• Studie belegt positive Wirtschaftlichkeit von zweiter Anlage, die mit Spodumenkonzentrat von bestehenden Partnerschaften beliefert wird

    9. März 2022 – Piedmont Lithium Inc. (NASDAQ:PLL; ASX:PLL ) (Piedmont oder das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse einer vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment) (die PEA oder die Studie) für eine geplante Lithiumhydroxid-Handelsanlage (die LHP-2) zur Erweiterung der geplanten Produktionskapazität von Piedmont in den USA auf 60.000 t Lithiumhydroxid pro Jahr bekannt zu geben. Die Ergebnisse der PEA für die LHP-2 verdeutlichen das Potenzial für Piedmont Lithium, sein Lithiumhydroxid-Produktionsgeschäft mit Spodumenkonzentrat von Marktquellen zu erweitern, einschließlich im Rahmen bestehender Abnahmeabkommen mit Sayona Quebec und Atlantic Lithium.

    2021 war für die Elektrifizierung in den USA ein Jahr des Wandels, sagte Keith Phillips, President und CEO von Piedmont. Die aktuelle und die prognostizierte Batterieproduktionskapazität liegen nun bei über 500 GWh und bis 2025 wurden Kapitaleinsätze in Höhe von über 25 Milliarden $ angekündigt. Das potenzielle Lithiumvolumen, das diese Batteriewerke benötigen werden, unterstreicht die Bedeutung der Entwicklung einer inländischen Lithiumlieferkette und bekräftigt unsere Entscheidung, die Expansionsmöglichkeiten für eine zweite Lithiumhydroxidanlage intensiv zu prüfen und zu verfolgen. Der für 2023 geplante Neustart von North American Lithium zusammen mit unserem Partner Sayona Mining und die potenzielle Spodumenproduktion bei Ewoyaa im Rahmen einer Partnerschaft mit Atlantic Lithium bereits im Jahr 2024 stellen sicher, dass unsere LHP-2-Betriebe vom ersten Tag an über eine eigene Materialversorgung verfügen werden. Da sich die aktuellen Lithiumspotpreise etwa auf das Dreifache der in der PEA angewendeten Festpreisannahmen belaufen, verfügt Piedmont über beträchtliche Vorteile hinsichtlich höherer Lithiumpreise in seinem gesamten Projektportfolio, sagte Phillips.

    In der nachstehenden Tabelle ist die Wirtschaftlichkeit des geplanten Projekts LHP-2 zusammen mit dem Vorzeigeprojekt des Unternehmens, dem Projekt Carolina Lithium, dargestellt. Für beide Projekte wurden Festpreise von 22.000 $ pro Tonne Lithiumhydroxid und 1.200 $ pro Tonne Spodumenkonzentrat angewendet. Das Wirtschaftsmodell für die LHP-2 wurde auf Basis gemeinsamer physikalischer und betrieblicher Merkmale mehrerer potenzieller Anlagenstandorte entwickelt, die zurzeit für die endgültige Standortauswahl bewertet werden. Die Entwicklung der LHP-2 unterliegt unter anderem der endgültigen Standortauswahl und einer Finanzierung. Piedmont plant, Carolina Lithium, LHP-2, Ewoyaa und den Neustart von NAL zum frühestmöglichen Zeitpunkt weiterzuentwickeln, was jedoch den Zulassungen und behördlichen Genehmigungen für jedes Projekt unterliegt.

    Tab. 1: Zusammenfassung der Einheit LHP-2 Carolina
    Projektergebnisse Lithium
    Illustrati
    ve
    Finanzerge
    bnisse für
    das
    Projekt
    Carolina
    Lithium
    unter
    Anwendung
    eines
    Festpreise
    s von
    22.000 $
    pro
    metrische
    Tonne
    Lithiumhyd
    roxid und
    1.200 $
    pro
    metrische
    Tonne

    Spodumenkon
    zentrat
    auf das
    Finanzmode
    ll von
    Carolina
    Lithium.
    Die
    Ergebnisse
    sind
    Schätzunge
    n des
    Unternehme
    ns, die
    nur als
    Richtwerte
    dienen
    und von
    den
    qualifizie
    rten
    Personen

    (Qualified
    Persons
    ) der BFS v
    on
    Carolina
    Lithium
    nicht auf
    unabhängig
    e Weise
    geprüft
    wurden.

    Betriebsdauer Jahre 30 30
    Jährliche t/Jahr 30.000 30.000
    Lithiumhydroxidproduktion
    bei
    Dauerbetrieb

    Gesamte anfängliche Mio. $ 572 $ 988 $
    Investitionskosten

    Kapitalwert nach Steuern Mio. $ 2.248 $ 2.843 $
    bei Diskontsatz von 8
    %

    Interner Zinsfuß nach % 33 % 34 %
    Steuern

    Gesamte Unterhaltskosten $/t 10.630 $ 4.377 $
    der
    Lithiumhydroxidproduktion
    bei
    Dauerbetrieb

    Durchschnittliches Mio. $/Jahr346 $ 592 $
    jährliches EBITDA bei
    Dauerbetrieb

    Durchschnittlicher Mio. $/Jahr269 $ 385 $
    jährlicher Cashflow nach
    Steuern bei
    Dauerbetrieb
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64626/220309PiedmontExpandsFINAL_short_DE_PRcom.001.png

    Wir sind mit den Ergebnissen der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung für unsere zweite geplante Lithiumhydroxidanlage in den USA sehr zufrieden. Die Wirtschaftlichkeit des Projekts ist hervorragend, wenn man von Festpreisen ausgeht, die einen Abschlag von 66 % auf die aktuellen Spotpreise aufweisen. Da viele Analysten bis in die 2030er-Jahre eine zunehmende Lithiumknappheit prognostizieren, bietet das Projekt beträchtliche Vorteile hinsichtlich möglicher höherer Lithiumpreise.

    Wir sind bestrebt, Amerikas führender Produzent von Lithiumhydroxid zu werden, und mit 60.000 t pro Jahr würde die geplante Kapazität von Piedmont in etwa das Vierfache der gesamten zurzeit installierten Basis in den USA ausmachen, was uns zu einem wichtigen Lieferanten für die US-Lieferkette macht. Dank langfristiger Lieferabkommen mit unseren Partnern Atlantic Lithium und Sayona Mining haben wir uns den für diese Expansion erforderlichen Rohstoff gesichert, weshalb wir unser Schicksal selbst in der Hand haben und gleichzeitig von der Wirtschaftlichkeit des ganzheitlichen Produktionsprozesses profitieren können.

    Unser Hauptaugenmerk für den Rest des Jahres 2022 liegt auf der Umsetzung von vier größeren Projekten, die zurzeit entwickelt werden. Zusammen mit unseren Partnern streben wir die erste Produktion von Spodumenkonzentrat bei North American Lithium im Jahr 2023 und beim Projekt Ewoyaa in Ghana im Jahr 2024 an. Die Lithiumhydroxidproduktion in den USA wird folgen, wobei unser ganzheitliches Projekt Carolina Lithium und die LHP-2 zu den frühestmöglichen Zeitpunkten weiterentwickelt werden sollen. Die Lithiummärkte sind stark und wir befinden uns in der günstigen Position, über eine starke Projektpipeline zu verfügen, um aus den Möglichkeiten Kapital zu schlagen, die sich durch die Elektrifizierung des Fahrzeuggeschäfts ergeben.

    President und Chief Executive Officer Keith D. Phillips

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Keith Phillips
    President & CEO
    T: +1 973 809 0505
    E: kphillips@piedmontlithium.com

    BRIAN RISINGER
    VP – CORPORATE COMMUNICATIONS
    T: +1 704 910 9688
    E: BRISINGER@PIEDMONTLITHIUM.COM

    ZUR ANSICHT DER VOLLSTÄNDIGEN ORIGINAL-PRESSEMELDUNG IN ENGLISCHER SPRACHE FOLGEN SIE BITTE DEM LINK:
    PIEDMONTLITHIUM.COM/PIEDMONT-COMPLETES-PRELIMINARY-ECONOMIC-ASSESSMENT-FOR-SECOND-U-S-LITHIUM-HYDROXIDE-PLANT/

    SCHLUSSFOLGERUNGEN UND NÄCHSTE SCHRITTE

    Die Ergebnisse der PEA-Studie für die LHP-2 verdeutlichen das Potenzial für Piedmont Lithium, sein Lithiumhydroxid-Produktionsgeschäft mit importiertem Spodumenkonzentrat von Marktquellen zu erweitern, einschließlich bestehender Abnahmeabkommen, die sich das Unternehmen im Jahr 2021 gesichert hat. Das Unternehmen wird sein Hauptaugenmerk nun auf die folgenden Initiativen richten, um das Projekt LHP-2 weiterzuentwickeln:

    – Finalisierung der Standortauswahl für die LHP-2-Betriebe
    – Durchführung weiterer technischer Studien in Zusammenhang mit LHP-2
    – Auswahl von technischem Front-End-Design (FEED) und EPC-Vertragspartner für Durchführung von Projekt LHP-2
    – Einreichung von zweitem Darlehensantrag bei Loan Program Office des Energieministeriums im Rahmen von Programm Advanced Technology Vehicle Manufacturing für LHP-2
    – Integration von LHP-2 in laufende strategische Gespräche, die von Finanzberatern Evercore und J.P. Morgan geführt werden

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze, einschließlich Aussagen über LHP-2, die potenzielle Auswahl eines Standorts für diese Anlage, den Zeitplan und die Erwartungen in Bezug auf die Entwicklung und Produktion der Anlage sowie Schätzungen und Annahmen in Bezug auf Genehmigungen, Einnahmen und Kosten der Anlage. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den Erwartungen und Überzeugungen von Piedmont in Bezug auf zukünftige Ereignisse. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich auf die erwarteten Ergebnisse und den Fortschritt des Betriebs von Piedmont in zukünftigen Perioden, auf die geplante Exploration und, falls gerechtfertigt, auf die Erschließung seiner Grundstücke sowie auf Pläne in Bezug auf sein Geschäft und andere Angelegenheiten, die in der Zukunft auftreten können. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von noch nicht bestimmbaren Beträgen und Annahmen der Geschäftsführung beruhen. Alle hierin enthaltenen Aussagen, die nicht eindeutig historischer Natur sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen, und die Worte „antizipieren“, „glauben“, „erwarten“, „schätzen“, „können“, „könnten“, „werden, „sollen“, „sollten“, „würden“, „führen“, „objektiv“, „beabsichtigen“, „erwägen“, „entwerfen“, „vorhersagen“, „potentiell“, „planen“, „Ziel“ und ähnliche Ausdrücke sind im Allgemeinen dazu gedacht, zukunftsgerichtete Aussagen zu identifizieren.

    Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Vielzahl von bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten abweichen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Risiken in Bezug auf:

    – das Risiko, dass erwartete Pläne, Entwicklung, Produktion, Einnahmen oder Kosten nicht erreicht werden;
    – weitere Störungen des Betriebs von Piedmont und nachteilige Auswirkungen auf die Finanzergebnisse von Piedmont durch Bedrohungen der öffentlichen Gesundheit, einschließlich der neuen Coronavirus-Pandemie;
    – Piedmonts begrenzte Betriebserfahrung in der Lithiumindustrie;
    – Piedmonts Status als Unternehmen im Entwicklungsstadium, einschließlich Piedmonts Fähigkeit, Lithiummineralisierungen zu identifizieren und einen kommerziellen Lithiumabbau zu erreichen;
    – Bergbau, Exploration und Minenbau auf den Liegenschaften von Piedmont, einschließlich des Zeitplans und der Ungewissheiten im Zusammenhang mit dem Erwerb und der Aufrechterhaltung von Bergbau-, Explorations-, Umwelt- und anderen Lizenzen, Genehmigungen, Zugangsrechten oder Zulassungen in Gaston County, North Carolina, der Provinz Quebec, Kanada, und Cape Coast, Ghana, sowie auf Liegenschaften, die Piedmont in Zukunft möglicherweise erwirbt oder an denen das Unternehmen beteiligt ist;
    – Abschluss der erforderlichen Genehmigungsaktivitäten, die für die Aufnahme des Verarbeitungsbetriebs für das Projekt LHP-2 erforderlich sind;
    – die Fähigkeit von Piedmont, die Rentabilität zu erreichen und aufrechtzuerhalten und einen positiven Cashflow aus den Verarbeitungsaktivitäten von Piedmont zu entwickeln;
    – Piedmonts Schätzungen der Mineralreserven und -ressourcen und ob die Mineralressourcen jemals zu Mineralreserven entwickelt werden;
    – das Investitionsrisiko und die Betriebskosten im Zusammenhang mit den Explorationsaktivitäten von Piedmont;
    – die Fähigkeit von Piedmont, die Liegenschaften von Piedmont zu erschließen und zu produzieren;
    – die Fähigkeit von Piedmont, Produkte im Rahmen von Liefervereinbarungen abzuschließen und zu liefern;
    – das Tempo der Einführung und die Kosten der Entwicklung elektrischer Transport- und Speichertechnologien, die auf Lithiumbatterien angewiesen sind;
    – die Fähigkeit von Piedmont, Zugang zu Kapital und den Finanzmärkten zu erhalten;
    – die Rekrutierung, Schulung und Entwicklung von Mitarbeitern;
    – mögliche Rechtsmängel an den Liegenschaften von Piedmont;
    – die Einhaltung staatlicher Vorschriften;
    – Umweltverpflichtungen und Rekultivierungskosten;
    – Schätzungen und Volatilität der Lithiumpreise oder der Nachfrage nach Lithium;
    – Volatilität des Kurses und des Handelsvolumens der Stammaktien von Piedmont;
    – die Entwicklung eines aktiven Handelsmarktes für die Stammaktien von Piedmont;
    – das Scheitern von Piedmont bei der erfolgreichen Umsetzung unserer Wachstumsstrategie, einschließlich etwaiger Verzögerungen beim geplanten künftigen Wachstum von Piedmont; und
    – andere Faktoren, die im jüngsten Jahresbericht von Piedmont auf Formular 10-K und nachfolgenden Berichten, die bei der U.S. Securities and Exchange Commission eingereicht wurden, dargelegt sind.

    Alle zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die Überzeugungen und Annahmen von Piedmont wider, die auf den zum Zeitpunkt der Annahme verfügbaren Informationen basieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beruhen nicht auf historischen Fakten, sondern auf den Erwartungen des Managements hinsichtlich zukünftiger Aktivitäten, Betriebsergebnisse, Leistungen, zukünftiger Kapital- und anderer Ausgaben, einschließlich deren Höhe, Art und Finanzierungsquellen, Wettbewerbsvorteile, Geschäftsaussichten und Chancen. Es liegt in der Natur der Sache, dass zukunftsgerichtete Informationen zahlreiche Annahmen, inhärente Risiken und Ungewissheiten beinhalten, sowohl allgemeine als auch spezifische, bekannte und unbekannte, die dazu beitragen, dass die Vorhersagen, Prognosen, Projektionen oder andere zukunftsgerichtete Aussagen möglicherweise nicht eintreten werden. Obwohl Piedmont versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Sollten eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten eintreten oder sollten sich die zugrunde liegenden Annahmen als falsch erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den erwarteten, angenommenen, geschätzten oder erwarteten Ergebnissen abweichen. Piedmont warnt die Leser davor, sich in unangemessener Weise auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, da diese nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Gültigkeit haben. Sofern nicht durch die Wertpapiergesetze der Vereinigten Staaten vorgeschrieben, lehnt Piedmont jegliche Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen nachträglich zu revidieren, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieser Aussagen oder das Eintreten erwarteter oder unerwarteter Ereignisse zu berücksichtigen. Piedmont schränkt alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen durch die vorstehenden Vorsichtshinweise ein.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Piedmont Lithium Limited
    Ian Middlemas
    Level 9, BGC Centre
    6000 Perth, WA
    Australien

    email : info@piedmontlithium.com

    Pressekontakt:

    Piedmont Lithium Limited
    Ian Middlemas
    Level 9, BGC Centre
    6000 Perth, WA

    email : info@piedmontlithium.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Piedmont schließt vorläufige wirtschaftliche Bewertung für zweite US-Lithiumhydroxidanlage ab

    veröffentlicht am 9. März 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 7 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: