital insgesamt 180,556187,964
    Eigenkapital und Verbindlichkei 210,877218,291
    ten
    insgesamt

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Caledonia Mining Corporation
    Jochen Staiger
    3rd Floor, Weighbridge House
    JE2 3NF St Helier, Jersey
    Kanada

    email : info@resource-capital.ch

    Caledonia ist ein Bergbau-, Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Schwerpunkt auf das südliche Afrika. Nach Umsetzung des Indigenisierungs-Gesetzes in Simbabwe ist Caledonias hauptsächliches Asset ein 49-%-Anteil an einer laufenden Goldmine in Simbabwe („Blanket“).

    Pressekontakt:

    Caledonia Mining Corporation
    Jochen Staiger
    3rd Floor, Weighbridge House
    JE2 3NF St Helier, Jersey

    email : info@resource-capital.ch


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Caledonia Mining berichtet Ergebnisse für das Quartal zum 31. März 2022 und kündigt Management-Telefonkonferenz an

    veröffentlicht am 12. Mai 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 9 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: