• VANCOUVER, British Columbia, 3. März 2022 – Sassy Resources Corporation (Sassy oder das Unternehmen) (CSE: SASY) (FWB: 4E7) (OTCQB: SSYRF) hat die hochgradige Gold-Silber-Entdeckung Westmore signifikant in die Tiefe und entlang des Streichens erweitert. Das Unternehmen erzielte dabei die bisher höchsten Gehalte aus den Bohrarbeiten im Projekt Foremore, das sich zu 100 % im Besitz des Unternehmens befindet. Foremore liegt im ergiebigen Eskay Camp im nordwestlichen British Columbia, 30 Meilen nordöstlich der Mine Eskay Creek.

    Highlights aus den Bohrungen und Probenahmen im Jahr 2021

    – Die letzten fünf Bohrlöcher in Westmore im Jahr 2021 durchteuften alle oberflächennahe, hochgradige Mineralisierung (Bohrlochabschnitte sind Kernlängen – wahre Mächtigkeiten sind derzeit unbekannt);
    – Vier der letzten fünf Bohrlöcher ergaben sichtbares Gold und bestätigten die Fortsetzung in der Tiefe der hochgradigen Goldmineralisierung, die durch Probenahmen an der Oberfläche im Jahr 2020 definiert wurde. Der neu benannte Erzgang 4Amigos hat eine Streichenlänge von 160 Metern und ist zur Erweiterung in die Tiefe und entlang des Streichens nach Westen und besonders entlang des Streichens und neigungsabwärts nach Osten offen;
    – 55,2 g/t Au und 32,3 g/t Ag über 0,8 m innerhalb von 1,5 m @ 26,6 g/t Au und 15,7 g/t Ag (WM21-014);
    – 86,4 g/t Au und 41,6 g/t Ag über 0,7 m innerhalb von 1,4 m @ 43,2 g/t Au und 20,8 g/t Ag (WM21-015);
    – 26,3 g/t Au und 17,0 g/t Ag über 0,7 m innerhalb von 2,2 m @ 8,4 g/t Au und 6,25 g/t Ag (WM21-016);
    – 20,2 g/t Au und 19,3 g/t Ag über 0,8 m innerhalb von 1,6 m @ 10,2 g/t Au und 9,8 g/t Ag (WM21-017);
    – 503,0 g/t Ag über 1 m (WM20-18), 200 m südlich von und 112 m unter dem Erzgang 4Amigos;
    – Neue Entdeckung aus Schlitzproben 600 m südlich und 300 m unter der ursprünglichen Entdeckung an der Oberfläche aus dem Jahr 2019, in der ein steil abfallender, in mafisches Vulkangestein eingebetteter, bis zu 7,7 m mächtiger Quarzgang über eine Länge von 130 m exponiert ist und sich anscheinend unter dem Gletscher am Grund von Westmore fortsetzt. Eine Schlitzprobe in dem Gangsystem ergab 7,2 g/t Au und 230 g/t Ag über 2 m. Dieses Gebiet in Westmore muss noch Bohrprüfungen unterzogen werden.

    Herr Mark Scott, President und CEO von Sassy, kommentierte: Das Eskay Camp ist eine der besten Adressen der Welt für hochgradige Goldexploration und Goldabbau. Westmore ist ermutigend, da es eine komplett neue Grassroots-Entdeckung mit einer großen Oberflächenstruktur darstellt und sich die Bohrergebnisse in dieser frühen Phase laufend verbessert. Mit fortschreitenden Bohrungen und engeren Bohrabständen steigt die Erwartung, noch bessere Bohrergebnisse zu erzielen. Das Eskay Camp ist berühmt für seine positiven Überraschungen. Wir freuen uns außerdem darauf, bald ein Update zu dem äußerst aussichtsreichen More Creek-Korridor zu geben, in dem wir uns auf gold- und silberreiche VMS-Vorkommen konzentrieren.

    Highlights der Entdeckung Westmore

    – 18 Bohrlöcher (4.168 m), die bisher in Westmore ausgeführt wurden (6 im Jahr 2020, 12 im Jahr 2021) bestätigen die Entdeckung eines strukturkontrollierten gold- und silberreichen Systems mit einer großen Oberflächenstruktur, die die Granodiorit-Intrusion Westmore und Nebengestein in der Umgebung umfasst.
    – 1.026 Oberflächenproben, die Sassy in Westmore, hauptsächlich in den Jahren 2020 und 2021, nahm, ergaben einen durchschnittlichen Gehalt von 2,65 g/t Au. Die besten 50 Proben ergaben durchschnittlich 43,16 g/t Au und 329,26 g/t Ag;
    – Geologische Kartierung aus dem Jahr 2021, die sich auf die Definition des äußeren Randes der Intrusion konzentrierte, deutet darauf hin, dass die größte Ost-West-Ausdehnung ungefähr 1 km beträgt. Die Längsachse in Nord-Süd-Richtung misst ebenfalls ungefähr 1 km. Die Tiefenausdehnung ist unbekannt, geht aber über 400 m hinaus.
    – Gemäß einer geochronologischen Studie entstand die Westmore-Intrusion vor 189,6 Ma (frühes Jura). Bemerkenswerte Vorkommen eines ähnlichen Alters im Eskay Camp sind Brucejack und Snip;
    – Die hochgradigen Erzgänge in der Intrusion und dem umfassenden mafischen Vulkangestein in Westmore sind sich geochemisch ähnlich;
    – Die verbundene geochemische Au-Ag-Cd-Pb-Te-Zn-Signatur wird in Erzgängen in der mafischen Vulkaneinheit, die die west-nordwestliche Seite der Westmore-Intrusion flankiert, und an der südöstlichen Seite der Intrusion, wo in mafischem Vulkangestein eingebettete und steil abfallende Quarzgänge eine nachgewiesene Mächtigkeit von bis zu 7.7 m an der Oberfläche aufweisen, beobachtet;
    – Diese geochemische Signatur ist von Bedeutung, da sie für Vektoren auf potenziell günstige Quarzgänge innerhalb der Intrusion und im umgebenden Nebengestein verwendet werden kann.

    Herr Ian Fraser, P.Geo. und VP-Exploration für Sassy, kommentierte: Mit dieser Entdeckung im Frühstadium haben wir einen weiteren wichtigen Schritt nach vorne gemacht und wir haben viel zu tun, um an unseren Erfolg von 2021 anzuknüpfen. Die letzten fünf Bohrlöcher in Westmore durchteuften alle hochgradige Mineralisierung, und die Schlitzproben aus dem mächtigen Erzgangsystem am Boden der Westmore-Intrusion, das in den Gletscher führt, sind sehr ermutigend. Dies ist vielleicht die wichtigste Entdeckung seit der ursprünglichen Entdeckung im Jahr 2019, die 600 m nordwestlich und 300 m höher gelegen ist.

    Das Ziel in diesem Sommer ist, Westmore auf eine höhere Ebene zu bringen und die bedeutende Mineralisierung, die dieses offensichtlich robuste System speist, zu identifizieren, bemerkte Herr Fraser abschließend.

    Anmerkungen zu den Bohrarbeiten

    Die Bohrarbeiten im Jahr 2021 in Westmore waren auf die Prüfung des Quarzgang-Stockwork-Systems im Südteil der exponierten Westmore-Intrusion und anderer Quarzgänge in tieferen Lagen als die in den Bohrungen im Jahr 2020 geprüften Gänge ausgerichtet. Vier Bohrlöcher (WM21-014 bis WM21-017) dienten der Bestätigung der hochgradigen Goldwerte aus den Quarzgängen, die im Jahr 2020 ausgiebig an der Oberfläche beprobt und in den Bohrungen im Jahr 2020 durchteuft wurden (Erzgang 4Amigos) und entlang des Streichens und in die Tiefe kontinuierlich sind (siehe Bohrlochplan 2021, Tabelle zu den Lagen der Bohrlöcher und Längsschnitt 4Amigos in der Anlage). Wie im Längsschnitt 4Amigos dargestellt, deuten die Ergebnisse aus den Oberflächenproben und den Bohrlochstrecken eine derzeitige Streichenlänge von mehr als 150 m und eine bohrbestätigte Tiefe von 37 m, in der hochgradige Goldgehalte produziert wurden (komplett zur Erweiterung offen), an.

    Bemerkenswerterweise wurde Bohrloch WM21-007 (das erste Bohrloch in der Saison 2021 zur weiteren Prüfung der sechs Bohrlöcher in Westmore aus dem Jahr 2020) in einem Bohrkragen südlich von und in niedrigerer Höhe als die sechs Bohrlöcher aus dem Jahr 2020 in Westmore niedergebracht und lieferte einen mächtigen Abschnitt mit Gehalten von 0,34 g/t Au über 28 m in einer Tiefe von 191 bis 219 m. In diesem Abschnitt war auch ein hochgradigeres Ergebnis von 5.8 g/t Au über 0,8 m mit sichtbarem Gold enthalten. Damit wurde das Potenzial dieses mächtigen Erzgangs zu hochgradigen Ergebnissen über bedeutende Mächtigkeiten in weiteren Bohrprüfungen nachgewiesen. Die in WM21-007 beobachtete Art von Blow-Out kann in jedem der zahlreichen von Ost nach West verlaufenden Erzgangsysteme in der Westmore-Intrusion auftreten.

    Highlights der Bohrabschnitte 2021- Entdeckungszone Westmore 2021
    Bohrloch-Von (m) Bis (m) Länge (m)Au (g/t) Ag (g/t)
    Nr.

    WM21-018 35,0 36,0 1,0 0,03 503,00
    WM21-017 11,0 12,6 1,6 10,17 9,76
    Einschlie11,8 12,6 0,8 20,20 19,30
    ßlich
    *
    WM21-016 8,5 10,7 2,2 8,42 6,25
    Einschlie9,2 9,9 0,7 26,30 17,05
    ßlich
    *
    WM21-015 8,7 10,1 1,4 43,21 20,85
    Einschlie8,7 9,4 0,7 86,40 41,60
    ßlich
    *
    WM21-014 7,8 9,2 1,5 26,65 15,67
    Einschlie7,8 8,5 0,7 55,20 32,30
    ßlich
    *
    WM21-013 27,0 28,0 1,0 3,28 1,35
    WM21-012 150,8 152,4 1,6 0,90 13,90
    WM21-008 83,0 87,0 4,0 1,39 9,29
    Einschlie85,0 86,0 1,0 3,02 26,20
    ßlich

    WM21-007 191,0 219,0 28,0 0,34 1,89
    Einschlie212,0 213,5 1,5 4,00 7,15
    ßlich

    Einschlie212,0 212,8 0,8 5,77 7,22
    ßlich
    *
    WM21-007 278,0 279,0 1,0 2,01 1,34
    WM21-007 404,0 405,0 1,0 1,67 0,48
    * bezieht sich auf im Bohrkern beobachtetes sichtbares Gold (visible gold,VG)
    Zur Beachtung: Länge bezieht sich auf Bohrlochlänge nicht wahre Mächtigkeit

    Entdeckungszone Westmore Discovery – (Teilweiser) Lageplan der Probenahmen und Bohrungen 2020-2021
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64539/SASYMarch3NRFINALV2_DE_Prcom.001.png

    Die Bohrkrägen der Bohrlöcher WM21-009 und WM21-010 liegen knapp außerhalb der nordöstlichen Ecke des Lageplans.

    Tabelle zu Schlitzproben aus Westmore

    Proben-RechtweHochwerProbentLänge (Au Ag Pb Zn
    Nr. rt t yp m) (ppm) (ppm) (ppm) (ppm)
    (UTM) (UTM)
    E247135378583 6325165Schlitz1,0 0,03 2,11 1,7 <2
    E247136378583 6325165Schlitz1,0 6,44 109,008,4 3
    E247137378583 6325165Schlitz1,0 8,00 351,0029700 306
    E247138378583 6325165Schlitz1,0 0,13 5,42 90,7 12

    Lageplan 4Amigos & Längsschnitt der Diamantbohrstellen entlang des Streichens
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64539/SASYMarch3NRFINALV2_DE_Prcom.002.png

    Standorte der Bohrlöcher 2021 in Westmore
    BohrlocRechtwHochweElevatAzimutNeiguTiefe StartdaEnddatu
    h ert rt ion (°) ng (m) tum m
    -Nr. (UTM) (UTM) ( (°)
    ASL_m)
    WM21-003784626325291404 180 -60 422 07/23/207/30/2
    7 9 021 021

    WM21-003784626325291404 200 -55 350 07/30/208/05/2
    8 9 021 021

    WM21-003790066325721260 130 -55 352 08/06/208/10/2
    9 8 021 021

    WM21-013790066325721260 150 -55 263 08/10/208/12/2
    0 8 021 021

    WM21-013783486325451524 180 -55 21 08/13/208/14/2
    1 3 021 021

    WM21-013783486325451524 180 -60 458 08/14/208/20/2
    2 3 021 021

    WM21-013783486325451524 165 -50 205 08/20/208/22/2
    3 3 021 021

    WM21-013783546325501533 180 -45 99 09/05/209/06/2
    4 1 021 021

    WM21-013783546325501533 180 -55 49 09/06/209/07/2
    5 1 021 021

    WM21-013783546325501533 200 -45 32 09/07/209/07/2
    6 1 021 021

    WM21-013783546325501533 200 -65 56 09/07/209/08/2
    7 1 021 021

    WM21-013784196325301421 180 -50 199 09/08/209/11/2
    8 5 021 021

    Gesamt 2506
    In den Bohrlöchern WM21-009 und WM21-010 wurden keine bedeutenden Ergebnisse gemeldet. Das Bohrloch WM21-011 wurde kurz nach dem Anbohren aufgrund eines mechanischen Problems aufgegeben.

    Darstellung sichtbaren Goldes im Kern – DiamantbohrlochWM-21-014
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64539/SASYMarch3NRFINALV2_DE_Prcom.003.png

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64539/SASYMarch3NRFINALV2_DE_Prcom.004.png

    Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle (QA/QC)

    Sassy führte ein dem Industriestandard entsprechendes QA/QC-Programm für alle Feldproben und Bohrkernproben ein, die während des Explorationsprogramms 2021 entnommen wurden. Das Unternehmen setzte in festgelegten Abständen QC-Rohlinge und Standards ein. Bohrkernproben wurden mit einer Steinsäge in zwei Hälften geschnitten; die eine Hälfte des Kerns verblieb im beschrifteten Intervall in der Kernkiste, die andere Hälfte wurde zusammen mit vornummerierten Probenanhängern in durchsichtige Plastikprobenbeutel gelegt und blieb bis zum Transport ins Labor vor Ort. Die Proben wurden vom Unternehmenspersonal direkt zum ALS-Vorbereitungslabor in Terrace, B.C., transportiert und dort abgegeben. Zunächst wurden alle Gesteins- und Bohrkernproben auf 70 % über 2 mm zerkleinert, auf 500 g aufgeteilt und zu einem Brei pulverisiert, von dem 85 % 75 Mikrometer durchliefen. Der Brei wurde dann an ALS-Einrichtungen in Kamloops und Vancouver BC versandt, wo er mittels 50g-Brandprobe mit Atomabsorptionsfinish (AAS) auf Gold und mittels Multielement-ICP-MS und 4-Säure-Aufschluss auf 48 Elemente untersucht wurde. Das Unternehmen ist dabei, die hochgradigen Au-Proben mittels eines metallischen Screening-Verfahrens erneut zu untersuchen. Die Analysen für Ag, Cu, Pb und Zn, die die Grenzwerte überschreiten, wurden unter Anwendung des 4-Säuren-ICP-AES-Verfahrens für den Erzgehalt durchgeführt. ALS ist ein akkreditiertes und von Sassy Resources unabhängiges Labor.

    Updates abonnieren

    Fotos und Videos von den Projekten des Unternehmens im Nordwesten von British Columbia und in Neufundland werden in den kommenden Tagen und Wochen auf der Website von Sassy veröffentlicht werden. Besuchen Sie SassyResources.com und melden Sie sich für Benachrichtigungen an, um über die weiteren Explorationsarbeiten informiert zu bleiben. Besuchen Sie unsere Webseite SassyResources.com und melden Sie sich für eine Benachrichtigung über News Alerts an, um über den Fortgang der ganzjährig laufenden Explorationsprogramme des Unternehmens zu bleiben.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die Fachinformationen in dieser Pressemeldung wurden von Herrn Ian Fraser, P.Geo., seines Zeichens Vice President of Exploration von Sassy Resources, geprüft und genehmigt. Herr Fraser ist der qualifizierte Sachverständige, der gemäß den Standards der Vorschrift National Instrument 43-101 für die hierin enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen verantwortlich zeichnet.

    Über Sassy Resources Corporation

    Sassy Resources ist ein Ressourcenunternehmen im Explorationsstadium, das sich zurzeit mit der Identifizierung, dem Erwerb und der Exploration von hochgradigen Edelmetall- und Basismetallprojekten in Nordamerika beschäftigt. Sein Hauptaugenmerk ist auf das Projekt Foremore gerichtet, das sich im Bergbaugebiet Eskay (Liard Mining Division) im Herzen der ertragreichen Region Golden Triangle im Nordwesten von British Columbia und dem Central Newfoundland Gold Belt, wo Sassy einer der größten Landbesitzer des Distrikts ist, befindet.

    Vorsorgliche Hinweise bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

    Die Investoren werden darauf hingewiesen, dass bestimmte in diesem Dokument enthaltene Informationen, abgesehen von Aussagen über historische Fakten, zukunftsgerichtete Informationen in Bezug auf die erwartete Leistung von Sassy Resources Corporation darstellen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf aktuellen Erwartungen, Schätzungen und Prognosen, die unter Verwendung von Annahmen formuliert wurden, die als vernünftig erachtet werden und eine Reihe von Risiken und Unsicherheiten beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Schwankungen auf den Devisenmärkten, der Preis von Rohstoffen sowohl auf dem Kassamarkt als auch auf dem Terminmarkt, Änderungen in der Gesetzgebung, Besteuerung, Kontrolle und Regulierung durch nationale und lokale Regierungen sowie politische und wirtschaftliche Entwicklungen in Kanada und anderen Ländern, in denen Sassy tätig ist oder in Zukunft tätig sein könnte, die Verfügbarkeit zukünftiger Geschäftsmöglichkeiten und die Fähigkeit, Akquisitionen erfolgreich zu integrieren, oder betriebliche Schwierigkeiten im Zusammenhang mit den technischen Aktivitäten des Abbaus und der Rekultivierung, die spekulative Natur der Exploration und Erschließung von Mineralvorkommen, einschließlich der Risiken, die notwendigen Lizenzen und Genehmigungen zu erhalten, die Verringerung der Menge oder des Gehalts der Reserven, nachteilige Veränderungen der Kreditwürdigkeit und die Anfechtung von Eigentumsrechten. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt. Einige der berichteten Ergebnisse sind historisch und wurden vom Unternehmen möglicherweise nicht verifiziert.

    Kontaktdaten:

    Mark Scott
    Chief Executive Officer & Director
    info@sassyresources.ca

    Terry Bramhall
    Sassy Resources Corporate Communications/IR
    1.604.833.6999 (mobil)
    1.604.675.9985 (Büro)
    terry.bramhall@sassyresources.ca

    In Europa:
    Michael Adams
    Managing Director – Star Finance GmbH
    info@star-finance.eu

    Die CSE hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch abgelehnt. Die CSE und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch). in der der Originaltext veröffentlicht wird. ist die offizielle. autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt. die Richtigkeit. die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com. www.sec.gov. www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Sassy Resources Corporation
    Mark Scott
    804-750 West Pender Street
    V6C 2T7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : mark.scott@sassyresources.ca

    Pressekontakt:

    Sassy Resources Corporation
    Mark Scott
    804-750 West Pender Street
    V6C 2T7 Vancouver, BC

    email : mark.scott@sassyresources.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bedeutende Erweiterung der hochgradige Gold-Silber-Entdeckung Westmore im Eskay Camp durch Sassy

    veröffentlicht am 3. März 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 9 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: