• Vancouver (Kanada), 28. Februar 2022. Heliostar Metals Limited (TSX-V: HSTR, OTCQX: HSTXF, FRA: RGG1) (Heliostar oder das Unternehmen) gibt goldmineralisierte Abschnitte bei Bohrungen beim zu 100 % unternehmenseigenen Projekt Cumaro im Norden des mexikanischen Bundesstaates Sonora bekannt.

    Höhepunkte

    – Eine Goldmineralisierung wurde in zehn von elf Bohrlöchern beim Ziel Verde vorgefunden. Die Abschnitte beinhalten Folgendes:
    o VVDH22-09
    – 0,89 g/t Goldäquivalent auf 8,1 m, einschließlich
    – 1,65 g/t Goldäquivalent auf 3 m
    o VVDH21-02
    – 1,87 g/t Goldäquivalent auf 1,15 m
    o VVDH21-01
    – 1,79 g/t Goldäquivalent auf 1,1 m
    – Verde ist das erste von fünf Erkundungsgebieten, die im Rahmen dieses Programms mittels Bohrungen erprobt werden.
    – Die Ergebnisse der fünf restlichen Bohrlöcher bei Verde sowie der sechs Bohrlöcher in den Erzgangkorridoren Dos Amigos und Palmita sind noch ausstehend.
    – Die Bohrungen bei den Zielen in der Osthälfte des Konzessionsgebiets Cumaro sind im Gange.

    Charles Funk, CEO von Heliostar, sagte: Das erste Bohrprogramm bei Cumaro peilte das Gestein unterhalb der hochgradigen Oberflächenergebnisse bei der Entdeckung Verde an. Es wird auch die Mineralisierung in der Osthälfte des Konzessionsgebiets erprobt. Diese ersten Ergebnisse von Verde weisen darauf hin, dass die Erzgänge in der Tiefe nicht so solide sind und geringere Gehalte aufweisen. Das Unternehmen interpretiert, dass dies in erster Linie auf eine Veränderung der Geologie in der Tiefe zurückzuführen ist, die für die Bildung von Erzgängen nicht so günstig ist. Die Region weist beträchtliches Potenzial auf, zumal es sich um ein umfassendes Erzgangfeld mit zahlreichen unerprobten Zielen handelt. Das Unternehmen setzt sein Bohrprogramm in der Osthälfte des Projekts fort und sucht nach besser entwickelten Erzgängen entlang des Streichens von hochgradigen Mineralisierungen auf benachbarten Schürfrechten.

    Bohrprogramm

    Die Bohrungen begannen im Dezember 2021 und wurden bis Anfang Februar 2022 fortgesetzt, wobei bis dato insgesamt 19 Bohrungen abgeschlossen wurden. Im Zielgebiet Verde wurden bis dato 16 Bohrlöcher auf insgesamt 2.160 m abgeschlossen. Im Zielgebiet Dos Amigos wurden Anfang Februar drei Bohrlöcher auf insgesamt 642 m abgeschlossen. Die Bohrungen im Zielgebiet Palmita sind zurzeit im Gange. Die Bohrungen gehen zügig voran und werden anschließend bei El Salto und Basaitegui fortgesetzt.

    Bohrloch Von (mBis (mAbschniGold (SilberAuÄq
    ) ) tt g/t) (g/t)
    (m) (g/t)
    VVDH21-0184,15 85,25 1,10 1,21 43,7 1,79
    VVDH21-0222,30 23,45 1,15 1,48 29,5 1,87
    VVDH21-0371,00 78,00 7,00 0,47 6,1 0,55
    einschlie76,50 78,00 1,50 1,20 10,6 1,34
    ßlich

    VVDH21-0417,10 19,30 2,20 0,58 20,1 0,85
    VVDH22-0560,15 62,00 1,85 0,73 27,1 1,09
    einschlie60,15 60,90 0,75 1,08 26,0 1,42
    ßlich

    VVDH22-0745,70 46,50 0,80 0,55 10,5 0,69
    VVDH22-0851,60 53,15 1,55 0,72 7,5 0,82
    VVDH22-0929,00 37,10 8,10 0,71 13,8 0,89
    einschlie34,10 37,10 3,00 1,42 17,4 1,65
    ßlich

    VVDH22-1030,00 31,0 1,00 0,45 9,5 0,58
    VVDH22-1046,00 47,20 1,20 0,37 3,3 0,41
    VVDH22-1097,00 101,354,35 0,35 3,3 0,39
    VVDH22-1111,20 12,70 1,50 0,76 36,2 1,24
    VVDH22-11156,80165,108,30 0,47 0,8 0,48
    einschlie156,80158,802,00 1,11 1,1 1,12
    ßlich

    Tab. 1: Bedeutsame Abschnitte der ersten 11 Bohrlöcher des Programms bei Cumaro. Die wahre Mächtigkeit wird auf 64-94 % der bebohren Längen geschätzt. Goldäquivalent wird unter Anwendung eines Gold-Silber-Verhältnisses von 1:75 berechnet.

    Bohrergebnisse von Verde

    Für die ersten elf der 16 abgeschlossenen Bohrlöcher, die im Zielgebiet Verde gebohrt wurden, liegen bereits Analyseergebnisse vor (Abbildung 1). Von den elf Bohrlöchern lieferten zehn bedeutsame Goldwerte (Tabelle 1). Dies weist auf ein vorhersehbares epithermales System mit Quarz- und Golderzgängen hin, die dort vorgefunden werden, wo sie anhand des geologischen Modells und der Bohrziele erwartet werden.

    Die bei den Bohrungen vorgefundenen Gehalte sind im Allgemeinen niedriger als jene, die an der Oberfläche vorgefunden wurden. Die Geologen des Unternehmens sind der Auffassung, dass der Übergang von einer brüchigeren Andesit-Gangeinheit zu einer weniger brüchigeren Tuffeinheit darunter der Hauptgrund für die niedrigeren Gehalte ist. Erzgänge entwickeln sich in der Regel in weicheren Gesteinseinheiten nicht so gut wie in härteren, brüchigeren Gesteinseinheiten. Anzeichen von Verwerfungen, die parallel zu und später als die Erzgänge verlaufen, haben diese Erzgänge an manchen Stellen ebenfalls aufgebrochen.

    Bohrungen im Korridor Verde peilten die drei primären Erzgänge an: Verde, Orilla und Shaft. Die Bohrlöcher bestätigten die Geometrien der Erzgänge und erprobten eine Reihe von Konzepten, wie etwa strukturelle Schnittpunkte und Erzgangverzweigungen.

    Aktuelle Bohrziele

    Der Erzgangkorridor Dos Amigos erstreckt sich über 1,2 km von Nordwesten nach Südosten über den mittleren Teil des Projektgebiets Cumaro. Es handelt sich um einen strukturellen Korridor, der durch verkieselte und tonalterierte Ausbisse innerhalb einer breiteren Farbanomalie definiert ist, die sowohl auf Feld- als auch auf Fernerkundungsbildern sichtbar ist. Umfassende Schlitz- und Gesteinsproben über den Ausbissen enthalten erhöhte Gold- und Silbergehalte sowie Spurenelemente.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64423/HelioStar_280222_DEPRCOM.001.png

    Abb. 1: Bohrergebnisse der ersten 11 Bohrlöcher vom Erzgangkorridor Verde

    Dieser Abschnitt ist eine Fortsetzung der Bohrungen, die beim Erzgang Dos Amigos von SilverCrest (Abbildung 2) durchgeführt wurden, und befindet sich in unmittelbarer Nähe zu diesem. Die Alteration und die anomalen Edelmetallwerte an der Oberfläche führen das Unternehmen zur Annahme, dass der Erzgangkorridor Dos Amigos die oberen Sohlen eines epithermalen Systems darstellt, das an der Oberfläche zutage tritt. Das Bohrprogramm wurde konzipiert, um die Erzganggeometrie zu bestätigen und das System tiefer zu erproben.

    Der Erzgangkorridor Palmita erstreckt sich über 1,7 km (Abbildung 2). Er tritt als zu Quarzton alterierte Strukturen innerhalb einer größeren Farbanomalie zutage. Die beste Schlitzprobe von diesem Korridor ergab 390 g/t Silber auf 1 m vom Erzgang Three-ninety. Der Erzgang Three-ninety ist ein 500 m langer, in Ost-West-Richtung verlaufender Erzgang, der als Spreizung des primären Erzgangkorridors interpretiert wird. Das Unternehmen identifizierte den Schnittpunkt der nordwestlichen und der in Ost-West-Richtung verlaufenden Strukturen als vorrangiges Ziel. Diese Abschnitte können Kanäle für den Transport von mineralisierenden Flüssigkeiten aus der Tiefe sein.

    Die Geologen des Unternehmens erachten den hochgradigen Silberabschnitt als Schlüsselergebnis. Oberflächenproben weisen darauf hin, dass sich dieses Gestein auf einer höheren Sohle des epithermalen Systems gebildet hat. Normalerweise würde dies oberhalb der interpretierten Edelmetallzone liegen, wobei dieses Probenergebnis auf einen Austritt aus einem potenziell hochgradigen mineralisierten System in der Tiefe hinweist.

    Der Erzgangkorridor El Salto ist eine nordwestlich verlaufende, 1,5 km lange Zone, die sich als eine Reihe von Quarz-Ton-alterierten Ausbissen innerhalb einer breiteren Farbanomalie äußert, ähnlich wie der Korridor Palmita (Abbildung 2). Oberflächenproben ergaben über die gesamte Länge des Korridors anomale Werte von Spurenelementen.

    Das primäre Bohrziel befindet sich unterhalb eines Erzgangs, der Schlitzproben mit bis zu 248 g/t Silber auf 2 m ergab. Die mineralisierte Zone ist ein Quarz-Baryt-Erzgang am Schnittpunkt einer nordwestlich und in Ost-West-Richtung verlaufenden Struktur. Ebenso wie bei Palmita geht das Unternehmen auch hier davon aus, dass es sich um einen potenziellen Austritt von einem hochgradigen mineralisierten System in der Tiefe handelt.

    Der Erzgangkorridor Basaitegui verläuft parallel zum Erzgangkorridor Verde, etwa 600 m in Richtung Nordosten (Abbildung 1 und 2). Die Struktur der Erzgänge weist darauf hin, dass das epithermale System in einer oberflächennäheren Sohle als beim Ziel Verde zutage tritt. Dies könnte darauf hinweisen, dass der produktive Teil des Systems in der Tiefe erhalten bleibt. Ebenso wie Verde weist auch der Erzgangkorridor Basaitegui mehrere kleine historische Grubenbaue sowie eine Goldmineralisierung an der Oberfläche auf. Dies unterstützt die These von hohen Gehalten in der Tiefe, wo der Erzgang mittels Bohrungen erprobt wird.

    Der Nachweis des Konzepts, dass die Erzgänge unterhalb der Oberfläche für hochgradiges Gold und Silber günstiger sind, wird eine bedeutsame Entwicklung bei Cumaro darstellen. Ein Erfolg hier wird den gesamten östlichen Block für die systematische Exploration neuer mineralisierter Körper öffnen.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64423/HelioStar_280222_DEPRCOM.002.png

    Abb. 2: Probennahmen und Kartierungen bei Cumaro (1 – Pressemitteilung von SilverCrest Metals vom 24. Februar 2021)

    Bohrloch Details

    ProspektiBohrloch RechtswHochweHöhenlaAzimuNeiguGesamtti
    ons- ert rt ge t ng( efe
    °)
    gebiet (°) (m)
    Korridor VVDH21-0158611133820111255 210 -55 151,5
    Erzgang
    Verde

    VVDH21-0258611033820121255 30 -55 91,5
    VVDH21-0358621333819921262 160 -55 135,0
    VVDH21-0458621433819931262 30 -55 49,5
    VVDH22-0558597433821001250 210 -55 100,5
    VVDH22-0658620633818641280 210 -55 112,5
    VVDH22-0758614233819751268 210 -55 90,0
    VVDH22-0858614433819771268 30 -55 100,5
    VVDH22-0958629933819071274 30 -55 79,5
    VVDH22-1058628933818081268 210 -55 174,0
    VVDH22-1158615433817951261 30 -55 321,0
    VVDH22-1258608333818671266 30 -55 280,5
    VVDH22-1358612533817581250 30 -55 120,0
    VVDH22-1458617633817391249 30 -55 102,0
    VVDH22-1558613333820541256 210 -55 147,0
    VVDH22-1658610433818111253 30 -55 105,0

    Tabelle 2: Details zu den Cumaro-Bohrlöchern. WGS84, Zone 12 Koordinatensystem.

    Über Heliostar Metals Ltd.

    Heliostar ist ein gut finanziertes Junior-Explorations- und -Erschließungsunternehmen mit einem Portfolio hochgradiger Goldprojekte in Alaska und Mexiko.

    Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens ist das zu 100 % kontrollierte Goldprojekt Unga auf den Unga- und Popof-Inseln in Alaska. Das Projekt beherbergt eine epithermale Goldlagerstätte mit intermediärer Sulfidierung, die sich auf dem über beide Inseln erstreckenden 240 km2 großen Konzessionsgebiet im Bezirksmaßstab befindet. Zu den weiteren Zielen auf dem Konzessionsgebiet zählen porphyrische Kupfer-Gold-Ziele, Zielgebiete mit hoher Sulfidierung und epithermale Gänge mit intermediärer Sulfidierung.

    Zu den vorrangigen Zielen auf der Insel Unga zählen: SH-1 und Aquila, beide auf dem Shumagin-Trend, die ehemalige Mine Apollo-Sitka, die Alaskas erste Untertagegoldmine war, und das Gold-Kupfer-Porphyr-Prospektionsgebiet Zachary Bay.

    Die Goldmineralisierung in der Centennial Zone befindet sich auf der benachbarten Insel Popof, nur vier Kilometer von der Infrastruktur und den Dienstleistungen in Sand Point entfernt.

    In Mexiko besitzt das Unternehmen sämtliche Anteile an drei sich in der Frühphase befindlicher epithermalen Projekte in Sonora, die für Gold und Silber stark höffig sind. Cumaro ist Teil des Bezsirks El Picacho, während die Oso Negro und La Lola Projekte in einem frühen Entwicklungsstadium sind, die als höffig für eine epithermale Gold-Silber-Mineralisierung gelten.

    Qualitätskontrolle / Qualitätssicherung

    Die Gesteins- und Kernproben wurden an ALS Limited in Hermosillo, Sonora, gebracht; hier wurden die Proben aufbereitet und zur Analyse in das Labor von ALS in North Vancouver und Vientane, Laos, transportiert. Die Betriebsanlagen von ALS in Hermosillo, Vientane und North Vancouver sind nach ISO/IEC 17025 zertifiziert. Die Analyse der Silber- und Basismetallwerte erfolgte über einen Aufschluss aus 4 Säuren und dem ICP-Verfahren (induktiv gekoppeltes Plasma); für die Analyse der Goldwerte wurden Aliquote von 30 g einer Flammprobe mit Atomabsorptionsspektroskopie (AA) unterzogen. Ausreißer wurden anhand eines 50 g-Aliquots mit der Flammprobe und einem gravimetrischen Verfahren untersucht.

    Zur Probenkontrolle wurden zertifizierte Referenzproben und Leerproben systematisch dem Probenstrom beigefügt und im Rahmen der unternehmenseigenen Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle analysiert.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die Veröffentlichung von technischen oder wissenschaftlichen Informationen in dieser Pressemitteilung wurde von Stewart Harris, P.Geo., Explorationsmanager des Unternehmens, geprüft und genehmigt. Herr Harris ist ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Charles Funk
    Chief Executive Officer
    Heliostar Metals Limited
    E-Mail: charles.funk@heliostarmetals.com

    Rob Grey
    Investor Relations Manager
    Heliostar Metals Limited
    Tel: +1 778 357 1313
    E-Mail: rob.grey@heliostarmetals.com

    Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Zukunftsgerichtete Informationen. Diese Mitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet werden können. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Wörter erwartet, plant, nimmt an, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, potenziell und ähnliche Ausdrücke bzw. Aussagen gekennzeichnet sind, wonach Ereignisse oder Bedingungen eintreten würden, könnten oder sollten. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gehört, dass das Gebiet über ein beträchtliches Potenzial verfügt, wie umfangreiche Oberflächenproben belegen. Das Projekt erfreut sich eines hervorragenden Zugangs, der Erweiterungen von Erzgängen mit gemeldeten Ressourcen auf dem angrenzenden Grundstück und der Nähe zu Mühlen innerhalb des Bezirks. Cumaro hat das Potenzial, kurzfristig eine bedeutende Explorationserfolgsgeschichte für Heliostar zu werden. Obwohl Heliostar der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, zählen Marktpreise, Ausbeutungs- und Explorationserfolge, das Wetter, die fortgesetzte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierung sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Investoren werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen sind und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Einschätzungen und Meinungen des Managements des Unternehmens zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen gemacht werden. Sofern nicht durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern sollten.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Heliostar Metals Ltd.
    Sheryl Elsdon
    700 – 1090 West Georgia Street
    V6E 3V7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : se@mcleodwilliams.com

    Pressekontakt:

    Heliostar Metals Ltd.
    Sheryl Elsdon
    700 – 1090 West Georgia Street
    V6E 3V7 Vancouver, BC

    email : se@mcleodwilliams.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Heliostar gibt erste Bohrergebnisse von Projekt Cumaro in Mexiko bekannt

    veröffentlicht am 28. Februar 2022 auf News bloggen in der Rubrik Presse - News
    News wurden 7 x angesehen

    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bloge-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet: